Holzart rausfinden - Wie?

von Guitar Pro Fan, 02.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Guitar Pro Fan

    Guitar Pro Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.08   #1
    Hallo,

    also mich interessiert folgende Frage!

    Wenn ich jetzt ne ne Gitarre z.B. auf einem Flohmarkt oder bei einem Freund sehe und spiele, wie bekomme ich raus was das für ein Holz ist?

    Wenn die Maserung durchschimmert kann man es ja noch erkennen, aber was ist wenn das nur ein Furnier ist? Wie bekomme ich es raus wenn die Gitarre so lackiert ist das nichts durchschimmert?

    Gibt es vielleicht irgend einen Test, z.B. Klopfen?:D

    Mich interessiert das in erster Linie beim Korpus.
     
  2. blasphemy

    blasphemy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    648
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 02.11.08   #2
    Moin
    Wenn das deckend Lackiert ist wirds eher schwierig...
    Im Elektronikfach/Halsfräsung schaun, da ist es meistens nicht Lackiert. Das Gewicht könnte man zur groben Einschätzung nehmen, also schweres/leichtes Holz, aber da kann es auch mit gleichen Hölzern große Unterschiede geben.
    Mfg
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.20
    Beiträge:
    8.490
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 02.11.08   #3
    [​IMG]

    :D!

    Du hast genau 3 Chancen:
    - E-Fach
    - Tonabnehmerfräsungen
    - Halstasche

    Wenn das alles lackiert oder unzugänglich ist, haste keine Chance, zerstörungsfrei an die Holzart zu kommen.
    Und auch dann isses schwer genug, so n Holz sieht ja auch nicht immer gleich aus...

    Da verzweifeln auch teilweise richtig erfahrene Leute ;)
     
  4. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.20
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 03.11.08   #4
    Es gibt Lite Ash Telecasters mit 3,5 kilos und welche wie meine mit um die 2,5, von dem her ist das mit dem Gewicht schonmal wirklich kein guter Indikator, wie du ja auch geschrieben hast. Ansonsten sieht man es meistens in der Halstasche. Mir ist noch keine lackierte unter gekommen, selbst wenn alles andere dick zugekleistert war! Bei eingeleimten hälsen wirds schwierig, aber: Wenn man im E-Fach etwas Lack weg kratzt stört das doch kein Schw$%n :D

    MfG
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.20
    Beiträge:
    8.490
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 03.11.08   #5
    Wenn dieser Lack Metallpartikel beinhält und für den Faradayschen Käfig mit zuständig ist, stört dich das einigermaßen massiv, das kann ich dir garantieren ;)
     
  6. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.20
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 04.11.08   #6
    Gut, davon bin ich jetzt nicht ausgegangen, ich habe keine Gitarre mit spezieller Abschirmung. Also bleibt wohl doch nur die Antwort dass man es, sollten alle Indikatoren unzugänglich sein, nie herausfinden wird ohne irgend etwas zu zerstören...

    MfG
     
  7. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    14.01.17
    Beiträge:
    1.578
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Kekse:
    930
    Erstellt: 05.11.08   #7

    :ugly: aaaah ich kann nichtmehr...aua mein bauch.....kann nich aufhören zu lachen.....DANKE LOBO DANK DIR HABE ICH DIESE WOCHE MIEN ERSTEN LACHFLASCH !!!!!


    gruss
     
  8. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    2.509
    Kekse:
    17.127
    Erstellt: 05.11.08   #8
    ja ja, man lernt nie aus;)
    bei diesem Flohmarktfund hätte die "Gewichtsprobe" kläglich versagt, die ist ziemlich schwer.
    habe mir erlaubt, der Dame an die Schminke zu gehen:
     

    Anhänge:

  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    2.526
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 06.11.08   #9
    Und was haben wir da? Schön gestreiftes Holz, also ist die Gitarre aus Zebra.
     
  10. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    2.509
    Kekse:
    17.127
    Erstellt: 06.11.08   #10
    Genau ....ist südwestasiatisches Mahagonie-Zebrazensis aus den Sumpfgebieten der Gobi:D
     
  11. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.20
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 09.11.08   #11
    Also da wo ich herkomme (Schwoobeländle :D) nennt man das ganze Plywood :p

    MfG
     
  12. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    2.509
    Kekse:
    17.127
    Erstellt: 09.11.08   #12
    ..wenn schon, dann Bleiwudd...oder wird im Unterland das P wie ein P ausgesprochen?:D
     
  13. ThePlayer

    ThePlayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.06
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    331
    Kekse:
    815
    Erstellt: 09.11.08   #13
    Du musst die Gitarre mit voller Wucht gegen eine Wand (wahlweise gegen Deinen Kopf) hauen. Ist der Klang eher dumpf, ist es Mahagoni, bei komprimierten Höhen kann man von einer Ahorndecke ausgehen.

    Spaß beiseite: Ins E-Fach gucken wurde ja schon gesagt. Ansonsten sich anhand des Modells informieren, sofern es keine absolute Noname-Hertiecaster ist.
     
  14. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.20
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 10.11.08   #14
    Soviel ich weiß B :D
    Allerdings spreche ich zumeist Hochdeutsch, bin also kein wirklich echter Schwabe-Schande über mein Haupt :o
    Aber Bleiwudd triffts echt: Instrumente aus Plywood wiegen durch die Unmengen Leim die da benutzt werden teilweise richtig viel....

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping