Humbuckerdeckel herunternehmen?-> Wo ist der Unterschied?

von Redti, 05.01.05.

  1. Redti

    Redti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.012
    Erstellt: 05.01.05   #1
    Hi!
    Hoffe mal, dass ich das jetzt hier in der richtigen ecke gepostet hab, aber sonst kanns ja eh verschoben werden.

    Also jetzt zu meiner frage: Wo ist der unterscheid (außer in der optik), ob der humbuckerdeckel herunten oder oben ist(ich denke da jetzt an les paul modelle)? Gibt das unterschied im klang, und wenn ja, wie groß ist der?

    Ich hab in nem musikladen nachgefragt, und der verkäufer hat gemeint, es gäbe überhaupt keinen unterschied im klang, aber da frag ich mich wieso berühmte gitarristen einen humbuckerdeckel heruntergeschraubt haben, und den anderen obengelassen haben.
    bin schon gespannt auf eure komentare
    mfg Redti
     
  2. BÖSER_metaller

    BÖSER_metaller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 05.01.05   #2
    es wird höchstwarscheinlich keinen hörbaren unterschied machen .

    wieso die "berühmten gitarristen" des machen????? kp

    vlt iss es ihr style ,vlt wollten se was anderes als alle anderen ,sozusagen custom :great:


    oder sie haben einfach den pickupgewechselt :p
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.01.05   #3
    es gibt leute die behaupten dass diese kappen viele höhen schlucken (d.h. n hummie ohne kappe klingt schärfer, klarer)....

    ob das so stimmt weiß ich allerdings nicht. viele machen es auch einfach nur wegen der optik...
     
  4. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 05.01.05   #4
    Oder er ist ihnen beim Rumgepose und -gehopse auf der Bühne abgefallen...
    :rolleyes:
     
  5. GOD-ReapeR

    GOD-ReapeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    30.06.14
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 05.01.05   #5
    also ich meine schon unterschiede gehört zu haben.
    es klingt ohne kappe klarer, offener und lauter.
    habe ne epi lp custom.
     
  6. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 05.01.05   #6
    hab in der G&B gelesen, das Humbucker mit Kappe eher zum Mikrofonie-pfeifen tendieren also Humbucker ohne...
    Deshalb wurde der Steg-HB bei den alten Ibanez Rocket Roll und Destroyern ohne Kappe, der Hals-HB mit Kappe geliefert
     
  7. Redti

    Redti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.012
    Erstellt: 05.01.05   #7
    Was meint ihr? Zahlt es sich aus den dekel herunterzunehmen, da ja die optik schon darunter leidet (von mir ausgesehen)? Oder hören das sowieso nur die überpros?
     
  8. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.01.05   #8
    i hab mir heute welche eingebaut.
    schwarz aus plastik :great:
    schaut geil aus. :cool:
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 06.01.05   #9
    Drei Dinge sind zu berücksichtigen:

    1. Ja, es gibt Unterschiede im Klang

    Die metallische Abdeckkappe verursacht einen magnetischen "Kurzschluß". In der Kappe werden Wirbelströme induziert, die das Ausgangssignal verringern.

    Elektrisch kann man sich die Kappe als Widerstand vorstellen, der parallel zum Tonabnehmer liegt. Somit dämpft er die Resonanzspitze des Tonabnehmers. Nimmt man die Kappe ab, wird der Klang ein wenig heller. Wie stark der Effekt ist, hängt vom Material der Kappe ab. Rockinger bietet Kappen aus Neusilber an, in denen angebliche keine Wirbelströme induziert werden. Folglich bleibt die Dämpfung aus.

    2. Die Kappe macht den Tonabnehmer anfällig für Mikrofonie

    Die Kappe kann unter Umständen wie die Membran eines Mikrofons wirken. Wenn da nicht alles fest ist, fängt der Tonabnehmer dann vieleicht an zu pfeifen. Gute Pickups haben dann zusätzlich Schaumstoff zwischen Kappe und Spulen, um die Schwingungen zu dämpfen.

    Eine andere Möglichkeit besteht im Vergießen des gesamten Tonabnehmers in Wachs oder Kunstharz. Hier gehen die Meinungen jedoch auseinander.
    Es gibt Aussagen, wonach Tonabnehmern nach dem Vergießen eine gewisse "Sterilität" nachgesagt wird. Ob es stimmt, kann ich aus eigener Erfahrung nicht beurteilen. Einigen EMG'S hängt jedoch auch dieser "Ruf" an und die sind meiner Meinung nach vergossen.

    3. Die Kappen dienen der Abschirmung

    Das ist der eigentliche Grund, warum die Hersteller früher diese Kappen aufgesetzt hatten. Auf diese Weise werden die Spulen gegen elektrostatische (nicht -magnetische) Einstreuungen abgeschirmt.

    Dieser Effekt geht natürlich verloren, wenn die Kappe abgenommen wird. Ob und wie stark die Störungen dann hörbar werden, hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem kann man sagen, daß hochohmige Tonabnehmer (die ganze HighGain-Abteilung) für solche Störungen generell anfälliger sind.

    Wer keine Wirbelstromdämpfung und trotzdem die Abschirmung haben möchte, der setzt nach oben offene Kappen ein, die einen brauchbaren Kompromiß darstellen.

    Die ebenso verfügbaren Kappen aus Kunstoff haben bezüglich der Abschirmung keine Wirkung. Sie dienen nur optischen Zwecken. Wer's mag...

    Ulf
     
  10. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.01.05   #10
    Hat jetzt vielleicht nicht unbedingt was mit dem Thema zu tun, ich seh nur eben die Notwendigkeit nicht ein dafür einen extra Thread aufzumachen, daher mal hier meine drei Fragen:

    1. Hier geschilderte Probleme treten doch nur bei Metallkappen auf, oder?
    2. Wenn man sich so eine Kappe nachträglich kauft, wie wird die dann am Pickup befestigt? :konfus:
    3. Passt so eine Kappe (habe da so eine bei Rockinger gefunden, mattschwarz und aus Plastik, daher auch die Frage 1) auf einen SH-8?

    mfg,
    elven_king
     
  11. FuX

    FuX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Hude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.01.05   #11
    Stimmt schon, mein Humbucker am Steg hat mit Kappe (nachträglich gekauft, nicht von Werk aus montiert) deutlich schneller gepfiffen bei aufgedrehtem Amp.

    Der Klang war auch anders, aber nicht unbedingt schlechter.
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.01.05   #12
    Das meiste wurde ja schon geschrieben. Markenhumbucker (DiMarzio, Seymour Duncan, Gibson) haben ALLE Kappen aus Neusilber und sind in Wachs gegossen.

    Warum manche Stars ein PU offen und eines zu haben? Mir fällt da nur Jimmy Page ein. Ganz einfach: In den 70ern ist sein Steghumbucker verreckt und das Nachrüstteil hat irgendwann die Kappe verloren.
    Auch bei Eric Claptons berühmter "Beano" Burst sind die Kappen irgendwann abgefallen.
    Die sind ja nur mit 2 Lötpunkten befestigt, und im langjährigen Gigeinsatz kann sich da schon mal was lösen.

    Viele haben dann gesagt "Aha, der spielt jetzt offene Pickups, das brauch ich auch"
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 06.01.05   #13
    Den gleichen Klang erhält man, indem der Tone eine wenig "zu" gemacht wird. Dafür würde ich keine Metallkappe kaufen und montieren.

    Ulf
     
  14. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 06.01.05   #14
    Die Fragen würden mich au interessieren.
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 06.01.05   #15
    Ja und nur wenn sie nicht aus Neusilber sind.
    Metallkappen werden mit der Grundplatte des PU verlötet.
    Das kommt darauf an. Die PU's können unterschiedliche Abständer der Polepices haben. Rockinger hat meiner Meinung nach verschieden breite Kappen im Programm. Am besten mißt man seinen PU aus, bevor man bestellt.

    Ulf
     
  16. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 06.01.05   #16
    Und bei Plastikkappen:confused:
     
  17. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 06.01.05   #17
    Und nochwas.

    Gibts so Kappen auch für Singlecoils ?
    Das würde bestimmt geil aussehen :D

    Edit.
    Ich habs grad gefunden.
    Steht da für Strat.
    Nur woher soll ich wissen ob der Billig-Singlecoil meiner Ibanzen genauso groß ist wie der einer strat ?
     
  18. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 06.01.05   #18
    Ja aber ich glaub die gibts nur aus Metall und da sind bei allen(?) Löcher drin damit die Magnete rausstehen.
     
  19. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 06.01.05   #19
    Morgens Pattex, Abends Ponal! ;)

    Ulf

    ps: Bevor Ihr hier weiter macht, schaut noch einmal meine ersten Beitrag zu diesem Thema an. Vorhin hatte ich was Wichtiges vergessen. Nun sind das 3 Punkte geworden.
     
  20. Redti

    Redti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.012
    Erstellt: 09.01.05   #20
    Danke für die vielen Antworten, und dabei ein spezielles dankeschön an den onkel:great: .

    Ich denke ich werde meine Humbuckerdeckel oben lassen,. weil ich meist neben meinenm Computerbildschirm üb, und die gitarre selbst mit deckel summt, je näher ich bei ihm bin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping