Hammond XK-3 pfeift noch immer :-(

von Johannes@XK-3, 25.03.07.

  1. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Hallo!
    Als erstes entschuldige ich mich, dass ich dieses Thema schon wieder anspreche.

    Nachdem mich das Pfeifen meiner Hammond XK-3 so dermaßen genervt hat, habe ich die Orgel nach Hammond in Holland geschickt, um sie reparieren zu lassen. Mir wurde versichert, dass das Pfeifen behoben wird. Nach gut einem Monat kam die Orgel zurück und es hat sich NICHTS geändert. Auch ein Brummton war nachwievor zu hören. Ich habe mich darauf wieder bei Herr Kok gemeldet, der mir versprach mich einige Tage später zurückzurufen. Der Anruf kam (wie erwartet) nicht. Nachdem ich dann nocheinmal alles ausprobiert habe, fand ich heraus, dass das Pfeifen unter zwei Bedingungen nicht auftritt:

    1. Die Orgel ist über eine AUFGEROLLTE 50m Kabeltrommel mit dem Stromnetz verbunden. Je mehr man die Kabeltrommel abrollt, desto lauter wird das Pfeifen!!! Es scheint auch so zu sein, dass die Lautstärke von Brummen und Pfeifen mit zunehmender Kabellänge (habe diverse Verlängerungskabel ausprobiert) abnimmt.

    2. Der Schutzleiterkontakt hat keinen Kontakt zur Steckdose. Die an die abgewickelte Kabeltrommel geschlossene Orgel erzeugt ein hohes Pfeifen, welches durch starkes Biegen am Stecker der Trommel unterbrochen werden konnte. Durch anschließendes Ausmessen mit einem Widerstandsmessgerät habe ich erfahren, dass der Schutzleiterkontakt durch dieses starke Biegen kurz unterbrochen wurde (mit Schutzleiter meine ich jetzt die Kontakte, die in der Steckdose die Federn an den Seiten berühren.

    Kann sich da irgendeiner einen Reim draus machen und mir einen Tipp geben, wie ich diese nervigen Geräusche loswerde??
    Hat noch einer dieses Problem und evtl gelöst?? Was habt ihr gemacht?
    Ich hoffe, dass Herr Kok (der auch meine früheren Beiträge bezgl. des Pfeifens in diesem Forum schon gelesen hat) sich bald bei mir meldet und mir eine Lösung liefert.
    Ansonsten hätte ich wahrscheinlich über kurz oder lang eine Hammond XK-3 zu verkaufen.:evil::mad:
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 25.03.07   #2
    Die Kabeltrommel wirkt als Drossel.
    Nimm mal eine Steckdose in einem anderen Raum.
    Sollte das Brummen dann nicht mehr auftreten, liegt es am Stromnetz. Ggf. hilft ein Netzfilter.
    Hin und wieder kann auch das Drehen des Steckers hilfreich sein.
     
  3. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 25.03.07   #3
    Hi
    Wahrscheinlich wirkt die Kabeltrommel nicht als "langer Leiter" sondern als Induktivitaet, die das Stoersignal filtert.
    Ansonsten gilt:
    Kabeltrommel immer abrollen oder weglassen.

    Mein seltsamer Vorschlag : Koenntest du das Pfeiifen nicht mal als mp3 hier reinstellen ? Danach koennte man evtl beurteilen ob es sich um ein Stoergerausch handelt, dass sich aus dem Systemtakt der Orgel ableitet oder eine Stoerung ist die von aussen einstreut.
    Aufgrund der Kabeltrommelversuchs, tippe ich eher auf letzteres.
    Pack doch einfach mal deine Orgel und baue sie in einem Raum auf in dem sich
    keine PC#s, digitale Geraete,Monitore befinden auf. Moeglichst an einem voellig anderen Ort, denn das Stoersignal koennte auch schon aus dem Stromnetz eingespeist werden.
    Falls es sich um Stoerungen aus dem Systemtakt handelt. Das waere schlecht. Handelt sich dann um eine schlechte oder lueckenhafte EM Abschirmung. Solch ein Prob hatte ich mal an einem nagelneuen Effektgeraet.
    Daraus wurde eine regelrechte Odysse. Auch mehrmaliges Einschicken zur Reperatur half nichts. Ich wandte mich schliesslich direkt an den Hersteller TC electronics und bekam ein nagelneues Ersatzgeraet.
    Wie laut ist in etwa das Stoersignal ?
    Je lauter desto besser,denn die beliebte Ausrede "Das ist normal" zieht dann nicht und vereinfacht die Fehlersuche.
    Mir wurde glatt vorgehalten ich haette etwas an den Ohren :-)
    Erst ein Vergleich mit einem anderen Geraet konnte ueberzeugen.

    Was du auch mal ausprobieren koenntest. Es gibt im Elektronikfachgeschaeft Netztflter. Entweder als Fertiggeraet oder so ein Modul in eine Steckdose oder Verteiler einbauen. Also mein Vorschalg:
    - Voellig anderer Standort
    ist dies hoffentlich die Ursache, dann
    - Netzfilter
    ciao
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 25.03.07   #4
    Hallo richy!
    Zwei Leute - ein Gedanke ;)
     
  5. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 25.03.07   #5
    Mein PC hängt...
     
  6. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 25.03.07   #6
    ...daher wurde das direkt 3mal geschickt:o
     
  7. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 25.03.07   #7
    Hallo!
    Eine Steckdose in einem anderen Raum zu benutzen bringt keine Änderung. Hatte dies auch erst vermutet und mir ein Verlängerungskabel gekauft. Wie teuer ist son Netzfilter?
    Will nicht auf gut Glück einfach son Ding kaufen und dann bringt das nichts.
    Wie kommt das denn, dass das Netz "verunreinigt" ist und gefiltert werden muss?
    Wir wohnen am Ende eines Stromnetzes, also so am Ende der Kette...kann das daher kommen?
    Das Pfeifen hatte ich schon auf allerlei Bühnen...
    Aufgenommen hatte ich das auch schon mal ist aber etwa 10MB groß, da die sehr hohen Frequenzen bei MP3 rausgefiltert werden.
    Hammond in Holland hat behauptet das Pfeifen nicht gehört zu haben! Ich hab meine Orgel auch in Holland gekauft...aber die haben doch das gleiche Stromnetz wie wir oder?
    Viele Grüße
    Johannes
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 25.03.07   #8
    Einfache Netzfilter bekommt man meist als Einbausteckbuchsen, also als Ersatz für Kaltgerätesteckbuchse. -- Gibt es für rund 5,-€ bei Conrad. Aber da mußt Du halt selbst basteln.

    Es gibt auch welche, die in Mehrfachsteckdosenleisten eingebaut sind.

    -> Netztricks

    -> Netzfilter von THEL
    -> Steckdosenleiste 9-fach mit Überspannungsschutz und Netzfilter, EIN/AUS Schalter, anthrazit/rot, REV Supra-Line im Angebot
    -> Yatego - Geräteschutzleiste 6-fach + Netzfilter

    etc.

    Vielleicht einfach mal im örtlichen Baumarkt nach so eine Mehrfachdose mit Netzfilter fragen... Ober im örtlichen HiFi-Geschäft...
     
  9. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 26.03.07   #9
    hallo johannes,

    hatte/habe das selbe problem mit der xk3, wie du weisst und ebenfalls eingeschickt.....
    bei mir wurde das netzteil ausgetauscht und so das pfeifen minimiert, aber nicht vollständig entfernt.
    es ist auch nicht überall auffällig, in manchen räumen/stromnetzen ist stille.....

    hast du schon mal probiert die xk3 mittels di-box am mixer anzuschliessen?
    ich hatte kürzlich einen starken brumm auf meinem bühnenmonitor und musste mit ner
    di-box ran, mit dem brummen verschwand zumindest auf dem monitor auch das pfeifen der xk3......probiers mal aus.

    ich habe die xk3 nun per 11-pin am lesie 3300 hängen, das pfeifen ist verschwunden.

    gruss
    markus
     
  10. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 26.03.07   #10
    doppelt
     
  11. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 26.03.07   #11
    @boehmorgler: Dein Gedanke war schneller :-)

    Ich wuerde mal mit Gaffa Tape die Erdung unterbrechen.
    Die Erdung vom Stecker kann man permanent mit einem Netzadapter "Frankreich / Suedeuropa" bei Bedarf abklemmen. Kostet im Bauhaus 1.99 EUR. Einfach auf den Stecker als Zwischenstueck (mit Gewalt) dranhaengen. Sollte jeder Musiker im Koffer haben. Ist natuerlich nicht zulaessig.
    Der guten Orgel kann aber nix passieren, nur dir wenn du Pech hast :-)
    DI Box ist die bessere Methode. DI trennt auch galvanisch und unterbricht so die Erdschleife (Stichwort Induktionsgeset)
    Wird das Pfeiffen im Audioweg induziert hilft evtl. auch ein Stereokabel fuer jeden Monokanal. Keys und Mixer sind heute meist mit symetrischen Klinken Aus/Ein gaengen versehen. Nur sieht man den Klinkenbuchsen nicht an ob Stereo oder Mono, daher wissen das auch die wenigsten Keyboarder.
    Lies auch mal den Thread : Bei mir piept es.
     
  12. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 26.03.07   #12
    Hallo!
    Hab mir eben ein Überspannungsschutz mit eingebautem "EMI/RFI Filter 150kHz bis 100Mhz" gekauft. Das Pfeifen ist noch immer da!
    Ich habe mal gelesen, dass das Pfeifen und das Brummen verschwindet, wenn man die Erdung an der Orgel entfernt. Gibt das Sinn oder eine andere Lösung? Kann man damit dem Instrument schaden?
    Ich werden meine Orgel nochmal öffnen und schauen, ob Hammond überhaupt irgendetwas an meiner Orgel gemacht haben:mad::mad:
     
  13. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 26.03.07   #13
    Den Sinn von diesem Filter verstehe ich nicht ganz. Ich bezweifle das dieses Pfeifen zwischen 150kHz und 100MHz liegt. Die Hammond hat eine Frequenzgang der knapp über 6 kHz nach und nach endet. 150kHz scheinen mir da etwas hoch gegriffen. Versuch doch einfach mal die Erde von deinem Stecker zu überkleben bevor du ihn in die Steckdose steckst.

    Wenn die Orgel korrekt funktioniert wirst weder du noch die Orgel einen schaden nehmen. Grundsätzlich hat ein Schutzleiter allerdings schon eine Funktion der Sicherheit die nicht zu vernachlässigen ist.

    Gruss
     
  14. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 26.03.07   #14
    @Johannes
    Reiss von ner Plastiktuete bischen was ab. Mach zwei Loecher rein, indem du das Plastik mit dem Stecker durchstichst. Jetzt sollte die Erdung unterbrochen sein. Uerpruefe dazu ob das Plastik nicht zerreisst wenn du den Stecker reinsteckst.
    Wenn das hilft :
    Bastle dir KEIN Kaltgeraetekabel ohne Erdung (Am Mixer kann das lebensgefaehrlich fuer die Saenger werden, wenn die dein ungeerdetes Kabel verwenden) sondern verwende besagten Suedeuropa Adapter. Man sieht dann was geerdet ist und was nicht oder noch besser ist die teure DI Box Variante.
    DI Box gehoert aber soundso in jeden Musikerkoffer.

    >
    ... mit eingebautem "EMI/RFI Filter 150kHz bis 100Mhz" gekauft. Das Pfeifen ist noch immer da!
    >
    Immerhin werden es dir die Fledermaeuse danken.
    Manno hoerst du 150 kHz :-) ?
     
  15. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 26.03.07   #15
    So gut die Orgel pfeift nicht mehr, nachdem ich die Schutzleiterkontakte des Steckers mit Klebeband überklebt habe. Ist das denn absolut sicher??
    1. Das MIR nichts passiert, denn die Orgel hat ein Metallgehäuse und viele berührbare Teile sind aus Metall!
    2. Das meiner Orgel nichts passiert, vll dass da irgendwas zerstört wird oder sich da auf lang oder kurz irgendwelche Ladungen ansammeln :-)confused::o)??
    Vielen Dank!
    Johannes
     
  16. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 26.03.07   #16
    ...seid Ihr noch ganz sauber ???? Finger weg vom Schutzleiter, ausser Ihr seid lebensmüde oder total bescheuert. Sowas kann tödlich enden !!!!
    So ne DI-Box kostet ein paar Euro......zumindest billiger als ne Lebensversicherung im Monat......

    gruss
    markus
     
  17. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 26.03.07   #17
    Wenn es ohne Schutzleiter "absolut sicher" wäre, würde man keinen Schutzleiter einbauen.....
     
  18. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 26.03.07   #18
    Und was ist mit der Variante "Südeuropastecker"?? Die Südeuropäer leben ja auch noch und haben auch keinen Schutzleiter?!
    Seid ihr euch sicher, dass das mit ner DI-Box klappt?
    Was genau macht sone Box??
     
  19. K.P.

    K.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.03.07   #19
    Johannes, gönn dir ein Leslie. :rolleyes:
     
  20. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 26.03.07   #20
    Ähm.... Was meint ihr mit "Di-Box"?
    Ist das nicht normalerweise ein Gerät, das aus einem asymmetrischen Signal ein symmetrisches Signal macht?
    Wenn die Orgel am Output einen asymmetrischen Brumm hat, dann hat sie nach der Box einen symmetrischen Brumm -- Ob sich das aber besser anhört?
     
Die Seite wird geladen...

mapping