HILFE:Neue Westerngitarre und B- und hohe E-Saite schnarren bei Griff im 13. Bund....

von slash71418, 26.11.08.

  1. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    181
    Kekse:
    338
    Erstellt: 26.11.08   #1
    Hey Leute,
    habe heute meine neue Westerngitarre erhalten, eine TAKAMINE EG523SC. Sie klingt wirklich fantastisch und lässt sich auch wunderbar spielen, aber wenn ich in Bund 13. die hohe E- oder B-Saite greife, können die Saiten kaum schwingen bzw. schnarren irgendwo sehr stark. Ist das jetzt ein erheblicher Verarbeitungsfehler oder muss man vllt nur irgendwo was nachjustieren, wie zum Beispiel Halskrümmung. Wirklich nur bei den beiden Saiten und auch nur beim Griff im 13. Bund.
    Ist das schon ein Grund, das Teil zurückzuschicken? Die Saitenlage müsste vllt nur 1mm höher oder 2mm... sonst weist sie wirklich keine Mankos auf.

    Könnt ihr mir sagen wo es dran liegt oder wie ich weiter verfahren soll!?
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 26.11.08   #2
    Wenn es im 13. Bund schnarrt und auch nur bei den beiden Saiten (wie ist es z.B. im 14 Bund?), dann würde ich eher darauf tippen, dass vielleicht das Bundstäbchen vom 14. Bund etwas zu weit raussteht.

    Die Halskrümmung wirkt sich bei den hohen Bünden kaum noch aus, und wenn sie ansonsten sehr gut bespielbar ist, würde ich daran auch nichts ändern. Auch die Saitenlage sollte man "nur" deswegen nicht erhöhen.

    Schau mal, ob dir an den Bundstäbchen was auffällt. Vielleicht kannst du auch mal ein Foto davon machen.

    Gruß,
    Matthias
     
  3. slash71418

    slash71418 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    181
    Kekse:
    338
    Erstellt: 26.11.08   #3
    Saite E- schnarrt auch noch im 14. Bund fällt mir gerade auf. Saite B wirklich nur im 13. und hohe E-Saite im 13+14 Bund. Was kann das sein bzw, wie verfahre ich nun weiter? Das klingt doch eigentlich nur nach ner Einstellungssache oder muss ich deswegen die Gitarre auf jeden fall zurückschicken?
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 26.11.08   #4
    Bei so einem lokalen Phänomen würde ich wie gesagt eher auf ein schlecht sitzendes Bundstäbchen tippen. Du kannst dir ja mal die Bünde vom 14. an aufwärts anschauen. Ich vermute, dass im Bereich der E- und B-Saite dort mindestens eins zu weit heraussteht.
    Wenn es daran liegt, ist es zumindest ein Fall für den Gitarrenbauer/-techniker oder für einen Umtausch.

    Gruß,
    Matthias
     
  5. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    10.05.19
    Beiträge:
    244
    Kekse:
    305
    Erstellt: 26.11.08   #5
    Teste die Bundstäbchen mal so:

    Ein kurzes Lineal (oder ähnliches) immer auf 3 Bundstäbchen legen. Es sollte nicht wackeln. Falls doch, steht das Bundstäbchen in der Mitte, zu weit raus. Da verursacht dann ein Schnarren, wenn Du den Bund davor greifst.

    Grüße, Kai
     
  6. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.432
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 26.11.08   #6
    Denke mal, dass Matthias Recht hat. Wenn die Gitarre neu ist, wuerde ich da nichts selbst machen, sondern zusehen, dass der Verkäufer das regelt. Im Idealfall ist der Laden um die Ecke, hat fachkundiges Personal und eine gute Kaffemaschine, so dass Du nach einer halben Stunde Kaffeetrinken mit einer einwandfreien Gitarre nach Hause gehen kannst ;)
    Da Du aber von "zurückschicken" sprichst, musst Du das Vorgehen wohl vorab telefonisch klären und eine paar Tage ohne die "Neue" einplanen :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping