Hip Hop - besser als Techno?!

Yaeon
Yaeon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.07
Registriert
13.01.05
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Erlangen
Um eins von Anfang an klarzustellen: dies ist KEIN neuer Mecker-Thread für HipHop-Hasser und -Befürworter!! (Dasselbe gilt für den Techno-Teil!) Ich will hier nur Eure sachliche Meinung zu einem Phänomen hören, was mich seit längerem beschäftigt:

Ich weiß nicht viel von den jeweiligen nichtkommerziellen Anfängen, habe aber in den 90ern erleben müssen, dass Techno populär wurde und die Charts füllte, jedoch schon bald wieder verschwand.

HipHop kam etwas später auf (hatte ich jedenfalls den Eindruck) und hält sich bis zum heutigen Tag beharrlich im Bereich der populären Musik, z.B. im Radio oder in den Clubs.

Soviel zu den Fakten, nun meine Frage: warum ist das so? Warum war Techno im populären Bereich so kurzlebig, aber HipHop hält sich?
Bevor mir jemand was böses unterstellt: ja, ich mag Techno und nein, HipHop ist nicht so mein Ding, aber das ist hier nicht der Punkt. Ich respektiere grundsätzlich alle Musikstile, jeder soll hören was ihm gefällt, aber warum gefällt HipHop so viel mehr Leuten als Techno???

Liebe HipHopper, ihr seid gefragt! Vielleicht kann mir das ja jemand erklären.

Und nochmal: Bitte keine unsachlichen Ergüsse der Marke "Ist doch eh voll scheiße"! Darum gehts mir nicht.
Außerdem ist mir bewusst, dass "Techno" und "HipHop" pauschale Ausdrücke für eine Vielzahl an Varianten sind - mir gehts aber um das Ganze und nicht ums Detail.

Es freut sich auf interessante Meinungen Euer
Yaeon!
 
Eigenschaft
 
Matkra
Matkra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
Keine schlechte Frage. Aber Techno ist doch immer noch recht populär.
Ich muss sagen,dass ich mit Techno so gar nix anfangen kann,
deshalb kann ich eine Begeisterung dafür auch nicht ganz nachvollziehen. ;)
Es könnte daran liegen,dass Techno vor allem in Discos und in
ähnlichen Situationen passt,Hip-Hop dagegen eher Alltags-Musik ist.
Der populäre Hip-Hop unterscheidet sich von gutem Hip-Hop ( :D )
ja schon mal sehr,genauso wie populäre Rockmusik nicht unbedingt
gute Rockmusik heißt. Beim populären Hip-Hop spielen die Künstler
meist mit Klischees sozial benachteiligter Schichten und sprechen
eine simple Sprache,was wohl die breite Masse direkt anspricht.
Anders kann ich mir das nicht erklären.

Matkra

PS: Der Threadtitel klingt etwas nach "Wurst - besser als Käse?!"
oder "Zahnpasta - besser als Shampoo?!". :D
 
Black
Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.08
Registriert
04.11.03
Beiträge
573
Kekse
41
Ich finde Techno is genauso Populär wie Hip Hop.guck dir doch nur mal scoter und wie se nich alle heissen an.
Nagut.Wenn du mit techno jetzt gabba oder hardcore oder sowas meinst haste recht.

ps.ich find übrigens beides scheisse :twisted:
 
Yaeon
Yaeon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.07
Registriert
13.01.05
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Erlangen
Matkra schrieb:
PS: Der Threadtitel klingt etwas nach "Wurst - besser als Käse?!"
oder "Zahnpasta - besser als Shampoo?!". :D
Ich wollte was reißerisches, damit auch möglichst viele Leute in den Thread reingucken! :p
Black schrieb:
Ich finde Techno is genauso Populär wie Hip Hop.guck dir doch nur mal scoter und wie se nich alle heissen an.
Wann hast Du das letzte mal Scooter im Radio gehört? Außer vielleicht in ner Spezialsendung...
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Ich weiß nicht, ob deine Prämisse überhaupt stimmt.... Ich meine, wie lange ging das mit Techno in den Charts und so? Sicher mehr als die Hälfte der Neunziger. Wie lang dauert diese Gangster-Welle schon? Noch nicht so lange, denke ich.

Allerdings verfolge ich das auch nicht sooo interessiert mit, ich kann mich also auch täuschen.
 
dookie84
dookie84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.19
Registriert
02.02.05
Beiträge
222
Kekse
95
Ort
Düsseldorf
Techno ist im Vergleich zu Hip Hop musikalisch gesehn sehr eintönig. Jeden-
falls ist es meißtens so. Hip Hop bietet da mehr Möglichkeiten. Beim Techno
ist alles auf den Beat und Melodie konzentriert. Beim Hip Hop ist es genau
andersherum. Beat und Melodie sollen oft nur, nicht immer, begleiten. Und
zwar die Stimme. Da kommt nämlich der Rap ins Spiel. Mit Rap bist du in
der Lage eine Message zu geben und die zu Hörer anzupsrechen.
Außerdem wird Rap auch noch als Rythmisches Mittel verwendet und füllt
somit mehr aus. Bei Scooter siehst du, dass auch mit Stimme und Text ge-
arbeitet wird. Jedoch im vergleich zu einem Hip Hop Track sehr flach und
leer rüberkommt. Mit Techno bist du z bsp nicht wirklich in der Lage bestim-
mte Themen zu ergreifen. Viele Menschen hören den Worten der Künstler
wirklich zu. Somit spielt Text eine sehr große Rolle. Und beim Techno wird
eigentlich sehr wenig Text verwendet. Mit Hip Hop bist du in der Lage dich
wirklich auszudrücken. Du kannst über traurige, politische oder fröhliche
Sachen sprechen und dies auch mit Beat und Melodie unterstreichen. Beim
Techno geht das sehr schwer. Wenn du traurig bist z Bsp, hörst du kein
Techno. Weil die Musik zu der entsprechenden Stimmung einfach nicht
passt. Techno hört man, so kommt es bei mir rüber, wenn man auf Party
geht und gut drauf ist. Es ist in meinen Augen einfach reine Party Musik.

Ich höre Rock etc und hasse Techno. Respektiere diese Musikart aber.
Wenn ich bei manchen Dinge falsche liege, bitte ich um Berichtigung.
Habe halt versucht das ganze aus meiner Sicht zu schildern.
 
A
Alca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.09
Registriert
25.10.03
Beiträge
380
Kekse
77
dookie84 schrieb:
Viele Menschen hören den Worten der Künstler
wirklich zu. Somit spielt Text eine sehr große Rolle.

Ich denke das vielen der deutschen Chart-Black-Music-Hörer der Text, zumindest bei den englischen Sachen, scheiß egal ist. Von denen macht sich keiner die Mühe einen übersetzten Text zu lesen oder gar selbst einen zu übersetzten.
Auch bei den deutschen Sachen scheint der Text und die Reime immer mehr in den Hintergrund zu geraten. Anderst lässt sich nicht erklären wie z.B. die Aggro Sachen so hoch charten können. Es gibt nämlich auch sehr viel guten deutschen Battle Rap.

Ich denke die aktuelle, kommerzielle Erfolgswelle des Hip-Hop ist nicht zuletzt auf die Medien und auf die, von der MI clever erzeugten, Images der Künstler zurück zu führen. Damit glauben sich die Kiddies identifizieren zu können, der Hip-Hop Livestyle ist momentan einfach in Mode auch wenn die meisten nicht das geringste Hintergrundwissen haben. So kommt es dann, das verwöhnte Kinder in Deutschland Trikots tragen, auf denen groß COMPTON* steht, natürlich von den Eltern bezahlt.

*
Compton ist ein Viertel von LA in dem Hauptsächlich die schwarze, soziale Unterschicht lebt. Straßengangs, Mord usw. sind hier an der Tagesordnung. Einige bekannte MCs kommen von da
 
Quir
Quir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.15
Registriert
12.10.03
Beiträge
478
Kekse
11.206
Ort
Beyond Within
HipHop ist musikalisch gesehen halt das einfachste und simpelste Genre das es gibt, sowas gefällt der breiten Masse. Jedes Lied besteht doch nur aus 1-2 kleinen Samples, die die ganze Zeit wiederholt werden, soetwas braucht wenig Anspruch und ist extrem leicht anzuhören -> Techno kann da schon was anstrengender sein...

P.S.: Und Argumente wie "Der Text ist aber bei dem und dem Künstler wohl anspruchsvoll" sind Nonsens, bei Musik geht es um Musik, und die ist bei HipHop nun mal relativ simpel gehalten...
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Quir schrieb:
HipHop ist musikalisch gesehen halt das einfachste und simpelste Genre das es gibt, sowas gefällt der breiten Masse. Jedes Lied besteht doch nur aus 1-2 kleinen Samples, die die ganze Zeit wiederholt werden, soetwas braucht wenig Anspruch und ist extrem leicht anzuhören -> Techno kann da schon was anstrengender sein...
Der Kenner merkt: Du hast keine Ahnung.
 
Quir
Quir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.15
Registriert
12.10.03
Beiträge
478
Kekse
11.206
Ort
Beyond Within
Gib mal ein Gegenbeispiel, würd mich echt mal interessieren. Ansonsten bleib ich bei meiner Meinung ;)
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Quir schrieb:
Gib mal ein Gegenbeispiel, würd mich echt mal interessieren. Ansonsten bleib ich bei meiner Meinung ;)
Mein Lieblings-Deutsch-Hiphop-Album: Die hohe Kunst der tiefen Schläge von Kinderzimmer Productions. Ich liebe die vertrackten Beats von Quasimodo. Überhaupt sind da auch die Texte großartig, der Flow stimmt... ach, das Ding ist einfach großartig. Kann ich immer wieder hören.

Aber ich bin ja schon gewohnt, dass in solche Threads immer Leute kommen, die schon einmal 50 Cent auf MTV gesehen haben und jetzt Hiphop-Experten sind. (Was ich wohlgemerkt selbst nicht bin, aber ich halt den Mund, wenn ich keine Ahnung habe.)
 
Quir
Quir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.15
Registriert
12.10.03
Beiträge
478
Kekse
11.206
Ort
Beyond Within
Also ich hab mir gerade einmal sämtliche Hörproben von denen angehört, und sie sind eine vollkommene Bestätigung dessen, was ich oben geschrieben habe:

- Die Lieder bestehen größtenteils aus 1-2 verschiedenen Samples, die sehr sehr oft wiederholt werden (Das kann man ja wohl nicht leugnen, das ist einfach eine Tatsache)
- Die Samples sind jeweils sehr kurz und meist recht simpel (Ok, das ist subjektiv, aber besonders lange Melodieführungen sind ja wohl wirklich nicht vorhanden)
- Ok, der Beat ist manchmal ein bisschen vertrackter als der Standard Pop - 4/4, aber auf wirklich technisch hohem Niveau ist der nun auch wieder nicht

-> Vom Stil her ist das natürlich eine andere Welt als 50 Cent, aber technisch gesehen ist es doch genau das selbe. Klar ist hier der Text interessanter und intelligenter, vielleicht sind auch die Rhymes und Flows schöner, aber im Endeffekt basiert es doch auf genau dem gleichen Schema: Dauernd wiederholter Beat zu dem ein Typ redet. Und das ist ja wohl kaum das, was man unter anspruchsvoller, durchkomponierter Musik versteht. :rolleyes:
 
H
harry_coin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
17.01.04
Beiträge
516
Kekse
173
Ort
Braunschweig
Rap Songs haben meist ´ne Aussage,bei Techno kann man da nicht von reden!
 
36 cRaZyFiSt
36 cRaZyFiSt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
21.08.04
Beiträge
5.965
Kekse
5.446
Ort
Regensburg
also ich denk mal Techno is ziemlich monoton
kaum Text und meistens immer nur das gleiche
ich mag Hip Hop zwar nich, aber da is wenigstens Text den man auswendig lernen kann um sich die Zeit zu vertreiben :redface:
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Quir schrieb:
Also ich hab mir gerade einmal sämtliche Hörproben von denen angehört, und sie sind eine vollkommene Bestätigung dessen, was ich oben geschrieben habe:

- Die Lieder bestehen größtenteils aus 1-2 verschiedenen Samples, die sehr sehr oft wiederholt werden (Das kann man ja wohl nicht leugnen, das ist einfach eine Tatsache)
Sorry, wie kannst du aus Hörproben, die vielleicht 30 Sekunden dauern, feststellen, wie ein Song aufgebaut ist und wie viele Samples da drin vorkommen?

- Die Samples sind jeweils sehr kurz und meist recht simpel (Ok, das ist subjektiv, aber besonders lange Melodieführungen sind ja wohl wirklich nicht vorhanden)
Zum Beispiel sind da sind irrsinnig gute Basslines drinnen.

- Ok, der Beat ist manchmal ein bisschen vertrackter als der Standard Pop - 4/4, aber auf wirklich technisch hohem Niveau ist der nun auch wieder nicht
Ja aber kann denn Musik nur dann gut sein, wenn sie sich auf technisch und kompositorisch alleranspruchsvollstem Niveau befindet? Ich hör selber gern Prog und Artverwandtes, aber ich kann genausogut meinen Spaß bei räudigem Rock'n'Roll oder eben cleverem Hiphop haben.

-> Vom Stil her ist das natürlich eine andere Welt als 50 Cent, aber technisch gesehen ist es doch genau das selbe.
Das ist genauso, als würdest du sagen: "Linkin Park ist schon ein bisschen anders wie Metallica, aber eigentlich kommen in beiden verzerrte Gitarren und laute Schlagzeuge vor, also ist es eigentlich dasselbe." (Ich hab jetzt keine Ahnung, was du für Musik hörst und wie du zu diesen Bands stehst, aber ich hoffe du weißt, was ich sagen will.)

Klar ist hier der Text interessanter und intelligenter, vielleicht sind auch die Rhymes und Flows schöner, aber im Endeffekt basiert es doch auf genau dem gleichen Schema: Dauernd wiederholter Beat zu dem ein Typ redet. Und das ist ja wohl kaum das, was man unter anspruchsvoller, durchkomponierter Musik versteht. :rolleyes:
S.o. Sagt ja keiner, dass Hiphop die komplizierteste Musik unter der Sonne ist - wozu auch. Aber er kann Spaß machen, zum Nachdenken anregen, traurig sein oder einfach nur zum Abgehen einladen; alles, was Musik meiner Ansicht nach erfüllen sollte.
 
thommy
thommy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.11
Registriert
25.03.04
Beiträge
4.546
Kekse
1.490
Ort
its better to burn out than to fade away ?? ...
bla bla bla is doch wirklich mal schei*egal wie kompliziert die Musik ist, wenn sie gefällt, wird sie gehört.

Ich kann als AC/DC fan auch nicht hergehen und sagen, Hip Hop ist scheisse, weil es nicht technisch schwierig ist, denn das ist AC/DC auch nicht ;)

ausserdem muss gute musik nicht schwierig sein.

Rap finde ich cool, allerdings nur in Begleitung von Instrumenten. dieser billige 'beat' kack geht mir aufn sack, das ist keine Musik, sondern Lärm.
Techno find ich generell scheissse :p

Ok, sagen wir, es geht um Geschmack.
Jeder hört das was er will, was ihm gefällt.
aber wie zum teufel kann einem z.B. Aggro berlin gefallen ?
Hm, stimmt, leider hats im Moment ne Gangsterwelle.
Was mich aber ziemelich wenig stört.
Ohne diese Halbaffen mit cap 45° links und den Hosen in den Knien wäre mein Tag viel zu öde, dann hätt ich nichts zu lachen
 
T
TeeBee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.06
Registriert
15.12.04
Beiträge
70
Kekse
0
Ort
Frotheim- Das kleinste Kaff wo gibt^^
ich mag beides nicht, - aber egal.


Was ich eigentlich sagen wollte, dass man nicht davon ausgehen kann, was komplizierter ist. Punk z.B. ist auch nicht kompliziert, dennoch wird niemand der sich für Rockmusik interessiert HipHop auf eine Stufe mit Punk stellen, das liegt eben einfach an dem Sound der einem gefällt, wummernde Bässe und viel Rhytmus, oder eine hämmmernde Snare und verzerrte Gitarren.

Außerdem wurde schon ganz am Anfang gesagt, HipHop hält sich länger weil es einfacher ist, das kann ich nicht so ganz nachvollziehen, es kommt mehr darauf an ob es eingängig ist, nicht ob es besonders einfach ist, welcher Techno ist denn besonders kompliziert? Techno ist für die meisten glaube ich einfach etwas zu langweilig, da es keine klare Melodie im Vordergrund gibt, von der man einen Ohrwurm haben kann.

So hoffe ich hab mir nicht selbst widersprochen :screwy:
 
Quir
Quir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.15
Registriert
12.10.03
Beiträge
478
Kekse
11.206
Ort
Beyond Within
Sorry, wie kannst du aus Hörproben, die vielleicht 30 Sekunden dauern, feststellen, wie ein Song aufgebaut ist und wie viele Samples da drin vorkommen?
Ok, welche Lieder davon haben mehr als 3 verschiedene Samples? Kann mir keins vorstellen... Und ansonsten ist es im HipHop zumindest nicht der Standard, das musst du zugeben :rolleyes:

Ja aber kann denn Musik nur dann gut sein, wenn sie sich auf technisch und kompositorisch alleranspruchsvollstem Niveau befindet? Ich hör selber gern Prog und Artverwandtes, aber ich kann genausogut meinen Spaß bei räudigem Rock'n'Roll oder eben cleverem Hiphop haben.
Nope, klar kann auch einfache und simple Musik spaßmachen, dagegen sag ich ja nichts, ich sag nur, dass sich HipHop generell dieser sehr sehr einfachen und simplen Musik zuordnen lässt

Das ist genauso, als würdest du sagen: "Linkin Park ist schon ein bisschen anders wie Metallica, aber eigentlich kommen in beiden verzerrte Gitarren und laute Schlagzeuge vor, also ist es eigentlich dasselbe." (Ich hab jetzt keine Ahnung, was du für Musik hörst und wie du zu diesen Bands stehst, aber ich hoffe du weißt, was ich sagen will.)
Genau das will ich damit sagen! Es ist theoretisch auch das selbe, der einzige Unterschied ist natürlich das Können und das Niveau, aber im Grunde bleibt es doch die selbe Musikart -> Genau wie hier bei 50 Cent und deiner Musik.

S.o. Sagt ja keiner, dass Hiphop die komplizierteste Musik unter der Sonne ist - wozu auch. Aber er kann Spaß machen, zum Nachdenken anregen, traurig sein oder einfach nur zum Abgehen einladen; alles, was Musik meiner Ansicht nach erfüllen sollte.
Genau das hab ich in dem Post oben doch auch nur sagen wollen ;) HipHop ist halt eine ziemlich simplifizierte Musikart -> Darum mögen es viele ;) (Soll jetzt auch gar nicht negativ gemeint sein, nur mir persönlich ist das halt zuwenig Musik für Musik, aber jedem das seine ;) )
 
JohnniBassplayer
JohnniBassplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.19
Registriert
13.09.04
Beiträge
518
Kekse
199
Ort
daheim(zu Hause)
ganz egal wie ich zu beiden Musikrichtungen stehe:

sowohl Techno als auch HipHop koennen kopliziert oder einfach, tiefgruendig oder sinnfrei, von idioten oder von genies gemacht, usw sein.

man kann das nicht verallgemeinern. Techno ist nicht Techno, da gibts den fuer mich uninteressanten Schranz, Trance, House und was weiß ich was. mir gefaellt nich alles davon, aber dann hoer ichs mir nich an.
Beim HipHop gibts eben halt auch Rap, HipHop, der n bisschen in R&B geht, Pussyrap, Battlerap, und was weiß ich alles.
das alles kann sein wie es grade kommt.
da jetzt die frage des Threadöffners nach der verallgeinerung war, kann ich sie nicht beantworten.
ich glaube, es liegt an den schon erwaehnten Medien(klar gibts noch andre, aber der ist in meinen Augen erheblich)
Aber ich habe das Gefuehl, dass die ganze HipHop Mode n bisschen abschwillt. Vllt liegts aber au nur daran, dass ich nich mehr so viel mit den medien zu tun hab.

zum abschluss noch jeweils ein beispiel, fuer tiefgruendige und durchdachte lieder mit hohem nieveau(subjektiv) beider stilrichtungen:
HipHop:
Eminem - Mockingbird
Techno:
am liebsten wuerd ich sagen Kraftwerk - Das Modell, aber das is wohl nich so Techno, ichw eiß es nicht genau, deswegen...
DAF - der sherrif
 
R
Reaper's Ballz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.08
Registriert
07.05.05
Beiträge
412
Kekse
202
Ort
kuhkaff
zum abgehen?
wow, kannste mir bitte mal'n hiphop song nennen zu dem man so richtig abgehen kann...hatte bis jetzt die feste überzeugung, dass gerade das zu HipHop nicht möglich ist (ich meine dieses "WUHUUUU GEILES KONZERT LOS! POGOOOOOOO!" Feeling)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben