HK Switchblade Head – G-Major

von FoolsRushIn, 05.02.08.

  1. FoolsRushIn

    FoolsRushIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    29.09.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe den Beitrag (HK Tubeman + G-major) zwar gelesen, werde aber nicht schlau daraus.

    Mein Switchblade Floorboard hat einen 7-poligen Midi-Anschluss. Mein G-Major nur einen 5-poligen. Wie gehen diese Beiden zusammen?

    Über Midi-Verkabelung bekomme ich aus meinem Switchblade keine G-Major Effekte heraus.
    Ich habe das Floorboard an meinen Amp angeschlossen (Midi-IN). Den G-Major (Midi-Out) an das Topteil (Midi-Thru). Aber nichts passiert....

    Wenn ich über Send/Return meines Amps gehe und das G-Major mit Klinke-Kabeln anschließe, klappt es. Sollte aber doch nicht Sinn und Zweck der Geschichte sein.

    Wer hat einen heißen Tipp für mich?
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Du musst vom Midithru des Amps in den Midi-In des G-Majors rein. Und du musst zusätzlich natürlich das G-Major ganz normal mit 2 Klinkenkabeln in den Loop des Switchblades hängen. Über Midi laufen nur die Informationen zum Program-/Controlchange, das normale Gitarren- bzw. Ampsignal läuft regulär über Klinkenkabel.
     
  3. FoolsRushIn

    FoolsRushIn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    29.09.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #3
    Ich werde das mal versuchen...
    Ich dachte bisher, dass alles über Midi laufen würde.

    Danke für den Tipp. Ich werde berichten, ob es funktioniert hat.
     
  4. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Ich denke mal, das ist kein MIDI-Anschluss sondern die H&K eigene Steuerleitung. MIDI ist immer fünfpolig!
     
  5. FoolsRushIn

    FoolsRushIn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    29.09.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #5
    Ich habe den G-Major nun am Thru (Amp) und Midi-In (G-Major) angeschlossen und kann ohne zusätzliche Klinke Kabel die Bänke des Effektgerätes schalten. Leider hängen da noch die einzelnen Kanäle des Amp dran. Muss ich wohl noch alles umprogrammieren. Das wird ein Spaß!
     
  6. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Ja und Nein,

    Midi ist 5 polig - keine Frage. Einige Hersteller haben sich aber die 7 polige Variante angenommen um über die beiden zusätzlichen Drähte die Versorgungsspannung für das Midi-Board zu liefern. So weit ich informiert bin - und die Tests des Thread-Erstellers zeigen das ja auch - sendet der Switchbload-Footswitch Midi-Informationen...

    Viele Grüße,
    --Hoschi
     
Die Seite wird geladen...

mapping