Hifle für einen Nullchecker

von Yub, 06.09.04.

  1. Yub

    Yub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #1
    hey servus!!!

    hab vor 4 monaten mit e-gitarre angefangen, nu hab ich lust auf mehr und will mir ein amp zu legen. ich brauch jetz ma ein paar tipps von leuten die sich damit auskennen und mich beraten, wie das teil technisch funzt und wie man damit richtig umgeht!

    n dickes merci!

    yub
     
  2. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 06.09.04   #2
    also "check" erstmal ne gescheite überschrift zu finden ;)

    ansonsten ... hmm also es gibt ja diverse vershciedene typen von verstärkern, da wären also normale transistorverstärker, dann gibts auch röhrenverstärker und hybridverstärker etc

    wie die jetzt alle genau funktionieren ist jetz glaub cih mal zu umfangreich zu erklären.

    ich ahb aber neulich ne coole site gefunden. www.google.de heißt die
    da kann man einfach was eingeben was man sucht und bekommt tausende schöne weitere seiten gezeigt wo man sich informieren könnte

    ( ... )

    was an verstärkern aber auch für anfänger sehr zu empfehlen ist, ist der VOX AD 15/30 VT (für zu hause und übungszwecke nur der 15er)

    das teil besitz ne vorstufenröhre, basiert zwar ansonsten auf transistoren, aber ist SAUgeil.

    aus den gründen:

    1 - du bist super flexibel was den sound angeht weil
    => es ist ein sogenannter modeling amp, das heißt, er hat einfach ausgedrückt ein "eingebautes" effektgerät, damit kannst du verschiedene verstärkertypen simulieren, hast zusätzlich noch die gängigsten effekte (delay hall chorus etc.)

    2 - ist er vom preis-leistungsverhältnis her gesehen super günstig

    (ich denke da wird mir der eine oder andere auch noch zustimmen können ;)

    guck dir den auf jeden fall mal an und geh innen geschäft - bevor du dir irgendwas kauft hör ihn dir einfach mal an .... echt!!!

    P.S.: wäre auch ganz interessant zu wissen, was für musik du machen willst??!!
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 06.09.04   #3
    :great:
    ja ne is klar...!? :confused:



    hier mal ne grobe Übersicht von M&S:
    Röhrenamps
    SolidState
    Hybrid
    Amp-Modeling

    RAGMAN
     
  4. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 06.09.04   #4
    OK, eine Klampfe hast Du. Hast Du auch ein passendes Kabel? Wenn nein -> Kabel besorgen, vielleicht mit dem Amp. Ein Stecker kommt in die Klampfe der andere in den Amp, da wo Input oder Guitar steht. Fertig! Amp einschalten, die Klampfe aufdrehen und langsam schauen, ob was rauskommt. Wenn nicht: Am Amp drehen, bis was rauskommt (soundmäßig, klar ;)). Das Thema mit den Anfänger-Amps hatten wir hier ganz oft, daher schau dich einfach um. Ich würde an deiner Stelle jetzt nicht allzuviel investieren, da du noch ganz am Anfang stehst. Glücklicherweise gibt es schon ein paar Amps, die für Dich in Frage kommen: Zum Beispiel der Micro Cube von Roland. Nicht teuer, klingt gut. Alternativ: Ein sog. Amp-Modeller, der alles simuliert (Amp, Box und sogar Effekte) und meist echt gut über Kopfhörer klingen - wahrscheinlich besser als der Cube in laut. Aktuelle Vertreter sind PODXt von Line6, Vox Tonelab (SE) und Behringer. Zum Beispiel ist im Moment die Vorgängerversion des PODXt (POD2) sehr günstig zu bekommen (~180€, über eBay noch günstiger) und klingt echt gut.

    Gruß,
    /Ed
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 06.09.04   #5
    @ RAGMAN: ALTER was hab ichn DA fürn driß geschrieben?? ; )

    sorry das war ma übel *haha* ne wahrscheinclih hab ich den satz mittendrin abgebrochen und dann anders (bescheuert) weitergeschrieben .. ich mach das jetz richtig ; )
     
  6. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 06.09.04   #6
    *klugscheißmodus an*
    Also laut dieser Seite, hat der Vox ne Endstufenröhre!
    *klugscheißmodus aus*

    ;)
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 06.09.04   #7
    *nochkluegersch**ssen an*
    AFAIK haben die Valvetronix eine Vorstufenroehre in der Endstufe die das Verhalten einer "normalen" Roehrenendstufe simuliert.
    *nochkluegersch**ssen aus*

    ;)
     
  8. Yub

    Yub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #8
    danke leute für eure tipps!
    hab mich bei ebay umgeguckt, was sagt ihr zu dem behringer v-amp 2 oder Behringer V-Amp X? letzteres wäre in meiner preisklasse, weil
    für mich persönlich musses jetz nich so ein riesen ding sein, es reicht eigentlich auch was kleines, ich will da net zu viel ausgeben da ich ja erst ziemlich am anfang bin.
    meine musikrichtung geht in psychedelic rock, aber auch ruhigerer sachen

    yub
     
  9. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 07.09.04   #9
    V-Amp taugt imo gar nix! :rolleyes:
    Da bist du mit dem wesentlich besser bedient!
     
  10. Z_I_P

    Z_I_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 08.09.04   #10
    Da stimme ich vollends zu. Finger weg vom V-Amp.
    Der mag zwar mit einem Hifi-Kopfhörer noch ganz nett klingen (zumindest die High Gain Sounds, die mit 200 Effekten zugemüllt sind) aber versuch aus dem Teil mal einen vernünftigen Blues- order Rocksound rauszuholen.....vergiss es. Außerdem können sich die Sounds in einer Band absolut nicht durchsetzen. Da kommt nur Matsch aus den Lautsprechern und du gehst gnadenlos unter.

    Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung die VOX Teile sehr ans Herz legen. Sowohl die Tonelabs als auch die VT Serie. Habe selber einen AD-60 VT und seit kurzem ein Tonelab SE und bin mit beiden Teilen extrem zufrieden :great:

    Also in deiner Preisklasse -->> VOX
     
  11. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 08.09.04   #11
    Ich hab' mir gerade auch ein paar Tests angeschaut. Der soll sehr gute clean und HiGain Sounds haben, crunchiges eher schlecht, nur zur info
    :great:
    Gruß,
    /Ed
     
Die Seite wird geladen...

mapping