Holzzusammenstellung für Custom-Gitarre - Meinungen

von Jester777, 30.09.07.

  1. Jester777

    Jester777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #1
    Hallo!

    Ich möchte mir demnächst gerne eine Custom-Gitarre bei Shamray bauen lassen, basierend auf der Explorer-Form von Gibson. Ich hab mir mal ein paar Gedanken zur Konstruktion gemacht, weiß aber nicht genau, ob die Hölzer, die ich mir rausgesucht hab, harmonieren und hätte dazu gerne mal eine (oder gerne auch viele ;)) Expertenmeinung(en).
    Aaalso, bei der Konstruktion bin ich mir noch nicht sicher, ob ich nur nen eingeleimten Hals oder einen durchgehenden haben möchte. Sollte man bei einem durchgehenden die Flügel in der gleichen Holzart wählen oder kann man die Hölzer auch gut vermischen? Wenn ja, welche Mischung macht da Sinn (s.u.)? Ist es dabei empfehlenswert, eine Decke drüber machen zu lassen? Ich würde ansonsten eher zu einem satin-schwarzen Finish tendieren.
    Ansonsten schwanke ich beim Body zwischen Mahagonie, Sumpfesche und Korina.
    Das Griffbrett soll auf jeden Fall aus Ebenholz sein.
    Beim Hals tendiere ich zu Mahagonie oder einer Mahagonie-Ahorn-Kombination.
    Welche Zusammenstellung macht für euch am besten Sinn?

    Zur weiteren Spezifikation:
    Als Tonabnehmer sollen Seymour-Duncans rein, ein '59er am Hals und ein SH-4 JB am Steg. Klanglich soll's in die Metal-Richtung gehen, primär Melodic-Death-Metal à la Arch Enemy oder In Flames. Die Gitarre soll hauptsächlich als Lead-Instrument eingesetzt werden.

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Gruß
    Jester
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.09.07   #2
    Hi Jester,

    das hört sich alles toll an, nur hast du kein Wort darüber verloren wie es klanglich werden soll!?

    So lässt sich auch wenig sagen welche Holzkombinationen die wohlmöglich bessere Kombination darstellen.

    Grüße,
    Schinken
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.09.07   #3
    Mahagoni und Esche haben ziemlich unterschiedlichsten Klangfarben, bist du sicher dass du weisst was du möchtest? Ich habe heute durch Zufall mal das hier gefunden, les dir das mal durch, dann wirst du evtl schlauer ;)

    Das ganze ist von Siggi Braun geschrieben, damit seine Kunden schonmal so ungefähr wissen was sie eigentlich wollen.
     

    Anhänge:

  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.09.07   #4
    Aus gutem Grunde geht man bei so vielen offenen Fragen nicht zu einem Gitarrenbauer in Russland sondern versucht es bei einem Einheimischen ;)

    Ich bin leider gerade a bissle im Prüfungsstress und schreibe erst die Tage mal ein paar Details sobald die Zeit es zulässt :)


    Edit: @SkaRnickel:
    Natürlich ist diese pdf sehr hilfreich ABER sie dient nur zur groben Orientierung. Bei einer Custom sollte man den direkten Kontakt zum Gitarrenbauer suchen, das ist unbezahlbar!
    Nur weil ich eine 4-seitige pdf gelesen habe stehe ich mit einem Gitarrenbauer der bisher ca. 500 Gitarren gebaut hat (in diesem Fall Siggi) nicht auf Augenhöhe ;)

    V.a. ist das ja mal extrem Assi: Bei Siggi im Endeffekt beraten lassen und Shamray beauftragen ;)
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.09.07   #5
    @Cryin' Eagle:

    Mir war das PDF heute in die Hände gefallen, und genau diese Unsicherheiten, wie die des Threaderstellers, lassen sich damit einschränken. Dass er damit nicht 100% das Instrument bekommt das er möchte ist klar, aber gerade weil der persönliche Kontakt zu Shamray absolut fehlt, denke ich dass es schon hilfreich sein kann.

    Und wenn die Beratung nur für Kunden gedacht ist, gehört sie nicht Online ;) (Wenigestens hab ich die grandiosen 80kb nicht direkt verklinkt, um keinen unnötigen Traffic zu verursachen :D)
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.09.07   #6
    Deswegen war mein Kommentar auch mit einem " ;) " versehen. Siggi provoziert es ja quasi, aber er sprach gestern wahre Worte bezüglich sehr guter und herausragender Instrumente. Da ich der Meinung bin, dass eine Custom herausragend sein sollte führt in meinen Augen sowieso kein Weg daran vorbei den Gitarrenbauer persönlich zu treffen. Custom ist durch das fehlende Antesten sowieso schon ein Risiko. Das muss man durch reinen e-mail Kontakt nicht auch noch provozieren ;)
     
  7. Jester777

    Jester777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #7
    @Skarnickel: Danke, die Liste ist echt mal hilfreich!

    Der Sound, den ich haben möchte, soll auf jeden Fall schön fett und durchsetzungsfähig sein, aber trotzdem differenziert. Dachte, die obige Beschreibung würde ungefähr klar machen, wo's hin soll, aber o.k..
    Esche fällt dann mal raus. Also wird's auf Korina oder Mahagonie hinaus laufen, da Korina ja etwas mittenlastiger sein soll, bietet es sich wohl für eine Lead-Gitarre eher an, oder?

    @Crying Eagle: Ich würde sehr gerne zu einem Einheimischen gehen, glaub mir, aber dazu fehlt mir leider absolut das Kleingeld und bei Shamray bekomm ich die Gitarre vermutlich für ca. 2000$. Aber danke schon mal, bin mal gespannt auf deine Details!
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.09.07   #8
    Ich würde auf jeden Fall sagen: Vorher viel antesten. Bei Freunden, Bekannten, Musikhäusern. Verschiedene Holzkombinationen, Hälse, Pickups, Mensuren, Brücken etc. Verschaff dir selbst ein Bild, und wähle das Holz nicht nur nach Hörensagen. Und denk daran dass deine Gitarre dir in einem 3/4 Jahr (Wenn sie angekommen ist) auch noch gefallen sollte ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping