Hilfe bei suche nach geeigneter PA-Anlage?

von Zonk, 25.06.05.

  1. Zonk

    Zonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Hallo,

    Ich bin auf der Suche nach einer PA-Anlage und ersticke leider in der Fülle von Marken und Produkten.

    Mir steht für ein Schulchor ein relativ niedriges Buget von um die 3.000 € zur verfügung.

    Für Aufführungen in Stadthallen (bis ca. 500 Leute) etc. wollen wir nun eine Anlage kaufen welche einen Mischpult mit mind. 16 Monokanälen mind 2 Stereokanäle, Endstufe und Lautsprecher enthält.

    Da die Aufführungen meist Musicals sind ist ein großer Pult zwingend, da das Abhängen der Bühne und das vertraten der Solisten viele Mikrofone erfordert.

    Bei Mischpulten dacht ich u.a. an einen Behringer - halllt, lasst mein Kopf noch dran, Ja ich weiß Behringer ist bei vielen nicht beliebt - für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen meines erachtens jedoch sicher ausreichend. Wenn ich falsch liege, belehrt mich des besseren.

    Wesentlich schwerer fallen mir die Vorstellungen über eine geeignete Endstufe und Boxen. Welche Leistung wird benötigt, welche Marken etc. Beim suchen im Web bin ich auf allerlei verschiedene Marken mit nochmal Tausenden von Serien. Den Überblick konnt ich da leider nicht mehr halten.

    Häufig auf veranstalltungen solcher Art sind bir bissher HK-Audio (ich weiß, auch etwas verucht unter den Profis) und JBL was allerdings in den meisten Fällen den Finanziellen Rahmen sprengen würde.

    Um Verstärker hab ich mich noch gar nicht so gekümmert. Aber auch hier konnt ich eine Vielzahl an Produkten mit den unterscheidlichsten Preis und Leistungsklassen finden.

    Nochmals: Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendliche wird keine hochprofessionelle Anlage gebraucht. Wir verdienen dammit nicht wirklich Geld. Die Kinder finanzieren sich höchstens mal ein Schullandheim. Das Beste vom Besten muss es also nicht sein. Das schlechteste vom schlechten sollte es auch nicht unbedingt sein, da das moeglicherweiße nicht die gewünsche Leistung bringt oder zu schnell kaputt geht.

    Ihr seht. Ich steck in der Zwickmühle. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen (sicher kann das jemand)

    Solltet ihr zu dem schluss kommen, dass mein Buget zu klein ist so müssen wir uns halt etwas für entsprechende Veranstaltungen hinzumieten und zu späteren Zeiten nachkaufen.

    Edit: Zum Thema Mischpult auch der Yamaha MG-24/14 FX liegt noch so in den Vorstellungen.

    Danke.

    Zonk
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 26.06.05   #2
    das mit dem behringer mischpult ist für deine anwendung (mit kindern) akzeptabel...
    als günstiges pa würde ich mal eines der mackie sets in betracht ziehen...die sind nicht so teuer und haben trotzdem eine beachtliche leisung...man brauch auch keine endstufe zu kaufen da die lautsprecher aktiv sind!!

    bsp:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM_450__1x_1501_Set.htm

    wenn du die miks und das zubehör wi kabel bereits hast dann geht das perfekt in dein budget (vielleicht sogare das set: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM_450__2x_1501_Set.htm ...und ich denke es ist zurzeit in dieser preisklasse eines der besten lösungen...

    edit:
    ich weiss auch nicht wies es mit dem multicore steht oder was man sonst noch in dein budget einberechnen muss...
     
  3. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 26.06.05   #3
    UIUIUI, mit dem Set hat er 2600 verballert, un hat noch keine Mics, kein Mischpult , kein Multicore, etc.pp...

    Das Budget is schon verdammt klein, wieso mietet ihr euch nicht einfach was???

    Falls ihr echt was kaufen wollt wird das ne billige (im wahrsten SInn des Wortes) Lösung...
     
  4. Zonk

    Zonk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Hallo,

    Das Buget liegt "um" die 3.000 € was wirklich klein ist. Aber wenn ich da bischen rueber komm ist auch nicht so wild.

    Das Mackie-System mit zwei Subwoofern macht auf mich einen sehr guten Eindruck und da wir schon ein 20 Kanaliges Multicore haben liegt es auch ganz im Bezahlbaren.

    Mikrofone sind auch schon zu großen Teilen da und werden bei bedarf zusaetzlich noch von der oertlichen Musikschule geliehen. Da wir manchmal bis zu 8 Funkstrecken brauchen aber das wirklich nicht im rahmen des bezahlbaren liegt leihen wir die nur extra fuer die Auffuehrungen dann beim Verleih.

    Mit dem Behringer Mischpult hat der Musikschultechniker allerdings seine Bedenken angemeldet. Was haltet ihr von dem Yamaha MG-24/14 FX ?
     
  5. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 26.06.05   #5
    das yamaha pult kenn ich nicht...sieht aber auf den ersten blick nicht übel aus...hat auch schon einen kleinen fx prozessor und soviel ich weiss sogar einen summenex...von dem her sicher zu gebrauchen wenn man keine sideracks u.ä. will oder vermag...

    die mackies sind wirklich etwa dass was man mind. haben sollte für 500 personen und liegen auch ganz im preisrahmen... ich habe sie auch schon live gehört und muss sagen das sie ordendlich was leisten für den preis
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 26.06.05   #6
    Sagt mal Leute,
    habt ihr euch eigendlich angesehen für was die PA gebraucht wird ?
    Ich glaube nicht, wie sonst könnte man auf die Idee kommen bis zu 500Pax mit nur zwei 12"/2er Plastikboxen (gleichgültig ob es nun Mackie; RCF oder JBL ist) beschallen zu wollen, zumal es hauptsächlich um vielstimmige Sprach- b.z.w. Gesangswiedergaben geht. :(
    Also nichts für Ungut, aber das geht mit Sicherheit völlig in die Hose, da wird ein anderes Konzept gebraucht.
    Für solche VA´s sind min. vier doppel 10"/2, oder doppel 12"/2 Top´s von nöten,
    um die Sprachverständlichkeit zu gewährleisten.
    Altenativ sollte man sogar in Betracht ziehen, ob man horngeladene Top´s einsetzt, denn so eine Stadthalle ist ganz schön lang (tief) !
    Und erst wenn geklärt ist für welche Art von Top´s man sich entschieden hat, kann man daüber nachdenken welche Sub´s dazu genommen werden.
     
  7. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 26.06.05   #7

    Aha, warum haste das nicht gleich gesagt, dachte ihr braucht ALLES....dann bin ich jetzt mal nicht mehr so pessimistisch. Aber bitte kein Behringer-Mischer, und Boxen braucht ihr definitiv was größeres....(Wozu die Subs...?)
     
  8. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 26.06.05   #8
    recht hast du...für einen chor ohne instrumente braucht man sicher zuerst gute genügend tops bevor die subs kommen...ich kann nur spekulieren wie gross das alles ist und wie die konstelation dieses chors ist u.s.w.

    aber dass es mit "sicherheit" in die hose geht muss nicht sein...
     
  9. Zonk

    Zonk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 26.06.05   #9
    Huch. Da hab ich ne ganze Menge vergessen zu sagen. Wenn man so in eille ist...

    Der Chor singt meist nur zu Playbacks von CD. Wir hatten seither vom Verleih nur Tops und haben die auf Boxenständern über die gesamte Länger der Halle verteilt. Das waren 4 JBL (was genau weis ich nimmer) und 2 HK's. Zwei vorne, Zwei in der Mitte der Halle und zwei Hinten. Lautstaerkenmaessig hat es gereicht. Klangmaeßig fand ichs ganz ok - der Chor hat halt auch ordentlich schief gesungen.

    Da ich jetzt zu dem Schluss gekommen bin, dass das Buget wirklich klein ist macht mal noch vorschlaege und lasst das Buget mal ohne Beachtung.

    In wie weit jetzt bei Musik von CD die Subs gebraucht werden kann ich nicht sagen. Deshalb frag ich ja.

    Wie schon gesagt ist es meist ein Musical, mit Tanz etc der Chor laesst sich nicht immer optimal einfangen bei dem rumgehopfe...
     
  10. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 26.06.05   #10
    Ähm? wenn der Chor Playback zu was singt, was willst du dann mit dem mackie-Set? da brauchst du wohl andere geschütze! Dann geht die ganze Scheiße mit Monitoring, Rückkopplungen, etc los...Wenn du ne wirkliche Lösung willst: nimm den CHor vorsichtig mit Mics (wie groß ist der CHor, was singen die, wie stehen die...), leg ein paar Monitore davor, und beschall die Halle mal mindestens mit 6 Boxen ( vll sogar gute Boxen:rolleyes: )Aber um eine als Playback laufende Musik zu toppen brauchst du kräftig Saft, nen guten Mischer, und wirst mit Richtmics nicht glücklich...das wird was größeres, auch preislich
     
  11. Zonk

    Zonk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 26.06.05   #11
    Ist nicht ganz einfach. Der Chor uebt staendig neue Musicals ein. Beim Letzten Musical hatten wir 6 Boxen ueber die gesammte laenge der Halle verteilt. Der Hilfs-Chor wurde mit 2 AKG-Mics von oben abgenommen, und die Hauptbuehne mit 4 Beyerdynamic Kondensatormics abgenommen. Die Seitenbühne hatte nur ein AKG Kondesatormic. Die Hauptdarsteller wurden mit Senheiser Headsaets vertratet. Und zusaetzlich hatten wir fuer nebendarsteller Senheiser Handesender. Die dortige Buehne war so ca. 10 Meter breit und 6 Meter tief.

    Mikros und Kabel suchen wir ja nicht. Haben wir oder leihen wir nach bedarf. Wir sind ja auch nicht immer in der selben Halle. Gesucht ist ja nur Mischpult und Lautsprechersystem

    Bei Mixern hab ich mich auf den Yamaha MG-24/14 FX festgeborrt. Gefaellt mir ganz gut und liegt preislich fuer eine Schule noch ganz gut drinn. Also brauchen wir noch eine halbwegs brauchbare Endstufe(n) + Boxen oder ein Aktivsystem. Preislich immernoch so um 3000 - 4000 Euro. Wenn das jetzt nicht reicht (was ich irgendwie befürchte) wird eben vorerst der rest dazugemietet und nach und nach nachgekauft. Man ist auch nicht immer in einer großen Halle.

    Aber ich brauch halt in etwa eine konkrete Vorstellung welche Boxen, welche Amps ich eben brauch.

    Edit: Wie siehts mit sowas aus?
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/DAP_Audio_Soundmate_III.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping