hmm was mach ich falsch?

von Butterbrot-Joe, 21.11.05.

  1. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #1
    Yo Leute:)

    Also immer wenn ich mit meiner Klampfe übe (Ibanez BRX-40) und mit Plektren spiele, bleib ich manchmal einfach in den saiten hängen weil ich die plektre (was ist eigentlich die einzahl von plektren??:eek: ) zu tief halte... Was mach ich flasch? Worauf sollte ich achten? Also ich bin totaler n00b wenn es in sachen Plektren geht:D Also auch bitte in mir verstädnlichen Sätzen antworten:great:

    shit happens:p
     
  2. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.11.05   #2
    Also die Einzahl heisst erstmal Plektrum ;) . Den Fehler haste ja scheinbar schon selbst gefunden....Wie bei ganz vielen Dingen beim Gitarre spielen, ist auch die Plektrumhaltung eine individuelle Angelegenheit. Grundsatz: Jeder so, wie er am Besten kann!

    Meine persönliche Empfehlung: Das Plek (Abkürzung von Plektrum) zwischen Daumen und Zeigefinger so halten, dass nur die Spitze des Pleks zu sehen ist. Je weniger die Spitze zwischen Daumen und Zeigefinger rausschaut, umso mehr Kontrolle hast Du über das Plek. Bei mir schaut die Plekspitze so ca. 2 mm raus. Die Saite dann im 45° Winkel anspielen (dann bleibste net so oft hängen ;) ).

    Ist etwas umständlich zu erklären und einfacher zu zeigen, aber ich hab leider keine Digicam, sonst würd ich Dir mal nen Foto machen :( :( . Hoffe, es hift Dir trotzdem ein bisschen.

    greetz
    Borg
     
  3. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 21.11.05   #3
    Problem:
    Ursache:
    Frage:
    Du hast doch schon die Lösung. Versuch dich einfach nicht in die Saiten zu verhaken. :p

    Nimm dir ein einfaches Stück, dass du schon einigermaßen flüssig spielen kannst und spiele es langsam mit besonderer Konzentration darauf nicht zu tief in die Saiten zu kommen. Die Plekspitze sollte nur ein kleines Stück unter die Saite kommen.

    Die Einzahl von Plektren übrigens ist Plektrum ;) .

    EDIT: Verdammt! da war einer schneller :D .
     
  4. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 21.11.05   #4
    :eek: auch nicht jedermans sache. würd ich so spielen dann kämen schnell die fragen "wie macht der dauernd diese quietschetöne" :D bei nur 2mm plek würd ich jeden zweiten ton unfreiwillig pinch harmonics spielen.

    abe spaß beiseite. "jedem wies ihm am besten leigt" ist wohl schon der beste rat den man geben kann.
    ein bißchen engewinkelt sollte das plek schon sein und nicht zu tief in die saiten eintauchen. aber der rest ist wurscht. n kumpel von mir spielt z.b. komplett verdreht. also ich das plek so, daß ich von eben auf der saite aufliegend "den daumen nach unten drücke". mein kumpel "zieht den daumen hoch" (ich hoffe irgendjemand kapiert diese formulierung ;) ) und kommt trotzdem bestens zurecht.
    was ganz nützlich sein kann: verschiedene pleks (formen, materialien) ausprobieren. mit amnchen tut man sich einfach leichter.

    gruß,
    lupus
     
  5. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 22.11.05   #5
    auch die dicke der plektren spielt eine rolle,..je dicker desto mehr kontrolle hat man und je weniger bleiben sie an den saiten hängen.
     
  6. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #6
    Ich hab nen kumpel gesehen der spielt mit 20cent stücken??!!
    Er meinte das wäre genial und er müsse sich nicht immer neue plektren kaufen...

    Wie steht ihr dazu? Macht das nicht die auf die Dauer die Saiten kaputt??:er_what:
     
  7. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 22.11.05   #7
    die saiten? nö... die macht das nich kaputt... aber es ist einfach nur unpraktisch, wie ich finde... die spitze der plektren dient ja dem exakten anvisieren und treffen von tönen... wenn man da so n fettes rundes teil hat, spielt man ungenauer! kann dein freund da gut spielen?
     
  8. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #8
    hmmm joa... ca ein viertel jahr erfahrung...? jedenfalls kann er Californication von den Red Hot Chili Peppers gut und da benutzt er das teil :p
     
  9. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 22.11.05   #9
    Jo, kenne auch den ein oder anderen Gitarristen, der mit 5 Cent Stücken spielt....gibt halt nen sehr harten Anschlag, klingt aber gerade bei tiefen Sachen ziemlich genial. Für mich persönlich aber zu unhandlich.

    greetz
    Borg
     
  10. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 22.11.05   #10
    lass den "plek geizhalz" mal auf den cent stücken spielen, hauptsache du lernst auf Plek spielen. Dann ziehst du an dem vorbei und eignest dir das gleich an, was er irgendwann nachholen muss, weil er merkt, dass es auf Dauer ( je nach Stil) nicht (immer) zufriedendstellend ist.

    Kauf dir mal für ein paar euronen Pleks in den unterschiedlichsten Formen und Stärken, wobei die Stärken von sehr weich bis hart reichen sollten.

    Steig mit den weichesten von dir ausgewählten Pleks ein( und taste dich mit der Zeit hoch). Wenn du mit der hier genannten Beschreibung der Haltung gar nicht durchsteigst, frag mal im Git LAden gleich nach, wie man so ein Plek hält ( halten kann).
     
  11. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 22.11.05   #11
    Brian May spielt mit Münzen.
     
  12. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
  13. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #13
    joa so wie auf bild 5 halt ich das(?) plektrum ja auch aber wenns zu weit rausguckt dann bleib ich hängen auch wenn ich es schräg halte:rolleyes: aber das bekomm ich schon hin es hat sich nachdem ich eure tipps gelesen habe ja gebessert und Übung macht den Meister:great:
     
  14. Dy

    Dy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.15
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Kreis Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.11.05   #14
    Es gibt auch Plecs aus Metall.
    Vielleicht ein ganz guter Tipp fuer deinen Freund.
     
Die Seite wird geladen...

mapping