Harley Benton Effekte

von Jägi, 16.04.08.

  1. Jägi

    Jägi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Hey, Leute!

    Ich habe mir ein paar Effektgeräte von Harley Benton, der Hausmarke von Thomann, bestellt und habe ehrlich gesagt, noch gar kein Plan, wie die dinger am besten eingestellt werden. Ich weiß, dass das auch mitunter auf den eigenen Geschmack ankommt, aber vill. könnt ihr mir ja ein paar hilfreiche tipps geben!?:rolleyes:

    Dan wäre z.B. zu klären, in welcher Reihen folge man am besten diese Effektgeräte Schaltet. Ich habe mir folgende 5 Effektpedale Gekauft (sind auch in deiser Reihenfolge geschaltet):

    -Soft Distortion SD-100
    -Overdrive OD-100
    -Equalizer EQ-100 (+ Harley Benton Pedalboard PB-5)
    -Chorus Ensemble CE-100
    -Digital Delay DD-2

    In nächster zeit kommt noch ein "Noise Gate NG-100" dazu, für die Rauschunterdrückung und ein Tuner (Wahrscheinluch der von Behringer).
    Ich denke, dass der "Noise Gate" als letztes geschaltet und der Tuner als erstes geschaltet werden sollte!?:confused: Oder??

    Und dann noch zu den Einstellungen.
    Ich spiele hauptsächlich Rock/Pop und brauche z.b. für die Verzerrung, einen guten Rockigen Sound. Wie Bspw. bei "I Love Rock 'n' Roll, We're not gonna take it, Where is my mind oder Sweet home Alabama" usw. .
    Hier spielt natürlich auch der Verstärker ein Rolle. Also da habe ich die "Rockson by Fame RO-412" Box (4x 12", 280W) und das Topteil von CRATE "GT1200H" (120W RMS). Wie stellt man jetzt am besten den Verzerrer ein? Und welchen benutze ich dafür, den Overdrive oder den Soft Distortion, der auch für Metal geeignet ist?

    Und wann genau benutzt man den Equalizer und wie stellt man den am besten ein? Man hat mir gesagt, dass es ein EQ unendbährlich sei, habe aber kein Plan, wie man den richtig benutzt!:screwy:

    Ich würde mich über Hilfe freuen!
    Gruß,
    euer Jägi

    ----------------------------------------------
    P.S.
    Ich Verkaufe ein Multieffektgerät von DigiTech. Den RP300A. Nur 4 mal benutzt. Hat keine Gebrauchsspuren und hat noch Garantie. Preis: 100,-€[/COLOR]
     
  2. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 16.04.08   #2
    hm? warum kaufst du dir den ganzen kram wenn du selber nich weißt ob und wie du den brauchst? naja deine entscheidung ;)

    ich kenne den soft distortion jetz nicht, aber ich bin eigntlich immer davon ausgegangen dass er auch nur ne art overdrive is..

    equalizer, damit kannste entweder allgemein deinen sound verbessern und anpassen, oder einen alternativen sound fahren, den du dann auf knopfdruck abrufbar hast. letzteres is dir vll anzuraten wenn du sehr flexibel sein willst. am wirkungsvollsten is ein equalizer im effektloop des amps, da kannste schon ziemlich den sound verbiegen. vor dem amp ändert der equalizer eher den sound und die lautstärke deiner pickups (je nach einstellung halt). dadurch kannste neben dem klang an sich auch die verzerrung verstärken oder klanglich abändern.

    ich persönlich nutze meinen equalizer vor dem amp. hat aber auch den grund das bei mir der equalizer im effektloop übersteuert und verzerrt, das liegt aber glaub ich am amp.
    AUSPROBIEREN is die devise, vertrau einfach deinen ohren, das gilt übrigens für alle effekte. erlaubt ist, was gefällt.

    da dein verstärker ein transitor verstärker ist (und ich persönlich die erfahrung gemacht hab, dass die meisten nicht so gut mit zerrern klingen, straft mich lügen), würd ich für die verzerrer mal versuchen, sie einfach mal zusammen mit dem verzerrten kanal zu benutzen, der allerdings dann nur ganz wenig verzerrung eingestellt haben sollte.
    auch hier gilt ausprobieren.

    wie du dein delay einstellst musste ebenfalls ausprobieren, du kannst entweder sehr rhythmische echos einstellen, mit ner längeren delay time, oder eher einen hall ähnlichen sound machen in dem du eine kürzere zeit nimmst.

    beim chorus kann man eigentlich auch nich soviel falsch machen, hör einfach wies klingt und stell die regler ein und schau wie es dir am besten gefällt.

    ich persönlich würd die effekte so anordnen:
    soft-distortion -> od100 -> equalizer -> verstärker

    dann im effektloop chorus -> delay.

    Aber probier rum, kaputt gehen wird davon wohl nichts und du findest den für dich besten sound.

    edit: zu deinen sound vorstellungen: für sweet home alabama vll n bisschen chorus zum clean sound, aber nicht zu viel.
    zu den verzerrten sounds... das overdrive pedal könnteste ja für leicht angezerrte solo sounds nutzen, aber ich kenn die zerrpedale nich und weiß nich wie sie klingen, deshalb kann ich da keine ordntliche aussage treffen
     
  3. Reet

    Reet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    468
    Erstellt: 16.04.08   #3
  4. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 16.04.08   #4
    Nur gerade am Rande: Ich habe hier ja auch noch das Soft Distortion. Ich finde nicht, dass es sehr in die Metal Richtung geht (habe im anderen Thread ja auch schon Soundsamples gepostet mit vollem Gain, etc.), aber du hast ja noch einen EQ, der könnte dir da helfen. Falls du also sonst einen Metal Ton brauchst solltest du vielleicht noch ein weiteres Pedal kaufen (oder kann dein Crate nicht auch sowas?) Beim Soft Distortion macht jedenfalls der Sustain Regler relativ viel. Ich denke (!), dass ein Kompressor hinzugeschaltet wird. Höhere Einstellungen dieses Reglers also eher im Solo Bereich. Welche Einstellungen du jetzt genau vornehmen solltest ist aus der Ferne und mit anderem Equipment quasi nicht zu sagen. Darum vielleicht erstmal alle Regler in die Mitte, Gain zurück und dann vortasten :great:

    Gruß,
    Florian
     
  5. Jägi

    Jägi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 17.04.08   #5
    Wie meisnst du das? Ich weis nicht was der Effektlooo ist! Ich denke, dass du da den Eingang hinten meinst, wo man die reingeht, wenn man effektgeräte dazwischen sachaltet!

    Hier mal mein Pedalboeard, wie ich es angeschlossen habe!
    [​IMG]
    Was meint ihr dazu? Das Gitarrensignal geht durch alle Effektgeräte durch und dann in den normalen Git.eingang am Verstärker!

    Gruß,
    Jägi
     

    Anhänge:

  6. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 17.04.08   #6
    ah ja ich seh grad, der amp hat nur n insert, dafür bräuchteste insert-kabel mit 6,3mm stereoklinke auf 2* 6,3mm monoklinke. die stereo seite würdest du dann in die buchse am verstärker stecken, die anderen beiden in die buchsen vom effekt (wenns nicht geht, die beiden vertauschen)

    dadurch könntest du das delay und den chorus hinter die verzerrung (vom verstärker) schalten, was meiner meinung nach ein wenig besser und differenzierter klingt. aber so wie dus jetz hast kannste es auch lassen, sollte vollkommen in ordnung so sein.
     
  7. Jägi

    Jägi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 17.04.08   #7
    Hallo!

    Also ich habe mir das jetzt mal angeschaut, und weiß nicht genau,
    wie ich die 2 Effektgeräte in den Effektloop einbinden soll.
    Hier mal eine Skizze (ob das so stimmen könnte).

    [​IMG]

    Ich denke mal, um die Effekte in den Loop einzubinden, muss
    ich die irgendwie hinten einstecken. Nur Wie?
    Bei dem Verstärker ist ein Pedal dabei, um von Clean auf Rhythm,
    auf Solo und/oder auf Reverb umzuschalten. Dazu muss ich es in die
    zwei dafür vorgesehenen Buchsen (Reverb (2. von Rechts)
    und Clean/Solo/Reverb (3. von Rechts)) einstecken. Das Pedal bestaht aus
    3 Knöpfen um jeweils den Kanal btw. den Effekt zu wechseln.
    Mir ist jetzt nur nicht klar, wie man die Effektgeräte von
    Harle Benton (Digital Delay (DD-100) und Choru Ensemble (CE-100)) in den
    Loop miteinbinden können soll!?:screwy:
    Weis hier jeman Rat?

    Gruß,

    Jägi
     

    Anhänge:

  8. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 17.04.08   #8
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 17.04.08   #9
    Fast jedes Effektgerät der neuen Serie von Harley Benton ist eine Kopie von BOSS-Pedalen:

    :: EQ-100 (Harley Benton) = GE-7 (BOSS)
    :: CE-100 (Harley Benton) = CE-5 (BOSS)
    :: etc.

    Für mich hat es sich als sehr hilfreich herausgestellt, zunächst die Beispiel-Einstellungen der jeweiligen BOSS-Pedale auszuprobieren und von dort aus eigene Settings zu entwickeln. Infos zu den BOSS-Pedalen und den Beispiel-Einstellungen findest Du hier: BOSS Guitar Effects Guide Book (8,75 MB)
     
  10. Jägi

    Jägi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 18.04.08   #10
    Weis du, wo ich das dann an meinem Verstärker hinten einstecken muss?
    Funktioniert das, wenn ich das ganz normal hinten in den insert einstecke?
    Ich habe davon echt keine ahnung!:rolleyes:

    Danke, für deine tolle erklärungen und deiner Geduld!

    Gruß,

    Jägi
     
  11. Jägi

    Jägi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 18.04.08   #11

    Danke! Sieht sehr hilfreich aus! Ich probiers mal aus!

    Gruß,

    Jägi
     
  12. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Borken
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.674
    Erstellt: 25.07.08   #12

    Also: Der Stereo-Stecker, der mit den zwei Ringen, kommt in den Insert Anschluss. Ein Monoklinkenstecker kommt in den Eingang Deines Chorus. Dann den Chorus mit dem Delay verbinden. Der zweite Monostecker vom Insertkabel kommt in den Ausgang vom Delay.

    Ein Insert Kabel funktioniert so: In der Buche "Insert" an deinem Verstärker ist praktisch ein Ausgang und ein Eingang in einer Buchse kombiniert. Der Stereostecker holt jetzt das Signal vom Ausgang, leitet es auf einen Monostecker. Der Zweite Monostecker leitet das Signal wieder zurück zum Streostecker auf den Eingang. Die Buchse ersetzt also zwei einzelne Buchsen. Meistens sind zwei einzelne Buchsen schöner, weil man kein spezielles Kabel braucht.

    P.S. Sehe gerade, dass ich da einen älteren Thread ausgegraben habe. Aber vielleicht ist die Antwort ja noch von Interesse.
     
  13. Jägi

    Jägi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    183
    Erstellt: 25.07.08   #13
    Danke mal für deine Antwort! Ich habe dass jetzt mal ausprobiert, aber sobald ich das insertkabel hinten anschließe, kommt aus dem Verstärker kein einziger Ton mehr raus!? Ich bin irgendwie ratlos! ... Weist du worann dass liegen könnte?
     
  14. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Borken
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.674
    Erstellt: 25.07.08   #14

    Das ist korrekt und muss so! Das Insertkabel unterbricht den Signalweg in dem Verstärker und leitet ihn nach draußen. Jetzt musst du nur noch die beiden Monostecker mit dem Ein- und Ausgang eines Bodentreters verbinden und du hörst auch wieder etwas. Denn vom Ausgange des Bodentreters wird das Signal wieder in den Verstärker geleitet und dort dann zur Endstufe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping