Headset gesucht

von Giuditta, 24.07.07.

  1. Giuditta

    Giuditta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Ich suche für meinen Freund ein Headset. Er benötigt dies vorwiegend, um Geschichten auf der Bühne zu erzählen - für Kinder, Erwachsene. Dies betreibt er professionell.

    Nun weiß ich tatsächlich hinten und vorne nicht so recht, was ein Vernünftiges ist - das zudem tunlichst günstig sein soll....aber natürlich dennoch vernünftige Qualität bieten sollte.

    Welches System würdet ihr mir denn empfehlen?
    Ein Bekannter riet mir zu Beyerdynamic, aber da bin ich im Komplettpaket gleich bei über 400 Euro.

    Ach ja: er lebt in Spanien. Sofern dies wegen der Frequenzen irgendwie wichtig sein sollte.

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe

    Judith
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.07.07   #2
    Hallo & Willkommen!

    Wie's ausschaut, hat Dein Bekannter Dir gar keinen so schlechten Rat gegeben.

    Bei der Beurteilung des Preises muß Du berücksichtigen, daß so ein Headset aus mehreren Komponenten besteht: das Mikrofon mit Nacken- oder Ohrbügel, der Sender und der Empfänger.

    Beyerdynamic hat einen guten Service, die reparieren selbst 16 Jahre alte Teile noch :great:

    Alternativ kommt ev. auch ein Sennheiser:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-Sennheiser-ew-152-G2-prx395740915de.aspx in Frage, aber das ist noch etwas teuerer (obwohl das die Einstiegsklasse bei Sennheiser ist).
     
  3. Giuditta

    Giuditta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #3
    Dank für die Begrüßung - womit ich natürlich auch fröhlich alle begrüßen möchte....

    Dass der Rat gut war, davon war ich auch ausgegangen ;) Der ist schließlich Tontechniker und sollte also schon mal eine Idee von Qualität haben.....

    Gibt es vielleicht irgendwo eine Möglichkeit solch ein Set gebraucht in guter Qualität zu einem guten Preis zu erwerben?

    Ich bin selbst in München.

    Viele Grüße
    Judith
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.07.07   #4
    Auf der Homepage von Beyerdynamic hab ich sowas gar nicht finden können?

    Man bräuchte die genaue Bezeichnung, des vorgeschlagenen Beyerdynamic-Sets, dann könnte man mal im Flohmarkt hier suchen oder googeln...
     
  5. Giuditta

    Giuditta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #5
    Also: eine Möglichkeit ist ACT 707 incl. Opus 54 von Beyerdynamic
    oder: Opus 354 Headset
    Und ich suche gerade nach Einzeloptionen: also opus 54 mit dem opus-100-stecker - und dann vielleicht opus 100? Aber was heißt: DBTV-Störanfällig? Ist damit DVB-T gemeint, also das digitale TV? (gefunden als Hinweis auf : http://www.musik-service.de/beyerdynamic-drahtlos-systeme-cnt1610de.aspx)

    Du siehst: Fragen über Fragen, die sich Stück für Stück vor mir auftürmen... ;)
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.07.07   #6
    Das ACT 707 kenn ich nicht (wie vieles Neue auf dem Markt).

    Aber was DBTV angeht, bin ich sicher, daß das ein Tippfehler ist :)

    Beide von Dir ausgesuchten Varianten sehen aus, als ob sie (für fast den gleichen Preis) ihren Dienst tun werden, da ich aber die Geräte nicht aus eigenem Erfahren kenne, überlasse ich das Feld (und Deine Fragen ;) ) den Kollegen, die vielleicht schon damit gearbeitet haben...

    Viel Glück! :great:
     
  7. Giuditta

    Giuditta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #7
    Lieber Peter,

    danke für deine Hilfe. Ich habe jetzt mal mit Beyerdynamic selbst telefoniert. Und sie schlugen das Opus 55, ein Kugelmikro, vor.
    Was sagt ihr? Taugt ein Kugelmikro dazu, Geschichten auf der Bühne zu erzählen und einige Lieder zur Gitarre zu singen?


    Danke

    Judith
     
  8. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 25.07.07   #8
    Bin zwar nicht der Spezialist für Headsets, aber ich würde lieber ein Headset mit Nierencharakteristik nehmen, da man damit Feedbacks besser vermeiden kann.

    MfG
    Tonfreak
     
  9. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 25.07.07   #9
    Hallo Judith,

    wenn es für Spanien sein soll ... da wird es interessant. In Spanien gibt es keinerlei Regulierungen bezüglich Funk. D. h. es ist eigentlich illegal - aber jeder machts.

    Deshalb kann man auch nie sagen welche Funkfrequenz gerade funktioniert und welche nicht. deshalb würde ich auf jeden Fall raten ein System zu nutzen, welches frei einstellbare Frequenzen hat.

    Für Sprache allgemein rate ich gerne zu einer Kugel. Ein Kugel-Headset klingt am natürlichten und ist am wenigesten anfällig auf Wind-(Atem-)Geräusche und Poplaute. Also auch absolut unkritisch was die Positionierung angeht (was ideal für einen Laien ist).
    Da er als Geschichten-Erzähler sicherlich keinen Monitor braucht ist ein Kugelmikro auch unkritisch was Rückkopplungen angeht.

    der Nachteil ist, dass die Kugelheadsets (aus unserem Hause) in der oberen Qualitätsklasse sind und deshalb etwas teurer (WBH53 ca. 350 - 400 €).
    Allerdings wenn er "professioneller Märchenerzähler" ist würde ich zu einem hochwertigen headset raten. Alles im Einstiegsbereich verändert den Klang der Stimme ... im schlimmsten Fall derart, dass es als Zuhörer anstrengend und ermüdend wird. Dafür kann er etwas an der Funkstrecke sparen. denn er braucht ja nur einen Kanal und sicherlich auch gerne große Reichweite.

    Besten Gruß
     
  10. Giuditta

    Giuditta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #10
    also tatsächlich eher Kugel als Niere. Andere hatten mich dringend auf Niere eingeschossen, da sie sagten, dass ansonsten die Hintergrundgeräusche - also z.B. Menschen vor der Bühne - zu stark mit übertragen würden.
     
  11. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Hallo Judith,

    mhmm ... also wenn ich stelle mir eine "Geschichten-Erzählerin" alleine vor. Du wirst kaum andere menschen/Geräusche auf der Bühne haben. Und auch das Pubklikum soll Dir ja zuhören - nicht mitreden :-)

    Bei einem Kugel-headset ist die mikrofonkapsle direkt am Mundwinkel. D. h . der Schalldruck von Dir sleber ist weit aus höher wie alles um Dich herum. Deshalb sollten Nebengräusche kein Problem sein.

    Grüße
     
  12. Giuditta

    Giuditta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #12
    Na ja - bei Geschichten für Kinder ist es doch schon mal so, dass der eine oder andere unruhig ist. Bei größeren Festivals gehen und kommen auch welche während der Vorstellung.....
     
  13. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 26.07.07   #13
    Nein, mach Dir um die Publikumsgeräusche keine Sorgen, die Schalldruckrelation an der Kapsel ist so verschieden groß, daß die Geräusche des Publikums nicht ins Gewicht fallen.

    Ich verwende Sennheiser MKE2, auch Kugeln, als Anschminkmikros und hatte in der von Dir angesprochenen Sache nie Probleme. Schwierigkeiten gibt es, wenn zwei Erzähler sich sich mit einem Abstand < 0,5Meter gegenüberstehen...

    Und was die von tonfreak angesprochene Feedbackanfälligkeit betrifft - das ist zwar erst mal richtig, aber ob es tatsächlich ein Problem werden könnte hängt von vielen Faktoren ab:
    - Größe der Location
    - Aufbau und Art der Bühne und PA
    - Benutzung von Monitor(en)
    - Stimmkraft des/der Darsteller

    Allerdings werden bei Musicals weltweit sehr oft die MKE2 verwendet - und das sind Kugeln... ;)
    Wenn also Dein Freund halbwegs kräftig und mit etwas Stütze spricht, sollten auch schwierigere akustische Gegebenheiten mit einem Mikrofon mit Kugelcharakteristik kein Problem sein.

    Ideal wäre ein Händler vor Ort, der Euch mal so ein Teil zum Antesten unter Livebedingungen zur Verfügung stellen könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping