Hife beim PRE1 und komische pickup theorie

von lennoert, 22.04.07.

  1. lennoert

    lennoert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Hamburch ;-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #1
    Hallo, ich hab 2erlei probleme und hoffe nun auf antwort :p

    1. ich will mir den Pre1 aus der G&B bauen, erfahrungen hab ich bisher eher weniger (ausser dem e-technik unterricht) und daher wollte ich mal ne frage zu den tonestacks fragen. und zwar:
    wenn man beim pre1 mehrere tonestacks auswählen will und auch nen bypass zur verfügung haben will, muss man doch eigentlich den umschalt-schalter davor platzieren oder? damit nur das signal zum gewünschten "weg" kommt welchen mann benutzen möchte. ich hab in der schaltzeichnung gesehen, das der schalter hinter den tonestacks und dem bypass liegt, is das richtig? wieso haben die das gemacht? oder hab ich mich nur verguckt?
    zum bypass: das signal durchläuft doch etliche wiederstande und kommt auf der anderen seite als vermindert raus oder? dann muss doch der bypass auch wiederstände besitzen, weil der strom der am anderen ende liegt, ja so viel stärker is als durch den tonestack oder?


    2. ich werde mir für meine jackson RR X10-D neue pickups kaufen, da sind ja atm nur designed by... pickups drin und den sound finde ich zwar schon ganz gut nur könnte ne spur kräftiger sein (vorallem im neck bereich), also bin ich zu amptown gegangen um mir beratung zu holen. der typ da hat gesagt ein sh-2 im neck und sh-5 in der bridge wären perfekt und er komme seit jahren damit aus, und überhaupt is das das einzige was man in ne V-förmige gitarre reinbauen kann, da die von haus aus sehr wenig mitten haben und man die mit dem sh-5 und sh-2 stärker betönen müsse, sh-4 und sh-6 klängen viel zu abgematscht.... nun wollte ich mal fragen was denn da dran is, da er mir irgendwelche kurven von treble, mitten und bass mit den händen gezeigt hat und irgendwie ne komische midscoop formation gestekulierte.... (das is jetzt auch schon 2 wochen her, kann auch sein das ich da was durcheinander bekommen habe)



    danke schönmal im vorraus
    liebe grüße aus hamburg
    Lenny ;)
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.04.07   #2
    1. Die Schalter müssen immer davor liegen. Du musst ja z.b. vor dem Tonestack das Signal umleiten zu nem anderen.

    Der Bypass ist ein kompletter Bypass, d.h. da liegen keinerlei Bauteile drin.
    Du vergisst dass das Signal auch Verstärkt wird, da wird nicht nur bedämpft.

    2. Hört sich lustig an :D

    Pickups sind immer eine trial und error Sache. Man kann nie vorraussagen was klingt und was nicht. Ich hab in meine ESP PÜowerstrat z.b. die SH-2 und SH-4 Kombi und finde die super. Von matsch keine Spur.

    Ich muss allerdings sagen dass sowohl SH-6 als auch SH-8 meiner Meinung bescheidene PU´s sind. Mehr als viel Output können die nicht.

    Ob der SH-5 für dich nun richtig ist, kann dir also niemand genau sagen, probiers aus!
     
Die Seite wird geladen...

mapping