Harmonielehre,bzw. Pentanonike.....

von mickyxxx, 25.10.06.

  1. mickyxxx

    mickyxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #1
    Ich beschäftige mich zur Zeit gerade mit der Harmonielehre,und bin jetzt dabei Pentaniken zu lernen.

    Frage:
    Z.b. bei der A-Moll Pentanonik gibt es 5 ja 5 verschiedene Pattern,immer davon ausgehend welcher Ton auf der E-Seite liegt.

    Kann man denn jedes Pattern einzeln für sich beliebig verschieben??
    Wenn ich jetzt z.b. das 1te Pattern von A-Moll (das wo A im 5ten Bund der E-Seite liegt) 2Bünde zurücl verschiebe bin ich ja bei der Note G.
    Also,hab ich mir gedacht,daß dies nun die G-Moll Pentanonik ist.

    Aber wenn ich mir dann die einzelnen Noten anschaue (G-Ais-C-D-F-G-Ais-usw.),ist es doch falsch!!

    Woher weiß man also welches Pattern man nehmen soll,um es zu verschieben???
    Ich dachte daß es für jede einzelne Saite ein bestimmtes Pattern gibt,und man es,sollte der Grundton auf dieser Seite liegen,verschieben.
    Oder muß man sich es für jede Pentanik wieder neu ausrechnen??


    Gruss
    mike
     
  2. poser99

    poser99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    23.06.12
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 25.10.06   #2
    schau da mal rein https://www.musiker-board.de/vb/git...1-hoschi-s-workshop.html?highlight=Pentatonik
     
  3. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #3
    Absolut geiler Workshop!!!!!!!!!

    Nur eine genaue Antwort auf meine Frage ha bich dort nicht bekommen(konnte aber auch nur 1+2ter Teile des Pentanonik-Workshops anschauen.bei dem letzten macht mein pc Macken).
    Meine Frage nochmal:

    Gibt es eine generelle Regel fürs Verschieben der Pentanoniken???

    mfg.

    p.s. Gibts auch Tabs von Hoschi´s Canonrock-Version ??Weil ich bis jetzt nur andere gefunden hab,spez. Intro+Solo.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 25.10.06   #4
    Warum sollte das falsch sein? Diese Töne sind die Töne der G-moll-Penta.

    Keine außer der, die Du bereits angewendet hat. Selber Fingersatz 2 Bünde weiter unten ist dann eben die Tonart, die 2 halbe Töne tiefer liegt.
     
  5. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #5
    Hallo Hans,

    AHHH.Ich Idiot habe in Dur gedacht (G-A-H-C-D-E-Fis)!!
    Also waren meine Gedanken doch richtig??
    Für jede Saite gibt es ein Moll bzw. Dur Pattern?

    Das heiß für alle Töne pro Saite gibt es ein Grundpattern,richtig??
    Oder kann es schon mal vorkommen,daß man z.b. für die Note "a auf der E-Saite" und für die Note "c auf der E-Saite" verschiedene Moll,bzw. Dur Pattern nimmt???
     
  6. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #6
    hi,

    also, ich versteh was du meinst, hab die gleichen frag euch mal gehabt.

    geh mal auf folgende seite guitar.ch - tonleitern für gitarre
    (dort pentatonisch Mavideniz/moll)

    du siehst: jedes pattern hat 2-3 Grundtöne. die sind entscheidend. wenn du jetz bspw ein lid hast, das in G steht
    (moll/dur iss erstmal wurst, es müssen halt ein paar akkorde in G stehen, hörst du dann schon)
    legst du, egal von welchem pattern, den grundton auf ein G. somit spielst du ne G moll/dur Pentatonik. :)

    und die kannst du dann anschließend auch in der reihenfolge, wie sie auf der seite stehen "verschieben" bei den 5 pattern überschneiden sich die Grundtöne. wenn du also pattern 3 auf dem 3. Bund (G) anfängst, liegt der nächste Grundton auf dem 5. Bund der D-saite (siehe homepage).
    Das ist gleichzeitig ein Grundton für das 4. Pattern..usw...so kannste also das griffbrett schrubben :great:

    viel spass:D
     
  7. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.10.06   #7
    @JTE2:
    Bist du sicher das du verstanden hast, was du hier empfiehlst? (???)
    Du kannst nicht einfach die Moll-Pentatonik mit der Dur-Pentatonik gleichsetzen.

    G-Dur Penta = G-A-H-D-E (ganze Tonleiter hat noch ein zusätzliches F#)
    G-Moll Penta = G-Bb-C-D-F (ganze Tonleiter hat noch ein zusätzliches Eb)

    Spätestens jetzt müsste klar sein, dass man bei der Wahl der Pentatonik sehr wohl das Tongeschlecht des Songs beachten muss, weil es sonst ziemlich schief klingen wird.
    (Ausnahme ist vllt. der Blues, da spielt man ja mit der Blues Scale u.U. auch Mollpentatonik+Blue Notes über Dur.)
     
  8. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #8
    ok, unklar ausgedrückt...das iss mir schon klar. ;)
     
  9. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #9
    Also ist es egal auf welcher Seite der Grundton liegt???

    Wenn mein Grundton G auf der E-Saite liegt,kann ich dann von da Pattern 1-4 benutzen.
    Fang ich dann vom Grundton G,welcher nun z.b. auf der A-Saite liegt,kann ich ebenfalls Pattern 1-4 spielen.
    Zusätzlich kann ich auch noch jedes Pattern hin und her verschieben,um in andere Tonarten zu wechseln.

    Dann könnt ich ja praktisch jedes Pattern,auf jedem Grundton von jeder einzelnen Saite benutzen??!!??

    Das macht doch aber irgendwie überhaupt keinen Sinn..:confused: :confused:
     
  10. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #10
    doch, stimmt schon. wenn du mit einer beliebigen pattern anfängst - bspw. 3 - kommt dann als nächstes 4,5,1,2 . . .und dann biste 12 bünde hochgewandert und kommst auf dem grundton raus, mit dem du angefangen hast (halt nur ne oktave höher)
     
  11. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #11
    Du hast glaub ich meine Frage falsch verstanden...

    Schau mal,wenn ich die A-Moll Pentanik ,von der Note A auf der E-Saite spiele benutze ich das erste Pattern.
    So,ich kann doch nicht von genau der geleichen Stelle Pattern 1-4 benutzen???!!!????
     
  12. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #12
    machste aber nicht. du benutzt pattern 2 oder 3. weil die dort einen Grundton haben ;)

    [​IMG]
     
  13. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #13
    Ja gut.Üerall haben die Pattern ja andere Nummern.Darum geht es ja auch nicht!!!

    Verstehtst du nicht was ich meine????
     
  14. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #14
    nee, dann versteh ich´s wohl nicht :D

    so wie du das beschrieben hast, hast du´s doch verstanden. natürlich haste ne G-moll, wenn du die penta von A runterschiebst (wie im ausgangsposting) das passt schon...:great:
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 25.10.06   #15
    Hmmm, Micky - ich habe bisher nur mitgelesen und verstehe es auch nicht so ganz.

    Schau mal auf diese Site:
    A Pentatonic Minor Guitar Scales

    Das sind alle Töne der A-Moll-Penta.
    Die vergleichst Du dann mit dem, was sich ergibt, wenn Du die Pattern so zusammenfügst, wie Du das vorhattest.

    Wenn Du auf das gleiche Ergebnis kommst, stimmt, was Du angenommen hast.
    Wenn nicht, dann nicht.

    x-Riff
     
  16. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #16
    Schaut mal,ich probiers mal mein Problem ganz einfach zu formulieren:

    Wír gehen jetzt mal nach deiner Nummerierung der einzelnen Pattern.

    Bei PATTERN Nr.3 liegt der Grundton A auf der E-Saite.
    Wenn ich dieses Pattern nun 2 Bünde zurück verschiebe,erhalte ich die G-Moll Pentanonik,in dem ich das gleiche Pattern benutze.
    Bis hierhin ist es ja denk ich richtig.

    Wenn ich aber jetzt von der Note G auf der A-SAITE starten will,kann ich ja nun mal nicht das gleiche Pattern Nr.3 nehmen,da ja die Noten jetzt ganz anders liegen.
    Richtig????

    So,meine Hauptfrage war ja:
    Gibt es auf jeder einzelnen Saite ein Grundpattern daß man hin und her verschieben Kann???

    Versteht Ihr jetzt meine Frage???
     
  17. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 25.10.06   #17
    Also es gibt meines Wissens String-Patterns.

    Aber warum so kompliziert, wenn´s einfach geht?

    Schau Dir die Site an, die ich gepostet habe.
    Dann suchst Du Dir irgendeine einzelen Saite raus. Nehmen wir mal die tiefe E-Site.
    Dann nimmst Du alle Töne der A-Moll-Penta, die auf der tiefen E-Saite liegen.

    Und wenn Du dann die G-Moll-Penta auf der tiefen E-Saite spielen willst, verschiebst Du alle diese Töne um zwei Halbtöne nach unten.

    Oder nicht?

    x-Riff
     
  18. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #18
    Ich meine damit natürlich nicht daß man eine Pentanonik auf nur einer Saite spielt,sondern das Transponieren (oh gott.richtg geschrieben??) von einer Tonart in die andere.

    Oh man,ich weiß auch nicht mehr!!!Entweder bin ich selber zu dumm oder nur zu dumm es zu erklären!:confused:
    Ich weiß nur das mittlerweile mein Kopf ohne Ende raucht!!!!!
     
  19. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 25.10.06   #19
    denk schon ;)

    und nicht verzagen, irgendwann machts einfach klick:)
     
  20. mickyxxx

    mickyxxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 25.10.06   #20
    Wenn es so gehen würde,wie ich es meine wäre es doch viel einfacher!!!
    Wenn ich z.b. auf der E-Saite die A-Moll Pentanonik spiele,möchte es in G umändern.nehme ich das gleiche Pattern.Und das gilt auch für alle anderen Töne auf der E-Saite.

    Bin ich jetzt auf der A-Saite benutze ich ja wieder ein anderes Pattern für die A Moll Pentanonik.Möchte i jetzt G-Moll Pentanonik von der A-Saite gestartet,spielen,benutze ich das gleiche Pattern nur verschoben zum Grundton G.
    Ein anderes Pattern wäre von diesem Punkt aus nicht möglich.

    Ist das Richtig?????
     
Die Seite wird geladen...

mapping