Hard Rock / Metal

von stratula, 15.09.06.

  1. stratula

    stratula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Cloppenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    313
    Erstellt: 15.09.06   #1
    Hallo,
    hab da mal ne Frage:
    Worin liegt eigentlich der Unterschied von Hard Rock & Metal :confused:
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.09.06   #2
    Das eine ist Gestein, das andere Metall. ;)
     
  3. stratula

    stratula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Cloppenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    313
    Erstellt: 15.09.06   #3
    ..is klar - nu weiß ich ja bestens Bescheid :great:

    sowie erdig und blechern?
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 15.09.06   #4
    hard-rock ist moderater als metal, aber das hilft dir jetzt wahrscheinlich auch nicht weiter.

    ac/dc ist für mich z.b. hard-rock, obwohl viele nicht(s)wissende es zu metal zählen. das hab ich zumindest schon oft gehört.
     
  5. stratula

    stratula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Cloppenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    313
    Erstellt: 15.09.06   #5
    so im Groben ist mir der unterschied schon klar aber wo hört das eine auf und wo fängt das andere an? Liegt der Unterschied lediglich im Sound? ..oder an den Akkordfolgen? ...tempo?

    Die Frage an sich kommt mir seit Jahren schon öfter hoch und nun wollt ich mal wissen obs da ne generelle Abgrenzung gibt oder obs da doch meist nur ne Ansichtssache ist.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.09.06   #6
    Fliessende Grenzen... einige Hard Rock Bands spielen sicherlich auchmal einen MEtal Song, eineige Metlabands auch mal Hardrock Lieder
     
  7. LesterW.Polfus

    LesterW.Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.09.06   #7
    also um mal auf die gitarre zu sprechen zu kommen: Metäl : sterile ekelhafte zerre (hi-gaingematsche)
    Hardrock: warme schöne röhrenzerre
     
  8. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 15.09.06   #8
    ich würde eher so sagen:
    Hard Rock: nix halbes und nix ganzes.
    Metal: volles Brett
    :p
     
  9. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 15.09.06   #9
    Würde ich nicht sagen. Beim Metal findest du auch unterschiedliche Verzerrungsgrade, zwar oft auch das volle Brett, aber steriler, ekelhafter Sound? Eher nicht. In welchen Genres denn? Speed-Metal (wenn die Bezeichnung noch erlaubt ist) und Power-Metal?
     
  10. Metallkoo

    Metallkoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #10
    es geht um die Harmonien:
    Hard Rock ist Pop-songs mit E-Gitarren (teilweise auch recht bratend wie z.b. bei Firehouse)
    (Heavy) Metal verwendet andere Harmonien als Popmusik, fast nur moll, dann meistens e-moll, sehr oft turnarounds (z.b. Iron Maiden)

    Vorallem beim alten Hard Rock der 70er, also vor der NWoBHM zu beobachten sind die reichlich vorhandenen Einflüsse des Blues (LEd Zeppelin, Deep Purple)

    eiene schönen Merksatz find ich auch: Metal fängt dann an, wenn man die Gitarre als Waffe benutzt!
     
  11. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 15.09.06   #11
    das halte ich für ein gerücht, dass das meiste in e moll wäre. die meisten haben ja schon auf c gestimmt, und spielen so folglich am meisten in c moll. dazu kommt, dass kirchentonarten oft verwendet werden, wie phrygisch, lokrisch oder dorisch.
     
  12. stratula

    stratula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Cloppenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    313
    Erstellt: 15.09.06   #12
    Versteh zwar nicht so viel von Harmonielehre aber das ist doch mal ne Erklärung denn ich will einfach nicht glauben das es hauptsächlich der Verzerrungsgrad ist was den Stil vorgibt.
     
  13. Metallkoo

    Metallkoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #13
    natürlich ist das meiste e-moll, auch wenn man die dropped-tunings mitreinnimmt.
    bei dropped, wird e zu es, d, des, c, demenstprechend es-moll, d-moll.. usw.
    Metal ensteht u.a. dadurch ,daß das tonale Zentrum = tiefster Saite auf der Gitarre ist und die von dir genannten Modi erkläre ich wie folgt:
    phrygisch : das fis aus e-moll wird zu f (anstatt 2. bund Powerchord also 1. bund), daraus entsteht eine noch härtere Variante von moll. die Parallelen zum Flamenco was Schnelligkeit, Lebendigkeit und atmospüäre ("El Duende") betrifft passen da ganz gut rein (z.b. Metallica - Wherever i may roam, Harvester of sorrow)

    lokrisch: zusätzlich wird das h zum b >>> noch "unheimlicherer" Klang, nicht umsonst steht der erste Metalsong überhaupt 1968 Black Sabbath von Black Sabath auf dem album Black Sabbath in diesem modi ... wie auch mein persönlicher Lieblingssong Painkiller von Judas Priest (jeweils das Hauptriff, beim Chorus geht´s über zu äolisch/ moll)

    dorisch: ausgehend von moll wird das c zu cis was den fis-powerchord auf dem 2. bund ermöglicht, in Verbindung mit 6/8 Takt entsteht Folk-Charakter
    gerade der Umstand, daß 99,9% trotzdem äolisch anstatt dorisch spielen, weil sie´s nicht besser wissen oder was weiß ich weshalb, unterstützt meine these, daß das allermeiste im Metal moll ist.

    P.S:: oben beschriebene charrakteristiken beziehen sich auf die Verwendung im Metalbereich, bevor da einige meinen, das wär alles Unsinn was ich da geredet hab
     
  14. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 15.09.06   #14
    es gibt auch metal nach 1990 ;)
    vor allem im modernerem metal wird auch oft zwischen tonarten gewchselt, oder tonarten erweitert.
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.09.06   #15
    Unsere Verstaerker gehn bis 11.
     
  16. Metallkoo

    Metallkoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #16
    richtig und erst dann wurde folk7pagan/viking und black Metal groß ... 3 mal darfst du raten was die spielen
     
  17. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 15.09.06   #17
    dann schau ma iun den death metal was die spielen. ;)
     
  18. Patrock

    Patrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 16.09.06   #18
    Würde sagen, Hard Rock groovt mehr, und die Songstrukturen sind an klassischen Rocksongs angelehnt, wodurch die Songs häufig eingängiger klingen als im HM. Der Gesang ist i.d.R. clean.

    Beim HM muß man, wie in den Postings davor schon erwähnt wurde, zwischen den zahlreichen Strömungen unterscheiden. Hauptsächlich sehe ich die Unterschiede zum Hard Rock im technischeren Riffing und einer etwas "agressiveren" Spielweise (z. B. 16tel-Geschredder auf der Git., intensiver Double-Bass-Einsatz), und dem ebenfalls häufig etwas agressiveren Gesang (Bandbreite von cleanem Gesang über "Geschrei" bis zu derbem Gegrowle).

    Die Grenzen sind natürlich häufig fließend. Ist "Operation:Mindcrime" z. B. Metal oder Hard Rock? Wie siehts mit KISS aus?
     
  19. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 16.09.06   #19
    spitze....du kannst auch jazzsongs mit nem arsch voll gain spielen, drum wirds noch lang kein metal. also die zerrstufe wär es letzte woran ich die abgrenzung festmachen würde, wenn man überhaupt von abgrezung sprechen kann....
     
  20. Metallkoo

    Metallkoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.06   #20
    Operation Mindcrime von Queensryche stößt zumindest an die Grenzen des Popsongs, immerhin handelt es sich hier um ein Konzeptalbum (vgl. Pink Floyd - The Wall) also fallen einige songs aus dem popsong-schema heraus >>> kein Hard Rock mehr.
    "eyes of a stranger" würd ich als Hard Rock gelten lassen, während "revolution calling" zu deutlich sich NWoBHM-typischen double guitar harmonies bedient >>> Metal

    Kiss waren immer Hard Rock, Fast das ganze "revenge" Album wegen dem dort reduzierten blues-anteil dagegen aber doch Metal
     
Die Seite wird geladen...