Harley Benton Bass Saiten

  • Ersteller Dreadhead
  • Erstellt am
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
Ich hab mir vor ca einer woche den harley benton HBB400TBK bei www.thomann.de bestellt und mir ist schon jetzt eine saite gerissen. :mad: nun wollte ich fragen was ich für neue saiten brauche, also welche stärke und ob man auch einzelne saiten kaufen kann.

ich bin absoluter bass neuling und kenn mich noch nicht damit aus
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
na - was machst denn du mit deinem Bass?
nach einer Woche schon eine Saite gerissen? Bitte feile als erstes mal an deiner Spieltechnik.

Wie auch immer: meines Wissens gibts in Online-Shops keine einzelnen Saiten mehr nachzukaufen. Ich bitte um weitere Beiträge, falls dies nicht stimmt.

Ich empfehle dir zu Anfang einen kompletten Satz Warwick Red Label Strings. Die kriegst du für 8,50 Euro. http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-144460.html.
Alternativ gibts den Satz auch etwas dünner (reißt dann halt noch schneller) http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-156186.html.
Meines Wissens waren die einzelnen Saiten kaum günstiger als hier der ganze Satz.
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
mein bass war leicht verstimmt und ich wollte ihn kurz wieder richtig stimmen. ich hab nur ein klein bischen gedreht und die saite ist gerissen .... sollte doch eigentlich nicht passieren
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Dreadhead schrieb:
mein bass war leicht verstimmt und ich wollte ihn kurz wieder richtig stimmen. ich hab nur ein klein bischen gedreht und die saite ist gerissen .... sollte doch eigentlich nicht passieren

da geb ich dir Recht - beim Nachstimmen darf das nicht passieren.
Die Saite war nicht zufällig eine Oktave zu hoch gestimmt?
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
ich weiss es nicht genau ... es klang halt komisch ich wollte die wieder richtig stimmen
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Dreadhead schrieb:
ich weiss es nicht genau ... es klang halt komisch ich wollte die wieder richtig stimmen

aber die Oktave solltest du schon hören - oder?
Ansonsten nimm dir bitte ein "Referenz-Instrument", am besten Klavier/Keyboard oder eine (richtig gestimmte) Gitarre. Dann investiere bitte nochmal 17 Euro in ein Korg-Stimmgerät.
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-151503.html
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
danke für deine hilfe :)

muss mir dann erstmal neue saiten kaufen ... muss ich dann alle saiten raufziehen oder kann ich auch nur die eine saite benutzen. ich weiss nämlich nicht welche stärke die momentanen saiten haben
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
beim Saitenwechsel empfielt es sich grundsätzlich, den kompletten Satz aufzuziehen.
In diesem Fall, wenn der Bass und die Saiten alle noch neu sind, kannst du theoretisch natürlich auch eine einzelne Saite aufziehen. Dann hast du halt 3 andere rumliegen - für andere Reiss-Fälle.
NUR: das Reissen einer Saite sollte üblicherweise gar nicht passieren.
Den Unterschied zwischen einem 40er und 45er Satz wirst du in deinem Spiel-Stadium als Anfänger nicht bemerken (Verzeihung, wenn ich das einfach mal so nüchtern betrachte.)

Beim Aufziehen des kompletten Satzes musst du natürlich höllisch aufpassen, dass du die richtige Stimmung/Oktavlage erwischst. Da gehts eigentlich ohne Referenz-Instrument und Stimmgerät gar nicht.
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
dann leih ich mir von nen kumpel ein stimmgerät ...

gibt es im inet auch ne anleitung zum saiten wechseln oder steht das auf der verpackung der saiten, ich weiss nicht wie das genau geht.
 
raven
raven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.10
Registriert
23.09.03
Beiträge
429
Kekse
302
Ort
Uhingen
Dreadhead schrieb:
mein bass war leicht verstimmt und ich wollte ihn kurz wieder richtig stimmen. ich hab nur ein klein bischen gedreht und die saite ist gerissen .... sollte doch eigentlich nicht passieren

Sei froh das nicht gleich der Hals abgefallen ist. Kleiner Spass...

Aber es sollte eigentlich nicht passieren. Es kann sein das es an dir lag und due wirklich eine Oktave zu hoch warst, was aber auch beim nachstimmen auffallen hätte müssen oder der Bass das Problem ist. Ich trau Thomann alles zu.

Wie hast du eigentlich versucht die Saite nachzustimmen ohne Stimmgerät? Das geht zwar, aber ich hab dazu einige Zeit gebraucht bis ich das auf dem Bass hinbekommen hab.

-raven
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
ich denk mal das es an mir lag und nicht an thomann

wollte das grob nach gehör stimmen .... ich kanns wohl nicht ;)

naja .... ist ja kein halsbruch ;) ist nur ne saite
 
D
Doomclaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.11
Registriert
22.04.04
Beiträge
101
Kekse
0
also ich hab denselben Bass jetzt einen Monat und ich konnte anden schrauben drehen wie ich wollte da riss nix.....hab mir allerdings sofort ein stimmgerät gekauft, auch von harley Benton mit eingebautem Metronom ^^

ne ohne stimmgerät und als anfänger einfach so versuchen zu stimmen ist bestimmt nicht gut ^^

mal ne andere frage: Ein Musiklehrer hat sich mal meinen Bass angeschaut und meinte der wäre gut eingestellt, hatt allerdings ALLE Saiten runtergestimmt, fast ne ganze Oktave runter.
Er meitne dadurch würde sich der Hals entspannen und somit mit der Zeit Spannung verlieren und die Saitenlage ebener werden.
Stimmt das?

Ich hab zuhause dann wieder nachgestimmt mittels Stimmgerät und zwar wieder höher...was soll ich jetzt machen?
 
B
BallTongue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.13
Registriert
30.08.03
Beiträge
430
Kekse
22
lol das glaub ich eher nicht. Saitenlage hängt eher mit Brücke und Sattel zusammen.
 
MAS01
MAS01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
02.11.03
Beiträge
243
Kekse
0
Also ich vermute eher das die Saite schon vorher angerissen war.
Ich habe mir den selben Bass gekauft, und die D-Saite war schon von Anfang an nicht bespielbar. Dann hab ich ne neue draufgemacht und alles bestens.
Daraufhin habe ich mich an Thomann gewendet und mir wurde gesagt das diese Saiten nur auf dem Bass sind damit er bespannt ist, und man diese gleich am Anfang gegen neu austauschen solle.
 
Heike
Heike
HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.09.21
Registriert
19.11.03
Beiträge
4.171
Kekse
15.173
MAS01 schrieb:
... und mir wurde gesagt das diese Saiten nur auf dem Bass sind damit er bespannt ist, und man diese gleich am Anfang gegen neu austauschen solle.

Man faßt es nicht!!!! <einen Hände über dem Kopf zusammenschlagenden Smiley suchenderweise> Was 'ne bodenlose Unverschämtheit.
 
think.funny
think.funny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
30.08.03
Beiträge
1.211
Kekse
3.003
Ort
wo's am schönsten ist ;)
Ich würde die Saite reklamieren. Wenn Thomann meint, dass die Saiten nur eine optische Angelegenheit darstellen, sind die verpflichtet dir brauchbare Saiten nachzuliefern. Normalerweise machen die das auch. Ich würde sonst den sch... Bass wieder zurückgeben. Was soll der Quatsch?

Überprüfe mal noch, ob der Steg oder der Sattel scharfe Kanten hat, die die Saite einschneiden. Wenn ja, beantrage einen Freeway und geb das Teil wieder zurück. Damit hast du auf Dauer keinen Spaß.
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.08.21
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
Heike schrieb:
Man faßt es nicht!!!! <einen Hände über dem Kopf zusammenschlagenden Smiley suchenderweise> Was 'ne bodenlose Unverschämtheit.

Is´schon frech. :frown: Aber irgendwie müssen die ja auf diese Preise kommen. Da wird dann auch noch im Detail gespart.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Doomclaw schrieb:
Ein Musiklehrer hat sich mal meinen Bass angeschaut und meinte der wäre gut eingestellt, hatt allerdings ALLE Saiten runtergestimmt, fast ne ganze Oktave runter.
Er meitne dadurch würde sich der Hals entspannen und somit mit der Zeit Spannung verlieren und die Saitenlage ebener werden.
Stimmt das?

so einen Schwachsinn hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört!
es sei denn, der Bass wäre vorher bereits eine Oktave zu hoch gestimmt gewesen. Dann hätte er aber genauso klingen müssen wie eine Gitarre.

Also: wenn deine 4 Bass-Saiten in derselben Tonhöhe liegen wie eine Gitarre dann bist du eine Oktave zu hoch - runter mit dem Ding, dann passt es.

Nochmal eine Oktave tiefer zu stimmen wäre der blödeste Schwachsinn, der mir je untergekommen ist.
 
D
Dreadhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.08
Registriert
20.07.04
Beiträge
15
Kekse
0
MAS01 schrieb:
Also ich vermute eher das die Saite schon vorher angerissen war.
Ich habe mir den selben Bass gekauft, und die D-Saite war schon von Anfang an nicht bespielbar. Dann hab ich ne neue draufgemacht und alles bestens.
Daraufhin habe ich mich an Thomann gewendet und mir wurde gesagt das diese Saiten nur auf dem Bass sind damit er bespannt ist, und man diese gleich am Anfang gegen neu austauschen solle.


dann war meine saite bestimmt auch schon vorher angerissen oder so.

ist es eigentlich schlimm wenn eine gewisse zeit die eine saite nicht eingespannt ist?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben