Hilfe beim Schlagbrettwechsel.

L
Layla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.05
Registriert
01.12.04
Beiträge
12
Kekse
0
Moin alleman.
Hab mir ein neues Schlagbrett für meine Strat gekauft und würd das gerne dranmachen. Bäucht da so ein wenig hilfe, da ich nix kaputt machen möchte.

Dass die die schrauben und knöpfe abmachen muss ist klar, jedoch sind die Tonabnehmer ha auch mit schrauben festgemacht, die unten noch irgendwie gesichert sind.

Wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir sone kleine Anleitung geben würdet. Hab halt noch nicht so viel ahnung *g*

Mfg Layla
 
Eigenschaft
 
DARKomen
DARKomen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.07
Registriert
16.06.04
Beiträge
166
Kekse
0
Ort
Augsburg
hab noch ne zusätzliche frage: wie mach ich eigentlich die potis ab?
 
VisionaryBeast
VisionaryBeast
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.09
Registriert
13.09.04
Beiträge
1.681
Kekse
530
DARKomen schrieb:
hab noch ne zusätzliche frage: wie mach ich eigentlich die potis ab?

Schraubenzieher drunter und langsam nach oben hebeln (gleichmäßig die seiten wechseln!)
 
L
Layla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.05
Registriert
01.12.04
Beiträge
12
Kekse
0
Also ich weiß jetzt schon im groben wie es geht. Jedoch könnte ich noch genauer hilfe gebrauchen bei den PU-Schrauben, weil da ja noch ne feder dran ist... wie mach ich das am besten?

Mfg Layla
 
St.Ray
St.Ray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.13
Registriert
15.04.04
Beiträge
75
Kekse
230
Ort
Köln
Die PU-Schrauben musste du auch ganz rausdrehen. Nachdem du das neue Pickguard draufgemacht hast, steckst du erst die PU-Schrauben in die jeweiligen Löcher, steckst die Feder drüber und setzt dann die PUs von unten drauf.
 
G
guitargeorge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.07
Registriert
14.10.04
Beiträge
404
Kekse
6
BestOfTheBeast schrieb:
Schraubenzieher drunter und langsam nach oben hebeln (gleichmäßig die seiten wechseln!)

tja... das is die theorie... bei meiner ibanez saßen die potiknöpfe so fest, dass ich damit die ganze potiachse mit rausgerissen hab... dann erst am schraubstock bekam ich den knopf runter... das poti is repariert... aber nicht in gebrauch (p/p-poti drin) i.d.r. gehts aber ziemlich leicht...

bei den PUs normalerweise sind die angeschraubt u. zwischen PU und pickguard is ne feder drin, die für den gegendruck sorgt, sonst würd er ja bis zum anschlag hervorrutschen :rolleyes:

normalerweise kannste nix falsch machen...

hab ne bastlerklampfe zuhaus, bei der ich ein neues pickguard zuschneiden werd, da das alte sch*** aussieht... is aber keine standardform... da ich schon mal neue schalter reingemacht hab, weiß ich, dass lustigerweise die masse ein stück kupferfolie is, wo alle potis u. der output-jack und die schalter draufgeschraubt waren :D bei so ner konstruktion musst du die natürlich auf das neue pickguard rüberretten...

mfg guitargeorge
 
VisionaryBeast
VisionaryBeast
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.09
Registriert
13.09.04
Beiträge
1.681
Kekse
530
guitargeorge schrieb:
tja... das is die theorie... bei meiner ibanez saßen die potiknöpfe so fest, dass ich damit die ganze potiachse mit rausgerissen hab... dann erst am schraubstock bekam ich den knopf runter... das poti is repariert... aber nicht in gebrauch (p/p-poti drin) i.d.r. gehts aber ziemlich leicht...


mfg guitargeorge

Das ist schon hart wenn man hebelt und hebelt und dann... die Achse abbricht *daskenn* :(
 
DARKomen
DARKomen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.07
Registriert
16.06.04
Beiträge
166
Kekse
0
Ort
Augsburg
@ bestofthebeast: danke ich denk des werd ich hinkriegen :rolleyes:
 
De$tructeur
De$tructeur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
07.01.04
Beiträge
1.905
Kekse
763
Ort
In der Nähe von Mainz.
BestOfTheBeast schrieb:
Das ist schon hart wenn man hebelt und hebelt und dann... die Achse abbricht *daskenn* :(


Es gibt aber auch knöpfe mit Madenschraube, da nimmt man dann nen Imbuss und dreht das Ding locker...ohne Gewalt... :p
 
G
guitargeorge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.07
Registriert
14.10.04
Beiträge
404
Kekse
6
@bestofthebeast
die achse is zum glück nicht gerissen... der schleifer, der draufgepresst war, is runtergegangen, und somit konnte die achse mit raus... ich habs dann "einfach" wieder draufgepresst...

De$tructeur schrieb:
Es gibt aber auch knöpfe mit Madenschraube, da nimmt man dann nen Imbuss und dreht das Ding locker...ohne Gewalt... :p

und wenn sie keine madenschraube haben und nicht runtergehn... dann is ma genause gescheit wie vorher *gg*... ich hab den split-shaft etw. weiter zusammengebogen... jetzt gehts auch leichter, ohne dass der knopf gleich runterfällt :D wenns ordentlich gemacht is braucht ma ned unbedingt a madenschraube... wenns allerdings schon von der herstellerfirma mit gewalt draufgeprügelt wird... :screwy:

mfg guitargeorge
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben