Hilfe für einen armen Anfänger?

von CeroCool, 11.12.06.

  1. CeroCool

    CeroCool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Wahrscheinlich gab es schon solche Threads, nur finde ich sie nicht. Komisch.
    Egal, mein Kumpel/Cousin/der Typ der mit mir rappt hat wiedermal seinen Lohn gekriegt. Weil wir schon ein paar tolle, nein geniale, nein göttliche Texte haben, wollen wir genau so göttlich aufnehmen. Das Problem ist nur: Wir haben ein Mic für 20 Euro (30 Fr.-) und sonst kein Equipment (ausser PC; Cool Edit Pro 2.0).
    Im Moment klingts beim aufnehmen nicht so wie es klingen sollte. Wenn ich professionelle Tracks höre könnte man meinen die Vocals gehörten zum Beat. Bei uns klingts wie Acapella das auf aus einem Radio kommt und der Beat kommt aus einem anderen Radio, ich hoffe ich habs so erklärt das ihr es verstehen könnt.

    Also wollen wir uns jetzt ein wenig Equipment zulegen. Ich hab mich ein wenig informiert, nach ganz verschiedenen Internet Seiten zu urteilen brauche ich:
    - ein Preamp
    - ein besseres Mic
    - ein Mikrofonkabel
    - einen Mikrofonständer
    - einen Wind- und Popp-Schutz
    - und einen Phantomadapter

    Da stellten sich mir gleich ein paar Fragen:
    1) Was ist ein Preamp und ein Phantomadapter?
    2) Wo krieg ich das Zeug? (hab ich gefunden Thomann.de und hab mir da schon was zusammengestellt)
    3) Ist das was ich zusammengestellt hab, miteinander und mit einem PC kompatibel?

    https://www.thomann.de/de/prod_cbundle_224.html?gk=stpa&cbcid=1328&art=70616
    Das ist das was ich zusammengestellt habe. Nicht zu teuer und ich glaube auch alles ist dabei.

    Falls man nicht sieht was ich da genommen hab:
    - MINDPRINT TRIO USB
    - THE T.BONE SC400
    - CORDIAL CAM 6 BK
    - MILLENIUM MS-2005
    - THE T.BONE MS180
    - MILLENIUM PPS-2

    So jetzt seid ihr an der Reihe. Könnt ihr mir die obigen Fragen beantworten und mir sagen ob das was ich da zusammengestellt habe gut ist? Falls ihr denkt etwas sollte verändert werden, macht ruhig. Aber schaut bitte das es die 350 Euro Grenze nicht überschreitet.

    Ich danke euch allen schon mal im Vorraus
     
  2. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 11.12.06   #2
    1) Preamp = Vorverstärker, Phantomadapter (?) = womöglich Bereitstellung der Phantomspannung für Kondensatormiks. Wenns weiter ins Detail gehen soll, guck mal hier -> http://de.wikipedia.org ;)
    2) Preamp und Phantomspeisung kann man beides auf einmal bekommen: Mischpult mit 48V Phantomspeisung anschaffen. Oder das Mindprint USB, was ja bereits auf deiner Liste steht.
    3) Sofern die Stecker passen, dürfte die Hardware kompatibel sein ;)

    Vielleicht 1-2 Monate länger sparen und dafür mehr Geld in die Mikros investieren. Man muss ja nicht alles direkt verpulvern, die Aufnahmen laufen euch ja nicht weg ;) und noch ein Tipp: viel lesen, ausprobieren und dazulernen. Gute Hardware macht noch lange keinen guten Mix, dazu braucht man vor allem Erfahrung und Know How. Also, immer am Ball bleiben :great:
     
  3. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #3
    Dankeschön

    Also brauche ich gar keine Phantomspeisung wenn ich den MINDPRINT TRIO USB nehme?

    Kannst du mir eins der Mic's die dort zur Auswahl stehen vorschlagen, oder sollte es doch ein ganz anderes sein?
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 11.12.06   #4
    Die ist da bereits integriert, sofern man der Produktbeschreibung trauen mag ;)

    Folgendes Mikro wird hier sehr oft empfohlen -> https://www.thomann.de/de/studio_projects_b1.htm
    Habs selbst noch nicht getestet, aber es wird allgemein besser eingestuft als die T.Bone Mikros
     
  5. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 12.12.06   #5
    Ich würd übrigens auch oder vor allem in eine gute Soundkarte investieren. Ich hab mal mit 9 ziemlich guten Mikros und einer Laptop-OnBoard-Soundkarte eine Demo aufgenommen. Der Sound war noch furchtbarer, als was du beschrieben hast... Also lieber die 350 Euro nehmen, nochmal 350 sparen und ne passable Soundkarte mit ins Programm nehmen.
    Dann wärst du, wenn du keine wirkliche CD sondern nur eine Demo o.ä. aufnehmen willst schon ganz gut dabei. Ansonsten ärgerst du dich, dass du 150 Euro rausgeworfen hast und es sich evtl immer noch nicht sehr viel besser anhört als vorher. Wenns nicht wie ausm ranzigen Radio klingen soll, muss man leider etwas Geld ausgeben...
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.12.06   #6
    Macht er ja ,nur das seine eine Outboard-Lösung in Form eines USB/Preamp ist.

    Dann hast Du Dir aber den falschen USB/Preamp ausgesucht der hat nämlich noch einen H& K Instrumenten Eingang den Du garnicht brauchst,oder?
    Ich würde eher so etwas in dieser Richtung nehmen,schon alleine aus dem Grund ,das es von M-Audio ist.
     
  7. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #7
    Ich finds toll das hier jeder gerne hilft.

    Wenn ich den M-Audio Mobile Pre USB nehme brauche ich noch die Phantomspeisung, nicht?
    Was ich nicht verstehe ist, dass mit der Soundkarte. Mein PC (Dell, vielleicht tut das ja was zur Sache) ist etwa 3 Jahre alt. Meine Soundkarte heisst Creative SB Live! Series. Geht die überhaupt nicht? Mic-Anschluss hab ich hinten wo ich auch die Boxen anschliesse. Gibt es auch Soundkarten die extern sind, also über USB oder so? Damit ich meinen PC nicht kaputt mache.
     
  8. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 13.12.06   #8
    Guck mal in die Produktbeschreibung, das Teil liefert dir bereits die nötigen 48V Phantomspeisung ;)

    Klar, das würde auch über den Line In bzw. Mic In funktionieren. Der Haken an der Sache ist aber die Qualitätl. Die A/D-Wandler solch einer Soundkarte sind in den meisten Fällen nicht für Aufnahmen geeignet, da damit (grob gesagt) nicht das auf der Festplatte landet, was du in die Karte reinschickst. Da geht qualitativ meist einiges verloren. Zudem produziert der Mikrofoneingäng (der das Signal ja verstärkt) bei vielen Soundkarten Hintergrundrauschen, was natürlich nicht wirklich brauchbar ist. Glaub es oder nicht, aber die Unterschiede zwischen einer Recordingkarte und einer Standardsoundkarte sind enorm ;)

    Aber ja, das dir empfohlene M-Audio Mobile Pre USB Interface ist praktisch auch eine externe Soundkarte. Deine Boxen kannst du da auch problemlos anschließen, siehe auf der Rückseite des Geräts die kleine grüne Klinkenbuchse "Stereo Line". Und kaputt machst du damit nix ;)
     
  9. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #9
    Echt komliziert das ganze.

    Also könnten wir uns jetzt den M-Audio Mobile Pre USB Interface kaufen und wenn wir wieder Geld haben noch eine Soundkarte?

    Was ich noch fragen wollte, ist es Soundmässig wichtig welches Mikrofonkabel man kauft oder unterscheiden sie sich nur durch die Qualität der Verarbeitung und die Länge?
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.12.06   #10
    Wofür brauchst Du denn noch eine Soundkarte?
    Das M-Audio stellt alles zur Verfügung.
    Mikro-Preamps/Phantomspeisung/Analog-Digital-Wandlung und dann digital per USB in den Rechner.
    Hier brauchst Du nur noch ein vernüftiges Recording-Programm aufmachen und los gehts.

    Es sollte nicht unbedingt das billigste sein,Länge ist eher zweitrangig.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.12.06   #11
    Mein Sohnemann und seine Kumpels haben so in etwa dieselbe Aufgabenstellung.
    Nächste Woche hat er Geburtstag und ich werde ihm das hier spendieren:
    https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb.htm
    https://www.thomann.de/de/km_2311.htm

    Das Mikro wird direkt über USB an den Rechner angeschlossen, ohne irgendwelche Zwischenstufen. Soll (!!???!!) angeblich ganz gut funktionieren.
    Ich habs auch schon zu Hause, natürlich noch mit Schleifchen verpackt. Sobald er die ersten Aufnahmen gemacht hat werde ich dazu auch was posten.
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.12.06   #12
    Gibt es natürlich auch bei MS USB-Recording-Mikro
    Warum auch nicht.
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.12.06   #13
    das Samson hab ich ausgeschlossen, da ein Mikro-Kollege es schon getestet hat und es als "fizzelig" (also sehr höhenbetont) beschrieben hat
     
  14. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #14
    Ist Cool Edit Pro als Aufnahmeprogramm ok?
     
  15. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 15.12.06   #15
    Lies dir den Post von Rockopa durch. Falls immer noch nicht klar, jetzt laut vorlesen und Lauscher auf: der/die/das M-Audio Mobile Pre USB ist eine Soundkarte ;)

    Einen Teil der Antwort gibst du dir selbst. Durch die Qualität der Verarbeitung steigt in der Regel auch die Qualität des übertragenen Signals. Manchmal hörbar, manchmal nicht. Von den ganz Billigen würde ich abraten, da die oftmals schlecht abgeschirmt sind. Das kann dir schon mal fiese Störgeräusche reindonnern.

    Edit:
    Ja klar, wieso nicht
     
  16. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #16
  17. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.12.06   #17
    Ja, aber dann hätteste kein Audio Interface/Soundkarte und müsstest dazu noch in eine halbwegs geeignete Recordingkarte investieren. Wenn es eh primär um Gesang geht, wäre so ne Lösung wie das M-Audio meiner Meinung nach eine bessere Lösung.
     
  18. Soundpool

    Soundpool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.06   #18
    ich hab ma noch ne andere frage: ist der trio usb mit jeder aufnamesoftware kompatibel? (ich spiele mit dem gadanken mir magix music studio 2007 zu holen) d.h. kann man auch wenn es sich um einen usb-audiointerace handelt, die soundateien direkt über das programm aufnehmen und während weiteren aufnahmen, das bereits gespeicherte zeitgleich abspielen, oder ist das nur bei pci-soundkarten möglich? danke
     
  19. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 21.12.06   #19
    Hm also sowas sollten externe Interfaces eigentlich auch beherrschen. Im zweifelsfall einfach mal im Datenblatt nachsehen, ob da was von "Full Duplex" oder gleichzeitiger Aufnahme und Wiedergabe steht.
     
  20. CeroCool

    CeroCool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    24.12.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #20
    Ich hab den Magix Music Maker 2006 Deluxe und finde das Programm sehr schlecht! Wir wollten damit Beats machen... naja ein paar waren schon nicht schlecht. Aber du kriegst nur sehr wenige Samples mitgeliefert sodass viele Beats, nicht gleich, aber ähnlich klingen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping