Heimstudio: Welches Interface, Mikro und Midi-Controller? (Anfänger)

von holsa_olm, 04.04.07.

  1. holsa_olm

    holsa_olm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 04.04.07   #1
    Hallo,


    Ich habe nach einigen Recording Versuchen über meinen POD XT Live dazu entschlossen mir "ein Heimstudio einzurichten". Da ich in diesem Bereich jedoch ein absoluter Anfänger bin weiß ich nicht genau was ich mir alles zulegen soll/ muss. Ich habe mich in diversen Internetshops und Ratgebern informiert und wollte jetzt hier fachmännischen Rat zur Hilfe ziehen :great:
    Ich würde gern E- und A- Gitarre per Mikro abnehmen und Softwareinstrumenter per Midi-Controller einspielen. Natürlich erwarte ich mir keine Studio Qualität, jedoch sollte es schon ordentlich klingen. Ich habe (durch die Aufnahmen mit dem POD XT Live) schon etwas Erfahrung mit Recording Programmen und momentan benutze ich (noch) Garage Bande (benutze einen Imac mit 1Gb Dual Core Prozessor, der müsste für die Anwendung ja reichen, oder?), ich wollte mir aber vielleicht irgendwann Logic Express zulegen. Also, lange Rede, kurzer Sinn, hier meine Vorstellungen vom Setup:
    Interface:
    M-Audio Fast Track
    Mikro: (btw: mein Gitarren-Lehrer hat mir zu diesem Mikrofon geraten, da es universell anwendbar ist und sehr überzeugend klingen soll... stimmt das? ^^)
    Shure SM 57
    Midi-Controller:
    Etwas in der Art...
    Zu dem Controller habe ich noch eine Frage: ist diese Art von Controller auch für Professionelle Programme zu gebrauchen? Ich will damit nur einfache Bass/Synth/Drums -Begleitungen einspielen, und die Software-Instrumente in Garage-Band /Logic Express nutzen. Ich will nämlich nicht in 3 Monaten einen neuen Controller kaufen weil dieser nicht mehr kompatibel ist... Sind trotzdem die 7 (oder 8, ka ^^) Oktaven im Programm (natürlich nicht ohne Umschalten, dessen bin ich mir schon bewusst...) nutzbar?

    Noch eine wichtige Frage: sind Monitore notwendig oder kann ich auch einfach Kopfhörer benutzen?


    So das wäre dann auch (schon ^^) alles... Eine Menge Fragen...
    Hoffe ihr könnt mir Antworten geben und sagen ob die Geräte etwas taugen und/ oder Alternativen nennen. Die Preispanne liegt übrigens bei 300-500 Euro.

    mfg
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.04.07   #2
    Dein Rechner sollte für das was Du vorhast ausreichen.

    Das Shure gilt wohl als "der Standart" bei abnahme von instrumenten. Es gibt aber auch viele günstige Kopien. Was die taugen kann ich Dir aber nicht sagen. Ich glaube für Gesang taucht das Shure aber nicht viel, dafür benutzt man normalerweise Großmembranmikros (willst Du überhaupt was einsingen?)

    Über Kopfhörer würde ich nicht mischen oder mastern, die sind alles nur nicht linear. Dann lieber deine Hifi Anlage (mache ich momentan auch noch). Das ist sicher auch nicht optimal, aber besser als Kopfhörer. Um Gesang auzunehmen braucht man aber wieder zwingend Kopfhörer (sonst hast Du die Musi mit auf der Gesangsspur).

    Zum dem Interface und dem MIDI Keyboard kann ich Dir leider nichts sagen.

    Grüße
    Nerezza
     
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.04.07   #3
    hallo,

    zu deiner Software: für deine Ansprüche ist ein Umstieg von Garage Band auf Logic Express überhaupt nicht erforderlich. Das gespaarte Geld kannst du besser in eine vernünftige Abhöre (Monitore) investieren.

    So viel von mir

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.04.07   #4
    Also als Mikroalternative für Ampabnahme könnte ich das Sennheiser e606 nennen.
    Wie oben schon genannt gibt es vom Shure SM 57 einige Kopien zB von DAP. Ich weiss von einigen Usern hier im Forum, dass sie auf Anhieb eigentlich keinen Unterschied erkennen, obs jetzt das Shure oder der Nachbau ist. Das wär dann so ein Teil: http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx
    Und das Sennheiser wär dieses hier: http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-606-Mikrofon-prx395727862de.aspx
    Du sieht beim Mikro könntest du oredntlich sparen :great:
    An deiner Stelle würd ich auch lieber in ordentliche Abhörmonitore investieren. Die sind sehr wichtig für nen guten Mix. :)

    Mfg
    Wolle

    EDIT: Ach ja, vllt kannste hier im Recording Bereich ja mal paar Threads durchlesen da steht schon einiges über Mikros und auch über die andren Komponenten, die du brauchst...
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.04.07   #5
    Irgendjemand hier im Forum findet das DAP PL-07 vorm Gitarrenamp sogar besser als das SM-57.
    Für Akustikgitarre gibt as aber wohl auch feinere Lösungen, vielleicht eher ein Kondensatormikrofon. Wenn Du irgendwas per Overdub verfahren mit dem Mikro aufnimmst benötigst du in jedem Fall Kopfhörer. Die müssen dann (wenn sie wikrlich nur dem Zweck dienen, das Playback zu hören) nicht besonders hochwertig sein. Nur geschlossen sollten sie sein.
    MIDI ist ein Standard, folglich wird jedes Keyboard als als MIDI-Eingangsgerät erkannt und kann auch in jeder Software benutzt werden. Was Du da wikrlich benötigst hängt von deinen Ansprüchen ab. Ein Tastenmensch wird dir sagen, dass du mehr Tasten benötigst und am besten noch gewichtete TAsten (so dass sie sich so anfühlen, wie ein Klavier). Aber das benötigst du ja alles nicht. Wobei das von dir genannte schon recht spartanisch ist, aber natürlich günstig. Ich selbst habe das hier:
    http://www.musik-service.de/-prx395751522de.aspx
    Hat eine Oktave mehr, dazu noch Pitch und Bend Wheel sowie tasten zum Oktvaven umschalten. Ich bin auch kein Pianist, nutze es also mehr im unprofessionellen zwei-Finger-verfahren für ein Snyth/Bass/Drums, weil es doch oft einfach geht bzw. natürlicher ist, als alles zu programmieren. Nimmt natürlich mehr Platz weg als das von dir verlinkte Garage Key, so eben nebenbei auf den Schreibtisch stellen ist nicht.
    Das Fast Track ist bestimmt ordentlich, bei M-Audio macht man eigentlich nichts verkehrt. Obwohl ich jetzt gehört habe, dass die PreAmps nicht besonders stark verstärken, so dass man sie bei unempfindlichen MIkros weit aufreißen muss. Das waren aber mehr so einzelfälle, andere haben dieses Problem irgndwie nicht. Man könnte sisch aber überlegenm, ob es nicht auch billiger geht: Das Mackie Spike kostet nur 150€. Ist aber jetzt kein Billig-Teil, sondern war von der UVP her auch mal teurer als das Fast Track Pro, ist jetzt nur im Abverkauf. Ich denke mal, die AUfnahmequalität wird auf keinen Fall schlechter sein.
    haben die die Direkt aufnahmen des POD XTL enttäuscht, dass du jetzt unbedingt mikrofonieren willst? Naja, wahrscheinlich hast du einen sehr hochwertigen Amp, dass sich das lohnen könnte.
     
  6. holsa_olm

    holsa_olm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 04.04.07   #6
    Hi!

    Danke für die schnellen Antworten, ich überleg mir das mit dem Mikrofon dann noch mal... Das Keyboard würde ich auch aus Platzgründen nehmen, aber wenn das oben genannte nur so wenig teurer ist und doch mehr Funktionen hat nehme ich die Größe in Kauf...

    Zu dem Grund meines "Wechsels":
    Die Aufnahmen waren schon nicht schlecht, es klang aber immer irgendwie unnatürlich und da ich den Pod über einen ENGL Screamer spiele klang das Ergebnis am Mac immer anders als das was ich über den Amp hörte. Außerdem konnte ich so den Sound des Screamers gar nicht benutzen... Ich halte mir aber beide Möglichkeiten offen um flexibler zu sein...

    Zu den Monitorboxen:
    Kann ich dann z.B. auch einfach den Line-Out des Interfaces mit dem Line-In meiner Stereo-Anlage verbinden? Wäre eine billigere Alternative (wenn es denn funktionniert...)


    mfg
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.04.07   #7
    hallo,
    so mach ich das auch,... dir muss aber bewusst sein, dass deine Stereo-Anlage und insbesondere HiFi-Boxen den Klang eigentlich verfälschen, da sie alle auf angehobene Bässe und Höhen ausgelegt sind.
    Echte Monitore haben einen linearen Frequenzgang.

    Ich behelfe mir, in dem ich Zwischenergebnisse brenne, dann im Auto lausche, dann in der Küche, beim Kumpel, oder sonstwo, und mich dann wieder an den Mix mache

    BzG
    Foxy
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.04.07   #8
    Klar geht das. Momentan mache ich das auch so. Aber: Hifi Anlagen geben die ferqenzen sehr geschönt wieder, Du hast also nicht die Möglichkeit dein Stück auch nur halbwegs Objektiv zu beurteilen. Du wirst also dein Stück auf anderen Anlagen gegenhören müssen um festzustellen was noch nicht gut klingt. Da gibts dann immer unschöne überraschungen (z.B. ein völlig unterbetonter Bass, zu laute Mitten, etc). Wenn man seine Boxen/Anlage gut kennt soll das auch ohne viel gegenhören funktionieren. Ich tue mich damit momentan eher schwer :( Daher kümmert sich mein Händler grad darum, dass ich ein bischen was an Monitoren bei ihm Probehören kann :D

    Grüße
    Nerezza
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.04.07   #9
    @Nerezza

    ätschi, war schneller :p

    ;)
    BzG
    Foxy
     
  10. holsa_olm

    holsa_olm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 04.04.07   #10
    Dann werde ich das glaube ich so tun denn wenn mich mir auch noch Monitorboxen anschaffe hab ich bald überhaupt keinen Platz in meinem Zimmer mehr ^^

    Das heißt mit dem genannten Setup sind aber schon überzeugende Ergebnisse zu erzielen, oder?


    mfg
     
  11. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.04.07   #11
    tja, das kommt drauf an,... du schreibst, du hast schon Recording-Erfahrung, gut, das kann alles und nichts sein, manche setzen sich hin und machen sofort nen radiotauglichen Mix (naja, nicht ganz;) ), andere stümpern mit dem besten Equipment jahrelang herum.
    "Überzeugende Ergebnisse" kann man mit dem genannten Setup allemal machen, wenn mans kann
    ;)

    BzG
    Foxy
     
  12. holsa_olm

    holsa_olm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 04.04.07   #12
    Dann fragt sich jetzt nur noch ob ich das kann ^^

    Ich informiere mich dann mal weiter übers Recording, aber eigentlich wird man ja nur schlauer wenn man es probiert (obwohl es unter Umständen teuer wird zur Erkentnis zu kommen dass man es lieber sein lassen sollte :rolleyes: )

    Also, vielen Dank für eure Hilfe, jetzt ist der Faktor "Hardware" geklärt :great:

    mfg
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.04.07   #13
    eben,.... probieren,....

    und dann mal hier ne Hörprobe ins passende Unterforum stellen, dann wird dir auch geholfen :)

    Foxy
     
  14. holsa_olm

    holsa_olm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 04.04.07   #14
    Ok, ich denk dran wenn ich dann sou weit bin ;)


    mfg
     
  15. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.04.07   #15
    ... das kommt mir irgendwie bekannt vor :rolleyes: :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping