Hilfe beim Endfinish, bitte^^

von Metalman :P, 24.06.10.

  1. Metalman :P

    Metalman :P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.06.10   #1
    Guten Tag, liebe community^^

    bin neu hier und konnte selbst nach häufigem benutzen der sufu keinen thread finden, der mir weiterhilft.
    Der do-it-yourself thread behandelt nämlich nicht mein problem. :S

    es geht nämlich um folgendes:
    ich hatte vor dieses
    http://www.gitarre-bestellen.de/pro....html?XTCsid=2d320ccf23971e4fd4f6bb9045adb7f1

    bass do-it-yourself kit zu bestellen, um zu testen, ob ich für sowas in der lage bin.

    erstmal off-topic: muss ich die tonabnehmer selbst löten oder ist das schon alles fertig?
    & vor allem: wisst ihr welche farbe das schlagbrett darauf hat?

    aber zu meiner eigentlichen frage:
    da ich noch keine erfahrungen im lackieren habe (schöne 16 jahre jung :S), hab ich mir überlegt, den bass nur mit leinöl firnis zu behandeln, ich aber keine ahnung habe, wie das genau von statten geht.
    hab zwar schon einiges im netz gelesen, aber nichts half mir wirklich weiter.
    und last but not least
    welche teile sollt ich dann damit bearbeiten? alle ausser das griffbrett oder?
    und muss ich nach endgültigem auftragen noch mit lemonoil etc nachbehandeln oder ist der dann ganz fertig?

    freue mich auf viele antworten^^

    *lg*
    Steven :>

    *edit* tut mir leid ins falsche forum gesetzt :S
    € *verschoben*
     
  2. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.04.20
    Beiträge:
    1.020
    Kekse:
    732
    Erstellt: 24.06.10   #2
    Die Tonabnehmer scheinen ja schon vormontiert zu sein....das Schlagbrett erscheint mir weiß....zum Finish kann ich nix sagen. Wenn er gut klingt ist es eine schöner MM-Replik!
     
  3. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.06.10   #3
    ja aber genau das selbe modell gibbet bei musik schmidt für 189 euro und da steht dabei:
    "red tortoise schlagbrett" wobei das 100% gleiche bild verwendet wird :S

    und viele auf der seite schreiben, dass die tonabnehmer noch verlötet werden mussten..

    aber trotzdem schonmal danke =)
     
  4. mlink

    mlink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Kekse:
    361
    Erstellt: 24.06.10   #4
    Zum Finish:

    Ich selbst hab ein Ölfinish an einem meiner Bässe gemacht und es is mMn tatsächlich zum Einstieg einfacher als lackieren.
    Kleine Fehler sind da nicht so schlimm ;-)
    Also:
    Ich hab Hartöl aus dem Baumarkt genommen und dass dann Schicht für Schicht dünn aufgetragen.
    Zwischendurch immer ordentlich durchtrocknen lassen und sehr fein zwischenschleifen.
    Steht aber normal alles auch auf dem Öl selbst. Waelche Marke du genau nimmst kann ich dir nicht sagen, daich mich einfach am Preis orrientiert hab und das billigsten einigermaßen seriös wirkende Hartöl genommen habe...

    Viel Spaß dann und immer viel Geduld haben ;-)
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 24.06.10   #5
  6. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.06.10   #6
    aaaah leute, ihr seid meine rettung, danke =)
    und habt ihr zufällig schonmal erfahrung mit leinöl gemacht?
    weil ich hab mitbekommen dass ich da nen selbes ergebnis vom aussehen hab, wie der natural MM stingray.

    und nochwas:
    behandelt ihr auch hals und kopfplatte mit, oder sollte ich auf den hals eher ein recht schnell trocknendes wachs machn?
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 24.06.10   #7
    Leinöl.....jein...nur als Bestandteil des Hartöls, das ich normalerweise verwende.
    Ansonsten schrecke ich auch vor Griffbrettern nicht zurück, wobei das Geschmacksache ist.
     
  8. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.06.10   #8
    ah okay^^
    na dann werd ich mal bei musik schmidt in den ferien vorbeischauen und meinen eltern das set zum testen aus den rippen leiern ;D

    und werd dann erstmal ein hartöl kaufen und wenn alles fertig ist, auf das draufklatschen, was nicht griffbrett heißt.^^
    wird näml nicht der einzige selfmade bass sein, den ich produzieren werde^^

    danke für die hilfe, aber für weitere erweiternde hilfen bin ich immer offen :>


    *edit*
    ich weiß ich frag zu viel .___.
    aber was genau bedeutet wässern?
    ich schmeiß ja nicht meine gitarre innen fass mit wasser, oder ;D
    & kann ich auch nur ein öl kaufen und draufklatschen, oder muss nen untergrund da sein?
    weil mein dad z.b. schleift die fläche vorher nur an
    (türen,balken etc.)
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    12.195
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    74.965
    Erstellt: 24.06.10   #9
    Hi,

    ich kann nur was zu den Pickups und der Elektronik sagen:
    Soweit ich das in den Berichten auf der von Dir verlinkten Seite gelesen habe, müssen die Pickups und die Elektronik noch verlötet werden.
    Aber keine Angst: Das sind nicht viele Teile und Löten kann man lernen.

    Allerdings gehört zum Lernen auch immer etwas Übung - aber das erzählen Dir Deine Lehrer in der Schule (oder ist die bei Dir mit 16 schon vorbei?) wahrscheinlich eh dauernd.


    Gruß
    Ulrich
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 24.06.10   #10
  11. Uncle Pauly

    Uncle Pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    63
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.10   #11
    Zu viele Fragen gibts nicht :D
    Fass mit Wasser würde ich auch nicht machen, aber wenn Du das hier siehst:
    Formentera Guitar Galerie
    Könnte auch das Fass funktionieren *Platsch* :D
    Aber ich hab einen Schwamm genutzt und ordentlich Nass gemacht ;)

    Gruß
    Jürgen
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 25.06.10   #12
    Wässern bedeutet einfach das Holz anzufeuchten, sodass sich durch die Feuchtigkeit die Holzfasern aufstellen und anschließend geschliffen werden können.
    Diesen Vorgang kann man auch mehrmals wiederholen, je öfter, desto feiner wird die Oberfläche.

    Beim Beizen macht man das auch um das Holz gleichmäßig mit Feuchtigkeit zu sättigen, was eine gleichmäßigere Aufnahe der Beize durch das Holz zur Folge hat. Letztendlich ergibt das ein homogeneres Farbbild.
     
  13. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.06.10   #13
    uh uh uhhhhh^^
    das ist doch einiges fachwissen.
    danke an alle =)

    & man fängt dann mit 180er papier etwa an, und arbeitet sich bis 800 hoch?

    und off topic:

    nein meine ausbildung ist nochnicht vorbei, nach den jetzt kommenden sommerferien gehts in die 11te ergo: lernen + abi^^
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 25.06.10   #14
    Ja, grob über'n Daumen haut das mit den Körungen so hin.
    Zu fein sollte man vor dem Ölauftrag nicht schleifen, aber 800 ist ok, mache ich auch erfolgreich so.

    Ebenfalls wichtig sind die Zwischenschliffe, die auch in der verlinkten Anleitung angesprochen werden, denn die bestimmen nachher maßgeblich das Ergebnis.
    Als Tipp: Beim Nasschliff zwischen den Schichten anstatt Wasser das verwendete Öl als Medium benutzen und als Schleifmittel Micromesh in Körung 2400 - 4000.
     
  15. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.06.10   #15
    achso, und wenn ich zwischen den ölschichten nassschleife, muss ich sehr viel feiner werden als 800er?

    zu guter letzt (hoffe ich :S) brauch ich darauf klarlack?
    weil davon reden viele oder reicht das öl?
    weil in dem thread steht, dasset öl an sich reicht.
     
  16. mlink

    mlink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Kekse:
    361
    Erstellt: 25.06.10   #16
    Das Hartöl-Finish ERSETZT den Klarlack!
    Also nach einigen Schichten Öl sollte sich eine harte Schutzschicht gebildet haben, die das Holz vor Flüssigkeiten und leichteren Schäden bewahrt.
    Ein Lackfinish ist zwar noch etwas "sicherer" , aber auch komplizierter.
    Eine Kombination aus beidem ist mir noch nie unter gekommen.
     
  17. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.06.10   #17
    aaaaaaaah okay danke^^
    endlich versteh ich das :S
     
  18. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.06.10   #18
    aaaah mir ist nochwat eingefallen:

    ich denke beim ölen muss man vorgebohrte löcher etc. verschließen damit kein öl reinkommt...wie mach ich das am besten?

    und sollt ich die pickup fräsungen auch mitölen und halstasche??
    und vor allem wie mach ich alles auf einmal?
    hab näml keine gesonderste station zum lackieren oder so, also blieb mir: erst oben dann unten ölen
     
  19. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 26.06.10   #19
    Die Bohrlöcher sind kein Problem, die müssen nicht versclossen werden. Zwar wird sich darin ein wenig Öl sammeln, aber du kannst die Schrauben nachher problemlos wieder einschrauben.

    Dass man keine Lackierkabine o.ä. braucht ist ja gerade das Schöne an der Sache. Einfach den Korpus oder Hals auf zwei Holzleisten legen, eine Seite ölen, 20-30 Minuten warten, die Überstände abwischen und dann dasselbe nochmal von der anderen Seite.
     
  20. Metalman :P

    Metalman :P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Dienheim
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.06.10   #20
    aaaah okay das finde ich natürlich super.

    und falls sich nochwas ergibt, denk ich, ist es mir gestattet, weiter zu fragen oder :p?
    *edit* richtig da fällt mir was ein:
    ich habe vor, i-wie eine signatur oder ein symbol oben auf die kopfplatte zu machn..
    kann ich da einfach drüberölen wenn das mit lack aufgemalt ist oder mit so ner speziellen folie?
    (so wie der bericht: bassbau aus der restekiste glaub ich hieß es oder so"

    und wenn nicht hab ich anfang nächsten jahres praktikum innem musikgeschäft und da kann man ja auch fragen.
     
mapping