Welchen zweiten Amp fuer Clean-Only? Wie verkabeln?

von bemymonkey, 17.08.06.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Hi, Ich haette wieder mal ein paar Fragen... hoffentlich wird der Thread nicht wieder gleich geschlossen, aber ich hab mit der Suchfunktion nichts gefunden, was wirklich auf meine Situation zutrifft...

    Und zwar wuerde ich gerne einen zweiten Amp dazukaufen, den ich zusammen mit meinem Randall RG100SC betreiben will. Der Randall wird fuer Clean und Verzerrung benutzt, und der zweite Verstaerker sollte nur immer clean (etwas leiser) mitlaufen. So hat man fast den Clean-Klang vom Randall, und die Verzerrung kriegt ein Wenig mehr Oomph durch den mitlaufenden Clean-Amp. Diese Konfiguration hab' ich im Proberaum schon mit 'nem Line6 Topteil probiert, und das klingt klasse - das ist genau das, was ich gesucht hab'.

    Jetzt hab' ich zwei Fragen:

    1. Wie verbinde ich am Besten die Amps? Bis jetzt hab' ich so ne Y-Klinkenadapter benutzt, ausm Boss DS-1 raus.

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1850_yadapter.htm (stereo)

    Jedoch sehe ich bei Thomann, dass es diese Adapter auch als Mono Ausfuehrung gibt (das erste war Stereo).

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1852_yadapter.htm (mono)

    Ich bin mir leider nicht sicher, ob der, den ich jetzt hab, Stereo oder Mono ist. Aendert sich da gross was? Es kommt auf jeden Fall aus beiden Amps Sound raus und klingt normal... da brennt mir nichts durch wenn ich fuer das Mono Signal nen Stereo Adapter benutze oder?

    'Nen A/B Schalter brauche ich eigentlich nicht, da ich ja nicht zwischen den beiden Verstaerkern schalten moechte... Dafuer waere der viel robuster als meine Adapter-an's-Pedal Methode - wo koennte man denn den Adapter noch anbringen wo er vielleicht etwas besser geschuetzt waer'? Irgendwelche Ideen?

    2. Da der Line6 nicht ewig im Proberaum stehen wird und mir auch nicht gehoert, wollte ich mich mal wegen einem Amp erkuendigen der a) spottbillig sein soll, b) verzerrt auch ganz uebel klingen kann, ist egal, und c) clean noch einigermassen ok klingen soll - wenn moeglich ein ziemlich dumpfer, nicht so brillianter cleansound.

    Meine jetzigen Ideen in der Hinsicht:

    i). Irgend ne Combo, moeglichst unter 250 Euro, zb:

    https://www.thomann.de/de/peavey_studiopro112.htm
    https://www.thomann.de/de/laney_lx65r.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_fm65r_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_fm210r_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/laney_lv100.htm
    https://www.thomann.de/de/peavey_bandit_112s.htm
    https://www.thomann.de/de/crate_gt212_egitarrencombo.htm

    ii). Ein moeglichst guenstiges Topteil und 'ne 4x12, die ich so neu verkabeln wuerde, damit ich zwei von den Lautsprechern fuer die Randall Combo benutzen koennte und 2 davon fuer das Topteil. Wuerde wahrscheinlich auf ne Harley Benton 4x12 hinauslaufen.

    iii). Ein moeglichst guenstiges Topteil und 'ne 2x12 (wahrscheinlich dann auch die billige Harley Benton...)

    An Topteilen wuerden diese in Frage kommen (vom Preis her):

    https://www.thomann.de/de/crate_cpb150_powerblock.htm (hab gehoert dass der clean nicht besonders laut geht... reicht er trotzdem um gegen ne 2x12 anzukaempfen? soll ja angeblich nicht allzuschlecht klingen)
    https://www.thomann.de/de/crate_gt1200_gitarrentopteil.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_fm100h.htm

    und VIELLEICHT (wenn er wirklich clean besser klingen sollte als die anderen... glaub ich aber irgendwie kaum), dieses Ding: https://www.thomann.de/de/laney_lx120_head.htm

    Also... Was schlagt Ihr vor? Welcher von diesen Amps wuerde clean am Besten klingen? Wenn er verzerrt auch noch gut klingt oder Pedalen gegenueber besonders freundlich ist, ist das natuerlich auch ein Pluspunkt ;-)...

    Bitte keine "Geh doch anspielen!" Antworten... Ich werde natuerlich die Verstaerker, die ich hier vorgeschlagen bekomme, alle mal kurz anspielen und mir die Bauqualitaet anschauen, aber da ich meinen Randall nicht in nen Musikladen schleppen werde kann ich ja gar nicht testen, wie die zwei Verstaerker zusammen klingen. Deswegen kommt's halt auf nen moeglichst transparenten, bzw. anpassbaren Clean Sound an (d.h. moeglichst flexibler EQ... aber zur Not pack ich halt noch'n GE-7 davor). Der Sound soll einfach moeglichst CLEAN sein und viel Headroom bieten.

    Freu' mich schon auf die Antworten und hoff' irgend jemand weiss was dazu ;). Vielen Dank im Voraus! Und es tut mir leid, dass der Post so lang geworden ist :rolleyes:
     
  2. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.08.06   #2
  3. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.08.06   #3
    Oehm... danke fuer den Vorschlag mit dem Frontman - zaehlt das fuer alle Modelle? Oder sollte ich da ein bestimmtes anspielen?
     
  4. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.08.06   #4
    naja wenn du nur clean haben willst reicht der 210.

    ob das was bringt was du vor hast, kann ich irgendwie nicht glauben, aber wenn du es schon mal probiert hast :D




    das mit der box ist dann natürlich sinnlos, da du die ja beide die ganze zeit laufen lässt.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.08.06   #5
    Welcher klingt denn Clean am Besten von den Frontman Amps? Also, jetzt zwischen dem 1x12, dem 2x12 und dem 2x10? Ich mein... Du sagst der 2x10 "reicht"... aber klingt er so gut wie der 1x12 oder der 2x12?

    Ich versteh' nicht, wieso Du meinst, das mit der Box waere sinnlos? Also... Topteil + 2x12 waere im Endeffekt das Gleiche wie ne Combo, das stimmt schon, aber Topteil + 4x12, der dann zur Haelfte fuer's Topteil und zur Haelfte als Erweiterungs-Speaker fuer mein Randall genutzt wuerde... das waer' nochmal ne Ueberlegung wert. :)

    Ich muss dazu sagen - das mit Topteil + 2x12 war nur als Alternative gedacht, falls es da grad nen Amp gibt, der Clean besonders gut klingt im Vergleich zu den Combos... und preislich halt noch ohne Box unter 300 Euro zu haben ist, heheh...
     
  6. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.08.06   #6
    naja 12" lautsprecher braucht man ja eigentlich nur für verzerrte Sounds, damit das kräftiger klingt und nicht so schnell matscht.
    Für cleane Jazz- und Funksounds usw, werden oft 10" lautsprecher genommen, weil sie glaube ich die Höhen betonen (bin mir aber nicht sicher).
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.08.06   #7
    Joah, das stimmt schon, aber eigentlich will ich ja nen Clean Sound, der nicht so brilliant ist und nicht so viele Hoehen drin hat. Es sollten eher die Baesse und Mitten betont sein, aber halt komplett clean... Also schon eher einen der 12er oder?

    Der Grund dafuer, ist dass das zusammen mit dem Randall dann richtig fett klingt - Hoehen hat der schon genug, nur in den Mitten fehlt's ein Bissel... und der cleane Bass macht irgendwie viel mehr aus als wenn ich beim Randall verzerrt mehr Bass reindreh'...
     
  8. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.08.06   #8
    stimmt, dann eigentlich eher der 12er, bringt ja dann auch mehr druck!
     
  9. musix

    musix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    647
    Erstellt: 18.08.06   #9
    Hi,

    ich empfehle den Jazz-Chorus Combo von Roland. Klingt echt gut. Findest schon gebraucht n paar gute auf eBay.

    An deiner Stelle würde ich für das Signal doch nen A/B/AB Switcher nehmen. Dann ist
    alles sicher und aufgeräumt.

    Wass wolltst denn fürn Sound fahren? So ne art Steve Ray Vaughan? Der hat doch auch
    solche clean-zerr combis gefahren.

    greetz
    :)
     
  10. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 19.08.06   #10
    da hab ich doch auch mal ne frage:

    Angenommen ich stecke dieses Ding

    => https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1852_yadapter.htm

    in meine Gitarre und an die beiden Ausgänge secke ich 2 Klinkenkabel.



    Kann ich jetzt Kabel 1 in den Input meines Verstärkers stecken und Kabel 2 in den Input eines pre-amps, der per Klinkenkabel mit dem f/x return des Verstärkers verbunden ist.

    Ist sowas möglich oder kommt die Endstufe gar nicht damit klar?
     
  11. ...andi

    ...andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Eschenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.06   #11
    soweit ich das jetzt verstanden hab, müsste es gehn.
    aber dann kommen ja gleichzeitig die signale des combo czw. topteilpreamps und des externen preamps zur endstufe.
    du könntest falls du das obige nicht willst, mit ner a/b box das problem lösen, und entweder NUR den combopreamp ansteuern oder NUR den externen preamp.

    und wegen dem stecker, das geht, schaut aber bestimmt blöd aus ;)

    wegen der frontman-diskussion oben, ich persönlich find den 2x12"-er clean (und verzerrt) besser als den 1x12"er und den 2x10"er (hab sie alle parallel getestet!).
    er hat einfach mehr druck und hört sich einfach.. verdammt, wie soll ich das beschreiben :p, schöner als seine "kleinen brüder" an. des is aber nur meine bescheidene persönliche meinung ;)
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.08.06   #12
    Hi,

    Also... Ein Jazz-Chorus waere eigentlich seeeehr cool, aber mein Amp klingt schon sehr JC-120 aehnlich. Hab sie nebeneinander noch nie getestet, aber als ich den JC-120 mal angespielt hab klang der genauso. Eigentlich waer' das ja ganz cool, weil sich dann mein Clean Sound (bei dem ja beide Verstaerker gleichzeitig laufen wuerden) nciht gross veraendern wuerde. Jedoch dachte ich, ein JC120 waere gebraucht sicherlich erst ab 600 oder 700 Euro erhaeltlich... Fuer wie viel gehen die denn meistens auf eBay weg?

    SRV hat clean/zerr Kombis benutzt? Hab ich nie gemerkt, heheh... jedenfalls liebe ich diesen druckvollen Sound, den meine Zerre durch die Kombination bekommt... *traeum*. Der Line6 mit dem ich zur Zeit den zweiten Cleansound erzeuge klingt GRAESSLICH... zusammen mit der Zerre ist's aber wieder gut. Mit nem Fender Hot Rod Deluxe hab ich's auch kurz getestet, das klang nochmal viel besser. :-)



    Oeh... muesste eigentlich klappen... manche Verstaerker haben aber dagegen Sperren eingebaut - mein FX Return funktioniert zb nur wenn auch im FX Send was drin steckt, heheh...

    Cool, dann teste ich den 2x12er mal an (Wenn ich Zeit hab die anderen auch... aber 2x12 wird wohl Prioritaet bekommen heheh). Und das mit dem bloed aussehen des Steckers loese ich so (fuer wchuck):

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1802_adapter.htm

    Einfach Kabel von Gitarre in das Teil da. Dann Y-Adapter da rein, und dann von da aus mit zwei separaten Kabeln in die Amps... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping