HIFI-Endstufe nutzbar?

DaTo

DaTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Registriert
01.03.09
Beiträge
14
Kekse
0
Hallollo alle zusammen :),
vorweg: Wenn es diese Frage bzw. so einen Thread schon gibt, dann löscht dass hier einfach und schickt mir den Link zum Thread bitte.
Nun gut.
Ich benutze das Vox Tonelab LE und bräuchte nun noch ein bisschen Verstärkung für das Gerät, falls ich mal nicht direkt ins Mischpult spiele. Meine Frage wäre, ob ich das Tonelab auch einfach vor eine HIFI-Endstufe und die vor eine (passive) Gitarrenbox stöpseln kann. Ich hätte evtl die Möglichkeit auf eine Röhren-HIFI-Endstufe.
Wäre dankbar für Hilfe,
CYA,
DaTo
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Prinzipiell sollte das möglich sein. Endstufe ist ja schließlich Endstufe.
Ob es "gewohnt" klingt, ist die andere, interessante Frage.
 
smello

smello

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.479
Kekse
8.050
Ort
München
Ja, sollte möglich sein, zumindest habs ichs selbst schon so gehandhabt, allerdings mit normalen HIFI-Boxen und nich mit ner Gitarrenbox.
Naja, der Klang war jetzt nich so der Brüller, könnte aber auch an dem billigen Zoom Teil gelegen haben.
 
DaTo

DaTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Registriert
01.03.09
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo wieder,
erstmal danke für die Antoworten. Das werde ich dann bei Gelegenheit ausprobieren.
Aber ich hätte jetzt noch 'ne andere Frage, die weitaus primitiver ist, dennoch finde ich auf diese keine eindeutige Antwort... Muss ich eigentlich eine Endstufe zwischen das Tonelab und die Gitarrenbox schalten, oder kann diese auch einfach weggelassen werden?

CYA,
DaTo
 
k_wimmer

k_wimmer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.18
Registriert
10.02.05
Beiträge
521
Kekse
1.669
Ort
Raum Pforzheim
Da das Tonelab NUR ein Preamp ist, brauchst Du unbedingt eine Endstufe.
Ich würde dir allerdings empfehlen die Boxen- und Ampsimulation zu nutzen,
und dann auch eine HiFi-Box statt einer Gitarrenbox zu verwenden.
Das wäre dann genau so als wenn du direkt aus dem Tonelab herraus in eine PA spielst.

Ich mache das mit einem Pod genauso.

Gruss
Kai
 
DaTo

DaTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Registriert
01.03.09
Beiträge
14
Kekse
0
Also nur damit ich jetzt nichts verkehrt mache...
Gitarre --> Tonelab (Amp+Boxensim. an) --> Endstufe (ob jetzt Gitarre oder HIFI) --> vernünftige Box
Richtig so? Sry, falls die Frage etwas doof klingt, aber ich bin noch nicht so fortgeschritten in dem Bereich... :)
 
Ralfi1975

Ralfi1975

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Registriert
08.05.08
Beiträge
316
Kekse
285
Es könnte sein, das du den Röhren-HiFi Verstärker auf Dauer überlastetst wenn du ihn im grenzbereich betreibst.

Ich denke ein HiFi verst. ist nicht für lauten Dauerbetrieb ausgelegt, ein Gitarrenverstärker hingegen eher....

Nicht das du ihn noch abrauchen lässt vor lauter endstufenzerre....
 
Bierschinken

Bierschinken

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.192
Kekse
37.542
Ort
Köln
Das is erstmal Quatsch.

HiFi sagt nichts aus über laut/leise. Hat die Endstufe genug Leistung, dann läuft die laut ohne Probleme.

Übersteuern wird er die Endstufe eh kaum, da das Clipping dann ziemlich grätzig klingt und mit Endstufenzerre im herkömmlichen Sinne nichts zu tun hat.

Grüße
Schinkn
 
DaTo

DaTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Registriert
01.03.09
Beiträge
14
Kekse
0
Was sind denn genügend Watt? Ich meine bei HIFI-Endstufen gehen die Zahlen ja höher als bei normalen Gitarrenendstufen.
Ich wollte außerdem nochmal an meine Frage aus meinem letzten Post erinnern, bevor diese in Vergessenheit gerät... :)#

CYA,
DaTo

PS: Ich werde (wenn) doch wohl auf eine "normale" Transistorendstufe ausweichen müssen, da sich die Möglichkeit auf die Röhre erledigt hat.
 
kamykaze

kamykaze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.10
Registriert
13.12.05
Beiträge
655
Kekse
615
Ort
Cuxland
Hi DaTo,

Wenn du in eine passive Gitarrenbox gehst, kannst du dir die Boxensimulation sparen (oder für gut befinden, je nach Geschmack) - da du ja schon eine Box hast die den Sound formt.
Boxensimulation ist sinvoller, wenn du direkt ins Pult gehst o.ä.
Als Alternative könntest du auch noch mal über Aktive Boxen nachdenken, spart ein Teil zum schleppen.
 
Bierschinken

Bierschinken

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.192
Kekse
37.542
Ort
Köln
Hallo,

die Boxen-simulation ist IMMER notwendig wenn keine Gitarrenbox verwendet wird, da durch die Simulation ein hochfrequenter Signalteil bedämpft wird, der bei HiFi bzw. PA Boxen sehr grätzig klingen würde.

Grüße,
Schinkn
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben