Heimrecording für Ausarbeitung von Song Ideen, aber wie?

  • Ersteller Abraxes
  • Erstellt am
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
167
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
Hi Leute, bin zwar mittlerweile schon einigermaßen vorangekommen in meinen spielerischen Fähigkeiten, allerdings hab ich kaum Ahnung von Recording.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen :p

Was ich brauche wäre ein Interface für meinen PC inkl. Software über das ich meine Gitarrenspuren aufnehmen, übereinanderlegen (Lead, Rhythm und Harmony) und im nachhinein bearbeiten/schneiden/mastern kann.
Allerdings wäre es auch noch von Vorteil wenn ich damit genauso den Gesang aufnehmen könnte.
Zusätzlich wärs von Vorteil wenn bereits vorgefertige Drum Patterns dabei sind oder man selbst Drum Patterns erstellen kann (interessant wäre auch obs zusätzlich möglich is das wirkliche Schlagzeug darauf einzuspielen, Mikrofone und Mischpult sind vorhanden... also das man es direkt als anhörbare Demo verwenden könnte).
Ob ich im Endeffekt mit meiner E-Gitarre direkt in das Interface geh oder mitm Amp-Mikro rein geh wär mir ziemlich egal da ich in der Hinsicht vollkommen ausgestattet bin (das selbe bei Effekten, ob ich sie dazwischenschalten muss oder das Interface eigene Effekte hat is mir eigentlich auch schnuppe).

Ich hoffe ihr versteht auch was ich raus will, bin mir selbst hald sehr unsicher was ich genau brauche und was nich.
Danke schonmal.
 
Eigenschaft
 
Pinball.w
Pinball.w
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
17.09.07
Beiträge
393
Kekse
323
Ort
Würzburg
realGonz
realGonz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.01.09
Beiträge
842
Kekse
3.748
Ort
Gießen
nunja, da fallen mir ein paar Sachen auf. Du empfiehlst ein Mikro Set und zum anderen Mikro noch ein Kabel. Könnte er sich ja sparen, weils bei dem Set dabei ist, ok, müsste man umstecken. Geht ja auch nur um ein Portokassenbetrag, also halb so wild.
Bei dem Inteface ist Cubase4 LE dabei, dann braucht man kein Kristal.
Das Interface hat kein Phantompower, welches das Kondensatormikro braucht.

Da wäre der übliche Tip wohl angebrachter, nämlich: http://www.musik-service.de/MSARecordingEinsteigerBundle-prx395756309de.aspx
oder gleich http://www.musik-service.de/msa-recording-einsteiger-bundle-2-prx395767354de.aspx imho DAS Einsteiger Gesangsmikro.

Ich denke mal Cubase bietet keine vorgefertigten Drummpattern, die müsstest du dann selbst einspielen/programmieren per Midi. Abspielen geht dann über Halion One.

Drums aufnehmen wäre damit aber schwierig, weil du ja nur 2 Mikros anschliessen kannst. Dann müsste man entweder die Revcorderman Variante nehmen, oder auf einem Mischpult vormischen und die Stereospur zum Tascam schicken.
Alternativ könntest du auch ein grösseres Intereface kaufen, was dann aber auch viel teurer ist.

Mehr Input wäre also sinnvoll.
 
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
167
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
Also so bis 400 Euro is es kein Problem eigentlich...
Natürlich is es mir lieber je günstiger alles is *g*

Und Mikros und XLR Kabel hab ich wie gesagt schon (wenn die genügen):
Amp = https://www.thomann.de/de/shure_sm57_lc.htm
Gesang = https://www.thomann.de/de/shure_beta_58_a.htm

Also dreht sichs im Endeffekt nur um ein Interface inkl. Software das meinen Wünschen relativ nahe kommt ^^
Und nur um das klar zu stellen, ich hab nich vor Gesang, 3 Gitarren, Schlagzeug, etc. gleichzeitig einzuspielen.
Eigentlich alles einzeln, maximal 2 Gitarren gleichzeitig, nich mehr.
 
realGonz
realGonz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.01.09
Beiträge
842
Kekse
3.748
Ort
Gießen
tja das ist jetzt die Frage was genau du willst. Willst du die Drums auf dem Mischpult vormischen und einfach Stereo in den PC bekommen, dann reicht ein einfaches Stereo Interface. Willst du jedes Drummikro einzeln bearbeiten und mischen können im PC, brauchst du ein grösseres Interface, also eins mit 8 Kanälen würde erstmal reichen denk ich.

Das günstigste wäre wohl das hier: https://www.thomann.de/de/alesis_io26.htm
Das bekommt man aber zur Zeit schwierig, könnte also Lieferzeit bedeuten. Ausserdem gibts dafür keine Vista 64 Bit Treiber, falls das wichtig ist.

Das Alesis Multimix 8 USB kann sicher auch nur Stereo Spuren zu deinem PC schicken und ein Mischpult hast du ja schon, brauchst du also nicht.

Wegen dem Gesangsmikro würde ich dir auch noch ein Grossmembran Kondensatormikro empfehlen, damit wirst du bessere ergebnisse im Studiobetrieb erziehlen als mit dem SM 58. DAS Einsteigermikro wäre http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-NT-1-A-prx395739358de.aspx
 
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
167
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
Hmm das is jetz die Frage... :p
Jedes einzelne Drum Mikro im nachhinein abmischen zu können würde die Qualität natürlich um einiges steigern und schätzungsweise viele nutzlose Aufnahmen ersparen. Aber 8 Kanäle würden mir auf alle Fälle genügen.

Wenn ichs aber über mein Mischpult mache kann ich ja nur vor der Aufnahme die Einstellungen am Mischpult auf "gut Glück" setzen und dann im Nachhinein nur noch Änderungen an einer Gesamtspur machen oder?
Hoffe ich hab das richtig verstanden ^^

Gibts sowas wie das Alesis IO/26 auch in ner USB Interface Version?
Hatte nämlich die letzten Male komischerweise Probleme mit meinem Firewire Port....
Und was wäre denn ein vernünftiges Stereo Interface, womit ich nen annehmbaren Sound hinbekomme?
Achja und ich hab Windows XP also brauch ich keine Rücksicht auf Vista Probleme zu nehmen *g*
Und ein Großmembran/Kondensator Mikro muss ich mal meinem Sänger schmackhaft machen (ich mach maximal Backing Vocs) bzw. so eins könnte ich mir auch ausleihen.

Danke schonmal, hat mir auf alle Fälle schon weitergeholfen :)
 
realGonz
realGonz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.01.09
Beiträge
842
Kekse
3.748
Ort
Gießen
ehrlich gesagt fällt mir spontan kein 8 Kanal USB Interface ein. In der Regel wir bei mehr als 2 Kanälen Firewire verwendet. Es gibt ein 16 Kanal Mischpult von Phonic das sowohl Firewire und USB kann. Und ich glaube RME hat auf der MM ein USB Interface vorgestellt, aber das ist alles preislich ne andere Liga.
Mit Firewire hatte ich selbst schon so meine Probleme, da hilft oft nur ein neuer Controller mit TI Chipsatz (Texas Instruments).

Das mit den Drumaufnahmen und gut Glück will ich mal nicht so ganz hoffen. Du müsstest halt viel testen. Aber Drumaufnahmen macht man eh nicht so nebenbei, wie Recording im allgemeinen. Da zahlt sich Erfahrung schon sehr aus.
Im Prinzip hast du aber recht, wenn du alle Spuren einzelen hast kannst du sicher einige mehr bei rausholen, wenn du weisst wie es geht.

Bei Stereointerfaces gibt es qualitativ wenig bei keine Nennbare Unterschiede, da kommts es eher auf die Ausstattung drauf an und ob es passende Treiber gibt. Also lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dafür etwas mehr Ausstattung, aber das musst du im Endeffekt wissen was du brauchst.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Wenn ichs aber über mein Mischpult mache kann ich ja nur vor der Aufnahme die Einstellungen am Mischpult auf "gut Glück" setzen und dann im Nachhinein nur noch Änderungen an einer Gesamtspur machen oder?
Hoffe ich hab das richtig verstanden ^^
Ja, schon richtig verstanden. Unabhängig davon sind aber die Einstellungen im Software mischpult viel besser (bei deinem Budget). Selbst mit Freeware hast du da Möglichkeiten (vollparamterischer EQ, unabhängier Kompresser/Expander/gate auf jedem Kanal, unabhängige Effekte auf jedem kanal, nachträgliche Triggerung möglcih etc.), für die du sehr viel Geld in ein Mischpult und Haware-Effekte stecken müsstest.

Gibts sowas wie das Alesis IO/26 auch in ner USB Interface Version?
Eins hast du doch schon selbst genannt:
https://www.thomann.de/de/line6_ux8.htm
Ansonsten:
https://www.thomann.de/de/tascam_us1641.htm
https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_ultra_8r.htm
https://www.thomann.de/de/phonic_firefly_808_u.htm
Wenn du PRobleme mit dienem FireWireport hattest, kannst du aber vielleicht auch einfach einen FireWireport nachrüsten.

Und was wäre denn ein vernünftiges Stereo Interface, womit ich nen annehmbaren Sound hinbekomme?
Da gibt es einige. Die SOundunterschied sind wohl nicht so groß (wie auch bei den genannten 8-Kanal-Interfaces) bzw. sind einfach andere Sachen für den Sound entscheidener. Wichtig bei einem Interface ist vor allem, dass es einwandfrei läuft, die Treiber gut sind, der Treiber Support gewährleistet. Ich selbst habe keine Erfahrung mti eiem USB-Interface, höre aber ehrlich gesagt auch von jedem was anderes (also der eine sagt "Super Gerät, keine Probleme", der andere "kack Ding, bekomm es nicht zum laufen" ;))
Der Einstieg ist so bei dem hier:
http://www.musik-service.de/tascam-us-122-l-prx395756752de.aspx
Musik Service bietet das in so Bundles mit Mikroofne an, daher (und wegen des geringen preises) ist es auch sehr beliebt und vberbreitet. QUalitativ gut (aber wie gesagt ist das eh nicht so das Problem), Treibermäßig etc: Weiß ich nicht. Mich würde stören, dass man Kopfhörer und Boxenlautstärke nicht getrennt regeln kann, daher würde ich eher den großn Bruder nehmen:
http://www.musik-service.de/TascamUS-144-prx395756753de.aspx
Das hier hat vier analoge EIngänge, also sogar besser ausgestatte - von meinem gefühl her eher exotisch, aber die, die es haben, scheinen ganz zufrieden zu sein:
http://www.musik-service.de/Recordi...ware-Lexicon-Omega-Studio-prx395739765de.aspx
M-Audio ist eine bekannte etablierte Firma, die für ihren guten Treibersupport bekannt sind - war zumindest mal so, ich hab mit meiner PC-Karte auch keien Probleme, keien Ahnung ob man das o allgemein sagen kann:
http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-Pro-prx395752141de.aspx
Das hier soll wohl qualitativ sehr gut sein, allerdings habe ich auch schon von Problemen gehört und für mich persönlich wäre ein Ausschlusskriterium, dass der ASIO-Treiber alles andere blockiert und stummschaltet. Ich spiele hier nämlich mit Modellingsoftware Gitarre und lasse parallel GuiatPro oder Winamp laufen (jum dazu zuspielen), das würde damit nicht gehen.
http://www.musik-service.de/E-mu0404USB-prx395757407de.aspx
Das hier ist recht teuer, ob es den Aufpreis wert ist, weiß ich nicht; der eingebaute analoge Komprossor/Limiter ist ganz interessant:
http://www.musik-service.de/edirol-ua-25-ex-prx395743064de.aspx
Und wenn du Softwaremodelling brauchst, dann ist das hier interessant, weil presiwert (ist der kleine Bruder vom UX8)
http://www.musik-service.de/line-6-pod-studio-ux-2-prx395766755de.aspx

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass das Tascam "reicht", du also von dem Aufpeis zu den anderen nicht viel hast - sofern das Ding stabil und performant auf deinem Rechner läuft.
 
Abraxes
Abraxes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.12
Registriert
28.01.09
Beiträge
167
Kekse
350
Ort
Ainring (Nähe Salzburg)
Ich danke euch vielmals ihr Götter des Recording-Wissens :)
Das war mehr Info als ich erhofft hatte *g*
Muss mir das ganze mal in ner ruhigen Minute (sitz grad im Büro -.-) durchschauen.
Vorerst hab ich auch keine Fragen mehr, ansonsten meld ich mich nochmal :p

Vielleicht kommt ja auch mal nen Review von mir sobald ich mir etwas davon zugelegt hab mit Hörproben wenns denn hinhaut ^^

Greetz Abraxes
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben