Homerecording: Neues MacBook oder Home PC ?

von Tendril, 05.08.11.

Sponsored by
QSC
  1. Tendril

    Tendril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    201
    Erstellt: 05.08.11   #1
    Hey Leute ;)

    ich will jetzt vermehrt meine eigenen Tracks aufnehmen und dafür werde ich wohl einen neuen Rechner brauchen.
    Im Moment arbeite ich mit einem MacBook Intel Core 2 Duo 2 GHZ und 2GB Ram.
    Mein Interface ist das M-Audio Firewire Solo, Software ist Cubase 5 AL und ProTools9 (kann mich noch nicht direkt entscheiden) mit div. Plug-ins und VST Instrumenten.
    Vor allem Superior Drummer und Amplitube machen dem MacBook ziemlich zu schaffen.

    Da ich demnächst ausziehen werde, habe ich eher weniger die Möglichkeit, eine Gitarre über einen Amp aufzunehmen.
    Daher werde ich erstmal auf VST Instrumente zurückgreifen müssen.
    Sobald ich Superior Drummer und 2 Spuren mit Amplitube habe, schlägt die Systemauslastungs Anzeige voll aus und ich kann nicht weitermachen.

    Kann ich denn mit einem stärkeren PC durchaus 4-5 Spuren mit Amplitube laufen haben , oder ist das nicht möglich ?

    Jetzt ist halt die Überlegung , ob ich mir eine neues MacBook Pro im Herbst kaufe oder einen neuen Home PC . Also das Budget geht so bis 1300 €.
    Mein altes MacBook wird dann nur noch für kleine "Produktion" und den alltäglichen Krams benutzt.

    Ich hab hier noch einen alten AMD Athlon 3400+ mit 2GB Ram stehen, aber der wird wohl auch eher in der Tonne landen, als das man noch irgendwas damit machen könnte, oder?`

    Also nochmal zusammengefasst, was ich eig will.
    Ist mein MacBook ist zu schwach oder ist irgendwas falsch eingestellt?
    Neuer Pc oder neues MacBook Pro ? Und sind damit dann überhaupt 4-5 Spuren (oder auch mehr ) mit VST Instrumenten möglich.

    liebe grüße
     
  2. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    14.10.19
    Beiträge:
    2.452
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    644
    Kekse:
    11.610
    Erstellt: 05.08.11   #2
    Für Dein Budget würdest Du schon einen gut ausgestatteten iMac kriegen - das wäre meine Empfehlung.

    Ich glaube nicht, dass PC's unter Windows7 schlechter sind als Mac's aber sie sind anders - und einige der positiven Eigenschaften gewöhnt man sich eben an - wenn die fehlen, tut das schon weh ...

    Allerdings würde ich vor der Anschaffung checken, wie es dann mit OS Lion und Musik aussieht - im Moment wäre da meine Empfehlung, ein Snow Leopard-System zu nehmen.

    Clemens
     
  3. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 07.08.11   #3
    Der iMac ist bezügl Preis und Leistung das beste Angebot von Apple.

    Eine Alternative wäre der neue MacMini. Der hat auch noch genug Power.

    Die neuen MacBook Air wurden erstaunlich schnell getestet. Das 13" ist so schnell wie das derzeit schnellste MacBook Pro. Bei dem Preis für mich ein Hammer.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.696
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 07.08.11   #4
    Was soll da denn getestet worden sein? Wahrscheinlich irgendwas für die SSD eine Rolle spielt. Aber den Prozessor kann die auch nicht schneller machen.

    Und wenn er jetzt schon Probleme mit dem Core2Duo 2GHz bekommt, dann würde ich doch einen größeren Sprung machen. Ich kenne zwar keine aktuellen Superior Drummer oder Amplitubes, aber finde das dennoch komisch, dass dieser Prozessor mit einem DrumVSTi und zwei AmpmodellingPlugins (ich denke mal mit IR-Speakersim? Ansonsten wäre das wirklich unnormal) an seine Grenzen kommt.
     
  5. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 07.08.11   #5
    Ein Core2 Duo ist zwar heute nicht mehr das Maß der Dinge. Aber ich mache mit einem 5 Jahre alten MacBook Pro, das damsls frisch diesen Prozessor hatte, 32 Spur Aufnahmrn mit 96 kHz.

    Ein Core2 Duo mit heutiger Taktfrequenz kann das, was der Fragesteller machen möchte, locker bewältigen.
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.11.18
    Beiträge:
    10.527
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 07.08.11   #6
    Mit einer angenommenen Wortbreite von 24 Bit sind das ~8,8 MB die der Rechner pro Sekunde auf die Platte schreiben muss. Das hätte wahrscheinlich auch mein altes Medion-Notebook von anno dazumals geschafft.

    Die Aufnahmen zu bearbeiten ist aber ein ganz anderes Paar Schuhe.

    MfG, livebox
     
  7. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 07.08.11   #7
    Ja, die Aufnahme allein ist eh kein Problem. Ich mdinte da auch Summierung mit EQ auf fast jeden Kanal, halt ohne Kompressoren und ähnliches.

    Es gibt natürlich auch PlugIns, wo ein einzelner EQ schon 15% CPU Leistung braucht auf meinem ersten Intel MacBook. Da wird's natürlich schneller eng.

    Es gibt auch Interfaces mit DSP Power. Da reicht der zur Zeit lahmste Mac schon dicke, der kleinste MacMini, für die Anforderungen des Fragestellers.
     
  8. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.11.18
    Beiträge:
    10.527
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 08.08.11   #8
    Ach so. Sag doch, was du meinst :D ;)

    @Tendril: Was mir gerade noch einfällt: Da du das Problem ja anscheinend auf 2 unterschiedlichen DAWs hast, wird es wahrscheinlich nicht an einer der beiden liegen. Trotzdem... was macht die Auslastung, wenn du die PlugIns als Standalone laufen lässt? (Geht ja auf dem Apfel bestimmt auch. Und gibt ja sicher auch irgendwie so was wie nen Task Manager oder Process Explorer.) Wie entwickelt sich die Auslastung, wenn du die PlugIns oder Standalones nacheinander hinzufügst oder startest - zeichnet sich da ab dass es "oben raus" geht oder kommt das erst plötzlich wenn sie alle parallel laufen?

    MfG, livebox
     
  9. Tendril

    Tendril Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    201
    Erstellt: 08.08.11   #9
    Wenn ich z.b ne Acc Gitarre einspiele, ohne irgendwelche Effekte, kann ich davon locker 10 einspielen und der PC hat gar keine Probleme.
    Sobald Amplitube an ist, sieht das aber halt ganz anders aus.
    Laut Aktivitätsanzeige verbraucht Amplitube als Standalone 58% meiner CPU . Was ich ziemlich krass finde ,aber ich habe halt leider keine andere Möglichkeit, meine Gitarre aufzunehmen. Und Guitar Rig ist dabei auch nicht besser.
    Wenn ich es bei Cubase an und auschalte , ist halt vorher ca. 1/6 auslastung durch superior drummer und angeschaltet dann ca. 5/6 auslastung. Selbst wenn ich sonst keine EQ, Komp oder ander Plug-ins einfüge.

    IMac wäre natürlich ne feine Sache, als Student bekommt man die natürlich auch ein wenig billiger. Muss ich mal schauen. Aber finde es trotzdem heftig, das Amplitube anscheinend soviel verbraucht.
    Ne Lösung wird es dafür vermutlich auch nicht geben. Also entweder mehr Rechenpower oder keine Amplitube.
     
  10. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 08.08.11   #10
    Die meisten der aktuell ausgelieferten Geräte haben nach wie vor Snow Leopard mit Upgradeoption dabei (wie bisher auch, wenn ein neues Major Releas kam), von daher kein Problem. Im Zweifel beim Anbieter des Rechners nachfragen. Kann er diese Frage nicht beantworten, würde ich woanders kaufen. Gute Läden mit langer Mac-Erfahrung wie zB Cyberport oder auch Gravis können eine solche Frage jedenfalls beantworten.

    iMac wäre auch meine Empfehlung, wenns günstig sein soll auch mal nach den abgelösten Modellen schauen (das wären derzeit die Core2Duo), die im Abverkauf oft sehr günstig sind. Ein MacMini ist vom Preis/Leistung her schon ein wenig zu teuer. Wenn man aber umsteigt und seine Peripherie wie Monitor etc weiternutzen will, ist ein MacMini durchaus eine Alternative. Ebenso, wenn man keine Lust auf einen Rasierspiegel auf dem Schreibtisch hat (das iMac Display spiegelt leider, und wenn der Aufstellungsort nicht optimal ist, kann das sehr nerven).

    Bei Macs auch am besten immer die Grundversion kaufen und eventuelle Aufrüstungen selbst machen oder vom Händler ausführen lassen - die beiden Genannten bieten das an - von Apple selbst ist das schlicht zu teuer (und man kann sich zB die Festplatte nicht aussuchen, worauf ich großen Wert legen würde).
     
  11. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    14.10.19
    Beiträge:
    2.452
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    644
    Kekse:
    11.610
    Erstellt: 08.08.11   #11
    ... wenn man feinhandwerkliches Geschick hat, ja.
    Also ich habe mir mal bei iFixit die Anleitung zum Festplattenupgrade eines aktuellen MacMini angeschaut - ich bin nicht blöde oder ungeschickt, aber das ist nix für meines Vaters Sohn - vor allem wegen dem Garantieverlust.
    Beim iMac muss man für eine andere Platte sogar das Display rausbauen ... das ist beszimmt nicht jedermanns Ding.
    http://apfelwahn.de/markus/blog/2009/09/imac-der-festplattentausch/

    Ramtausch geht allerding bei beiden ohne Probleme.

    Clemens
     
  12. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 08.08.11   #12
    Der neue MacMini geht viel einfacher zu zerlegen als der bisherige aus Plaste, da brauchte man eine Spachtel und hatte noch andere Fallstricke. Ich hab meinem das Slotinlaufwerk rausgeschmissen und stattdessen eine 2. Platte reingebaut (im OBHD-Caddy), der neue Mini hat kein 2. Laufwerk mehr.

    Beim iMac mußte man die Glasplatte mit Saugnäpfen abheben (siehe ifixit Anleitungen), kann sein, daß die das bei den neuen geändert haben, die Unibody-Macbooks gehen ja auch viel leichter aufzurüsten als die Modelle davor (Schraubenorgie).

    Daß die Festplatte bei einigen Macs so schnell stirbt ist kein Wunder, wenn man sich mal per iStatPro oder anderen Tools die Temperaturen anzeigen läßt und dann ins Datenblatt der jeweiligen Platte schaut. Alles über 50° grillt die meisten Festplatten auf Dauer, hier sollte man mit Lüfter-Tools wie SMCFancontrol eingreifen. Ein weiterer Punkt war das extreme Powermanagement, was zum dauernden Parken der Köpfe der Festplatten führt (und zu einem leisen Klicken). Das erhöht den sogenannten Load cycle count einer Platte signifikant und verkürzt ebenfalls deren Lebensdauer. Abhilfe ist ein Tool namens hdapm, welches als launchd-Objekt läuft und das Powermanagement der Platte permanent abschaltet. Hab ich hier am Mini für beide Platten installiert. Kann sein, daß das inzwischen auch geändert ist, mein 2008er MBP macht so einen Kram nicht, war wohl erst seit den Uniboies drin.
     
  13. Tendril

    Tendril Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    201
    Erstellt: 08.08.11   #13
    Mac Mini kommt für mich eh nicht in Frage. Wäre zwar billiger, aber wenn möchte ich schon gern eine Quad-Core haben, den es ja nur in dem IMac gibt.
    Festplatte brauch ich auch nicht tauschen, 500GB reichen mir denk ich mal. Und Ram kann man sich auf 8GB aufstocken, allerdings wie schon gesagt, ganz bestimmt nicht von apple . Das is viel zu teuer.

    Die Frage ist halt nur, ob es sich wirklich lohnt. Natürlich ist n IMac immer geil ^^ aber ich will ja auch mind. 4 Gitarrenspuren aufnehmen. Und dafür muss er halt auch geeignet dann sein.
    Hat denn einer von euch schonmal Erfahrungen mit Amplitube gemacht? Und kann Cubase überhaubt auf alle 4 Kerne zugreifen ? Was bringt es mir, wenn ich son fetten Prozessor habe aber Cubase den nicht voll ausnutzt.
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.696
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 08.08.11   #14
    Und was bringt ihm das dann? :o

    :eek: Was für ein Amplitude ist das, und was hast du da für ein Preset? Wenn es da ne Demo gibt würde ich das gern mal selbst ausprobieren. Also ich hab hier noch eine alte Möhre von Computer (Athlon XP 1,25GHz). Der ist definitiv schon deutlich langsamer als ein einzelner Kern von deinem 2GHz Core2Duo. Ich hab diverse Modellingsoftware mal getestet, aber ich glaube eine einzelne Instanz lief immer.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    14.10.19
    Beiträge:
    2.452
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    644
    Kekse:
    11.610
    Erstellt: 08.08.11   #15
    Das geht problemlos: Amplitube 3 kann man kostenlos runterladen/installieren/verwenden mit eine Grundausstattung von 9 stomps, 4 amps, 5 cabs, 3 mics, 2 rack effects + tuner - weitere Modelle müssen dazugekauft werden.
    http://www.ikmultimedia.com/amplitubefree/features/

    Clemens
     
  16. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 08.08.11   #16
    Mehr Geld für anderen Krams überhaben:)
     
  17. Tendril

    Tendril Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    201
    Erstellt: 08.08.11   #17
    Das is n eigenes Setup. Einfach nur einen AMP , den Metal Lead V, 2 Cab Sim und ein EQ. Das war dann auch schon. das Programm zeigt 36% CPU Load an, Aktivitätsanzeige zeigt 52,9 % an. Frage mich auch, weshalb das soviel verbraucht, aber kann man wohl nicht ändern.

    Zum Thema Mac Mini. Kommt für mich nicht in Frage. der is zwar um einiges günstiger, aber auch nur mit nem duo-core zu haben. dann kann ich auch mein MacBook behalten. Wenn will was richtig gutes, wovon ich auch ein paar Jahre was habe.
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.696
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 08.08.11   #18
    Indem er unnötigerweise überhaupt Geld für einen neuen Computer ausgibt? Es ging mir darum, dass er ja nur deshalb auf der Suche nach was neuem ist, weil ihm sein aktueller Computer zu langsam ist. Welchen Sinn macht es dann einen zu kaufen, der quasi wieder genauso schnell ist?
     
  19. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    7.484
    Erstellt: 08.08.11   #19
    Den Mini wird es aus gutem Grund nicht mit Quadcore-CPUs geben, denn das würde die sowieso schon gegebenen thermischen Probleme noch verschärfen. Beim iMac hat es einfach mehr Platz und Kühlkörper.

    Wenn Du was richtig Gutes willst vergiß auch den iMac, dann mußt Du einen MacPro nehmen. Der hat die thermischen Probleme der Kompkten nicht, Power ohne Ende und kann Dir lange Freude bereiten - kostet aber auch entsprechend. Leider gibts davon kein Basismodell mehr, wie zu G4/G5-Zeiten.

    @Sebastian: Sorry, ich glaub ich hab gerade die Threads durcheinandergewürfelt, Du hast natürlich recht, das bringt nix.
     
  20. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.02.19
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 08.08.11   #20
    *Klugscheiss-Modus an* Den Mac Mini gibts als Quad und zwar die Server-Version :D *Klugscheiss-Modus Ende :)
    Ansonsten hat der iMac mit das Beste P/L Verhältniss alles MACs, aber nur wegen dem teuren Panel. wer das nicht braucht zahlt halt viel ohne echten Nutzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping