Hilfe bzgl. verbautem Limex System

  • Ersteller gwenman
  • Erstellt am
G

gwenman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.18
Registriert
04.05.06
Beiträge
33
Kekse
1.760
Ort
Graz
Hallo zusammen!

Ich spiele seit ca. 20 Jahren Steirische Harmonika und seit gut 10 Jahren E-Gitarre als Hauptinstrumente. Nebenbei auch Keyboard und ein wenig Schlagzeug.
Seit langem hab ich die Idee im Kopf, mal mit Akkordeon zu beginnen und so kam es, dass ich mir jetzt gebraucht eines zugelegt hab. Es handelt sich um ein Weltmeister Caprice. Gefällt mir an und für sich sehr gut und das Tollste daran ist: laut Verkäufer hat es auch Midi mit an Board.

Nun steh ich aber vor einem Rätsel, wie ich damit umgehen soll. Von der Steirischen her kenn ich diese Systeme und hab auch schon öfters damit gespielt.

Mit dem System in meinem neuen Akkorden komme ich jedoch nicht zurecht und wollte euch um eure Hilfe bitten.

Also alles, was ich weiß, ist, dass das Akkordeon laut Verkäufer (ein etwas älterer Herr) ein "16er Midi von Limex" verbaut hat. Soweit so gut: An die Harmonika kann man auch ein Steuerkabel anschließen, welches sich dann in Stromkabel, 3 Klinken für Bass, Diskant und Gesang und ein Midi-Kabel aufsplittet.
Außerdem ist ein Controller auf der Harmonika verbaut. Er heißt Limex MC3 Micro Controller.

Nun gut, das ist alles was ich weiß. Tests haben erstmal ergeben, dass Diskant- und Bassmikros verbaut sind und auch funktionieren. Aber ich bekomme leider kein Midi-Signal über des Midi-Kabel. Ich habe schon verschiedenste Dinge angeschlossen (Audiointerface mit Midi, Keyboard...).

Es kommen keine Midi-Signale an. Es gibt auf der Harmoinka auch keinen Hinweis auf Midi - es gibt nur den MC3-Mikro Controller.

Das macht mich jetzt doch etwas stutzig. Habe ich überhaupt ein Midi-fähiges Akkordeon erstanden? Wie könnte ich das denn überprüfen?
Laut Recherche kann es sich fast nur um die Light-Variante des Limex MPR3 handeln, das kommt wohl mit der Steuerung über Diskant-Tasten aus...aber wie das funktioniert weiß ich auch nicht!

Ich bin gerade etwas enttäuscht und auch verwirrt, weil es sich um einen Online-Kauf handelt. Bei der Übergabe konnte ich nur das Instument testen, nicht jedoch die Midi-Funktion.

Der Verkäufer hat mir allerdings versichtert, dass alles funktioniert und dass er mit dem Instrument auch immer die Begleitautomatik auf seinem Keyboard gesteuert hat...

Nun gut, viel Text, wenig Ahnung...vielleicht könnt ihr mir helfen!
Danke!

Gruß

tl;dr: Wie stell ich fest, welches Limex-Midi-System (wenn überhaupt!?) in meinem Akkordeon verbaut ist. Ich habe an der Harmonika als einzigen Hinweis den MC3-Mirko Controller von Limex und ein Midi-Kabel dabei hängen...
 
Musikatz

Musikatz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
21.01.08
Beiträge
277
Kekse
832
Ort
Am Bodensee Südufer
Wie stell ich fest, welches Limex-Midi-System (wenn überhaupt!?) in meinem Akkordeon verbaut ist.

Hallo gwenman

Zuerst: Ferndiagnosen sind nicht so einfach. Im Zweifelsfall würde ich den Verkäufer nochmals um Rat fragen oder in ein Limex-Fachgeschäft gehen. Ich kenne zwar das Limex - System nicht persönlich, doch habe ich etwas Erfahrung mit Midi und Akkordeon.

Deine Frage, ob überhaupt Midi eingebaut ist, solltest du recht schnell beantworten können. Entferne mal die Abdeckhaube auf der Diskantseite, dann solltest du im Innern bei jeder Taste einen Midi-Aufnahmesensor sehen. Diese Sensoren sind mit einer Platine verbunden welche dann via Kabel aus dem Akkordeon zum Midi-Keyboard oder Expander führt. Aber Midi geht nur mit Strom. Bei meinem Gerät ist es so, dass ich das Midikabel in ein externes Netzgerät (als Stromgeber) stecke, von da aus geht´s dann an den Expander. An einem Keyboard muss dann der Midi-Eingang so programmiert sein, dass er das Midi-Signal des Akkordeons erkennt und entsprechend einspielt, bei einem Expander ist das meist schon auf „plug and play“ für Akkordeon eingestellt.

Es fragt sich nun, woher bei deinem System das Midi im Akkordeon den Strom bezieht. Ob das, je nach Kabelbelegung, direkt vom Keyboard kommt kann ich dir nicht sagen.

Wie gesagt, statt lange zu suchen und keinen Ton zu finden, gehst du am besten samt Gerät zum Fachmann.

Freundliche Grüsse

Musikatz
 
ezacc

ezacc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.20
Registriert
17.04.12
Beiträge
32
Kekse
0
Meine Empfehlung: Investiere nicht in dieses uralte Limex-Midisystem. Wenn die Sensorenplatinen noch gut sind, die Magnete nicht abgefault dann lass ein gebrauchtes MPR3 System mit MC10 einbauen, oder wenn die Moneten vorhanden sind, gleich das MPR4. Die Preise sind auf der Limex.eu Seite und die Anpassung muss der nächste Einbauer anbieten. Magnete sind schlecht wenn sie die Vernickelung verloren haben, diese Bruchteile finden sich dann in der Stimmzungengegend, es sind ja Stahlzungen die sich auf magnetische Partikel freuen.
Ich selbst empfehle Limex nur wenn wenn ich den zuverlässigen Einbauer innert einer Stunde (Fahrzeit) erreichen kann. Mein MPR3 ist von 2007 und war noch nie längere Zeit stabil. Wenn es funktioniert ist es grossartig.
Was den Verkäufer betrifft: Er soll das System so anschliessen, dass der Käufer damit spielen kann, und der soll beobachten, welche technischen Tricks angewendet werden.
Dem Limex Kabel mit den Midi und Audio Verzweigungen müsste wohl eine Stromversorgung beigefügt werden, vermutlich 9 vdc, am Stecker erkennbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gwenman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.18
Registriert
04.05.06
Beiträge
33
Kekse
1.760
Ort
Graz
Hallo!
Danke für die Antworten.
Hab selbst nachgesehen bzw. auch nochmal mit dem Verkäufer telefoniert. Das Gerät hat definitiv kein Midi, sondern eben nur das Mikro-System.

Da der Preis für das Akkordeonan und für sich aber gut war, hab ich es jetzt behalten - Midi wäre ja ohnehin nur noch ein "Zuckerl" für mich gewesen und ich hatte mich über das sehr günstige Angebot eher gewundern. Letztendlich brauchte ich ein solides Übungsgerät, und das hab ich jetzt ja auch :)

@ezacc: ich glaub, du hast mich nicht ganz verstanden - es ging eher darum, herauszufinden, was in meinem Akkrodeon schon verbaut ist. Selbst plane ich zur Zeit eh keinen Einbau. In Zukunft gönn ich mir aber evtl. ein Bass-Midi für meine Diatonische, von dem her trotzdem Danke für deinen Input.
 
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.141
Kekse
42.918
[...] und das Tollste daran ist: laut Verkäufer hat es auch Midi mit an Board.
[...]
dass das Akkordeon laut Verkäufer (ein etwas älterer Herr) ein "16er Midi von Limex" verbaut hat.
[...]
Der Verkäufer hat mir allerdings versichtert, dass alles funktioniert und dass er mit dem Instrument auch immer die Begleitautomatik auf seinem Keyboard gesteuert hat...


Hab selbst nachgesehen bzw. auch nochmal mit dem Verkäufer telefoniert. Das Gerät hat definitiv kein Midi, sondern eben nur das Mikro-System.

Klar, der MC3 ist nur ein Controller für die Mikrofone, aber meines Wissens wurde er auch oft in Kombination mit "nur-Baß-MIDI" eingebaut.

Ist es denn möglich, daß nur der Baß midifiziert ist? Hast Du dort auch nachgeschaut?
Der Verkäufer scheint sich technisch ja nicht sehr mit seinem Instrument ausgekannt zu haben, aber wie bitte hat er es geschafft, nur mit Mikros die Begleitautomatik seines Keyboards zu steuern!? ;)

Viele Grüße
Torsten
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben