Hilfe bei Gesangslinie !! DRINGEND

von coVo2k, 20.07.06.

  1. coVo2k

    coVo2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #1
    Heyho an alle.
    Ich brauche unbedingt Hilfe von Leuten die ein gutes Gespür und Talent für Melodien haben, aber es kann natürlich jeder mithelfen ;)

    Also ich hab hier ein Lied eigentlich fertig, aber ich hab einfach sehr große Probleme eine ordentliche Gesangslinie zu finden und ich bräuchte ganz dringend eure Hilfe, da ich einfach nicht weiterkomme. Ich hab die Gesangslinie mal drinnen gelassen, aber ihr könnt sie ja komplett rauslöschen und durch eine bessere ersetzen.

    Und die Gesangslinie sollte auch im Nachhinein von einem Mann singbar sein is ja klar ;)

    Also dann, wünsch ich viel Erfolg beim ausprobiern ;)

    mfg coVo2k ;)
     

    Anhänge:

  2. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 20.07.06   #2
    Hey, das klingt nach einem neuen Job für mich. :D
    Was für ne Tonlage hat der Mann denn?
    Ich mach mich schon mal an die Arbeit, aber mich würden die tiefen und hohen Extrema interessieren, weil ich oftmals zu recht großen Intervallsprünge neige.

    Der jeweils vierte Takt in der Verse passt mir irgendwie nicht... ich schau mal, was ich da machen kann. ^^
     
  3. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #3
    heyHo birkenschubser ;D

    Super das du dich meldest, hab ja schon gesehen, dass du das sehr gut beherrscht mit Melodiekreiierung.
    Naja eigentlich wollte ich das ja singen +lach+
    Mhm wenn ich jetzt wüsste welche Tonlagen ich habe. Also kann tief aber auch hoch, aber zu hoch auch nicht, weil dann is die Stimme zu dünn (Ich weiss ist keine wirklich exakte Beschreibung, aber ich weiss es auch nicht wirklich). Naja du kannst es ja schonmal angehen und ich kann es dann mal probieren ;)

    Die Tonlage müsste eigentlich G sein aber da der Kapo auf Bund 6 sitzt, müsstest du das dann anpassen ;)

    Okay erstmal freue mich, dass du es versuchen willst und viel Erfolg.
    Bis bald dann.

    mfg coVo2k ;)
     
  4. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 20.07.06   #4
    Hmm, nkäj...Wobei, naja, man könnte immer noch den Capo auf nen vierten Bund setzen oder so. ;)
    Das Problem bei nachträglicher Melodieführung ist nämlich immer, dass man ja bestimmte Höhepunkte in der Melodie setzen muss, damit sie ansprechend wird.
    Und das Verhältnis der Akkorde zu einem solchen Höhepunkt in der Melodie ist natürlich unabhängig von der Tonart.
    Bloß: Ein hoher Megaton wird in einer hohen Tonlage genau so "beeindruckend" klingen wie ein weniger hoher Spitzenton in einer tiefen.
    Wenn du nun in der hohen Tonlage bleibst, kannst du aber den Megaton nicht singen, und der Höhepunkt bleibt aus.
    Aber bisher läuft das ganz gut, der Refrain ist im Bereich h-g angesiedelt.
     
  5. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #5
    Ja da geb ich dir vollkommen Recht.
    Okay, du hast volle Entscheidungsgewalt, kannst den Capo auch auf den 4. Bund setzen, wenn man dadurch diesen Höhepunkt besser erreicht und er auch noch zu singen ist ;)

    Okay ich bin ja so gespannt wie sich das dann anhört ;)

    mfg coVo2k ;)
     
  6. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.06   #6
    Heyho wollt mal fragen wie weit du bist ? Bzw. ob denn andere auch noch Lust dazu haben, die Gesangslinie weiter auszubauen bzw. komplett zu erneuern ?!

    Mfg coVo2k ;)
     
  7. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #7
    Hey Birkenschubser, will ja nich nerven. Aber ich wollte mal fragen wie weit du bist, oder ob du den aktuellen Stand mal hochladen kannst.

    Weil es ist wirklich sehr dringend und wichtig ;)

    mfg coVo2k ;)
     
  8. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 24.07.06   #8
    Okidoki, hab Verse, Bridge und Refrain Version 1.0 fertig.
    Sorry, hatte noch viel zu tun für eigene Projekte, und hab dich etwas vergessen. :o :D

    Ist ganz gut singbar, es kommt eben oft das G# vor - sinnvoll könnte es sein, das ganze Lied etwa 1-2 Halbtöne nach unten zu transponieren, weil es recht oft auf die mittlere Höhe ankommt. ;)
     

    Anhänge:

  9. elveon

    elveon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #9
    he birk... toll gemacht... echt geniale vocallines....
     
  10. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #10
    hey birkenschubser ;)

    Jop ist kein Problem, dafür hat sich das warten allemale gelohnt. Hört sich echt sau geil an. Mich würde echt mal interessieren wie du das immer machst. Gehst du da mehr auf Musiktheoretische Sachen ein oder aus Gefühl heraus ?!

    Weil ich probier das auch immer, aber bei mir kommt das dann nicht ordentlich rüber.
    Hast du da irgendwie ein "Patentrezept" oder sowas in der Art ?
    Ich denke mal, dass Musiktheorie auf jeden Fall dazu gehören muss, is ja klar aber ein Gespür für Melodien muss man sicherlich auch haben, oder ?

    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Mühe, es ist wirklich super geworden ;)

    mfg coVo2k ;)
     
  11. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 27.07.06   #11
    Schwierige Frage...
    Ich habe mit dem Komponieren vor ca. 2 Jahren angefangen, kurz vor dem Entdecken von Guitar Pro.
    Damals hatte ich keinen Peil von Gesangsmelodien und dachte einfach, dass mi das Talent dazu fehlt.
    Dann habe ich versucht, fremde Songs zu analysieren, fest zu stellen, wie die Vocals rhythmisc zusammen passen, we de Töne zueinander klingen usw.
    Irgendwann begann ich dann, einfach mal eigene Sachen auszuprobieren.
    Und nach und nach wurde es dann besser -
    Mein Hauptproblem war immer, dass meine Melodien immer in die mir genetisch sehr naheliegende Richtung gingen (komme aus Russland ;) ), vergleichbar mit lateinamerikanischen Melodien - erstaunlich, aber wahr, es gibt da sehr starke melodische Parallelen. :D
    Nunja, dann besorgte ich mir einige verschiedene Bücher über Musiktheorie, studierte Noten von Robbie Williams und Queen (sehr lehrreich...)
    Und so langsam begann ich dann, ca. vor 2-3 Monaten, die Rhythmik von Melodien praktisch in dem Moment vor meinem geistigen Auge zu sehen, in dem ich sie z.B. im Radio hören.
    Gerade bei einfachen Titelmelodien von Werbungen oder Radioankündigungen ist das jetzt ohne Weiteres möglich.

    Nun habe ich mir das geniale Buch Melody in Songwriting: Tools and Techniques for Writing Hit Songs
    gekauft, und verstehe, dass ich einige der Methoden dort mitterweile intuitiv anwende.

    Du brauchst definitiv ein gewisses Gefühl für Melodien.
    Bei mir ist es z.B. so, dass ich wesentlich mehr Feeling für Töne, als für Rhythmik habe.
    Daher arbeite ich im Moment gezielt an der Rhythmik von Melodien.

    Fazit: Nicht gleich aufgeben. Man braucht ene gewisse Zeit und evtl. ein paar Bücher zu dem Thema, dann kann man definitiv schöne Melodien schreiben - vielleicht keine Ultraevergreens, aber solange man das nicht professionell vor hat
    (was bei mir evtl. der Fall sein wird, wenn ich endlich den ganze Wulst zum Thema Melodien, Harmonielehre und Arrangement durchforstet habe :rolleyes: ).

    Naja, mal sehen, wie sich das entwickelt.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig Mut machen! :great:
     
  12. coVo2k

    coVo2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #12
    Oha, also ist es doch ein langer Weg bis man dann so langsam dahinter steigt, wie man ordentliche Melodien erschaffen kann. Okay vielen Dank für die vielen lehrreichen Tipps, Bücher und Ratschläge. Ich werde das jetzt auch mal so versuchen vielleicht schaff ich das ja dann auch irgendwann einmal ;)

    Dann wünsch ich dir noch viel Glück, dass du dein Vorhaben erreichst, aber ich denke schon ;)

    Mfg coVo2k ;)
     
Die Seite wird geladen...