Home Recording? Welche Hardware`?

von spenic, 02.09.05.

  1. spenic

    spenic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 02.09.05   #1
    Hey ihr...

    ich bin gitarrist und songwriter und habe wenig Erfahrung mit Home Recording Hardware.
    Ich möcht mir aber jetzt en mehrspuriges USB Gerät kaufen, so dass ich einfach paar Akustik Songs (2 Gesangsspuren, 2 Rhythmus-Gitarren, 1 Sologitarre) für den Privatgebrauch aufnehmen kann.

    Was könnt ihr mir für Tipps geben? Die Qualität soll schon so sein, dass man es im Auto hören kann. Ist der qualitative Unterschied zwischen Digital-Aufnahme und Analog-Aufnahme groß?

    Falls ich irgend nen Blödsinn da oben geschrieben hab, klärt mich auf, ich kenn mich in dem Metier bisher einfach nicht aus!
    Hab auch en normales LIVE Mic. reicht das oder muss ich mir en anderes Mic kaufen um die Stimmqualität zu verbessern?

    Danke schonma für eure Hilfe! :)
    Nicolai
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.09.05   #2
    Hallo,

    mit "mehrspuriges USB-Gerät" meinst Du eine exteren Soundkarte? Ich versteh das so, dass Du am PC aufnimmst, und alles selbst einspielst, also hintereinander. Etwas "mehspuriges" brauchst Du dann nicht direkt, dass macht der Rechner, und wenn Du hintereinander aufnimmst brauchst Du auch keine Soundkarte mit mehreren Eingängen. Praktisch ist betsimmt eines mit integriertem Mikrofon-Vorverstärker. Ich habe keine Ahnung, wie hoch dein Budget ist, hier mal ein paar Geräte:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/Alesis_IO2_Audio_Interface.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Mobile_Pre_USB.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/Tascam_US122_USB_Audiointerface.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Fast_Track_Pro.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/Edirol_UA25__USBAudioInterface.htm
    Dann benötigst Du noch Recordingsoftware.
    Kann man so allgemein nicht sagen. Auf sehr guten analogen Bandmaschinen erreicht man wohl eine bessere Qualität als mit einer Digitalaufzeichnung per Onboardsoundkarte. Andersherum ist eine Aufname mit guten Digitalequipment/Wandlern wesenstlich besser als mit einem Kassettenreocrder. Gerade für den Heimuser lohnt sich analog überhaupt nicht.
    Zum Mikro: Funktionieren würd es, ich weiß ja auch nicht, was für ein LiveMikro Du hast. Ansonsten empfehlen sich Kondensatormikrofone. Gut und günstig ist z.B. dieses hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/Studio_Projects_B1_Studio_Mikrofon.htm

    Vielliecht hilft dir auch mein Grundlagenartikel, wenn Du noch totaler Neuling bist. Allerdings steht da vielleischt schon zu viel für dich drin, da es auch um Mehrspuraufnhamen geht:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72991
     
  3. spenic

    spenic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 04.09.05   #3
    Servus,

    danke erstmal!

    Ich habe schon eine USB Soundkarte, und zwar die Creative 7.1 Audigy... die is ziemlich geil. Habe mir auch WaveLab zugelegt, komme damit aber nicht so wirklich klar bzw man kann die Aufnahme nicht wirklich gut bearbeiten...
    Außerdem ist das Zusammenmischen dieser Spuren gar nicht so einfach, da man ja die Dinger exakt übereinander setzen muss. Hab das hier schonmal versucht und es ist teils schon weng schwierig.
    Auch war die Qualität der Aufnahme nicht wirklich berauschend, ich dachte, wenn ich ein Mehrspuraufnahmegerät benutze, mit Reglern und allem Drum und Dran und das Ganze dann danach auf den PC zu überspielen und nachzubearbeiten, dann sei die Qualität vielleicht besser...?

    Danke schonmal, noch ne Antwort auf meine Fragen wäre sehr cool :)
    Nicolai
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.09.05   #4
    Es lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht, erst auf ein externen Recorder zu üverspielen. Dein PC kann doch alles genauso gut und besser, und Du willst ja eh anschließend darauf überspielen, warum also nicht direkt aufnehmen? Eine PC mit gutem Audiointerface erfüllt den selben Zweck wie ein Mehrspuraufnahmegerät, nur ist der PC eben flexibler.
    Einerseits sagst Du, die Soundkarte sei zeimlich geil. Andererseits willst Du bessere Aufnahmen machen. Die aber wiederum werden am PC nur über das Audiointerface besser. Das Problem mit dem zusammenmischen verstehe ich nicht ganz. Ich kenen WaveLab nicht; ist das nur ein Waveeditor? Für Mehspuraufnehemn benötigst Du eine entsprechende Softare (Cubase, Samplitude, oder kostenlos: kristal, Audacity...). Da nimmst Du zum Beispiel Gitarre auf, und anhscließnd den Gesang, während Du das Playback der GItarre hörst. Tüfteleien und "exakt aufeinander setzenn"ist da nicht nötig.
     
  5. spenic

    spenic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 04.09.05   #5
    Ich weiß, dass meine USB Soundkarte nen klaren Ton beim Abspielen hat, aber weiß nicht, ob sie auch zum Aufnehmen gut geeignet ist.
    Außerdem möchte ich nicht daheim aufnehmen sondern bei uns im Proberaum und da möcht ich nicht immer alles mitschleifen sondern mir wäre ein Gerät, das man an die Anlage im Proberaum anschließen kann, um dann später die aufgespielten Daten auf den PC zu überspielen.

    Danke für die Programme, um die werd ich mich mal bemühen. Cubase hatte ich mir schonmal eine Shareware geholt, aber nicht so ganz durchgeblickt... muss ich nochmal schauen.
     
  6. Chain

    Chain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    30.10.07
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #6
    cubase ist eher ein Midi- Tonstudio, was Deine Audios (übrigens exakt) mit abbildet, aber verdammt, welche shareware? Das gibts nicht als shareware!
    chain
     
  7. Commander

    Commander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    247
    Ort:
    PB Pride!!!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 05.09.05   #7
    Zum Aufnahmen würde ich anstelle von Cubase lieber Logic empfehlen. Ist wesentlich intuitiver ;)
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.09.05   #8
    Wenn es um Audio geht, ist Samplitude sowieso ungeschlagen:p
     
  9. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 05.09.05   #9
    Dito! :)
     
  10. Chain

    Chain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    30.10.07
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #10
    Jetzt geht das wieder los!
    An Ars ultima:
    er wollte doch beides! Also nicht nur aufnehmen, sondern zuhause auch bearbeiten, und dafür nicht das Equipment hin und herschleppen! Also wurscht was, logic, cubase, kristal...auf beiden Rechnern das gleiche Programm, eins muß er sowieso lernen.
    Die beste Audio ist natürlich immer noch ´ne gelungene Live- Aufnahme.
    chain
     
Die Seite wird geladen...

mapping