Sting & Edin Karamazov / Songs From The Labyrinth / 2006 / CD

von Lucilius, 11.03.07.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    6.943
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 17.03.07   #21
    Hallo Singsangsung,

    das mit den Verrissen war gar nicht auf Dich gemünzt ;)
    Außerdem ist jeder so frei, Gefallen oder Mißfallen zu äußern. Aber viele klassische Sänger haben wirklich kein gutes Haar an dieser CD gelassen, und das verstehe, wer will. Ich finde, dass klassische Sänger ihr Tun oft überschätzen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  2. Lucilius

    Lucilius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 17.03.07   #22
    Und genau das wollte ich mit meinen rhetorischen (!) Fragen oben anmerken... Klassik überschätzt sich oft ein wenig. Mir gefällt eine solche Dowland-CD auch besser als eine beliebig andere, klassisch produzierte... :-)
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.03.07   #23
    Es war wirklich nicht auf Dich gemünzt. Aber auch meine Erfahrung mit Klassikern ist eben, dass sie das Album schon aus Prinzip verreissen. Einer, der's verrissen hat, hatte es noch nicht mal gehört. (!)

    Ich muss Dir in der Hinsicht zustimmen, dass Sting live tatsächlich besser klingt. Zu hören auch gut auf der Live-CD, die beim DVD-Paket dabei ist. Da ist tatsächlich mehr Leben drin.
    Da muss ich zugeben, dass mein Eindruck von "Sting singt Dowland" in erster Linie auf dem Konzert beruht und auf der live-CD. Das Studio-Album höre ich seither fast nicht mehr.
    ...obwohl ich die Sache "Sting singt Quartett mit sich selber" vom Klang her auch sehr faszinierend finde.
     
  4. Lucilius

    Lucilius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 19.03.07   #24
    ja ich finde auch, dass Sting live besser ist, besonders jetzt bei dieser Dowland-Sache.

    Wie schon geschrieben, find ichs eher strange. Das klingt meiner Meinung nach (imho?) ein bisschen zu synthetisch. und wenn man schon mal son tollen Chor hat, dann sollte man ihn doch auch einsetzen?!
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.20
    Beiträge:
    6.309
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 26.03.07   #25
    Er wird ein paar Overdubs gemacht haben. Im Ernst, wo finde ich denn die Live DVD, von der hier die Rede ist?

    Die komprimierte Stimme stört mich nämlich auch etwas, obwohl ich die CD dennoch sehr liebe. Auf jeden Fall das beste Sting Album seit Jahren. :D ;)

    Gruesse, Pablo
     
  6. Lucilius

    Lucilius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 27.03.07   #26
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.20
    Beiträge:
    6.309
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 27.03.07   #27
    Doof, hab nach Sting + Live gesucht. Jaja, ich sag ja schon nichts mehr... ;)

    Komischerweise auf Stings Homepage auch keinen Hinweis gefunden.

    Gruesse, Pablo
     
  8. Lucilius

    Lucilius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 27.03.07   #28
    Ja die Promotion für die DVD war ein wenig eigenartig. Man hat ja mit dem Erfolg dieses Lautenalbums bei Universal ja auch gar nicht wirklich gerechnet, vielleicht deswegen :-)

    Vor einiger Zeit gabs mal nen Hinweis auf seiner Homepage, jetzt beschäftigt man sich dort aber lieber mit der Police-Tour...
     
  9. nikoko

    nikoko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hamminkeln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.07   #29
    Hallo zusammen,

    Ich bin wirklich erstaunt, das dieses Album bei euch so gut ankommt!

    Ich bin ebenfalls bekennender Sting Fan, aber im Gegensatz zu euch finde ich seine Interpretation einfach scheußlich.
    Er bläst Endungen auf wie Seifenblasen, ist des öfteren 1/4 Töne zu hoch, da wo sanftes Schweben anzuraten wäre, singt er fortissimo und mit stark übertriebener Betonung.
    Das einzig positive an der Geschichte ist die kongeniale Begleitung auf der Laute!

    Ich singe selber des öfteren Madrigale (durchaus auch von Dowland) und da unser Windverteiler (Dirigent) ein Faible für Renaissancemusik hat und wir als Chor oft englische Madrigale, bin ich schon im Thema.

    Letzendlich ist natürlich alles reine Geschmacksfrage!

    beste Grüße an alle

    Nikoko
     
  10. Lucilius

    Lucilius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.10.19
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 18.06.07   #30
    q.e.d. :D

    "Windverteiler" für Dirigent ist übrigens sehr geil, muss ich mir merken...
     
  11. rigveda

    rigveda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.08   #31
    Ich störe mich ein wenig an der Kritik, Sting habe kein oder zu wenig Vibrato für diese Art der Musik.
    Gerade in der "Alten Musik" dieser Zeit singt man eigentlich vibratolos, man höre nur einmal in die Dowland-Aufnahmen oder noch frühere Stücke, gesungen von Emma Kirkby und ihren Hilliard Kollegen hinein. Vibrato kommt erst viel später im Spätbarock.