PA Anlage für Mobile Disco

von okcahc, 06.07.07.

  1. okcahc

    okcahc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.07   #1
    Moinsen,
    Ich möchte mich wieder als DJ betätigen und brauche dafür eine Anlage.
    Ich bin im Moment nicht so sehr in Marken interressiert sondern mehr in den Aufbau.
    Und zwar suche ich nach einem Aufbau der reicht für ca 500 - 1000 Leute und erweiterbar wäre für bis zu 3000 Leute (Open Air). Ich habe selber bislang 2 *800Watt Bässe (Oberton)und 2 Topteile von DAP (450 Watt RMS). Die Bässe betreibe ich Mono an einer Endstufe und die Topteile Stereo an einer Endstufe. Dazwischen ist eine Behringer frequenzweiche. Also meine Frage wieviele Bässe mit wieviel Leistung würdet Ihr mir empfelen? Und welche und wievieleTopteile sollte ich dazu kaufen? Und wie sollte ich das ganze betreiben (Mono stereo parrl usw., 2 Endstufen 3 Endstufen)? Ich stelle mir das so vor das ich eine Basis schaffe für normale Veranstaltungen und das wenn ich eine Großveranstaltung mache (ab 1000 Leute das ich mir ein Paar Bässe dazu leihe und die dann an die Anlage mit anbinden kann, aber wie?)
    Vielen Dank für euere Anregungen und Tipps im voraus,
    und Preise kenne ich, suche den Mittelweg nicht billig und nicht extrem teuer aber das es mich ein Paar Scheine kostet ist mir klar)!
     
  2. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 06.07.07   #2
    Moinmoin,

    bitte kurz noch folgende Infos:
    Sollen die bis zu 1000 Leute auf der Tanzfläche beschallt werden, oder sind es 1000Mann Veranstaltungen, bei denen nur ein Teil wirklich tanzt?
    Welche Musik, bzw. Zielgruppe deckst du ab? Eher Jugenddisco mit HipundHop und Scooter oder eher die Schlager und Rock Schiene mit nicht so ganz so brutalen Pegeln? Oder eher alle Richtungen?
    Was hast du für Transportmöglichkeiten? Eher PKW mit Hänger, Kleintransporter oder 7,5 Tonner aufwärts?
    Das wäre noch schön zu wissen um nicht versehentlich zu groß oder zu klein zu werden. Du solltest auch mal rausfinden, was die Verleiher, von denen du wenn dann die besagten Klamotten zuleihen würdest für Systeme bzw. Hersteller im Programm haben, da das ganze ja kompatibel sein sollte und du einigermaßen passende Komponenten kaufst.

    MfG, Scully
     
  3. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 07.07.07   #3
    Sorry wenn ich das so sage aber für mich hört sich das ganze ziemlich unprofessionell an, mal eben 1000 bis 3000 Leute beschallen ist jetzt nicht so einfach in dem man fix ein paar Bässe und Tops dahin stellt, Frequenzweiche dran und gut ist.
    Wenn du Gigs in der Größenordnung machst, dann solltest du schon wissen wie man soetwas macht. Sprich Mono/Stereo, Endstufenleistung, Verkabelung etc. Das ganze ist ja schließlich keine Kleinveranstaltung mehr. Für mich hört sich das ganze sehr schwammig an.
    Du solltest da schon wissen was du tust. Sprich wo und wie man die Boxen und Bässe plaziert, wie was verkabelt werden muss, wie wird ein fehler gesucht wenn was nicht läuft etc PP.

    Wenn du die Erfahrung und Ahnung von all denen Dingen hast, dann dürften sich deine Fragen eigentlich erübrigen, wenn nicht dann fang langsam an: 100 Personen, 200, 300, 500, 700, 1000 und 1000+ sonst gehts wahrscheinlich nach hinten los.
     
  4. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 07.07.07   #4
    Ich habe es bisher nur seeeeehr selten erlebt, dass ein DJ für eine Veranstaltung mit 3000 Gästen gebucht wurde und seine eigene PA mitbringen sollte.

    Sollte es wirklich Dein Ansatz sein, alles von 100 bis 3000 Gäste mit einem Beschallungskonzept zu bedienen, dann solltest Du Dir den Vorschlag von Scully zu Herzen nehmen - ab in die wirklich professionelle Ecke und zusehen, dass Du richtiges Zeugs bekommst, bei dem Du beim Dry Hire vor Ort noch nach Belieben zumieten kannst.
    Dann bewegen wir uns aber auch schon wieder in einem preislichen Rahmen eines neuen VW Polo.

    Oder aber Du begnügst Dich mit Deinen Komponenten im Bereich deutlich unter 500 Personen (siehe Scullys Anmerkung, wieviele davon mit welchem Pegel beschallt werden wollen) und mietest für die größeren Sachen geeignetere Systeme zu.
    Das ist meiner Meinung nach die bessere Alternative, denn den Kleinwagen als Cityflitzer, mit dem man auch einen Familienurlaub machen und zur Not auch mal ein paar Eichen aus dem Wald abtransportieren kann, den gibt es (noch) nicht.

    Mal abgesehen davon, dass ich auf einer VA mit 3000 Gästen auch eine angemessen fette Lichtanlage erwarten würde.
     
  5. okcahc

    okcahc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #5
    Hhhmmm.... Ok ja ich habe keine Ahnung ich habe Ahnung von Musik machen aber habe keine Ahnung von den Anlagen deswegen meine Frage. Ich habe immer gespielt mit anderen Anlagen habe mit dem Aufbau und Abbau nie was zu tun gehabt sondern nur die Scheiben aufgelegt es hat mich nie gekümmert wie welche Endtsufe mit welchen Lautsprechern verbunden waren und warum. Man hat mich nur gefragt wegen Auflegen und ich habe in der Tat nie ein Anlage mit gebracht bei den Open Air Veranstaltungen. Ich habe 8 Jahre nichts mehr gemacht und würde mir jetzt gerne was eigenes zulegen. Transport und Geld spielen (noch nicht) nicht die Rolle, sondern es geht mir erst mal um eine Basis Anlage sagen wir mal für Zeltfeten mit Bühne wo ca. 1000-2000 Leute da sind und 200-300 Leute Tanzen. Musikrichtung alles Top 40 usw.
    Danke.
     
  6. DJ nOiSe

    DJ nOiSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    24.11.13
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.07.07   #6
    Wenn du dich damit noch nie beschäftigt hast und noch keine Ahnung
    auf dem Gebiet hast, dann lass es doch lieber, weil das nach hinten los geht
    und du viel Geld verlierst!
    Alleine schafft man das auch nicht....Auf -und Abbau nehmen viel Zeit in anspruch,
    auch die Vorbereitung für ein Event von 1000-2000 Leuten kostet dir viel zeit!
    Und dann willste noch zwischendurch auflegen :screwy: viel Spass wünsch ich dir...
     
  7. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 09.07.07   #7
    Moinmoin,

    Da wir ja nicht immer von vornherein alles schlecht reden wollten, dreh ich den Spieß mal um, beschreibe eine VA, wie ich denke, dass du sie meinen könntest und das kleinste Besteck mit dem ich so eine VA wohl fahren würde bzw. in diesem Fall sogar schon mal gemacht hab, da alles andere unterwegs war bei uns:
    Zeltparty a la Landjugend bzw. Schützenfest, 15-20 mal 25-35 meter Zelt, Strinseite eine 8-12 meter Breite Bühne 3-6 meter tief, Außenbereich mit Toilettenwagen, Eingangspavillionzelt, Bier und Pommesbude, im Zelt meistens seitlich noch Theken, Tanzfläche etwa ein drittel des Zeltes, 5-8Euro Eintritt (wichtig, denn bei Eintritt steigert sich zudem noch die Erwartung der Gäste). Es werden wenns glatt geht 2000 Leute aufwärts über den Abend verteilt erwartet.
    Vorhandener Strom sollte wenigstens 32A+16A sein, lieber 2x32A bzw. 63A, wenns geht an der Bühne anliegend. (Vorhandensein des Nullleiters prüfen!)
    Wir haben bei einer VA vor garnet so langer Zeit folgendes aufgebaut:
    Ton:
    3x Xmax BPH Woofer pro Seite in der 15" variante 1KW RMS je Woofer (die Woofer sind allerdings als Kleinserie gebaut worden und noch nicht veröffentlicht). 4 je Seite Wären mir lieber gewesen. Preis je Woofer ca. 1000 Euro. Den großen Bruder BPH 118 gibts z.Z. für 899,-/Stk. im Netz, der geht etwas tiefer runter ist dafür weniger knackig.
    1x AD-Systems AD 25 Topteil je Seite geflogen (aufgehängt) Preis weiß ich leider nicht mehr genau, aber gut 4-stellig
    Amprack bestehend aus:
    1x Powersoft K6 (Bassbereich) ca 4000,-
    1x Lab fp6400 (Topbereich) ca 4000,-
    1x Systemcontroller dbx drive rack ca 1000,-
    1x Stromverteiler 16A ca 300,-
    DJ-Console:
    Pioneer 3000er DJ-Pult ca 800,-
    2x Denon DNS 1000, ca 350,-/Stk.
    Das wars im wesentlichen an Ton, ist aber auch schon grenzwertig, das zweite Amprack hätt ich schon gern mit gehabt (eins je Seite)...
    Dazu kommen im Tonbereich noch einige Kabel, Kraftstrom, Lautsprecherkabel, Signalkabel, rigging usw. mit reserve und Flexibilitätszusatz auch ab 2000,-
    Dazu solltest du auf jeden Fall noch die passenden Transportcases haben... Preis liegt dran...
    Licht ist natürlich immer sehr sehr relativ. Da kann man sich noch mehr zügeln und loslassen als im Tonbereich. Da wir hier im bereich PA sind, eh nur ganz kurz, sowas lieber im Lichtbereich Posten:
    Trussing als Care, daran 4x 6er Bar Par64, 6x Movinghead Coemar, Licon als Steuerung, davor 32A Kraftverteiler Dimmer Pack, Kabel etc. und meinem Lichtler wars eigentlich zu wenig, weil recht tiefes Zelt usw, in meinen Augen hats gereicht, alle hatten Spaß...
    alles in allem etwa 25.000,- Euro würd ich mal schätzen. Das ganze natürlich nach den Richtlinien aufgebaut, gesafed, fertig fürs Ordnungsamt :-) und fürs Gewissen natürlich. Mit TÜV für Tragende Elemente und Kabelprüfung... (Kosten beachten)
    Den ganzen Wahnsinn karren wir in einem 12 Tonner (aufgelasteter 7,5Tonner) mit Ladeboardwand an, aber Transport lassen wir mal außen vor.
    Aufbau zu zweit wenn du Zeit hast, besser noch ne Hand dazu, aber beim DJ-Job geht das meistens, mit Band ists schlimmer...
    Aber: das ganze lässt sich wie vorher bereits geposted nicht pauschalisieren. Du hörst vllt raus, dass wir nicht immer pauschal mit der Anlage unterwegs sind, sondern bei solchen VAs flexibel sind, wenigstens mit 2-3 Mann unterwegs, und ohne Eigenlob, aber schon etwas Ahnung von dem ganzen Kram haben und durchaus in der Lage flexibel auf Fehler zu reagieren. Die genannten Marken, speziell die Xmax Boxen ergeben sich daraus, dass diese unheimlich hohen Output liefern und von vielen Verleihern in unserer Gegend eingesetzt werden, da Xmax hier in Osnabrück ansässig ist. (Flexibilität/Poolbildung). Mit manch anderem Wofer würd ich mich nicht trauen mit 3 pro Seite auf eine Solche VA zu fahren... Ist aber auch Geschmackssache und fürs prinziep auch egal.
    Ich gebe zu bedenken:
    Eine Anlage in der Größenordnung setzt Fachwissen und Erfahrung voraus.
    Eine Anlage dieser Größenordnung setzt das wissen und umsetzen von Sicherheitsbestimmungen für Veranstaltungorte voraus.
    Eine Anlage dieser Größenordnung verträgt keinen Pfusch im Sinne von tüdeln, knoten und das "müsste schon gehen"/"der Spanngurt hält das wohl"/"was ist Zugentlastung"/"komischer großer roter Stecker da, da nehm ich lieber ne Lüsterklemme", die traurige Praxis ist da leider manchmal ziemlich krass...
    Bei einer Anlage in der Größe sollten die wichtigsten Sachen als Spare greifbar sein, bzw. die Dimensionierung sollte Ausfälle verkraften können.
    Viele Sachen, grade Kabel u.d.gleichen muss in vielen unterschiedlichen Ausführungen vorhanden sein.
    Bei VAs der größe geht nix ohne Verträge und den Rechtlichen Background.
    Da du gesagt hast, dass dir aber technisch Erfahrung fehlt, kann ich dir nur genau wie France nahelegen, nicht in dieser größe einzusteigen, bau dich langsam auf und miete dir für so große VAs die Anlage von nem Verleiher mit dem entsprechenden KnowHow und Techs. Der kann dich dann auch flexibel verarzten, und hilft wenns brennt.
    Ich hoffe, ich bin jetzt nicht völlig am Ziel vorbei geschossen, aber ich denke, dass du diese Größe VAs meintes.
    Wenns erheblich kleiner ist, korrigier mich, dann überarbeite ich das noch mal...

    (Hmm, beim nochmal überlesen des Posts und bei dem gedanken, was noch alles bei uns im Lager steht, überlege ich einen Thread "Hilfe mein Hobby wächst mir übern Kopf" aufzumachen...)

    MfG, Scully
     
  8. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 09.07.07   #8
    Ich fande dieses System immer sehr gut, ich weiß aber ncht ob das ganz für bis zu 1000 leute reicht, sonst nimmste einfach 2 davon, dann sollte es gehen denke ich:

    https://www.thomann.de/de/dynacord_xa_2.htm

    Ich habe es selber noch nicht eigesetzt aber es schon Öfters gehört und bin jedes mal begeistert von em System!

    Letze mal war Altweiber bei ner Frimen Feier, da war das inner einangshalle, wo ca 500 Leute drin waren, aber das ystem kann bestimmt auch mehr!
     
  9. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Für Indoor dürfte es (je nach Musikstil und Anforderung) passen, aber für Outdoor auf gar keinen Fall!
    Aber bevor ich zwei XA2 nehmen würde (nichts gegen die Anlage, klingt in der Preisklasse wirklich klasse) würde ich direkt das JBL VRX - System nehmen, obwohl es selbst damit bei 1000 Personen (je nach Musikstil) knapp werden könnte.
     
  10. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 10.07.07   #10
    Mit dem Dynacord gingen ca. 300-500Leute Open Air. Live Music Pop/Rock Band. Nagut, hinter und an einer Seite der Bühne war ne Hauswand. Aber das Teil klingt super.
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.07.07   #11
    Für 500 Mann würde ich davon aber 2 Stacks pro Seite verwenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping