• Wegen einer technischen Anpassung wird das Forum am Dienstag Vormittag für einige Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!

"Hör ein Lied oft genug, und es wird dir gefallen"

  • Ersteller Gast 317
  • Erstellt am
G
Gast 317
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.094
Kekse
39
Sagt mal, was ist n dem Spruch dran ?
Man sagt dass ja so, wenn man z.B. ein Lied mag, ein Freund aber nicht. Aber stimmt das wirklich ? Und wie oft muss man ein Lied denn hören, um es ertragen zu könnenauch wenn mans eigentlich garnicht mag ?
 
Eigenschaft
 
JSX
JSX
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
Lenny schrieb:
Sagt mal, was ist n dem Spruch dran ?


Hi Lenny,

also ich persönlich halte das für Humbug ;)

Wenn ich ein Lied absolut nicht mag, dann werde ich auch direkt einen anderen Sender reinmachen um es mir nicht nochmal anhören zu müßen.
 
S
sombra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.05
Registriert
19.08.03
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Nähe KL
Lenny schrieb:
Sagt mal, was ist n dem Spruch dran ?
Man sagt dass ja so, wenn man z.B. ein Lied mag, ein Freund aber nicht. Aber stimmt das wirklich ?

Das müsstest du doch eigentlich sleber wissen, oder?
Ich finde, dass dieser Spruch, wie des öfteren, absoluter Schwachsinn ist. Ertragen kann ich eigentlich jegliche Art von Musik; gefallen muss sie mir deswegen noch lange nicht.
Früher ist im Karren eines Kollegen immer Techno gelaufen. Mich hat´s weniger gestört, aber gefallen hat´s mir deswegen nicht. Das einzige, was passieren kann, ist dass sich der Geschmack nach ´ner Zeit ändert, und man Sachen hört, die man vorher nicht gehört hat. Nur wenn das passiert, passiert es bestimmt nicht, weil man sich die ganze Zeit irgendwelches Zeug in den Kopf gehämmert hat, dass man eigentlich nicht mag.
 
Johannes Hofmann
Johannes Hofmann
Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
28.106
Kekse
123.128
Ort
Aschaffenburg
Es mag ja Titel geben, wo das stimmt, wenn sie zB etwas verzwackt sind oder auch bei Progrock & Klassik muss ich das manchmal öfters hören, bevor ich den Zugang finde und es mier gefällt.

Aber es gibt 1000 Lieder die ich schon 1000 mal gehört habe und ich finde sie immer noch zum kotzen - zB Karel Gott's Biene Maja
 
Bleecker Street Boogie
Bleecker Street Boogie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Da scheint etwas dran zu sein, denn ich habe mehrere Freunde die irgendwann die Kelly Family tolerierten, obwohl sie als böse böse Metaller so voller Verachtung auf den Laushaufen geblickt hatten. Aber nachdem sie durch eine Serie unglücklicher Schicksalsschläge mit den Kellys berieselt worden waren, hörten sie auf zu motzen, schmunzelten stattdessen, blieben anstatt zu gehen und ärgerten sich nicht mehr.

Das ist übrigens auch ein tolles Beispiel dafür, dass Metaller nicht diese gewalttätigen Bestien sind, wie sie überall propagiert werden, sondern nette und ganz passable Leute.
 
S
SoA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.05
Registriert
20.08.03
Beiträge
420
Kekse
24
Ort
nähe Dortmund
metaller werden niedergemacht? is mir noch nie so aufgefallen... und zu dem spruch... das is meiner meinung nach nix dran, weil stellt euch mal vor ihr müsst nen ganzen abend gabba (also das was nur aus bass is) hören... nach dem abend habt ihr höchstens nen riesigen hirnschaden, aber gefallebn wirds euch nie... und wenns euch schon gefällt, dann habt ihr nen sehr sehr riesigen hirnschaden :D
cu
SoA
 
4
4StringPlayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.03
Registriert
18.08.03
Beiträge
4
Kekse
52
Jaha, das ist man so...

Es gibt natürlich Lieder die sind und bleiben scheiße, weil sie einfach gar nix haben, oder? Ja, soweit so gut. Dann gibt es doch aber auch diese Lieder, die will man eigentlich scheiße finden (wg. der Band z.B., oder weil es aus einer bestimmten Sparte kommt) und DOCH, man hörts einige Male und rumms - geilo!

Beispiele? Ähm, ich glaube das letzte Mal war das bei "Crazy In Love" von der bezauberden Beyonce Knowles der Fall - eigntlich (weil wegen Black Music und überhaupt) nicht mein Fall, aber diese Hook Line... Ohrwurm eben...

Und wie sieht das bei euch aus?
 
S
stefan999
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.06
Registriert
21.08.03
Beiträge
54
Kekse
0
also das is doch klar: man kann das so nicht sagen, weil wie schon oft oben erwähnt, gefällt einem einem eine art von musik nicht und dann mag man (teilweise der voreinnehmung wegen) das lied sowieso nicht. AAAABER es gibt durchaus diesen effekt, dass man ein lied anfangs mittelmäßig bis schlecht findet und dann nach wiederholtem hören findet mans von ok bis extrem genial. kennt jemand "10000hz legend" von air? an dem album fand ich beim ersten mal hören GAR nichts. habs ein paar mal gehört und fands plötzlich sooooo genaial.

zu suchen ist hier bei den wurzeln: musik gefällt dem menschen wegen den rythmen. das menschliche gehirn versucht immer rythmen und muster zu finden, im ganzen leben (nicht nur auf musik bezogen). in musik findet man rythmen meistens bis zum umfallen. und wenn man bei einem neuen lied man (und sein gehirn) den individuellen rythmus und die abfolge jener noch nicht kennt, findet man nichts daran. wenn man es aber schon im vorhionein weiß, wirkt alles wie gewohnt.

so viel blödsinn in einer nachricht? ja!
stefan
 
Bleecker Street Boogie
Bleecker Street Boogie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Ja, das kenne ich auch. Alex Gunia und Peace' Jazz is dead since 69 ist eine Platte die ich sehnsüchtigst erwartet hatte, sofort gakauft und der erste Gedanke war hä? Was hab ich mir gekauft? Und war abgeschreckt. Mit der Zeit und ein paar Mal hören kam das Gefühl, dass das eine wahnsinnig komplexe und vielschichtige Platte ist und einfach nur klasse. War nur absolut gegen meine Jazz-Hörgewohnheiten und sehr gewöhnungsbedürftig.
 
M
MK24
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.08
Registriert
19.08.03
Beiträge
57
Kekse
0
Stimmt! Geht mir bei komplexen Stücken, die dadurch meistens schwerer zugänglich sind, auch so. (so ca.10 mal hören)
Der Witz an der Sache ist: hat man ein Lied erstmal "verstanden", gefällt es einem manchmal plötzlich richtig gut. Schade ist nur, dass man sich viel zu selten die zeit nimmt, hinter bestimmte songs zu steigen.
 
C
CHILDofTOOL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.08
Registriert
18.08.03
Beiträge
641
Kekse
22
Ort
Köln
Es gibt da wohl son Unterschied ob man etwas eigentlich gut finden möchte, aber trotz hören man es nicht mag und das man etwas was man dauernd zu hören kriegt nicht gut findet. Was ich meine ist wenn ich mir ne Platte gekauft hab ich ich nach 3 Tagen Dauerrotation im CD Player immer noch nicht gut finde, lege ich die Platte für 6 Monate in den Schrank und dann find ich die plötzlich tierisch geil. Aber wenn ich dauernd Kübelböck oder Scooter zu hören krieg, dann krieg ich nur son Hals und muss Kotzen und dann wird mir das auch nie gefallen. Nur manche Sachen wo man nicht von vorne rein nen Brechreiz kriegt, da denke ich das man sich dran gewöhnen kann. Ich nenne jetzt keine Namen, sonst werd ich später damit noch erpresst. :rolleyes:
 
A
Asphaloth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.03
Registriert
21.08.03
Beiträge
17
Kekse
0
Ich denke das es teilweise zutrifft.
Wenn der Song den man ständig vorgespielt bekommt zu krass vom eigenen geschmack abweicht trifft der spruch nicht zu (wären wir dann nicht alle bohlen fans wenn der spruch zuträfe ?? :D )
Deswegen find ich den spruch irgendwie scheisse.
An neue, gute musik muss sich jeder erstmal gewöhnen, niemand der früher pop gehört hat wird durch einmal tool hörn zum tool fan.
aber wenn man demjenigen tool ein paarmal vorspielt wir die person letztenendes erkennen das tool nunmal bessere musik ist und anfangen alte poster und cds zu verbrennen.

hab die anderen posts nich gelesen, sry wenn ich was schon gesagtes einfach wiederhole.
 
C
CKy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.05
Registriert
19.08.03
Beiträge
76
Kekse
0
Ich denke da ist etwas dran. meine lieblingsband heute habe ich auch früher die ersten male nie beachtet, bis das eine lied dann in tony hawk 3 gespielt wurde und ich es öfter hörte, gefiel es mir.

oder st.anger fand ich am anfang total abgefuckt, aber ich hab es öfter gehört und ich find es jetzt auch nicht mehr so schlecht.
 
Imperial
Imperial
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.12
Registriert
18.08.03
Beiträge
592
Kekse
1.055
Ort
Aschaffenburg
Ich merke, dass man sich platten oft wegen 2 Liedern kauft die einem spontan gefallen. Mir ist allerdings aufgefallen, dass wenn man sich mal etwas in eine Solche platte reinhört, was mitunter durchaus zeit und energie kosten kann, man damit belohnt wird dass einem plötzlich mehr lieder auf diese platte zusagen als vorher.

Es ist glaube ich eine Frage des verständniss für die Motive die hinter einem Song stehen, und die einem vor allem in Richtungen wie klassik / Jazz oder Progrock nicht sofort einleuchten.

Natürlich gibt es auch einfach Müll, den man nach dem 1000sten mal zwar auswendich und rückwärts mitdudeln kann, aber es bleibt einfach müll.
 
Matkra
Matkra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
Johannes Hofmann schrieb:
Aber es gibt 1000 Lieder die ich schon 1000 mal gehört habe und ich finde sie immer noch zum kotzen - zB Karel Gott's Biene Maja

Ich finde das klasse... :D

Back to the Topic:

Ich denke auch,dass man bei manchen komplexeren Liedern
einige Hördurchgänge braucht,bis man sie wirklich mag.
Andere dagegen kann man so oft hören,wie man will und hasst
sie immer mehr...

Matkra
 
D
dummk0pF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.03
Registriert
25.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
ich denke schon das das gut möglich is.ich hatte au ma n ohrwurm von avril lavignes skater boy und der ketchup song liess mich auch nicht kalt.auch beats von manchen liedern sind extrem geil wie z.B. "still dre" oder jay-Z`s "bonny & clyde" wo man sich da,kazaa sei dank,die instrumentals runterladen kann.auch wenn hiphop nich unbedingt meine musikrichtung ist,hör ich es sehr gerne.aber es gibt natürlich au die coolen metaller hiphopppas punkas oder sonstwas die nix anders als ihre musikrichtung hörn,un alles andre verteufeln.das is schwachsinn
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
ich höre kein radio, von daher kann ich das nicht so gut beurteilen. aber wenn freunde mir mal cds vorspielen, hab ich schon noch meine eigene meinung...und die belibt bestehen
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Kommt drauf an was das ist .

Wens jetzt z.b son blödes teschno cover von nem alten song ist ( davon wird man ja in letzter zeit zu tode generft ) dann kann ich beim ersten mal sicher sagen : Nein des werd ich mir nie anhören :evil:

Aber ich hab z.b des öfteren ne cd gekauft weil ich eins zwei lieder davon haben wolte und super fand , die lagen dann lange lange zeit im regal und man hört was anderes , nach ner zeit hört man sich die cd mal komplet an und findet ganz andere sachen gut :?

Aber ich finde damit findet man immer neue sachen die einem persönlich gut gefallen , ich hör sehr viel verschiedenes zeug aber alles hat sich mit der zeit erst endwickelt also der geschmack an gewissen sachen ;)

Naja aber ma ganz ehrlich , man kann kaum noch radio hören weil nur pop zeusch läft , man kann kaum noch mtv/ viva gucken weils da das selbe ist .

Also wen man noch was von sich hält 8) und noch ich sach ma gute handgemachte musik hören will dann tut man sich damit nicht einfach was zu finden , die medien machen ja nicht grad drauf aufmerksam
 
6
667 - Neighbour of SATAN!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.04
Registriert
25.08.03
Beiträge
80
Kekse
0
also mir wurde ja schon mehrere millonen mal *tonight* von der schwuchtel alexander reingehauen, aber gefällt es mir deswegen? alles andere als das! es gibt, wenn auch eher selten, musik, die ich trotz natürlicher abneigung ertragen könnte... Aber wie gesagt, es ist nicht sehr viel. Diese ganze Schicksenmusik aus dem radio schonmal aus prinzip nicht!!! (da krieg ich SO ne fresse, du!) und irgendwie klappt es bei blind guardian auch noch nicht ganz so, auch wenn mich mein efiz dafür hassen dürfte. also du siehst... auch wenn ichs gern mögen würde... das prinzip "höre es dir einfach gaaaanz oft an, dann gefällts dir schon" funktioniert eigentlich nicht wirklich!

Gruß und Kuss ~ 667
 
RAGMAN
RAGMAN
Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
bei mir ist das genau andersrum, irgendwann kann ich Songs nicht mehr hören weil mann sie zu oft gehört hat...

RAGMAN
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben