Hardware- od. Software-Recording? (Motu 828MkII / Tascam 2488 MKII)

von Michael255, 23.05.07.

  1. Michael255

    Michael255 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Hallo!

    Ich bin Tontechniker in einer mittelgroßen Veranstaltungshalle (700 Pers.). Da immer wieder kleinere Bands bei uns ihr Live-Konzerte aufnehmen wollen, soll ich mich nun nach einer "semiprofessionellen Lösung" umsehen, soll heissen, man sollte günstig Mehrspur aufnehmen können, was für eine Master-Demo-CD reicht, es brauchen aber nicht Grammy-taugliche High-End Aufnahmen dabei raus kommen! Ich habe mich bei meinen Kollegen erkundigt, was sie in diesem Bereich so nehmen, dort bekam ich dann mal wieder zwei Lager zu spüren, jeweils mit der entsprechenden "Glaubensüberzeugung": Nämlich die, die auf kostengünstiges HD-Recording via Tascam 2488 MkII (o.ä.) schwören, und die, die Software-Recording mit PC mittels Audio-USB-Interface (Motu 828MKII und Magix Samplitude o.ä.) wählen würden. Nun ist die "Software"-Lösung ja ohne Rechner schon genau so teuer wie das Tascam Pult, selbst unter der Vorraussetzung das das 828MkII z.Zt. oft im Angebot für unter 500 EUR zu haben ist. Also, bitte ohne möglichst viel Ideologie für die eine oder andere Seite: Wo bekomme ich fürs Geld (bis 1500 EUR) die beste Lösung? (Sonstiges Equipment incl. 24/8/2 Mischer u.ä. vorhanden, das betrifft auch einen leistungsstarken Rechner der z.Zt. nur die PA überwacht).

    Viele Grüsse
    Michael
     
  2. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.05.07   #2
    Wenn du nur die aufnahme machen sollst und die einzelnen Spuren dann den bands zur verfügung stellen sollst würde ich den HD Rekorder bevorzugen weil das einfach nur plug and play ist. Du musst dannach nur noch ne DVD (oder 2) brennen mit den audiodaten. Die Bands können dann damit machen was sie wollen.

    Bei einem Rechner sollte man immer ein Auge drauf haben ob alles sauber läuft. Und während des Konzerts hast du sicherlich besseres zu tun als auf den Rechner aufzupassen.
    (Selbst bei nem Mac kann mal was schief gehen)
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 25.05.07   #3
    Naja hier fehlt doch die Hauptinformation: wieviele Spuren sollen parallel aufgezeichnet werden?

    Damit steht und fällt ja erst einmal jede (Kauf)Empfehlung.

    PS: Das Motu 828mk2 gibt es nicht oft im Angebot für 500€, das ist schlicht die USB 2.0 Variante, die Firewireversion kostet immer noch so an die 730€,
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.05.07   #4
    Kfir hat`s angesprochen.

    Wenn mehr als 16CH gleichzeitig aufgenommen werden sollen, wird es mit Preisgünstigen HD Recordern sehr schnell dünn.

    Vertreter dieser Gattung sind >HIER< und >HIER<.

    Die elegantere, aber eigentlich nicht für den schnellen ZweimiînutennachendegigfertîgCDMaster sind Geräte >HIER<.

    Ebenfalls nicht schnell, aber sehr flexibel ist die Lösung über Sequencer und Audiointerface. Das Motu 24IO >HIER< oder kaskadierte HD192`s >HIER< oder via FW auch das 896HD >HIER< wären gut geeignete Kanditaden. Natürlich gibt es dasselbe von anderen Herstellern, Bsp. RME.
     
  5. Michael255

    Michael255 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 26.05.07   #5
    @Kfir:
    Oh ja sorry, maximal 16, eigentlich sogar hauptsächlich 8 (da am Mult noch 8 Subgruppen "über" sind, die ich gut dafür nutzen könnte).
    Was ist denn so z.Zt. die günstigste 16-Spur Hardware-Lösung? Da wird es mit 1500,- EUR wohl eng - oder?

    Michael
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.05.07   #6
    Naja, das Problem liegt eigentlich darin, dass es im Bereich der Standalonerecorder/Kompaktstudios meist nur achtkanalige (Kompaktstudio) oder meist gleich 24-kanalige (reine HD-Recorder) Aufnahmeeinheiten gibt. Also sprich, es können entweder maximal acht Kanäle gleichzeitig aufgezeichnet werden, oder eben gleich bis zu 24.

    Bei steigendem Preis verschwimmt das natürlich wieder etwas, da gibts dann auch potentere Geräte. Allerdings soweit ich weiß nicht für 1500€.


    Mein Gedanke wäre: wenn die Weiterbearbeitung per Software bereits vorhanden ist (oder zumindest irgendwo/irgendwie verfügbar), käme ein HD-Recorder wie der Alesis HD24 in Betracht. Der kostet ca. 1200€, bespielt günstige IDE-Festplatten.
    Für die 8-Spuraufnahme natürlich etwas oversized, das ist halt das angesprochene Dilemma.
    Da wäre dann evtl. eine rechnergestützte Variante besser geeignet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping