Harley Benton ST - Userthread

von OliverT, 04.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 04.06.20   #1
    Hi,

    nachdem ich mir im letzten Jahr eine Squier Strat und dieses Jahr eine Fender Strat gekauft habe wird es Zeit mal eine Halrey Benton Strat zu ordern ;)

    Da meine Fender/Squier alle schön normal aussehen, ist es eine nicht ganz übliche geworden.

    Habe noch keine Gitarre mit Goldhardware und Ahorn Hals habe ich normal auch nicht, also was komplett anderes für mich ;)

    Mal gespannt was das Teil kann ;)


     
  2. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 09.06.20   #2
  3. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    2.052
    Erstellt: 10.06.20   #3
    Farbe sieht sehr interessant aus, aber aktuell wieder aus dem Portal verschwunden, ebenso wie die metallicblaue. Die schwarze DG-Tribute ist auch nur mehr als B-Stock erhältlich.
    Schade, hätte mich grad damit angefreundet nochmals eine ST62 Type zu kaufen (hab schon eine, damals noch um 98,- in vanillegelb), diesmal aber in einer interessanteren Farbe.
     
  4. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 22.06.20   #4
    Ich habe heute auf Willhaben.at so eine Harley Benton ST-DLX VW um 140.- mit eingebauten Fender Noiseless und den Original Roswell Pickups als Beigabe abgestaubt. Ausserdem wurden korrekte Potis und Roller Stringtrees verbaut.

    Die Gitarre ist im 100% Neuzustand und wurde wohl kaum gespielt.
    Es handelt sich um einen Umbau der dann wohl nicht abgeholt wurde.
    Alleine das Noiseless Set hätte den Preis gerechtfertigt. Da auch die Original Pickups und die Original Potis dabei waren wäre ein Rückbau jederzeit möglich vorausgesetzt die Noiseless sind nicht mein Ding.



    Die sieht echt sehr fein aus. :saliva::claphands:
    Der Klang ist sehr sauber und durch die Noiseless natürlich auch verzerrt komplett ohne Störgeräusche.
    Vorläufig bleibt die Gitarre so wie sie ist.
    Mal sehen wie das nach einem Jahr aussieht.

    Das Foto sind leider nicht perfekt was die Farbgebung anbelangt.
    Die Gitarre ist in wunderschönem Olympic White mit einem leichten Touch von Creme.
    Die goldene Hardware ist sehr schön goldfarben und nicht so fahl wie auf den Fotos.
    Das Pickguard ist aus goldfarbenen Metall.
     

    Anhänge:

  5. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 22.06.20   #5
    Dann mal viel Spaß ,);):great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 22.06.20   #6
    Aber so was von.
    Danke.
    Saiten gerade gewechselt auf 0.10/46er. Tremhebel mit Gegenfeder gefestigt.
    Ein Traum.

    Die Pickups klingen natürlich nicht ganz wie echte Single coils, das sind halt Noiseless.
    Der Sound ist aber beeindruckend echt. Es sind normale Noiseless nicht die "Hot".

    Ich hab aber auf einer weiteren Strat echte Fender Single coils, AlNiCo5er.

    Die Gitarre, mit der Hardware, um den Preis ist schon ein Wahnsinn.
    Alleine die Pickups kosten soviel. Und die ist wie neu.

    Das ist ein lackiertes Griffbrett da würde man Spielspuren deutlich erkennen.
    Die sind wenn überhaupt vorhanden minimal. Die Lackierung ist auch unbeschädigt/unzerkratzt auch auf der Rückseite.
    Also absolut "Mint" Condition. :juhuu:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 22.06.20   #7
    Noch ein nachgereichter Fakt.
    Die Gitarre ist unglaublich solide gebaut und für eine Strat ziemlich schwer (kommt mir vor).
    Der Hals ist nichts für eher kleine Hände. Es ist kein Baseballschläger aber nahe dran.
    Mich stört so was ja eher nicht sondern ich liebe eine stärkere Gitarre aber manche mögen das vielleicht nicht.
     
  8. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    2.052
    Erstellt: 23.06.20   #8
    Mich würde interessieren was den Unterschied zwischen den normalen Stratmodellen (wie zb die CAR-färbige "Standard" Strat um 77,-) und den Vintage-Modellen ausmacht. Diese haben sich mittlerweile preislich um einiges von den Standardmodellen entfernt, war der Unterschied früher ca 20,- so sind es jetzt schon 50 oder mehr.

    Mir geht es hauptsächlich um Korpus&Hals. Entspricht der in etwa dem der ST-62 oder haben die hier evt auch etwas besseres verbaut. Dass die Hardware, hier vor allem die Pickups, bei den teureren Modellen besser sind geht aus der Artikelbeschreibung schon hervor, bei den Hölzern steht bei beiden Linde / Ahorn.
    Hintergrund: mir gefällt diese CAR-rote Strat optisch, hätte 3 Sets von SSS Pickups zuhause rumliegen... so beschleicht mich der Gedanke evt so ein günstiges Modell zu besorgen und dann die Elektrik zu tauschen, kommt günstiger als ein Bausatz. Vibrato würde ich vorerst mal mit Holzkeil festsetzen, das wäre dann evt. halbwegs neutral, Mechaniken nur tauschen wenn sie problematisch wären.
    Leider gibt es die besseren Serien nicht in dieser Farbe, da gabs kurz ein paar interessante Farben, die sind aber alle aus dem Katalog verschwunden.
     
  9. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 23.06.20   #9
    Ich habe drei Vintage Modelle die wie oben gerade erwähnte Strat ST-62 OW DLX und eine Tele-90FLT SB Deluxe und eine Jazzmaster JA-60 SB
    Bei allen sind/waren (bei der Strat wurden die vom Vorbesitzer gegen Fender Noiseless getauscht) Roswell AlNiCo Pickups verbaut.

    Die Hälse sind bei allen drei -->kanadischer Ahorn.
    Der Body ist Esche bei der Tele, amerikanische Linde bei der Strat und Linde bei der Jazzmaster.
    Die Strat hat einen "Skunk-Stripe" am Hals das haben die Standard glaube ich nicht.

    Bei meinen dreien sind alle Bodys aus einem Teil also kein Stückwerk.
    Bei den standard Modellen sind glaube ich üblicherweise anonyme Hölzer verbaut, die Bodies sind oft aus Teilen geleimt.

    Die Verarbeitung bei der Jazzmaster war nur zu 98% ok. Es gab bei den obersten Bünden die Notwendigkeit zur Korrektur.
    Nachdem diese durchgeführt wurde ist die Gitarre aber ebenfalls total in Ordnung.

    Meiner Meinung nach ist die Verarbeitung der Vintage und Deluxe Serie etwas besser als bei den Standard Serien von Harley Benton.
    Ich habe/hatte zum Vergleich auch eine SC-400 und eine DC-580 und z.B. die Tonabnehmer dieser beiden Gitarren können definitv nicht mit den Roswells mithalten.
    Die geleimten Bodies und die anonymen Hölzer sind ein weiteren Punkt.

    Wenn du noch andere Fragen hast nur zu.
     
  10. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    2.052
    Erstellt: 23.06.20   #10
    ich habe auch einige Harley Benton Modelle,

    ganz frisch bei mir die DC Junior in Pelham Blue, da bin ich noch in der Kennenlernphase, bis auf Spielspuren bei einem Nicht-B-Stock Artikel hab ich noch nichts wirkliches negatives gefunden.

    Dann habe ich noch eine CST-24, noch das Urmodell in Cerryburst mit Wilkinson-Humbuckern, auch eine gute Gitarre - hier war Poti & Mechanik defekt, das habe ich mir zusenden lassen, weil das Holz und der Lack ok waren und ich nicht das Risiko eingehen wollte, dass bei der Tauschgitarre dann was anderes nicht passt.

    Unter meinen Stratis ist auch eine ST-62 in vanillegelb, noch das Modell mit den Wilkinson-SC, die war bist auf die Bünde ok, mein Bruder hat sie dann abgerichtet und sie war Ok, hatten Vergleichstest gemacht mit Squier Strats und Fender Strat+ aus den 90ern. Die Harley Benton klang genauso wie die Strat+, oft sogar ein wenig frischer, die Strat+ hat diese Lace-Sensor-PU drin. Tolles Teil, vor allem die Wilkinsons, die sind eher auf der dreckigeren Seite des Sounds, genau diese Strats mag ich.
    Habe dann - weil ich einen SD Hot-Rail rumliegen hatte den Steg PU getauscht und spasshalber 2 SD SSL-1 aus den 90ern eingebaut. Klingt immer noch gut, aber der Rotz war weg. Der Hotrails macht schönes Brett, klingt aber etwas glatt. Wenn ich die Gitte wieder mal umbaue (will den Hals abschleifen), dann werd ich entweder wieder die Wilkinson einbauen und den Hotrail so verkabeln, dass ich zw seriell & parallel wechseln kann. Die Wilkinsons flogen nur raus weil die PU Kappen fast neonweiss waren, was sich mit dem Pickguard im Perloid-Look und dem Vanillegelb farblich schlug. Herkömmliche PU Kappen passten nicht, denn die Hals&MittelPU von Wilkinsons haben engeren Polpieceabstand. Erst der Steg-PU hat wieder den Abstand den Fender&SD-PU auch haben. Habe aber noch Fender Tex-Mex und Dinger rumliegen, viell kommen die mal rein.
    Im Text stand damals auch kanadischer Ahorn - bei den aktuellen ST-62 steht nur mehr Ahorn.

    Dann hab ich noch eine TE90-QM Tele mit P-90s. Die ist so in Ordnung, wird von mir aber am wenigsten benutzt, dürfte einerseits an der Menge meiner Gitarren liegen, :ugly: als auch am Hals, der ist eher breit und flach und das mag ich aktuell nicht mehr so - meine 2 Superstrats aus Ende 80/Anfang 90er haben solche Hälse, die liegen aktuell auch nur im Koffer rum.
    Klanglich ist sie echt top. Aber wenn ich Tele spielen will, dann drängen sich meine beiden Squier CV Teles (eine 50er und eine 60er) immer vor...

    Paulas - noch die alten Modelle mit Gibson-Form - habe ich 2, eine SC450Plus mit Wilkinson PU und eine SC450GT Goldtop mit P90s. Die SC450Plus ist echt gut, nur die Mechaniken sich shice... die werde ich mal austauschen, mit der spiele ich lieber als mit meiner 85er LP Custom (ok... die hat über 5 Kg... dachte früher immer, das muss so sein... ). Hab in einem Optimierungswahn dann die PU gegen die Tonerider AC2 mit Zebralook getauscht, klingt echt gut. Aber ob es besser klingt? Sie klang vorher etwas "muffiger", eben dieser typische bekannte Paulasound, nun klingt sie auch gut, eben ein wenig frischer und twangiger.

    Die Goldtop kam mir gebraucht unter, die wurde günstig in der Nähe abgegeben, der Vorbesitzer tauschte auch die Mechaniken, Verkabelung & Potis gegen hochwertigere Teile. Klingt gut, ist schwerer als die andere Paula. Hab sie - weil eben günstig - mitgenommen weil sie einfach schön war. Nun hängt sie an der Wand, hat etwas steifere Saiten oben und ist auf D-Standard gestimmt... als "Kickstart my heart" Klampfe..

    Wie man sieht habe ich ein wenig Erfahrung mit HB Modellen, das waren aber meist die damaligen Topmodelle ihrer Serien. Bis auf die Goldtop habe ich keines von den echten Budget-Modellen, die Kritiken von den unter 100,- Teles lesen sich aber sehr gut.

    Und wie gesagt, weil das hier der ST Thread ist ... mir fehlt noch Candy-Apple-Red in meinem Fuhrpark und in der Farbe sollte es eine Strat sein, aber angesichts des Preises bin ich mir nicht so sicher ob sich wirklich eine 77,- Klampfe auszahlt nur um vorhandene PU einzubauen und dem "Farbdrang" nachzugeben. Damit sie gut aussieht gehört auch ein aged-white Pickguard mit entsprechenden Kappen und Potireglern drauf. Man sieht öfters SQ CV60 Strats in der Farbe, da müsste man eigentlich gar nix tauschen, die liegen aber 250 aufwärts. Weil nur weil´s billig ist kaufen muss ich auch nicht, außer sie wären mit ein paar Mods wirklich brauchbar.



    PS: nur der Vollständigkeit halber: eine "335" HB 35 habe ich ganz vergessen - die tauschte ich von meinem Bruder. Ebenfalls noch stark ans Gibson-Design orientiert mit Wilkinsons. Bei der könnte man evt. noch die Bundkanten etwas abrunden, sonst passt - bis auf einen lockeren Volumepoti - alles...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 23.06.20   #11
    ...... nimm die 62er, alle Komponenten sind besser ...... das betrift auch die SC und Telecasters ..... die "teuerste" hat eindeutig das bessere Material .... und bei einem Preisunterschied von 30-50 Euro eigentlich keine Frage :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 23.06.20   #12
    Na bei der Auswahl bist du eh im Bilde. :w00t:

    Das einzige was mir noch einfällt ist das Momentan die Auswahl eher schmal ist.
    Von vielen Modellen gibts nur eine Farbe lagernd und bei vielen sind Lieferzeiten von mehreren Wochen angegeben.

    BTW
    Ich hab alle meine HB gebraucht gekauft und alle waren mehr oder weniger in "Mint Condition".
    Die kann man echt super abstauben von Leuten die gerade mal versucht haben Gitarre spielen zu lernen und es recht bald wieder aufgegeben haben. Oder von Leuten die eigentlich besseres gewohnt sind und die nur wissen wollten wie sich diese "billigen Gitarren" spielen.

    Damit entziehe ich dem Gebrauchtmarkt Instrumente und schone dabei noch Ressourcen.

    EDIT:
    Mir ist was eingefallen was vielleicht ein Unterschied ist.
    Der Hals dieser Vintage DLX Strat ist glänzend lackiert vorne und hinten. Eigentlich ist das ja ein Clon der "Mary Kay" Strat da war der Hals glaub ich auch glänzend lackiert.
    Ich weis jetzt nicht ob das bei den billigen Modellen auch so ist. Vermute aber eher nicht.
    Bei meinen beiden anderen Modellen aus der Vintage Serie der Tele und der Jazzmaster ist das auf jeden Fall nicht so.
    Der Hals der Tele scheint nicht lackiert zu sein oder sehr schwach farblos seidenmatt und der der Jazzmaster ist seidenmatt auf der Rückseite, vorne gar nicht weil ja dunkles Holz.

    EDIT2:
    Noch was der Hals der Deluxe ist ein Modern D der von den normalen Vintage ein C.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    2.052
    Erstellt: 23.06.20   #13
    die 62er Strat hab ich eh schon... die "früher, als noch richtiger Holz verwendet wurde" Edition aus 2014 (also eigentlich schon fast vintäätsch..) :rofl:

    mir geht es nur um eine Strat in Candy-Apple-Red... da die Erfahrungen mit "hochpreisigen" HB Modellen ganz gut waren, hätte ich wenig Scheue noch eines zu erwerben, wenn´s passt (wie man an meiner Kollektion sieht... und das waren nur die Elektrischen). Aber die CAR ist eben ein Budgetmodell... falls sowas als 62er auftaucht dann gäbs kaum Zögern. So werde ich wohl warten.

    Letztens gabs 250km entfernt eine CV60 mit Fender Noiseless PU um bissl über 300,- . Da hab ich aber nicht zugeschlagen, denn die Noiseless interessieren mich nicht, da wären die originalen Tonerider interessanter für mich gewesen. Die neuen Squier CV in dieser Farbe haben wieder andere Pickups. Ich werde somit weiterhin auf eine Gelegenheit warten, da ich ja ein paar Klampfen habe, habe ich auch keinen Druck.
     
  14. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 23.06.20   #14
    Hm. :gruebel:
    Da fällt mir ein das ich noch eine Aria "Legend" Strat in Rot habe. :whistle:

    Aria_Legend_Strat.jpg

    Aus den 90ern.

    Derzeit sind da so "Ultrasonic" Single coil shape Humbucker drin aber ich hab noch in einer Squier Affinity Strat 3 AlNiCo 5er Fender single coils.

    Da hast mich auf eine Idee gebracht.:hail:
     
  15. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 24.06.20   #15
    Die ist der Classic Vibe 70 Nachempfunden .....hab das original und muss mir wohl irgendwann in meinem HB Wahn noch diese holen ;) Einfach zum vergleich ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 28.06.20   #16
    Ich hätte eine Frage zu den Dimensionen der normalen ST Modelle von Harley Benton.
    Vor allem was den Body anbelangt. Also Dicke hauptsächlich.

    Ich hab ja eine Harley Benton ST-62 OW DLX und die ist definitiv mächtig dick.
    Also das Massband sagt 45 mm.
    Meine Aria "Legend" Strat ist z.B. 42mm dick.
    Meine Affinty ist hingegen nur 40mm dick.

    Wie dick (am Body-Halstasche) sind die normalen ST Modelle von Harley Benton ?
    Sind die so dünn wie meine Affinty?
    Oder so dick wie die DLX?
    Oder dazwischen?

    Danke.
     
  17. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 28.06.20   #17
    Hab gemessen, würde sagen 42mm
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 28.06.20   #18
    Danke.
    Das bedeutet es gibt einen Unterschied bei den Body Maßen zwischen den "besseren" Vintage Serien Modellen und der "Budget" Linie.
    War meine Vermutung aber eine Bestätigung ist besser.
    Nochmal herzlichsten Dank. :hat:

    Mal sehen ob ich noch eine günstige Vintage auf Willhaben schiessen kann. :whistle:
    Ich hab da noch drei Fender Single Coils AlNiCo 5er in einer SSquier Affinity die hätte ich schon gerne mal in einer "Full-Size" Strat gehört.
     
  19. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    847
    Erstellt: 02.07.20   #19
    Was ist den von der zu halten?
    Hat die schon wer gespielt/in der Hand gehabt?

    [​IMG]

    Ich hab jetzt keine Doppel-Humbucker Gitarre mehr seit ich meine SC-400 verkauft habe aus Gewichtsgründen.
    Eine Tele kann ja nicht ganz so schwer sein wei eine Paula denke ich mir.

    Ich hab schon die und bin sehr zufrieden damit.

    [​IMG]

    Der Sound der FLTs ist aber natürlich anders als bei breiten Humbuckern.
     
  20. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 02.07.20   #20
    @Bholenath

    Der Zufall will es und ich habe mir diese Gitarre vor 2 Wochen gekauft ;)

    Die Gitarre sieht schick aus (Bild anbei), lässt sich gut spielen, gute Saitenlage (unter 2mm) aber ich habe noch nie einen solchen schlecht definierten Sound an einer Gitarre erlebt.

    Was für eine Endtäuschung. Da sollen HAF Humbucker drinnen sein? Also ich habe 5 Humbucker Gitarren, die schmettern diese Tele auf Halbgas an die Wand.

    Selbst meine Telecsters und Strats haben mehr Power.

    Dazu kommt das die Humbucker keine Höhen und keine Bässe liefern?!?!?!?

    Saitentrennung? Bei 4-Klängen und leichte Zerre, auch nix.

    Leider hatten dies bei den Kommentaren auch ein paar geschrieben. Stimmt also.

    Da also Power fehlte und mir die Gitarre so gut gefiel, versuchte ich Jazz, Funk, half alles nichts, ich konnte das erste mal in meinem Leben aus einer Gitarre keinen einzigen brauchbaren Sound herausholen.

    Sehr , sehr schade ....... die erste Harley die ich zurückgeschickt habe ....... dabei ist sie so schön ;)
    HBTele.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping