Hat jemand Erfahrungen mit dem Korg x50?

von Michael-Pianoman, 19.07.07.

  1. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.07.07   #1
    Hallo,

    ich spiele u.a. in einer Rock-Cover Band. Derzeitiges Equipment ist ein Roland RD700 mit SRX-11-Karte, ein Yamaha CS1X sowie NI B4 II. Ich möchte so langsam den nicht mehr ganz so zeitgemässen CS1X durch ein aktuelleres Modell ersetzen. Mit dem Klaviersound der SRX-11-Karte bin ich sehr zufrieden, auch Streicher und Bläser nehme ich aus den RD700. An der Qualität der B4 gibt es nun wirklich auch nichts auszusetzen, so dass mir hauptsächlich ein paar frische Leadsounds und Sounds mit Appegiator fehlen, um meinen bestehenden Soundvorrat etwas aufzufrischen.

    Habe erst an einen Juno G gedacht und auch schon angetestet (mit der Roland-Bedienung komme ich irgendwie immer auf Anhieb klar...), fürchte aber, dass viele Sounds ähnlich zum RD700 sind.

    Habe über die SuFu einen Beitrag von Richy gefunden, aus dem hervorgeht, dass der X50 wahrscheinlich gutr für meine Zwecke geeignet ist. Haben andere auch Erfahrungen mit diesem Gerät gesammelt?

    Ich bin nicht so der Soundschrauber, das Gerät muss auch nicht alle Bereiche perfekt abdecken (habe auch noch eine SRX-Platz im Rd-700 frei). Am X50 gefällt mir das Design, das Gewicht und der Preis. Ein bisschen skeptisch bin ich mit der Tastatur, aber schlechter als auf dem CS1X wird die bestimmt auch nicht sein...:)

    Viele Grüße
    Michael
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 19.07.07   #2
    Hi Michael
    Ich spiele den x50 und muss sagen es ist mein liebster Synthesizer im Moment.
    Gewicht und Design sind einfach genial. Auch die geringe Bauhohe. Ah, sieht man mal bischen mehr vom Menschen hinter der Key Burg.
    Der Sound ist der vom TR 61. Angenehmer als ein LE.
    Nur der Sequenzer fehlt. Dafuer hast du nochmals 128 16-fach Multisounds, die du programmieren und sofort vom RAM abrufen kannst. Sehr praktisch !
    Das Mod Wheel hat nur eine Y+ Funktion, Design wie vom Minimoog. Auch das eher ein Vorteil.
    Klarer Nachteil gegenueber dem TR61 : Kein Aftertoucht.
    Das Display ist etwas klein aber sogar ausreichend fuer Programmierarbeit.
    Ich hatte mit wackligen Knoepfen und Potis bei dem Preis gerechnet.
    Das hat sich nicht bestaetigt. Die Verarbeitung ist gut.
    Tja nur die Tastatur :-)
    Hat etwa das Spielfealing wie so ein billig PSR Teil. Also nur nen Tick besser.
    Man gewoehnt sich daran, aber ein Genuss ist es keiner. Ich habe das Ding im taeglichen Dauerbetrieb. Verarbeitung der Tastatur scheint ok.
    Appregiatorsounds sind die grosse Staerke der Tritons. Du wirst damit einen Fortschritt gegenueber dem CS1x machen.
    Es ist einfach toll wenn du damit das erste Mal in der Band anschlenderst und die erstmal frech grinsen. " Hey was isn das fuer ein Zwerg"
    Und dann haust du mit dem Zwerg den Gitarrero in die Tonne :-)
    Mit bissel Bastelarbeit kannst du auch das NI zuhause lassen.
    Fazit: Sehr empfehlenswertes Teil.
     
  3. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.07.07   #3
    Hi Richy,

    vielen Dank für dein Statement. Werde mir das Teil in Kürze mal genauer anschauen. Das kleine Display stört mich nicht. Habe gelesen, dass eine Software zur Soundbearbeitung mitgeliefert wird, und zum Auswählen der Sounds wird es wohl reichen.

    Eine Frage noch: Welche Sounds sind deiner Meinug gut und welche weniger brauchbar? Mit den Bläsern aus dem RD 700 bin ich z.B. nicht so ganz zufrieden, die würde ich eventuell aus dem 2. Keyboard nehmen wollen.

    Michael
     
  4. haseljuke

    haseljuke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #4
    Hi
    Ich kann mich da Richy voll und ganz anschließen.
    Ich habe primär ein G70 und nutze das X50 für Flächen und Appregiatorsounds. Die Tastar fällt bei mir dadurch nicht ganz so sehr ins gewicht.
    Ich nutze hauptsächlich die Synthisounds und Brass ( das kann Roland wohl nicht so richtig ).
    Ich bin von dem Teil als Zweitgerät voll überzeugt.

    Als Hauptgerät würde ich es nicht wählen -> Tastatur, zu kleine Display, die Anwahl der Sounds gegenüber Roland nicht sehr komfortabel.

    Die Verarbeitung ist gut, bis auf den Anschluß für das externe Netzteil. Das sieht nicht sehr stabil aus.

    Gruß Haseljuke
     
  5. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 19.07.07   #5
    Hi
    Bis auf Sax sind alle Sounds einwandfrei. Bei Brass hat mich allerdings bluebox Fantom schon noch mehr ueberzeugt. Aber der Brass Sound ist ok.
    Genauso das neue Piano. Mir gefallen die Gitarren besonders gut. Aber auch Fender Wurlitzer Strings Choere Lead. Alles ist brauchbar.
    Die ARP Layer sind absolut Spitze. Modern, frisch, interessant.
    Nur ziemlich wild im Speicher verstreut. Der Editor kann leider nichts archivieren.
    Hierfuer gibt es aber kostenlos Le Libby. Ein intelligenter super Archivierer.
    Deine Best of Collection kannst du auch im Multmodus zusammenstellen.
    Der ist von Werk aus auch nicht programmiert. Einfach reinkopieren.
    Ne feine Sache
     
  6. haseljuke

    haseljuke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #6
    Wie? Wo ? Was? :eek:

    Richy sag, wo gibt es das Le Libby ?

    Danke

    Haseljuke :great:
     
  7. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.061
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 20.07.07   #8
    Es ist mitunter erstaunlich, dass man einem Östereicher noch mal richtig dankbar sein muss;)

    Aber mal im Ernst - durch LeLibby kann die Triton Serie noch mal so richtig punkten.


    Topo :cool:
     
  9. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 13.11.07   #9
    so... habe keine lust, für meine kleine, nichtige frage nen gesonderten thread aufzumachen. nur eines bzgl. schlechter, kleiner, ungewichteter tastatur: ist es auch irgendwie möglich eine mastertastatur anzuschließen, dort z.b. das e-piano hinzulegen, und dabei auf dem x50 weiterhin bläser oder sowas zu zocken?
     
  10. _Jochen

    _Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 14.11.07   #10
    Hi, Orgeltier,

    klaro. Der X50 kann Multimode-Betrieb. Sprich: Du kannst Sounds gleichzeitig auf der tastatur UND auf einem (mehreren) Midi-Kanälen verteilen (die dann nicht von der X0-Tastatur aus zu erreichen sind, wenn man´s nicht will)

    Das sieht so aus, daß ich auf der X50-Tastatur z.B. nen Piano/Strings-Split habe und mit nem angeschlossenen Masterkeyboard z.B. nen Bläsersound aus dem X50 spiele.

    Hoffe geholfen zu haben.

    Gruß
    Jochen
     
  11. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.12.07   #11
    Kann mir vllt jmd sagen wozu dieses Le Libby dient und wie ich es für mein X50 gebrauchen kann?
     
  12. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 03.12.07   #12
    Hi
    Was der Le Libby nicht kann:
    Du kannst damit keine neuen Sounds erzeugen. Es ist kein Editor sondern ein Archivierer.
    Und ein verdammt guter, sogar intelligenter.
    Du kannst damit aus beliebigen PCG Dateien die besten Combinations Programme Arps Drum Kits in einem neuen PCG File zusammenstellen. Dabei auch die Reihenfolge nach deinem Geschmack veraendern.
    Warum intelligent ?
    Stell dir vor du willst deine Triton Programme neu sortieren. Das Piano A0 vertauschst du mit dem Blaeser von A1. Greift eine Combi auf A0 (das ex Piano ) zurueck, so erklingt hier nun statdessen das Geblaese.
    Ordnest du deine Programme herkoemmlich ohne Le Libby neu, gehen dir alle Combination Zuordnungen verloren.
    Le Libby beruecksichtigt dies automatisch und schreibt die Combinations neu.
    Genauso zeigt er dir an auf welche Programme z.B. von Combinations aus nicht mehr zugegriffen wird.
    Ohne Le Libby ist es fast unmoeglich die Triton Sounds zu verwalten.
    ciao
     
  13. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.12.07   #13
    Hm cool scheint ja interessant zu sein...vielen Dank erstmal für die Antwort^^

    Und das funzt auch auf meinem X50 bzw wie muss ich das darauf machen?
     
  14. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 01.03.08   #14
    Kann mir das nochmal einer für absolute Nullköppe erklären?
    Ich brauche also ein Midikabel (oder 2?), verbinde meine beiden Geräte und dann?
    Was muss ich mit meinem Korglein machen (am liebsten schritt für schritt), damit ich zb den E-pianosound auf meinem Stagepiano spielen kann, und aufm X50 selber dann noch synths oder so spielen kann?
     
  15. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 03.03.08   #15
    Hi,

    Multimode bedeutet, dass Du gleichzeitig mehrere Sounds (bis zu 16 unterschiedliche) auf jeweils unterschiedlichen MIDI-Kanälen anspielen kannst. Wie das genau bem X50 eingestellt wird, weis ich nicht. Im Prinzip muss Du im MULTIMODE programmieren, dass z.B. der E-Piano-Sound über z.B. MIDI-Kanal 1 von sußen (extern) angesteuert wird (dazu muss dann daie Tastatur des E-Pianos auch auf diesem Kanal senden). Dein zweiter Sound wird dann so programmiert, dass er nur über die interne Tastatur angesteuert wird usw. Das ganze läuft über ein MIDI-Kabel, da der MIDI-Standard gleichzeitig 16 Kanaäle überträgt.

    So funktionierts prinzipiell, wie's beim X50 genau geht muss Du die Experten hier fragen.
    Gruß
    Bobbes
     
Die Seite wird geladen...

mapping