[howto] Guitar pro 5 unter linux mit midi

von spiritx, 01.02.07.

  1. spiritx

    spiritx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    337
    Erstellt: 01.02.07   #1
    Hi,
    Ich hab ein nwenig rumprobiert und es nun entlich geschafft guitar pro 5 unter wine mit midi support zu installieren und dachte ich schreib das mal kurtz auf für die Linux user dies bisher nicht geschafft haben.

    1. Als erstes besorgt ihr euch wine ich mach das über "apt-get install wine" wie ihr das auf eurem system macht müsst ihr wissen.

    2. Ihr besorgt euch eine version von guitarpro 5 in meinemfall die Demo

    3. Ihr startet das setup mit "wine GuitarPro5Demo.exe" sollte ein problem auftauchen könnt ihr Guitar pro auf einer windows partition (falls vorhanden) installieren und dann auf eure linux partition ziehn. (es gibt dann ein problem mit den fonts aber dazu später mehr)

    4. Ihr probiert einfach mal Guitar Pro zu starten sollte beim starten ein Problem auftauchen probiert das mit dem auf der windows partition installiern und rüberziehn. Sollte guitar pro starten werdet ihr feststellen das die midi ausgabe nicht funktioniert dazu später mehr.

    4.1 Solltet ihr euer guitar pro auf der windows patition installiert haben und dann auf die linux partition rübergezogen haben werdet ihr feststellen das einige schriftarten nicht korrekt angezeigt werden um das problem zu lösen kopiert ihr als erstes die datei "guitar pro 5.tff" aus dem ordner "guitar pro 5/fonts" nach "/$HOME/.wine/drive_c/windows/fonts" ausserdem kopiert ihr aus der windows partition "/windows/fonts" sämtliche in dem order befindlichen datein nach "/$HOME/.wine/drive_c/windows/fonts" jetzt sollte alles funktionieren.

    5. Für die midi ausgabe müssen wir als erstes timidity installieren sollten die freepads nicht automatisch mitinstalliert werden müsst ihr die oder eine andere wavetable zusätzlich installieren. Mit " wget -c -O /tmp/timidity-patches-eaw \
    Index of /debian/dists/etch/misc/deb \
    timidity-patches-eaw_12-0fbriere.1_all.deb" bekommt ihr die ubuntu version von einer sehr guten wavetable. Dann müsst ihr noch die config ändern mit:
    "sudo gedit /etc/timidity/timidity.cfg"
    ändert
    "source /etc/timidity/freepats.cfg"
    zu:
    "source /usr/share/doc/timidity-patches-eaw/examples/timidity.cfg"
    das ist nur nötig wenn ihr die eawpatches installiert.

    den rest kopier ich jetzt aus einem englishem howto.

    Start Timidity as ALSA sequencer:

    First check the snd_seq module is loaded:

    lsmod | grep snd_seq

    if not:

    sudo modprobe snd_seq

    Then:

    timidity -iA -B2,8 -Os &

    You should see a few lines looking like:

    opening port 128:1 128:2 [etc..]

    From then you should have the sound working on guitar pro.

    Last test

    Start guitar pro, load a gp file.

    Check the MIDI configuration is OK on guitar pro:

    Click on Options/MIDI Setup and check ports 1-4 maps to timidity (if not select 'timidity in the drop-down list, assigning a different timidity port to each port). Make sure you don't select 'Midi Through' (this is for midi input).

    Play the file, enjoy! And now, write a few scripts which automate the process!


    Habs jetzt ganz schnell aufgeschrieben aber vielleicht hilfts ja jemandem.

    MFG

    SpiritX
     
  2. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.02.07   #2
    Funktionieren bei die auch die RSE Pakete?

    Ansonsten hat es für mich genügt timidy zu installieren und automatisch beim Systemstart zu starten. Die Standardeinstellungen funktionieren wunderbar.
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 04.02.07   #3
    Moin!

    Ich habe GuitarPro5 bei mir laufen. Installiert ist es mit RSE, jedoch stottert es ordentlich.

    MIDI funktioniert direkt über Hardware-Synthesizer oder über den virtuellen Synthesizer timidity.

    Da man aber die Möglichkeit hat Soundfonts in timidity zu installieren, kann man auf das RSE von GuitarPro5 eigentlich verzichten...

    Unter Linux ist man halt gezwungen, sich mit den Hintergründen auseinander zu setzen und da ist es eleganter mit Board-Mitteln den Sound schön zu gestalten, als sich mit der Emulation von Treibern in WINE rumzuschlagen.

    mfg. Jens
     
  4. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.02.07   #4
    Naja, ich frage nur weil mir bisher die normalen Midi-Tönchen gereicht haben und ich noch keine Chance hatte die RSE Sounds zu hören, weil's nicht ohne Aufwand funktioniert hat, den ich mir nicht machen wollte. Ich setze seit 2001 privat ausschließlich Linux ein, einarbeiten ist für mich gewöhnlich kein Problem. ;)

    Dann werd ich mich halt dochmal näher mit Timidy beschäftigen...
     
  5. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 04.02.07   #5
    Lade Dir mal den Soundfont runter:

    FluidR3_GM.sf2 - Fluid R3 GM v1.36

    Am besten entpacken und nach /usr/share/timidity kopieren. Im selben Verzeichnis die Datei timidity.cfg öffnen und die beiden Zeilen


    #source piano+guitar.cfg
    #source drums.cfg


    kommentieren (müssten bei der Standardinstallation gesetzt sein) und durch

    soundfont soundfontname.sf2 order=0

    ersetzen.

    Dann timidity starten und in GuitarPro das timidity-MIDI-Device auswählen.

    Klingt garnicht so verkehrt der Sound.
     
  6. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.02.07   #6
    Danke, werd ich heute Abend mal testen. :)
     
  7. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.02.07   #7
    Ich bin gerade über ein Programm gestolpert worden ( ;) ) das mich überascht hat: TuxGuitar.

    Ein schon ziemlich vollständiges OpenSource GuitarPro das alle GP Dateien lesen kann und wesentlich flüssiger läuft als GP mit wine.
     
  8. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.02.07   #8
    Sehr schön!

    Ich kannte noch ein älteres Programm, das leider nur anzeigen konnte. Und das leider auch nur von <=gp4 Dateien.

    Jetzt probier ich doch gleich mal wie nahtlos man mit Tuxguitar und GuitarPro im wechsel arbeiten kann.
     
  9. spiritx

    spiritx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    337
    Erstellt: 05.02.07   #9
    ja tuxguitar hab ich auch gesten endeckt ist wirklich nen sehr gutes programm kann guitar pro so gut wie ersetzen ein parr sachen werden nicht richtig angezeigt aber sonst.

    hat eigentlich schon jemand was nützliches zum aufnehmen gefunden alle programme die ich ausprobiert hab ausser audacity waren nicht sonderlich gut und audacity strotzt ja nicht grade an funktionsumfang
     
  10. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 06.02.07   #10
    rosegarden scheint mir recht professionell zum aufnehmn


    Hmm und Tuxguitar macht mir hier schon Ärger. öffnet diverse Dateien nicht
     
  11. xicles

    xicles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 13.02.07   #11
    Auf den ersten Blick faellt mir auf, dass ich 'ne stoerende Latenz mit Tuxguitar hab, und die "Chord-Datenbank" ja wohl mehr als spaerlich ausgefallen ist. Ich denke auf wine+gp werd ich nicht verzichten koennen, wobei 'ne Alternative schon recht nett waer.
    Werd's mir spaeter noch mal genauer angucken.

    Zum Aufnehmen kann ich noch Ardour empfehlen, obwohl ich audacity eigentlich recht gern nutze. Naja, fuer groessere Sachen fehlt halt Jack-Support. :*(
    Apropos, ohne Jack kein Ardour.
     
  12. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 13.02.07   #12
    Hab hier auch noch Ärger mit TuxGuitar.

    Da werd ich wohl noch einige Versionen warten müssen es wirklich gut ist.


    Solange bleibe ich bei meinem Win2k im Fenster per qemu / VirtualBox. Das ist mir dann lieber als Wine zu basteln ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping