Hilfe Frustration!

von campino68, 22.01.04.

  1. campino68

    campino68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    14.06.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.04   #1
    Tach!
    Ich habe ein kleines Problem und zwar weiß ich nicht wie und was ich lernen soll! Ich spiele jetzt so ca. 3 Monate kann die meisten Akkorde (auch Barré) ein bisschen einfaches Solospiel usw. Alles das was einem im Gitarrenbuch 1 von Peter Bursch beigebracht wird. ANsonsten kann ich noch n paar Lieder von den Songbüchern "Auf dem Kreuzzug ins Glück" und "Unsterblich" von den Toten Hosen, aber auch nur Akkordbegleitung und ohne Powerakkorde also auch nicht alle Lieder.
    Zu Weihnachten hab ich nun eine E-Gitarre geschenkt bekommen und will nun auch mit anderen Musikern zusammenspielen und vielleicht mal irgendwann einen Auftritt haben...
    Doch whaaaaaa- FRUSTRATION!!!! Hab mich mit nem Schlagzeuger getroffen und er meinte wir können ja mal ne Runde jammen (was ist damit überhaupt gemeint????) und ich wusste nicht was ich machen soll...ein paar Akkorde schrammeln und er macht den Takt dazu? E-E-D-D-E-E-D-D-C-Em-D (also je ein TAkt) ist das einzige was bei raus kam und er hat nen 3/4 Takt gespielt ich 4/4-> also völlig daneben...und falsches Timing und ich viel zu langsam oder viel zu schnell usw...Wie soll denn aus mir ein Musiker werden?
    Okay das wird nix, los lass uns ein paar Lieder nachspielen, doch zu den Liedern zu denen er die Drum-Tabs hat kann ich keine Gitarre und von den einzigen Liedern die ich kann (s.o.) kann er natürlich nicht raushören was er dazu spielen muss.
    Viele sagen man soll mit Powerchords anfangen aber was ist das und wie spielt man sie? So wie´s in der Tabulatur steht hab ichs probiert aber es hört sich einfach nicht gut an...
    Wenn ich irgendwelche Tabs runterlade kann ich davon meist nur das Intro spielen und der Rest ist mir zu schwer und ich höre frustriert auf. Das einzige was mich zurzeit noch aufrichtet ist das ich immer noch besser bin als mein Kumpel der zeitgleich mit mir angefangen hat und fast gar nix zu Stande bringt und das auch die Toten Hosen mit einfachen Liedern und ohne Theorie es auf die großen Bühnen geschafft haben...(so liest es sich jedenfalls aus ihrer Biografie)
    Kann mir jemand helfen? Ist mir überhaupt zu helfen? Das Gitarrenbuch von Peter Bursch kennen bestimmt viele, war das überhaupt der richtige Einstieg? (Kuddl hat auch danach gelernt das war der Grund für mich es zu kaufen :D :rolleyes: )
    Will doch nix Anderes als mit anderen Musikern zusammen spielen zu können ohne mich zu blamieren... :?
     
  2. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 22.01.04   #2
    Klar is dir zu helfen 8)

    Also Powerchord spielt man folgendermaßen :

    -----------
    -- 6----
    5-5----
    5-5-3-----
    5-3-------
    3---------

    das geht wunderbar in allen Lagen, musste einfach jeden Tag üben dann hörn se sich gut an

    Jammen : Zusammen spiel von Leuten die einfach irgendwas zusammen spielen und versuchen was passendes drauszumachen 8)
    Gibt sicher ne bessere Erklärung dafür

    Der Drummer scheint ja nich grade gut zu sein - naja also Bücher sind nie schlecht dann kannste Workshops im internet machen
    http://www.planet-guitar.de

    Such dir einfache Songs von Nirvana und üb die ....
     
  3. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 22.01.04   #3
    Shit das mit den Powerchords hat da nich ganz geklappt , aber ich glaub du weißt wie man Powerchords spielt
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 22.01.04   #4
    @blumenhund setzte das ganze in einen
    Code:
    -tag, dann werden die leerzeichen nicht gelöscht :)
     
  5. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 22.01.04   #5
    aha k dann für den tipp
     
  6. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.04   #6
    also das Buch war sicher nicht verkehrt, hab damit auch angefangen (allerdings mit ner E-Gitarre). Und wenn du das wirklich in nur 3 Monaten durch hattest (also wirklich alle Techniken, die da vorgestellt werden), dann bist du richtig gut, das hatte ich glaub ich nach 3 Monaten noch ned drauf.

    korrigiere: jammen=einfach mal mit anderen musikern gas geben :D

    hm ja das mim zusammenspiel is bei dir ja wohl scheisse gelaufen. solltet euch vielleicht erstmal auf songs festlegen, die dann jeder für sich lernt und wenn jeder sie intensiv alleine(!) geübt hat, setzt ihr euch wieda zsamm und versuchs nochma... soviel als kleine starthilfe.ansonsten gilt wie immer üben üben üben
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 22.01.04   #7
    N paar einfache songs die du lernen kannst, weil sie eigentlich jeder drummer kennt:

    Blur - Song 2
    Lenny Kravitz - Fly Away

    :rolleyes: beides ganz einfach :rolleyes:
     
  8. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 22.01.04   #8
    Ich würde dir empfehlen mit Metronom zu üben.
    so lernst du einen Takt zu spielen den du von außen kriegst (also dich nach nem Drummer richten).
    So kriegst du das mit dem timing in den Griff!
    und, dass du nach 3 Monaten nicht mal locker flockig einfach irgendwelche fetzigen Sachen daherspielen kannst, ist ja eigentlich auch klar ;)
    Wurde ja schon gesagt, aber für den Anfang ist es sicher net schlecht einfach Songs wie Blur, Nirvana oder auch tote Hosen zu covern.

    Und die toten Hosen hams geschafft, weil sie einfach eingängige Lieder spielen können, genauso wie zB Nirvana.
    Ein Song ist nicht nur dann gut, wenn er mega-komplex ist.
    Aber zugegebenermaßen, länger als 3 Monate werden die ihre Instrumente schon gehabt haben, bevor sie angefangen haben 8)
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 23.01.04   #9
    Logisch, wenn der eine dies nicht kann und der andere jenes nicht, könnt ihr auch Nicht zusammen Musik machen!

    Sucht euch Songs (bzw. ein! Teil von einem! Song reicht ja für den Anfang), die ihr beide bedienen könnt. Ein einfaches Riff + einen einfachen 4/4 Beat zusammen bringen - so fängt es an. CDs habt ihr sicher genug, wo was dabei, wo ihr sagt: Das ist klar und einfach, damit beschäftigen wir uns erstmal.
     
  10. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 23.01.04   #10
    wie weitsichtig von ihm :?
     
  11. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 23.01.04   #11
    Probiers mal mit leichteren Powerchord-Stücken.

    Wie z.B
    Blink 182 - All the small things
    Black Sabbath - Paranoid

    Schau dich bei www.powertabs.net um, da findest du genug tabs.

    Was den Takt angeht kann ich dir nur sagen, dass es allen am Anfang so geht. Ich hab auch 3 Monate gebraucht bis ich "perfekt ;)" im Takt gespielt habe. Da kommt mit der Zeit und mit der Erfahrung.

    Aber tu dir selbst einen Gefallen und
    Hör NIEMALS auf.
     
  12. campino68

    campino68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    14.06.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.04   #12
    Erstmal danke für die zahlreichen Antworten. Hm...ja "All the small things sieht einfach aus"! Sollte ich mir jetzt noch ein weiterführendes Buch extra für E-Gitarre kaufen!? Ich dachte mir da ja ich bleib bei Peter Bursch und dann jetzt die "Rock-Gitarren"-Welt aber hier im Forum hab ich gelesen das es ein Witz sein soll...

    Uh das war vielleicht missverständlich ausgedrückt. Also er hat ja mit nem 3/4 Takt angefangen und ich hab denn meine Krüppel-Melodie gespielt. :rolleyes:
    Aber ich bin wieder zuversichtlich...hab mich jetzt über Rhytmen und Takte ordentlich informiert und wenn ich mit nem Fuß dazu kloppe gehts einigermaßen. Ein Metronom werd ich auch noch versuchen mir auszuleihen.
     
  13. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 24.01.04   #13
    Wenn du glaubst dass du es schaffen kannst ein Buch durchzuarbeiten, dann wirds dir sicher was bringen. Ich selbst hab nie die Diziplin dafür aufbringen können.

    Hauptsache ist, dass du Spaß am spielen hast, und den können dir Bücher mit zuviel Theorie oder faden Stücken sicher verderben.
     
  14. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 24.01.04   #14
    Wenn du glaubst dass du es schaffen kannst ein Buch durchzuarbeiten, dann wirds dir sicher was bringen. Ich selbst hab nie die Diziplin dafür aufbringen können.

    Hauptsache ist, dass du Spaß am spielen hast, und den können dir Bücher mit zuviel Theorie oder faden Stücken sicher verderben.
     
  15. MisterDigHead

    MisterDigHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #15
    ey man ich hab auch zu weihnachten ne e-gitarre bekommen, was für ein zufall :D .
    davor hab ich ca. ein halbes jahr akkustik gespielt (eines tages fand ich sie auf dem dachboden und hab einfach mal versucht zu spielen), also geht es uns ziemlich ähnlich. was hast du denn so auf der akkustik gespielt ausser akkorde? also ich hab immer nur soft-parts von metallica nachgespielt, natürlich nie einen kompletten song. akkorde hab ich mir eigentlich noch nie angeguckt :oops: .
    es kommt natürlich auch darauf an was du für eine musikrichtung spielen willst.
    seitdem ich die e-gitarre habe übe ich immer fleißig songs von (natürlich wieder) metallica. ich finde einfach schnelles rythmisches metal am besten. an das plektrum hab ich mich langsam gewöhnt, war mir vorher nämlich neu. mittlerweile treffe ich auch ganz gut die saiten und nicht noch andere, die ich garnicht treffen will. jetzt versuche ich songs mit schnellen powerchords zu spielen und dabei möglichst fest, präzise und schnell die richtigen bünde zu greifen damit das ganze nicht total schräg klingt. "the four horsemen" von metallica ist da ganz gut für. dabei bekommt übrigens ne richtig fette hornhaut, wie ich bei mir feststellen muss. im richtigen moment die saiten zu muten muss ich aber auch noch schneller hinkriegen (manchmal mute ich obwohl garnicht gemutet werden soll :x ). zur abwechselung hab ich dann auch mal ein schnelles solo probiert und zwar das von "am i evil" (auch von metallica :D ) das ziemlich am anfang mit zwei aufeinander folgenden hammerons. das kann ich mittlerweile mit dem selben tempo wie im original. also sowas motiviert einem dann richtig.
    ich kann dir also nur empfehlen immer die songs deiner lieblings band nachzuspielen. es motiviert einfach unglaublich, seine lieblingssongs plötzlich (zumindest teilweise und nur annährend ;) ) aus dem eigenen verstärker zu hören.
     
  16. Seelendurst

    Seelendurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #16
    @MisterDigHead
    Mir geht's fast genauso wie dir :)
    Hab auch zu Weihnachten ne e-git bekommen, davor ca. 4 Moante auf einer Akustik-Klampfe rumgeklimpert, und jetzt spiele ich auch hauptsächlich Sachen von Metallica :)
     
  17. Seelendurst

    Seelendurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #17
    sorry 4 doppelpost :oops:
     
  18. MisterDigHead

    MisterDigHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    16.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #18
    cool man, es scheinen ja ziemlich viele diesen weihnachten ne e-gitarre bekommen zu haben. ich hab in nem anderen forum sogar schon zwei gesehen, die zu weihnachten schlagzeug bekommen haben.
    was hat das zu bedeuten?
    der untergang des hip-hop, rap und des seit 1998 total verkorksten technos, wo in jedem lied der selbe ton und mittlerweile schon die selbe melodie genommen wird?
    währe ja echt cool wenn die rock und metal musik wie in den 80ger jahren wiederkommt.
     
  19. campino68

    campino68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    14.06.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #19
    Jahaaaaa eine ganze Armee 2004er Rock-Patrioten! Muhaaa!
    Wir werden den Techno auslöschen!!!! :twisted: ;)

    Naja auf Akkustik also wie gesagt "House of the Rising Sun", "Whiskey in the Jar" (Uriah Heep nicht Metallica! :p ) "Marmor, Stein und Eisen bricht" (uh peinlich) usw. Eben das was Peter Bursch für wichtig hält. Alles nur Akkorde. Melodie- und Solospiel ist in dem Buch zwar auch drin aber viel zu kurz behandelt find ich.

    Jetzt spiel ich zur Zeit Nirvana. Zum Powerchords üben :D
     
  20. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #20
    LOL, Whiskey in the Yar ist doch von Thin Lizzy und nicht von Uriah Heep.
     
Die Seite wird geladen...

mapping