Hilfe bei der Auswahl eines Preamps

von Fender1986, 02.03.06.

  1. Fender1986

    Fender1986 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #1
    Hi,

    ich spiele seit kurzem in einer Metalcore Band und möchte mir gerne ein
    Rack zusammenstellen. Jetzt suche ich erstmal einen passenden Preamp,
    der vorallem natürlich eine heftigen Zerrsound liefert.

    Wollte auf jeden Fall unter den 400 EUR bleiben...(armer Schüler) - Nehme
    aber auch gerne gebrauchte Sachen.

    Schlagt mal was vor.

    Vielen Dank !
     
  2. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 02.03.06   #2
    Besorge dir nen gebrauchten e530 von Engl.
    Und glaube niemandem der dir sagt der hätte nicht genug Gain für Metal bevor du ihn nicht ausprobiert hast.
    Das Teil kostet neu ca. 480 Euronen. Sollte also in deinen finanziellen Rahmen fallen.
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 02.03.06   #3
    hi,
    gebraucht solltest du auch einen tech-21 psa-1 bekommen...hammer gerät...gerade für metal. ich finde die sounds von dem teil richtig ehrlich und gut klingend.
    gruß Philipp
     
  4. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.03.06   #4
    :great:

    Das kann ich bestätigen!

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Engl/E530_Preamp-1.html

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Engl/530_Preamp-1.html

    Die Ratings sprechen wohl für sich...

    Gruß PYRO
     
  5. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 03.03.06   #5
    ich finde genau das gegenteil. egal wie oft ich das teil hören es klingt immer gleich schlecht. einfach nur künstlich.

    @Metallica86: ich würde dir auch den engl 530 empfehlen. vielleicht kannst du dich auch noch nach nem rockmaster von peavey oder nen ada mp1 umschauen.

    x-man
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 03.03.06   #6
    Doe Geschmäcker sind halt verschieden.

    Engl E530;
    Engl E620;
    Peavey Rockmaster;
    Tech 21 PSA-1;
    Tech 21 Tri-AC;
    HK Tube Factor;
    HK Tubeman;
    Mesa Boogie V-Twin
     
  7. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.03.06   #7
    Er will Rackkomponenten... ;)
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 03.03.06   #8
    Das habe ich glatt übersehen, wobei es für mich keinen Unterschied macht ob ich einen Preamp im Rack habe und mit einem Footswitch ansteuere oder direkt den Preamp auf dem Boden liegen habe. :D
     
  9. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 03.03.06   #9
    das ist kein preamp.

    x-man
     
  10. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.03.06   #10
    Wenn man ein Rack hat arbeitet man meistens mit Midi und da ist so ein Bodenpreamp dann störend weil man wieder einen Schalter mehr drücken muss, als bei der reinen Rackvariante...

    Gruß PYRO
     
  11. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 03.03.06   #11
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 03.03.06   #12
    Jep, hab da was verwechselt.

    Ich habe ein Rack und arbeite nicht mit Midi. ;)
    In dem Fall gehe ich bei einem Budget von 400 Euro für den Preamp nicht unbedingt davon aus dass hier noch großartig mit Midi gewirtschaftet wird.
    Aber der Ersteller muss letzten Endes wissen was er braucht und womit er arbeitet.

    Weitere Preamps gibt es noch von Rocktron. Edit ... zu spät :D
     
  13. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.03.06   #13
    Hast du kein Multieffektgerät?

    Warum soll bei 400€ für die Vorstufe kein Midi zum Einsatz kommen? Meine Vorstufe hat "nur" 480€ gekostet und das hält mich trotzdem nicht davon ab das Gesamte Rack per Midi zu steuern ;)
     
  14. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 08.03.06   #14
    Wenn du ein richtiges Metalcorebrett willst würde ich auf jeden Fall mal den Sansamp Psa 1 antesten! Ich finde nicht dass er umbedingt künstlich klingt, es sei denn du spielst direkt ins Pult aber selbst da find ich ihn geil!
    Mit Engel Preamps hab ich selbst keine guten Erfahrungen aber Geschmäcker sind verschieden. Würd ihn also schon mal antesten. Der dürfte wohl auch preislich eher hinkommen.
    Dann bleibt natürlich noch der Triaxis von Mesa aber der is für den dicken Geldbeutel. :screwy:
    Den Jmp 1 von Marshall würd ich auch mal antesten, wobei du da wahrscheinlich für die High Gain Sachen schon ein bisschen rumspielen musst.

    Gruß, Martin
     
  15. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 08.03.06   #15
    Engl Preamps für Metal --> Schlechte Erfahrung?

    WTF?

    @Topic: Der V-Twin von Mesa wie schauts da mit Gain aus?
     
  16. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 08.03.06   #16
    Achje, was macht den bitte "den" Metalcore-Sound aus? :rolleyes:

    Da kann man doch ansich wieder jeden Preamp empfehlen, der preislich in Frage kommt.
    Und ansich sieht es doch so aus: die angepeilte Richtung klingt sehr nach (heftigem) Downtuning. Und da braucht man alles, aber gewiss kein Gain bis zum abwinken. Es sei denn man steht auf tief gestimmten Matsch...
     
  17. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 08.03.06   #17
    Kann ich auch nicht so richtig nachvollziehen.

    Richtig!

    Gruß PYRO
     
  18. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 08.03.06   #18
    Mit runter gestimmten Gitarren (so bei Droped H oder so) macht meiner Erfahrung nach der Mesa Studio Preamp auch eine gute Figur (wie in so vielen anderen Disziplinen auch :great: ). Kann das Gerät nur immer wieder empfehlen. Wahnsinnig wirksammer 5-Band-EQ, den man auch zum boosten verwenden kann. Dazu ein richtig schöner Clean-Sound :)
     
  19. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.03.06   #19
    Jepp, finde die klingen extrem nach Dose!
    Wobei der Savage 120 der absolute killer ist! Aber er will ja kein Amp.

    Ich denke über Sound zu diskutierern bzw. irgendwie versuchen eine Empfehlung zu geben werde ich in Zukunft lassen, weil das ganz klar Geschmackssache ist und man sich nur auf irgendwelche Grundsatzdiskussionen einlassen muss.

    Also test am besten soviel wie möglich und bilde dir deine eigene Meinung.

    Gruß, Martin
     
  20. Gp_Raven

    Gp_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 09.03.06   #20
    Wie Bitte:confused: :confused: :confused:
    Engl ist ja wohl einer mit der besten Metal geeignetsten Amp Hersteller überhaupt.
    Sie drücken wie sau, haben gain ohne ende, einen wunderbaren clean und solo sound.
    Was will man bitte mehr? Aber wenn das deine Meinung ist!


    Wie oben schon gesagt (Ich würde ja den hier zeigen:screwy: aber so böse bin ich ja nicht;) )


    Also Ich würde dir auch zum psa oder zum engl raten da machste nix falsch.
    Beim psa bekommste zwar nicht so nen schönen solo sound wie beim engl aber ich bin trotzdem voll zu frieden damit.
    Das einziege was wirklich hilft ist halt nunmal wie schon so oft gesagt testen.

    Mfg
    Raven
     
Die Seite wird geladen...

mapping