Hilfe, Stagg XB 300 ... was soll ich tun???

von Seibolt, 20.03.04.

  1. Seibolt

    Seibolt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.04   #1
    Moinsen,

    ich habe da ein kleines Problem, klein deshalb, weil es noch nicht direkt akkut ist.

    Ich gehe schon ne ganze Weile mit der Idee schwanger mir einen Bass zu besorgen und da mein Budget (falls überhaupt vorhanden ;) ) sehr begrenzt ist, habe ich mir vornehmlich die erschwinglichen Teile angeschaut.

    Gestossen bin ich da auf die Stagg-Teile, da sie mir optisch wirklich sehr gut gefallen, und preislich doch recht freundlich sind. Allerdings liest man von den Dingern was Elektronik, Pick Ups und Verarbeitung angeht nicht viel Gutes.

    Aber wo kriegt man schon nen Bass, der so geil aussieht wie der XB 300 für so wenig Kohle (169€)

    [​IMG]

    So, nun würd ich gern wissen, in wie weit für einen absoluten Anfänger die Nachteile eines Stagg Basses wirklich wichtig sind.

    Vielen Dank vorab schon mal

    Ps.: Ich brauch keine Empfehlungen, denn dafür gibbet hier ja nun wirklich genug Threads, ich will einfach wissen ob sowas jemanden der Null Ahnung hat wirklich stört, oder obs nur störend wird, wenn man schon ne Ecke besser ist :D
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.03.04   #2
    Tu dir selbst den Gefallen und kauf dir einen Bass, der vielleicht nicht so toll aussieht, dafür aber mehr kann. Ich kenne jetzt diesen speziellen Bass nicht.
    Aber allein vom anschauen würde ich behaupten, dass die Bridge arg billig aussieht. Die Pickups wirken auch nicht sehr Vertrauen erweckend.
    Aber wie immer: Ohne Testen geht nicht!
     
  3. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.04   #3
    Am Anfang stören dich nur Merkmale wie Kopflastigkeit. Die schlechte Verarbeitung und minderwertige Materialien, wie sie Stagg wohl hat, wirst du erst nach einiger Zeit bemerken, je nachdem wie viel du spielst. Es ist aber ziemlich deprimierend wenn du nach einem halben Jahr/Jahr feststellst, dass dein Bass Schrott ist.
    Ich hab mein Lehrgeld in Form einer billigen E-Gitarre gezahlt. Die Gitarre finde ich so grauenhaft, dass ich sie letztlich nur als Grundlage für ein Lagerfeuer empfehlen kann und das auch nur, wenn man sie gebraucht für 10 Euro bekommt.

    Mein Tipp:
    Schau dich nach anderen Bässen an, die vielleicht nicht ganz deiner Vorstellung von Ästhetik entsprechen, mit denen du dich aber trotzdem anfreunden könntest und von denen du noch länger etwas hast.

    So Long
    Luis
     
  4. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.03.04   #4
    jo genau, den HBB400 bekommste sogar für 10€ weniger und der is saugeil
     
  5. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.04   #5
    Den Yamaha RBX 170 für 20 mehr und der is wirklich geil
     
  6. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 21.03.04   #6
    Er wollte ja keine Tipps für andere Bässe :-)
    Ich persönlich würde mir den Stagg Bass nur kaufen, wenn ich unbedingt diese spezielle Form haben muss...dann kann man im zweifel immer noch die Pus, Mechaniken und Brücke tauschen, wenn man nicht mehr kompletter Anfänger ist...speziell die Brücke sieht für mich echt nicht vertrauenswürdig aus.
    Wenn es auch eine andere From sein darf...dann würde ich zu einem anderen Instrument greifen.
     
  7. Seibolt

    Seibolt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.04   #7
    Hmm ... wahrscheinlich habt ihr recht ... bei meinem Budget wär's schon ärgerlich, wenn ich nach nem halben Jahr was neues brauch :?

    Aber der HBB 400 soll ja auch nicht so ganz ohne Mängel sein

    -->http://www.bassbacke.de/hints/bass/Harley-Benton-HBB-Serie.htm

    Naja, mal schauen vorm Herbst wird da eh nix draus, aber schon mal danke für die schnellen Antworten :D
     
  8. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.03.04   #8
    Hol dir auf jedenfall was gescheites. Ich spiel mittlerweile seit fast nem Jahr und hab nen selbstgebauten Bass. Ich merk langsam das er eigentlich recht schlecht ist das ist schon kacke weil dadrunter auch etwas die Lust auf so nem Teil zu spielen verloren geht. Aber spätestens zum Geburtstag im August hab ich dann nen neuen. Bis dahin muss ich mich noch mit meinem abmühen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping