Trussrod einstellen

von Pomposh, 20.05.07.

  1. Pomposh

    Pomposh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.05.07   #1
    Hallo allesamt!

    Ich habe bei meiner Gitarre (Ibanez JEM mit Floyd Rose) den Trussrod etwas angezogen. Nun scheppern die Saiten zwischen dem 1. und dem 4. Bund. Ich hab nun einerseits gelesen, daß man den Trussrod zwar anziehen kann, das aber nicht wieder umkehren kann. Andere haben geschrieben, daß das schon geht, nur daß man damit den Hals mit etwas Pech kaputt macht. Stimmt das so? Gibt es für mich ne Möglichkeit, dem Problem anders entgegenzutreten?
    Ich danke im Voraus für Eure Antworten!

    Gruß
    Pomp
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 20.05.07   #2
    Einfach wieder etwas entspannen und alles geht zurück wo es war. Du kannst den beliebeig anziehen oder entspannen und dabei geht nichts kaputt, dazu ist das Ding ja da. Darfst nur nicht wie ein Ochse mit Gewalt weiterdrehen wenn's am Anschlag ist.
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 21.05.07   #3
    Hier gibts was zu dem Thema zu lesen.
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 21.05.07   #4
    argh wer sowas behauptet sollte erschlagen werden... dass man zwar was kaputt machen KANN steht ausser frage aber da muss man schon gewaltig dran rum kurbeln bis sich da was zerbastelt...
     
  5. Pomposh

    Pomposh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Danke Euch! Und: Super Link! Dann kann ich ja halbwegs beruhigt ans Werk gehen.

    *verneig*
     
  6. Telefan124

    Telefan124 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.13   #6
    Coole Sache Leute, hab heute meine Ibanez Art 300 selbst eingestellt^^. Der Link mit den Bildbeschreibungen war klasse. Ich hab zwar schon zusammen mit dem Gitarrenbauer in unserem Ort den Hals eingestellt, aber ein Blick drüber werfen schadet ja nicht. Mein Problem war das trotz schon weit gelöstem Hals die Saiten, dank unserem tollen Winterklima, wieder das Schnarren angefangen hatten.
    Naja jetzt ist wieder alles im Lot und ich musste diesmal nix dafür zahlen^^ yeahiiii.
    Man sieht wieder, Musikerboard ist einfach eine sinnvolle Sache. Grüße
     
  7. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.928
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    2.598
    Kekse:
    32.586
    Erstellt: 14.04.13   #7
    Wenn Du Probleme hast zwischen dem 1. und dem 4. Bund, bezweifele ich, das es am Halsstab, bzw. an der Halsbiegung liegt...Eher vermute ich dort ein Bundproblem..
     
Die Seite wird geladen...

mapping