HILFE - Mein Amp klingt wie ein billiges Distortionpedal!

von Gary Moore, 25.09.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 25.09.07   #1
    Hi,
    Ich hab ein ziemlich großes Problem mit meinem Marshall JCM900 4501. Ich fand den Sound immer O.K., nie perfekt, aber O.K. Ich hab dann alle Röhren gewechselt und der Sound hat sich zum positiven geändert. Nicht mehr so viel Gain, mehr Bässe, weniger Höhen, eher so in richtung Led Zeppelin. Ich war auch darüber sehr glücklich, bis heute. Plötzlich klingt das Ding wie ein billiges Dist.Pedal, d.h. das Ding kratzt wie die Sau:(. Ich hab schon verschiedene Gitarren probiert und ihn auch ohne jegliche Effekte gespielt, hilft alles nichts. Bitte helft mir!
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.09.07   #2
    Einfach und kostenlos: Vorstufenröhren unter einander austauschen. Ändert sich was?

    Denke aber eher, dass eine der Dioden im Arsch ist.
     
  3. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 25.09.07   #3
    Ich hab ja denselben Amp. Er tuts aber noch. Ok, ich bin ein Spammer, weil ich Dein Problem nicht lösen kann, aber da kann einiges im Argen sein. Neue Röhren sind nicht eine Versicherung gegen Ausfall. Check die mal, ebenso die Gitarrenkabel.
    So, jetzt Feuer frei für die Leute die von Elektronik mehr Plan haben, haltlose Vermutungen meinerseits helfen sicher nicht weiter. ;)

    Grüsse
    von mir
     
  4. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 25.09.07   #4
    soweit ich weiß können röhren innerhalb der ersten 24 bestriebststdunden aussetzer haben...das renkt sich aber wieder ein. wie lang hast denn die neuen röhren schon drin? lass den amp einfach mal ein paar stunden laufen (schade um den strom, aber es is einen versuch wert)!
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 25.09.07   #5
    BIAS checken, möglicherweise ist das Kratzen das was man als "Crossoverdistortion" bezeichnet.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.09.07   #6
    X-over dist. kommt von ungematchten Röhren. Er hat hoffentlich gematchte gekauft. Bias muss man natürlich trotzdem einstellen, aber selbst viel zu kalter Bias klingt nicht so schlimm (vor allem nicht schon bei geringen Lautstärken).

    Der 900er zerrt mittels Halbleiterdioden, ich bleibe dabei, dass dort der Fehler zu suchen sein wird. Aber trotzdem einfach mal die Vorstufen umstecken, geht schnell.
     
  7. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 26.09.07   #7
    Hi,
    die Kabel hab ich jetzt auch mal gewechselt, die sinds auch nicht. Kann es sein, dass Röhren sich erst einarbeiten müssen und das der eigentliche Sound ist? Wenn ja währe das sehr besch***en, denn der klingt wirklich krauenvoll.
     
  8. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.09.07   #8
    Aber du liest schon die Antworten auf deinen Eingangspost?:rolleyes:
     
  9. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 27.09.07   #9
    Hast du schon ma ne andere Gitarre gnommen?
    es gibt dann noch einen Faktor den man mit berechnen muss...........
     
  10. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 27.09.07   #10
    Hallo Basti,

    Wie hast Du denn die Röhren eingemessen? Welche Röhren sind denn überhaupt drin?
    Leuchten die Endstufen-Röhren beide?
    Falls der Ruhestrom falsch eingestellt worden ist, könnte sich eine Röhre verabschiedet haben. Wenn es eine Röhre ist, solltest Du eigentlich Garantie darauf haben, und so lange ist das ja nicht her mit dem Röhrenkauf.
    Am wahrscheinlichsten ist aber Hoss´Vermutung. Also ab zum Techniker.

    Gruß,

    BCI_MAN
     
  11. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 27.09.07   #11
    Ja, hat er, steht schon im ersten Post.....
    Und welcher Faktor wäre das?
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.09.07   #12
    Wenn es kratzt und klingt wie ein billiges Distortionpedal wird ziemlich sicher keine der Endröhren hinüber sein. Das klingt dann anders.

    Wie Hoss schon sagte ist der Fehler eher in der Zerrstufe zu suchen. Amp zu nem Tech bringen, viel mehr kann man da nicht machen.
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.09.07   #13
    Bin gespannt, wann der Threadhersteller das Ergebnis aus meinem Tipp in Post #2 postet :rolleyes:
     
  14. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 27.09.07   #14
    Nun denn, er ist jung, er ist unerfahren er ist ehrgeizig. Er muss erst noch die Kunst des "Zuhörens" erlernen. :D:D

     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.09.07   #15
    Übernahmeverzerrungen kommen aber nicht unbedingt von ungematchten Röhren, sondern auch von zu niedrigem Ruhestrom. Sorry, aber das ist leider Käse. Viel zu kalter Bias klingt ganz schlimm und auf unangenehme Art kratzig. Besonders bei kleiner Lautstärke. Ich hab keine Ahnung, ob es was mit den Dioden zu tun hat. Aber eigentlich ist so ein Fehler eher unüblich. Der 900 hat ein paar Problemstellen. Wenn es nicht an den Röhren liegt, wird ein halbwegs fähiger Techniker das schnell finden. Der 4500 ist ja kein Exot. :)
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.09.07   #16
    Nur lassen die Marshall Bias Potis aus Vernunftgründen gar keine so starken Bias Änderungen zu. :great:

    EDIT: Aber weil Du nochmal den Bias erwähnst...eine potentielle Verwechslung von EL34 und 5881 Endstufenröhren kommt bei vielen JCM900 Usern vor, da diese Amps je nach Baujahr und Modell mit unterschiedlichen Endstufentypen ausgeliefert wurden und daher auch die Bias Schaltung unterschiedlich ist. Gary Moore, hast Du mit Sicherheit die richtigen Endstufenröhren für Deinen Amp gekauft?
     
  17. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 27.09.07   #17
    Hi,
    ich denke schon, dass es die richtigen sind. Der ist Baujahr 1990 und da müsste er mit EL34 ausgeliefert worden sein. 5881 wurden meines Wissens erst ab 92/93 verbaut.
     
  18. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.09.07   #18
    Vor allem wenn vorher auch EL34 drinnen waren, sollte das passen.

    Was ist jetzt mit dem Vorstufencheck???
     
  19. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.09.07   #19
    So lange nix kaputt ist hast Du recht... ;)
     
  20. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 27.09.07   #20
    Hi,
    fürs Bias einstellen lassen hatte ich noch kein Geld. Mir wurde hier gesagt, ich könnte nichts kaputt machen, wenn ich ihn so betreibe. Das könnte natürlich auch der Grund sein:o. Wie seht ihr das? Kann ich mal den Poti weiter aufdrehen, um zu schauen ob sich der Sound ändert, oder kann ich dabei den Amp in die Luft jagen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping