Hochzeitsrepertoire Jazz

von jatzemann, 09.08.06.

  1. jatzemann

    jatzemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hi,
    bin Jazz-Pianist und spiele gelegentlich auf Hochzeiten und habe da natürlich die bekannten Stücke im Gepäck. Mich würde nur trotzdem mal interessieren, auf welchen Stücken andere Musiker gute Resonanz bekommen haben. Eigentlich würde ich auch gerne ein paar Pop-Sachen anbieten... weil ich die Musik nur so schrecklich finde, kenne ich überhaupt nichts. Empfehlungen?!
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Meinst du jetzt in der Kirche, bei Empfängen oder Tanzmusik ?
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 09.08.06   #3
    Empfehlungen? Ja. Laß' es. Musik, die Du als "schrecklich" empfindest wird, von Dir interpretiert, mindestens genauso schrecklich klingen. Spiel das, woran Du selbst Freude hast, dann klappt's auch mit dem groove.

    Und wem's nicht gefällt, tja, der hat eben keine Ahnung von Musik. ;)
     
  4. Der Zottel

    Der Zottel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    770
    Erstellt: 09.08.06   #4
    ich möchte nur gerad "sticks" widersprechen. wenn du pop schrecklich findest (was ich in gewisser weise nachvollziehen kann), dann verjazz ihn doch ruhig, solche bearbeitungen gibts ja zur genüge und sind mit kenntnissen in reharmonisation etc durchaus gut möglich, gerade bei so simpler materie wie dem pop.
    gibt ja genügend beispiele, wobei mein persönlicher favorit was bearbeitungen angeht ja "oops, i dit it again" als children of bodom-version ist...

    und ich weiß ja nicht ob du auch auf die eher swingigere abteilung stehst, aber cole porter songs sind auch klasse für solche hochzeiten. könnte ich mir zumindest denken, hat ja einige schöne liebesnummern geschrieben ("after you, who?"). ich hoffe die zählen nocht nicht so zu deinen standard-sachen und ich konnte helfen :)
     
  5. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #5
    also, zur klarheit:
    ich rede von hochzeiten, bei denen ich jazzige hintergrundmusik spiele(n) soll, in der regel zum essen bzw. zum kaffee. leider ist es nur gelegentlich der fall, dass die auftraggeber gar keine jazzer sind und etwas seichtes wollen. ich greife dann schon auf my way, yesterday, i just called to say... etc. zurück und suche eben halt ähnliches material weil ich so´n quatsch eigentlich gar nicht höre und kenne. klar, dass ich solche stücke dann etwas verjazze...
     
  6. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 09.08.06   #6
    OK - Dann mal ein paar vorschläge von mir (= Hauptsächlich Pop-Balladen):

    Saving all my love - Whitney Houston
    One moment in Time - "
    Desperado - Eagles
    girl from Ipanema
    Oh Mandy - Berry Manelow
    Groovy kind of Love - Phil Collins
    Bad Day - Daniel Powter
    Leningrad - Billy Joel

    ist jetzt alles sehr "mainstreemig" aber nach deiner Aufzählung habe ich vermutet du suchst do etwas...

    bluebox
     
  7. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #7
    danke, genau so etwas suchte ich ... interessant, dass ich teils noch nicht mal die interpreten kenne!!!
     
  8. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #8
    Vorschlag: "Killing me softly" - das Lied steht ohnehin ziemlich an der Schwelle zwischen Pop und Jazz
     
  9. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 10.08.06   #9
    Hi

    Hier ne Auswahl, die ich ganz gerne benutze :
    home.arcor.de/richardon/aldente2000/prog/dinner/dinner.htm
    Swing, Bossa Nova, Balladen sind hier ideal. Zu einlullend sollte das Programm nicht sein, aber auch nicht zu heftig. Das hast du als Jazz Pianist sicherlich bestens drauf.

    Schau doch einfach auch mal auf den Homepages von guten Alleinunterhaltern oder Tanz, besser Galabands nach.
    *fg Welchen der obigen Interpreten kennst du nicht ? :-)

    Ich versuch auch nicht immer blos Girl from Ipanema, One Note Samba, Blue Bossa, Desafindo ... zu duedeln.

    Bischen ander Richtung die aber auch ganz gut kommt :

    Your Song ELTON JOHN
    True Colors CINDY LAUPER
    Time after Time CINDY LAUPER
    icho de la luna MECCANO
    Memories CATS
    Somewhere under the rainbow BARBARA STREISAND
    Theres a place for us somehow BARBARA STREISAND ?
    Maria (die ganze Musical Schiene)
    Music JOHN MILES
    Mac Arthur Park (DONNA SUMMER u.a)
    If you dont know be right know PERCY SLEDGE
    Stand by me (Preghero) ADRIANO CELENTANO
    You might need somebody RANDY CRAWFORD
    Smooth Operator SADE (ohne Gesang langweilig)
    Aint no sunshine if you are gone
    sunny
    Isnt she lovely STEVIE WONDER
    You are the sunshine of my live STEVE WONDER
    I love you just the way you are BILLY JOEL
    Die drei eher was fuer ne Beerdigung :
    -Fields of gold STING / Eva Cassidy
    -Everything must change RANDY CRAWFORD
    -Almaz RANDY CRAWFORD
    Killing me softly Version von RANDY CRAWFORD
    The greatest love of all W. Houston
    Friends are for DIANE WARWICK ,Tante obiger Diva
    Just the two of us BILL WHITHERS
    The way it is BRUCE HORNSBY ....
    Waiting for you RICHARD MARX

    Italo Sachen gehen auch immer:
    A chi
    Come Prima
    Diamante ZUCCERO + Randy Crawford
    sebastasse una canzone (EROS)
    Musica e EROS
    Quando
    Marina
    O sole mio
    Nessun Dorma (aus Turandot)
    L americano
    il ragazzi della via Gluck
    l italiano

    oder
    Besame Mucho, Guantanamera, Mas que nada natuerlich
    Bei "Sorbas dance" wird wohl zu viel Kaffe verschuettet.
    OLE *fg
     
  10. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.08.06   #10
    Tschüldige Richy, aber hier musste ich wohl was verbesseren, in der beitrag von bluebox gabs auch ein fehler, weil es Barry Manilow ist, aber bei dir gibts bereits mehrere fehler. Das konnte wohl schwierigkeiten machen beim suchen mit eine suchmaschine.

    Alles was mit ein fragezeichen gemerkt ist kenne ich nicht, kann ich auch nichts zu sagen, nur wenn ich es nicht kenne frage ich mir ob es wohl so wichtig ist (da meine kentnisse auf dieses flach wohl sehr ausgeprägt sein).

    @topic:
    Für notfälle, wenns eine PA gibt, würde ich ein CD spieler für pausenmusik mitnehmen mit musik wie
    The First, The Last, My everything - Barry White
    Vieles von Boney M, ABBA
    Für die disco fraction
    und:
    Wooly Bully - Sam the Sham and the Pharaos
    Vieles von Bill Haley, Chubby Checker
    für die Rock/Twist fraction.
    Oder gute sammel CD's in diesen bereich, diese sind einfacher weil du sie einfach laufen lassen kannst und mal zum theke gehen, es gibt dir was zeit zu wiederholen und öfter sind die leute dann auch zufrieden (es gibt keine guten hochzeit ohne Barry White *g*).

    Und wenns was langsamer sollte sein, gibts genugend musik, der sehr zum jazz neigt, wie das bereits erwähnte girl from/garota de Ipanema, aber auch That 0l' Devil Called Love - Alison Moyet, Crazy - Patsy Cline, Cry Me A River - Julie London, usw...

    Am besten gibts du jetzt was feedback, so das wir wissen in welche richtung du ungefähr sucht...

    LG
    NightflY
     
  11. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.08.06   #11
    danke danke danke,
    das war alles so ungefähr in die richtung, was ich suchte. jetzt muss ich nur noch so ´ne art real book finden, wo so etwas drin steht. teils kenne ich den kram auch noch von alten kuschelrock cd´s etc., die ich als jugendlicher immer gehört habe...

    übrigens habe ich von Daniel Powter noch nie gehört, muss ich aber nichts heißen!

    also, liebe grüße,
    jatzemann
     
  12. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 10.08.06   #12
    Hi
    Sorry, hab die Titel hingeschrieben ohne nachzuschauen.
    Stimmt, Schreibfehler stoeren beim Suchen. Tipp am Rande. Wenn ich was geeignetes hoere und den Titel nicht weiss, merke ich mir einfach eine praegnante Textstelle und tippe die bei google ein mit "lyrics".

    "Theres a place for us ..." heist richtig "somewhere" auch aus West side Story
    "Stand by me" ist tatsaechlich von Ben E. King. Celentano hats 1962 nur als erster gecovert.
    "Almaz" war 1986 recht bekannt. Toller song, prima fuers Klavier geeignet, aber wie das meiste von Randy leider recht langsam und traurig.
    Amazon.de:
    Every Kind of Mood - Randy, Randi, Randee: Musik: Randy Crawford

    (Hilfe, neue Version mit Drums kaputt gemacht :-(

    A chi (Fausto Leali) kennst du !
    Amazon.de: A Chi: Musik: Fausto Leali,Various Composer
    (Tolle Comboorschel nicht :-)

    "Come prima" ist auch aus der Zeit und gabs ne Version von Connie Francis.
    Oma und Opa kennen es garantiert :-)

    Genauso tu vuo fa l'americano aus nem Film mit Sophia Loren. Die Musik ist von Renato Carosone.
    Amazon.de: Made in Italy: Musik: Renato Carosone
    Nummer 5 dort "Pianofortissimo" macht auch Laune.
    Die ganze CD ist bissel verrueckt mit lustigen Texten/Musik.
    Jetzt lass ich aber mal gut sein.
    BTW: Ich bin staendig auf der Suche nach guten Dinner Titeln.
    Haettet ihr noch mehr anzubieten ?

    Es gibt so ein Realbook das heisst kkaazzaa und soweit ich informiert bin stellt das in naechster Zeit auch auf legal um.
    Oder eben Midi files zum einstudieren.
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.08.06   #13
    Hähä, wenn 'Nigtfly' klugscheißen darf, dann darf ich das auch :D
     
  14. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.08.06   #14
    Ho ho, ich gebe hier nicht die freikarten :eek: .

    @Richy:
    - Ich muss zugeben, das von Randy Crawford kenne ich (nach reinhören), ist auch sehr schön, aber für mich bleibt immer noch "one day I fly away", das beste was sie je gemacht hat.

    - Wenn ich es richtig höre ist das wie Hurt von Timi Yuro? Die ausschnitt ist ein bisschen zu kurz um sicher zu gehen... mmm auf die schnelle gesucht: Fausto Leali - A chi (1867) ist ein cover von Roy Hamilton - Hurt (1954) (quelle coverinfo.de). Die version von Timi ist wohl für mich die bekannteste.

    - L'Americano sagt mir selbst nach reinhören nichts, du hast wohl ein schwach für Italienische musik ;) .

    äh... betreff dinnermusik, kannst du mal diese einhören:
    - Petite Fleur -
    - Don't it make my brown eyes blue - Crystal Gayle
    - Feelings - Albert Morris
    - Killing me softly -
    - Let's fall in love - Nat King Cole
    - Memories are made of this - Dean Martin
    - Stranger in paradise - Ann Blyth & Vic Damone (es gibt bessere versionen)
    - Unforgettable - Nat King Cole
    - Vaya con Dios - Les Paul & Mary Ford
    - When I fall in love - Nat king Cole

    Ich habe 2 Spalten gelassen wo die sänger mir nicht gerade aufkommen, kann noch einer klugscheissen :D . Jedenfalls wollte ich nicht The Fugees schreiben :( .
    LG
    NightflY
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.08.06   #15
    Bitte sehr.

    Petit Fleur ist von sooo vielen Musikern interpretiert worden, sogar von Hazy Osterwald. Von wem das ist, weiß ich allerdings nicht.
     
  16. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 11.08.06   #16
    Hi
    Na mit den Schreibfehlern hat Nightfly schon recht.
    Danke auch fuer die Vorschlaege. Ist einiges dabei, dass man wieder mal ausprobieren / auflegen koennte. Dass sich petite Fleur so gut fuers Piano eignet erwartet man gar nicht.
    A chi nicht von Fausti Leali ! Tatsaechlich. Hab grad das Original angehoert. Ui ui ui , das ist ja hart an der Grenze :-). Was spiele ich denn da fuer seltsame Lieder ?
    >du hast wohl ein Schwaeche für Italienische musik .
    Na eher so, dass ich seit ueber 20 Jahren in italienischen oder gemischten Bands spiele. Aber italienische Titel kommen tatsaechlich immer sehr gut an.
    ciao
     
  17. GMinor7

    GMinor7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Eggenstein-Leopoldshafen (bei Karlsruhe)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 14.08.06   #17
    Finde ich irgendwie ein wenig strange, wenn du dich als Jazzer bezeichnest aber grossartige Songs der Beatles und von Frank Sinatra und Stevie Wonder als "Quatsch" abtust. Gut, Stevie Wonder hat in der Tat "anspruchsvollere" Songs als "I just called..." geschrieben, aber diesen einen Ausrutscher lass ich diesem Genie gerne durchgehen...

    Jazz zeichnet sich ja eigentlich gerade dadurch aus, das Einflüsse aus vielen verschiedenen Richtungen verarbeitet werden - der Blick ueber den eigenen musikalsichen "Gartenzaun" eben. Von den Beatles kannst du in Sachen Songwriting wirklich viel lernen, ich komme bei denen aus dem Staunen auch nach vielen Jahren immer noch nicht raus :-)

    Gruss, Alex
     
  18. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 17.08.06   #18
    Hm, ja, leider scheinst du einer der konservativen Jazzer zu sein, die uns den Ruf von ignoranten Musiker verpassen. Ich habe mich immer gefragt, wo das herkommt, wenn mich Leute ganz erstaunt anschauen, wenn ich sage, daß ich Jamiroquai höre:D"Du bist doch Jazzer". Mein Kollege sagt immer "Jazz ist ein Adjektiv". Und wie Gminor7 schon sagt, der berühmte Tellerrand. Schlimm, schlimm, dies "ich kenne die Interpreten nicht und will sie auch garnicht kennen"-Einstellung. Naja, wenn du damit zufrieden wirst:DJetzt weiß ich wenigstens, wo die öffentlich Meinung über Jazzer herkommt...
    Was wäre aus Brad Mehldau geworden, wenn er nicht die Beatles, Radiohead und Nick Drake gekannt hätte...
    Und ad "I Just called", die Version auf dem aktuellen Hancockalbum-->geil! Mir läuft es jedes Mal kalt den Rücken runter:great:
    Lieder mit viel Potential sind noch die Maroon5 Sachen und, wer'S glaubt oder nicht,
    N.E.R.D-She wants to move. Kann man sehr gediegen spielen.
    Aber wir brauchen noch mehr Vorschläge aus den 90ern. Die Paare, die jetzt heiraten,die dürften da auch bald reinfallen. Wie wär's mit MC Hammer und Haddaway:great:Oder gar David Hassel-"the Hoff"-Looking for freedom:D
    Prinzipiell ist jedes Lied Jazz, manchmal muß man ihn eben noch rauskitzeln.
    In diesem Sinne,
    Lf
     
Die Seite wird geladen...

mapping