Homestudio - Was fehlt was soll ich ändern ?

  • Ersteller dRgNfLy
  • Erstellt am
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
Ich möchte mir mein eigenes Studio bauen was ich damit machen möchte ist
Rap und Gesang aufnahmen evtl auch Beats bauen.


Budget 10.000€ - 15.000€ wenn nötig auch mehr.


Ich habe mal eine Liste gemacht was ich mir alles kaufen möchte.
Boxen : Adam Audio S3X oder Event Opalboxen
Mic : Brauner VMA oder evtl Neumann M150
Interface : sympthonie system 1 oder rme fireface ucx
Preamp : Avalon VT-737SP
PC : Mac Pro (Die neue Version wo bald Kommt also der Schwarze Runde PC)
Software : Logic
Zusatz : Mackie Big Knob
Kopfhörer : Beyerdynamic DT-770 PRO x2 (für die Kabine und draußen)
Kabel : - Fehlt noch für Alles was oben steht !!
Für Beats : M-Audio Keystation 61es
Raumakustik : Wird gemacht sobald ich alles was ich brauche im Haus habe dann wird jemand kommen der das Material verkauft und mir den Raum Schalldicht etc macht !!


Als vorlage habe ich mir Bushido sein Homestudio vorgenommen
und ich bitte euch nicht es mir auszureden Musik ist ein Traum auch wen es immer ein Hobby bleibt
ich Rede nur von Musik höre jede Musikrichtung und .. und ... und ..
Ich habe euch mal von einer Bushido DVD ein paar stellen rausgesucht wo man
sein Studio sehen kann.


http://www.youtube.com/watch?v=ehzzXwCJmPk
Zeiten :
0 - 37sek
7:05 - 8:40
18:20 - 19:17
35:35 - 36:10
Ist es nun ein Brauner VMA oder doch ein anderes ? (VM1 / VMX)
man sieht es im Video bei 0:06 von oben könnt ihr es mir sagen ? :)


Als raum habe ich auch ein ganzes Zimmer zur verfügung. Also wird die Kabine auch etwa so groß evtl etwas kleiner
als die im gezeigten Video.
Was ich wissen will ob ich noch was dazu brauch oder ändern soll deswegen habe ich mich auch hier angemeldet
um Informationen zu sammeln. Ich möchte mir nicht für das ganze Geld was kaufen und später herausfinden
das manche Sachen totaler quatsch sind und ich mir lieber etwas anderes hätte holen sollen.


mfg- Marcel.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Captain-P
Captain-P
HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
24.10.06
Beiträge
2.351
Kekse
19.765
Ganz kurz:

Alle aufgeführten Artikel sind gut und man kann damit super arbeiten! Auch das Buget ist ne gute Sache. - Und jetzt kommt das "aber" :D

Wenn du das nicht eh weißt, dann fehlt es dir an grundsätzlichem Wissen.
Und jemandem der wenig Ahnung hat, würde hier kaum jemand empfehlen eben mal 10 - 15 tausend €uronen in Equipment zu stecken. Denn Equipment ist eine Sache, zu Wissen wie man es bedient ne andere.
Ohne das Know-How wird deine 15000€ Aufnahme nicht besser sein (eher schlechter) als von jemandem der Ahnung hat und Equipment für unter 1000.

Versteh mich nicht falsch, kann man machen. Aber klüger ist vermutlich erstmal ein 150€ Interface, Reaper als Aufnahme Software (69 $?) , einen normalen PC (650€ inkl. Monitor) und ein 150€ Mikro zu nehmen und damit lässt sich schon verdammt viel machen.
Dann wirst du merken was dir noch fehlt und was verbessert werden müsste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
Ich habe schon equip derzeit Ingesammt kommt es auch über 1,500€ mit Mac und allem drum und dran 200€ Mikrofon etc etc Ja der Sound ist echt erstaunlich aber wen du den unterschied kennst zwischen Gemastertetn Liedern mit einem 1500€ Equip oder einem 15.000 Equip und dich auskennst damit ist das schon eine Welt für sich ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Captain-P
Captain-P
HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
24.10.06
Beiträge
2.351
Kekse
19.765
Das ist sicher nicht falsch, aber meist haben die leute die 15k€ Zeug haben auch 15 x mehr Ahnung als Leute mit 1k€ Zeug. Und die Ahnung vom Mixing & Mastering wiegt mehr als das Equipment.
Wie auch immer. Deine Liste finde ich grundsätzlich gut (Mikros in der Preisklasse können garnicht "schlecht" sein - sie müssen dir von Sound einfach passen, zu deiner Stimme und Style passen)
Daher ist das schwer zu beurteilen ob du dir nicht was anderes anschaffen solltest.
Denk auch an die raumakustik. 6000 € Mikro und blöder Raumklang auf der Aufnahme ist ziemlich daneben :D
Ausserdem verwirrt, dass deine Frage im "Recording-Starter" Bereich ist. Preislich gesehen solltest du vielleicht eher im Bereich "High-End" posten ...
... Daher ist die Frage nach deinem Know-How in Mixing & Mastering (und nicht derer mit dem High-End Kram)! schon berechtigt. :gruebel:

Wenn du schon Equipment hast, dann hast du ja schon produziert und solltest auch in etwa wissen wo die Engpässe der Qualität beim Equipment liegen oder?
 
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
Klar ich würde auch andere Sachen dazu nehmen die ich davor testen kann
aber beim Mikrofon wird sich glaube ich nichts mehr ändern aber beim rest wen man mir helfen kann dann gerne

mfg.
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Lass dir das vom Captain P nicht ausreden. Der ist ja eh nur neidisch:p


*duck und wech*:D

Spaß bei Seite: Ganz ehrlich muss ich Captain P hier widersprechen. Du hörst dich für mich so an, dass du das wirklich sehr ernst und auf hohem Level betreiben willst, auch wenn es nur ein Hobby ist aber eben deine Leidenschaft. Klar hat Captain P zwar recht, dass Know How besser ist als eine 5 Mio. teueres Studio.
Aber das Know How auch wirklich an professionelles Level dran zu kommen kann man ja auch auf teurem und hochwerigem Equipment. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ColdDayMemory
ColdDayMemory
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.675
Kekse
6.493
Ort
Mainz
Wenn du Beats machen möchtest bräuchtest du dafür noch eine Samplelibrary oder ähnliches. Und guck doch, dass du dir lieber ein Midikeyboard holst, welches noch mit Drum-trigger-pads bestückt ist. Damit lassen sich Grooves einfach intuitiver einspielen.
Nächste Woche kommt mein M-Audio Axiom 2nd gen. Ich könnte dir nochmal Bericht erstatten, wie gut diese Triggerpads reagieren und ob sich das für dein Vorhaben nicht besser eignet. Generell hat das Teil sehr gute Bewertungen bekommen.
Lass dich nicht abbringen von dem, was du machen möchtest. Du scheinst mir sehr realistisch an die Sache ranzugehen und wenn du die Kohle hast, um dir ein solches Homestudio einzurichten, dann hau sie raus ;-)

Cheers
 
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
Wen du es nicht vergisst dann kannst du hier gerne nen Bericht dazu schreiben !! klingt echt super bin gespannt :)) und danke für den tip mit dem trigger pads ! ;)
mfg.

PS: Für alle die es interessiert ich wohne noch bei meinem Vater heist ich arbeite gerade mit 2 Jobs und muss noch ein paar monate sparen damit ich das geld habe ich arbeite gerade nur für das studio und kaufe mir so gut wie nichts !
Deswegen wen es teurer wird und ich dann 1-3 monate länger warten muss ist mir das egal ;) maximal dauert es eh noch 8-10 Monate aber ich Informiere mich in der Zeit lieber gründlich und habe dann auch demensprechendes Wissen was ich mir kaufe :))
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Captain-P
Captain-P
HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
24.10.06
Beiträge
2.351
Kekse
19.765
Lass dir das vom Captain P nicht ausreden. Der ist ja eh nur neidisch:p


*duck und wech*:D

Haha ... klar bin ich neidisch wenn jemand ein 6000 € Mikro hat ...:D... (...ich würde mich aber auch wohl nie als gut genug betrachten, dass ich mir sowas je kaufen würde ...)
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.282
Kekse
48.330
... Lass dich nicht abbringen von dem, was du machen möchtest. Du scheinst mir sehr realistisch an die Sache ranzugehen und wenn du die Kohle hast, um dir ein solches Homestudio einzurichten, dann hau sie raus ;-)
sorry, aber wenn eine Szene aus einem Poser-Video als Audio Referenz für ein Mikro genannt wird...
... kommen mir da gewisse Zweifel :gruebel:
richtig: ich nehme die gesamte R'n'B Szene audiotechnisch nicht wirklich ernst
das Zeug ist dermassen überproduziert, dass kein Mensch mehr irgendein Micro heraushören kann
... nur irgendwie muss das Equipment ja auch zum Ego passen ;)

insofern schlage ich ein wenig in die Kerbe vom Captain - locker angehen...
gutes kaufen - aber nichts überkandideltes - und vor allem Dinge, die zueinander passen
das Geldausgeben ist schon ok - ist erstens nicht meins und zweitens kann ich's auch verstehen
(es wurde ja ausdrücklich gefragt, damit nichts falsches angeschafft wird...)

cheers, Tom
 
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
ok eventuell könnte ich zum Neumann U87 wechseln vom Brauner VMA wen ich fürs brauner viel zu viel geld für den raum etc ausgeben muss aber was ist der unteschied zum Neumann U87 AI ?
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.772
Kekse
22.158
Bushido ist kein R'n'B-Artist, das ist ein behinderter Schmock, der Rap von der dümmsten Sorte macht...


Wie groß soll denn die Kabine werden und hat der Herr Raumakustiker wirklich gesagt, dass er deine Bude schalldicht macht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.110
Kekse
33.990
Ort
Ennerweh
Ich würde mir zuerst mal Gedanken um den Raum machen. Klar, ist nicht so toll wie teures Equipment, aber wenn du es richtig machen willst, ist der Raum erstmal grundlegend und dauert auch lang genug. Warum alles auf einmal bestellen und dann das gute Zeug in einem unbrauchbaren Raum rumliegen haben?
Literatur besorgen, lesen, lernen, umsetzen.
Und immer mit der Ruhe. 15 Riesen sind schnell in den Sand gesetzt, wenn du es übereilt angehst.


Sent from my iPad using Tapatalk - now Free
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.282
Kekse
48.330
ist doch egal... wie sich Neumann und Brauner unterscheiden... ;)
ich habe das so verstanden, dass es dir zunächst mal um deine Tracks geht, du also nicht als Dienstleister startest...
also geht's auch um deine Stimme - probiere es aus
der 737 passt imho gut zu der angepeilten Richtung, damit hast du einen Eckpunkt
es müssen nicht immer die grossen Namen sein - das Gefell 930 (?) wird hier oft als guter 'Performer' erwähnt
ein TLM 193 bietet einen ganz anderen Klangcharakter, beide ähnliche Papierform...
welches 'besser' ist, lässt sich nur am konkreten Einsatz feststellen
an dem Avalon lohnt es sich auch, mal hochwertige Dynamiker auszuprobieren
einfach im Laden mal anstöpseln lassen... ;)

@signalschwarz: ich weiss, was der ist, wollte aber von der Nummer weg :p

cheers, Tom
 
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.121
Kekse
19.021
Ort
Rheinland
Jemandes Equipment-List zu kopieren bedeutet nicht gleicheitig seinen Erfolg zu kopieren.

Frage: In der Eingangsfragestellung hast Du die Raumakustik erwähnt mit der Maßgabe, den Raum schalldicht zu machen.

A: Welchen Raum? Der, in dem Du sitzt und mit 120 dB abmischst?
B: Mit welcher Intention?

Mag ja sein, daß oben erwähnte Equipmentliste gut ist, aber hinterfrage auch (Knopf für Knopf Wandler für Wandler usw.), ob sie zu Dir und Deinem Vorhaben passt.

Wenn ich soviel Geld für Equipment hätte, würde ich mir das fünfmal überlegen, was ich mir anschaffe. :hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
dRgNfLy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.13
Registriert
27.09.13
Beiträge
10
Kekse
0
Ja ihr habt alle recht ich hab diesen Beitrag in mehreren Foren geschrieben und bin derzeit etwas mehr zur vernunft gekommen klar ist das mic nen traum etc etc
aber ich Tendiere gerade dazu bei dem Mic ein schritt zurück zu gehen und evtl das neumann u87 zu nehmen , ich ziehe bald um dann werde ich für den raum nun eine gesangskabiene bauen schalldicht dann nach
der akkustik schauen lassen.
Dann hol ich mir noch was ich brauche - Preamp , Interface etc aber ich bin nun total unschlüssig welche sachen ich nun wirklich nehmen soll :/
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Also wie andere schon sagte, ist es wohl nicht gerade einfach Eqiupment nachzukaufen, weil das ein "Vorbild" von Dir auch benutzt. Gerade beim Mikro ist das sehr fraglich. Übrigens kann man VM1, VMX und VMA äußerlich nicht unterscheiden, wenn Sie Aufhängung/WIndschutz montiert haben, da sie sich nur beim Korb unterscheiden. Ist dir z.B. überhaupt kklar, dass VM1 und VMX unterschiedliche Charakteristiken haben, und VMA beides in einem Mikrofon unterbringt (und man umschalten kann?). Ich kenne übrigens persönlich jemanden, der professionell produziert (allerding kein Rap/RnB), der mit Brauner einfach nicht warum geworden ist. Es also probiert hat (weil viele sagten, sie seien so toll), aber Sie ihm dann doch für Gesang meist zu fein und scharf waren und er die nicht vernünftigt gemixt bekommen hat. Und dann doch besser mit dem U87 arbeitet und das BRauner hat zurückgehen lassen. Das soll aber nun in keinster Weise heißen, dass die Brauner Mikros "schlecht" sind. Sondern soll nur deutlich machen, dass vor allem in den höheren Preisregionen wikrlich GEschmackssache ist, und man selber testen und rausfinden muss, welches man da nimmt. Brauner hat übrigens ja auch günstigere Mikros im Programm, die aber einen ähnlichen Klangcharakter haben (wobei Phantom und Valvet eher wie das VM1 abgestimmt sind, und Phanthera und Valvet X eher wie das VMX).

aber wen du den unterschied kennst zwischen Gemastertetn Liedern mit einem 1500€ Equip oder einem 15.000 Equip und dich auskennst damit ist das schon eine Welt für sich
Da wurde ja schon was zu gesagt, und ich möchte auch noch mal unterstreichen, dass das "und dich auskennst" wohl der entscheidene Punkt ist, hinzu kommt Raumakustik - und Perfomance der Musiker. Hast du denn wirklich mal einen Unterschied zwischen teurem und günstigem Aufnahmeequipment unter ansonsten gleichen Bedinungen gehört? Ich würde eher behaupten, dass wenn man bei einem Profi (der eben Ahnung hat und in seinem Studio aufnimmt, was entsprehcend gute Akustik hat, er einen guten Künstler arbeitet, eben alles auf Top-Niveau ist) einfach mal Mikro, PreAmps und WAndler gegen was günstiges austauscht, es dennoch am Ende nach einer professionellen Produktion klingen wird. Und umgekehrt ebenso: Wenn man einem Anfänger ohne Erfahrung, der zuhause bei sich im Schlafzimmer etwas aufnimmt, Mikro, PreAmp und Wandler für zusammen 10000€ hinstellt, seine Produktionen immer noch nach Hobby-Heimstudio klingen werden.

WIe auch schon angesprochen passt es nicht so zusammen, dass du im Bereich "Recording-Starter" nach so teurem Zeug fragst. Du bewegst dich da in einem Bereich, der mit "besser oder schlechter" wenig zu tun hat, es ist überwiegend Geschmackssache. Raumakustische Maßnahmen sind erstmal wichtig, sowohl für denAufnahme-, wie auch für den Abhörraum, sonst nützt dir das beste Equipment wenig.

Und ich würde mir wohl einfach einen 27"-iMac kaufen anstatt eines MacPros - wobei man bei dem ja einfach noch abwarten muss, in welchen Austattungsversionen der kommen wird und was er kostet bzw. was dann die iMAcs kosten werden.

Ich will dich aber auch nicht davon abbringen für eine Sache viel Geld auszugeben, wenn Du Spaß damit hast ist das doch was tolles, auch wenn man manches objektiv als üerbtrieben oder unverhältnismäßig bezeichnen könnte. Dennoch kann man ja versuchen das Geld sinnvoll zu investierne :) Und auf dem Niveau gehört dann eben meiner Meinung nach auch ausprobierne dazu. Wenn Du theortisch Geld für ein Brauner VMA locker machen würdest, dann sollte auch Geld vorhanden sein mal einen Tag zu einem großen Musikhaus zu fahren und dort in Ruhe selber z.B. Mikros auszuprobieren. Und nicht einfach etwas im Internet bestelltn, von dem andere sagen, dass das gut sei ;)

Was hast du eigentlich bisher für ein Equipment?
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.282
Kekse
48.330
den Tag beim Händler (oder zwei) hätte ich auch vorausgesetzt...
(dann aber online bestellen, um die Testphase in der eigenen Umgebung zu nutzen - sonst explizit Rückgabemöglichkeit vereinbaren)

den (aktuellen) MacPro kann ich wirklich empfehlen, ist eine absolut problemlose, leise und komfortable Maschine
(Fazit Gesamtpaket aus langjährigem, professionellen Einsatz mehrerer Rechner)
dazu Bildschirme von Eizo - die Augen werden es definitiv danken (ein oft unterschätzter Faktor)
wir haben auch iMacs (für 'Nebenjobs') im Einsatz, das ist nicht ansatzweise vergleichbar, mindestens der doppelte Stressfaktor
(das ist jetzt keine rhetorische Übertreibung)
meine persönliche Haltung zu neuer Hardware in der post-Steven-Jobs Ära ist skeptisch - bin heilfroh, dass 'unsere' Maschinen laufen ;)

die Wandlung mit dem Apogee Ensemble ist ebenfalls eine gute Idee... bin vor kurzem auf diese Aufnahme gestossen :eek:
(frage mich wirklich, ob das, was der Sänger da in der Mitte des Tracks aufführt, wohl mit Plugins genauso 'smooth' klingt)
ein 1176 macht die Drecksarbeit vor der Wandlung...
der angesprochene VT737 geht prinzipiell in eine ähnliche Richtung, nur mit mehr Politur (eher ein 'Schönfärber')

das Beispiel ist zwar musikalisch etwas anders ausgerichtet, zeigt aber gut Präzision und Dynamik mit 'male vocals' als Fokus
... und natürlich auch, wie individuell so eine Equipment-Abstimmung ausfallen kann
(Avalon all-in-one oder Insert eines externen 'Charakter-Geräts' ? das lässt sich nicht pauschalisieren) :gruebel:

cheers, Tom
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Was ist eigentlich an Eizo so besonders?
Wir haben hier auf der Arbeit 2 Eizo 24", 1 Samsung 24" und 2 Asus 26".
Die Eizo sind mit Abstand die schlechtesten. Sowohl Kontrast, Bildschärfe und Helligkeit. Eizo war zu Zeiten der Röhrenmonitore gut meiner Meinung nach. Im TFT Zeitalter sehe ich die keineswegs so.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.282
Kekse
48.330
kA für mich sehen sie am 'papierähnlichsten' aus... ;)
die ersten waren die Flexscan L997, dann die entsprechenden Nachfolger
(ich bin seinerzeit auf die Photokina gefahren und habe bei sämtlichen Anbietern verglichen, der L997 war eindeutiger Sieger, technische Daten sind mir egal und gezockt wird darauf nicht...)
zuhause habe ich auch einen Foris, den ich als sehr angenehm empfinde - von der Farbtreue ist der gegenüber den Flexscans natürlich zweite Wahl.
Ich hätte oben dazuschreiben sollen, dass ich nicht die 'Einsteiger-Modelle meinte...
kann aber sein, dass inzwischen auch andere Anbieter 'schöne Töchter' haben :D
wobei es um das konkrete Aussehen geht... die technischen Daten sagen da nicht viel aus
ist wie bei Audio-Monitoren ;)

cheers, Tom
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben