Hilfe bei passiver Schaltung (2x Humbucker und wenig Platz)

von The Dude, 30.07.08.

  1. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.07.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich stricke mir gerade eine Schaltung für mein nächstes Bassbau Projekt zusammen und komme nicht weiter.

    Ich möchte Folgendes verwirklichen:

    Die beiden Humbucker sollten nach Möglichkeit jeweils in den Modi seriell / Singlecoil / parallel betrieben werden können.

    1. Frage: Benötige ich dazu gezwungenermaßen on / on / on Schalter?

    Die beiden Tonabnehmer sollen sich jeweils in ihrer Lautstärke einstellen lassen.
    Dazu wäre ein Balance-Poti oder je Pickup ein Vol.-Poti denkbar.

    2. Frage: Sieht noch jemand eine andere Möglichkeit?

    Ein Tone-Poti soll ebenfalls vorhanden sein, das dann aber für beide Pickups gemeinsam.
    Zusätzlich sollen die beiden Tonabnehmer zusammen sowohl seriell, als auch parallel geschaltet werden können (S1-Switch).

    Das größte Problem bei dieser ganzen Sache ist das beschränkte Platzangebot bei meinem Bass-Entwurf.
    Ich kann maximal 3 Potis einbauen, keine zusätzlichen Schalter oder ähnliches. Die Lösung für mich müssen also kombinierte Schalter/Poti-Bauteile sein (Push/Pull z.B.).

    3. Frage:
    (Geht einher mit Frage Nr. 1) Gibt es PP-Potis mit on / on / on Schalter oder kann ich da schon aufhören weiter drüber nachzudenken?


    Meine bisherigen Überlegungen haben mich auf diese Schalung gebracht:

    · Lautstärke-Poti für Hals-PU, kombiniert mit s / SC / p Schalter für Hals-PU
    · Lautstärke-Poti für Brücken-PU, kombiniert mit s / SC / p Schalter für Brücken-PU
    · Tone-Poti kombiniert mit S1-Switch


    Ich bezweifle ein bisschen, dass ich PP-Potis mit on / on / on Schalter bekommen kann, deshalb lässt sich die obige Schaltung so vermutlich auch nicht verwirklichen.

    4. Frage: Hat jemand von euch eine Idee, wie man meine Wünsche mit lediglich drei sichtbaren Potiknöpfen realisieren könnte?


    Viel Dank!:)
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.07.08   #2
    Ohne jetzt über die Anzahl der verschiedenen Verschaltungen intensiver nachgedacht zu haben (meintest Du beide Humbucker jeweils ser/par/SC und dann noch die Humbucker wahlweise Steg/Brücke/par/ser? - das wären ja .......-Kombinationsmöglichkeiten :eek:) mal als Idee:
    die beiden Volumenregler als stacked poti oder gar mit dem Tonregler als 3-fach stacked poti und den/die übrigen Positionen für Drehschalter.

    An einen Poti mit on/on/on-Schalter kann ich mich nicht erinnern.
     
  3. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.07.08   #3
    Du hast schon recht, das klingt wirkliche in bisschen übertrieben.
    Ich könnte eventuell auf die parallel-Schlatung der einzelnen Humbucker verzichten, dann würde mir auch ein gewöhnliches PP-Poti genügen.
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.07.08   #4
    Alles ist relativ. Ob es übertrieben ist, weiß ich nicht/will ich nicht bewerten. Nur die reine Zahl möglicher Verschaltungen fand ich eben (auf den ersten Blick erschreckend) hoch.
    Denk doch nochmal über einen/zwei Drehschalter nach; die gibt es ja in 1x12, 2x6 und 3x4 ... (sry, hab gerade keine Lust, mir das Hirn mit Schaltungslogik zu verknoten).
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 30.07.08   #5
    Ich denke, das macht es nicht, weil Du das mit einem 3x4-Drehschalter in den Griff bekommst. Weitaus einfacher wäre das Spiel, wenn Du auf einen der Volume-Potis verzichten könntest.

    Dann wäre ein Platz mit einem Doppelpoti (Vol./Tone) besetzt und Du hast zwei Bohrungen/Fräsungen für zwei 3x4-Drehschalter frei.
     
  6. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.07.08   #6
    Ich möchte nicht auf die Lautstärkeregelung für die einzelnen Tonabnehmer verzichten, denn ich habe bei meinem letzten Selbstbau gemerkt, dass ich das ziemlich vermisse.
    Die einzige Substitutionsmöglichkeit wäre ein Balance-Poti, was aber im Endeffekt auf's gleiche raus käme.

    Das Platzproblem besteht übrigens auch im "Inneren" des Basses.
    Das E-Fach ist in Breite und Länge wirklich nicht sehr groß dimensioniert, ich befürchte fast, dass ein 3x4 Drehschalter schon zu groß wird.
    Wo ich Platz habe ist lediglich die Tiefe.

    Der bisherige Favorit meinerseits wäre also:

    2x Vol. mit jeweils einem PP-Poti zum splitten der Humbucker
    1x Tone mit PP-Poti zur Schaltung seriell/parallel

    Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das nicht das Optimum ist und wäre daher für andere Vorschläge durchaus dankbar.:)

    Mal eine andere Frage:
    Mir ist bisher noch kein PP-Poti untergekommen, deshalb wüsste ich gerne wie weit sich die Achse herausziehen lässt. Mir gehts dabei hauptsächlich um die Optik, denn ich finde weit von der Korpusoberfläche entfernte Potiknöpfe sehen nicht sehr prickelnd aus....:rolleyes:
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 30.07.08   #7
    Da kann ich Dich beruhigen. Schau Dich mal bei den Eierschneidern um, z.B. an der Ibanez SA oder beim S1-Switch von Fender. Das sind max. 3 mm, eher 2 mm, wobei der Domespeed beim Fender S-1 weiter heraussteht als der Push/Pull an der Ibanez SA.
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.07.08   #8
    Drehschalter von Lorlin haben lt. Datenblatt einen Durchmesser von 26,2/27,5mm und eine Einbauhöhe inkl. PCB-Lötpins bzw. Lötösen von 18,1/21,1mm.
     
  9. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.07.08   #9
    Danke euch beiden!

    @elkulk:
    die genauen Maße des E-Fachs stehen noch nicht fest. Es gibt eine grobe Richtung und die verspricht, dass es eng zugehen wird.
    Einen 3x4 Schalter habe ich ja bereits bei meinem letzten Bass verbaut, deshalb weiß ich in etwa was da größentechnisch auf mich zukommt. ein bisschen Platz drum herum muss man noch berücksichtigen und dann wären wir bei rund 30mm.

    Problematisch ist bei diesen Dingern übrigens die Monatge ohne Pickguard.
    Ich habe leider noch keine Variante mit längerem Schaftgewinde entdeckt und das heißt, dass die Holzdecke an dieser Stelle verdammt dünn wird.
    Diesmal ist kein deckender Lack geplant, was bedeutet, dass ein Moment der Unachtsamkeit beim Einpassen des Schalters die Arbeit von vielen, vielen Stunden zunichte machen könnte.
    Beim ersten Bass habe ich leider erkennen müssen wie schnell sowas passiert ist, da ließ es sich aber dank Holzkit und Decklack wieder kaschieren.

    Aber das soll nicht mein Hauptproblem werden. Wenn ihr mich von den Vorteilen des 3x4-Schalters überzeugen könnt, dann lässt sich vielleicht auch noch der ein oder andere Millimeter herauskitzeln.

    Fest steht allerdings, dass ich lediglich 3 Potiknöpfe haben möchte.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.07.08   #10
    Sorry ...

    Habe ehr wenig Zeit un mir nicht alles durchgelesen ...

    1. seriell/paralle für beide PUs (mit einem Schalter) geht nicht, da man für s/p einen Schalter mit zwei Ebenen braucht. Der PP müsste also 4 Ebenen (für beide) haben ...

    2. Ein PP mit on/on/on müsste ja schon wie eine Gangschaltung funktionieren?! PPP???
    Da gehen nur zwei Sachen ...

    3. Mit Mini-Schalter On/On/On kannst Du seriell/split/parallel machen.

    4. Du kannst auch wie bei alten Jazz Bässen ein Tandempoti für Volumen und Ton nehmen.
    Tandem Potis gibt es aber nicht als PP ...

    5. Mach eine Schaltung, die überschaubar ist ...

    Z.B.:
    - TandemPoti über das die beiden Volumenregler laufen
    - Ton-Poti
    - Minischalter On/On/On mit 4 Ebenen (müsste es geben - hat dann 12 Beinchen).
    Dann sind aber beide Pickups gleichzeitig auf Humbucker, split oder parallel geschaltet und lassen sich nur in Volumen un Ton regeln.

    Evtl. zwei Tandempotis mit Volumen unf Ton pro PU; dazu der 4-Ebenen Minischalter ...

    Gruß
    Andreas
     
  11. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 30.07.08   #11
    Das musste mir nochmal erklären. Man könnte doch zuerst die Humbucker per on/on/on zwischen seriell/SC/parallel schalten, und dann die zwei Leitungen, die von da aus weitergehen, so behandeln wie in deiner Schaltsammlung beim Jazzbass mit S/P-Switch.

    Oder übersehe ich hier was?



    So änlich würd ichs auch machen und zwar:

    1. Tandempoti für Lautstärke (global) sowie Tone-Regler
    2. 3 x 4 Schalter für die TA Anwahl
    3. zwei kleine Schalter um die TA zu Schalten, also s/SC/p

    Die zwei MiniSchalter sollten doch anstelle eines Potis passen, oder? Um die nicht aus versehen beide zu verstellen, kann man die ja zwischen den Potis/dem Drehschalter positionieren.
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.07.08   #12
    Hallo Maddin,

    zum Glück habe ich nummeriert. :)

    Punkt 1 bezieht sich auf PP-Potis.
    Damit kann man zwar einen einzigen Schalter seriell/parallel schalten (6 Beinchen), aber nicht zwei Pickups gleichzeitig, da sie getrennte Ebenen benötigen.
    Daher auch später mein Kommentar zu On/On/On Schaltern mit 4 Ebenen (bei denen das dann geht - inkl. Split).

    Gruß
    Andreas
     
  13. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.07.08   #13
    Ok, nochmal die beiden einzigen Voraussetzungen:

    - 3 Potiknöpfe sichtbar (keine Schalter etc.)
    - Lautstärkeregelung für beide Pickups getrennt möglich (alternativ Balance-Regelung)

    @Cadfael:
    Zu 1.: Ein S1-Switch müsste doch möglich sein?! Meine nur, dass das bei meinem Jazzbass mit 2 Humbuckern ja auch funktioniert. Oder reden wir aneinander vorbei...:confused:

    Zu 2.: Leuchtet ein aber...

    Zu 4.:...es gibt ja die abgefahrensten Sachen...;)

    Zu 5.: Stimmt! Parallele Humbuckerschaltung kann wegfallen!

    Somit:

    - 3 Potis,
    - getrennte Lautstärkeregelung,
    - S1-Switch,
    - beide Humbucker splitbar (HB seriell/SC)
     
Die Seite wird geladen...

mapping