Ibanez Bridge und Floyd Rose?

A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Hi und guten Abend,

ich schaue mir grad diverse Videos an. Konkret geht es um die Band Dragonforce, bzw. um den Gitarristen Herman Li.
Von diesem sah ich letztens ein Video, in dem der über seine Ibanez Egen redet.

Und wie der Kerl halt so drauf ist, zeiht der wie ein Irrer an dem Tremolo.
Nun zu meiner Frage. Ich habe eine Ltd Kh-202 mit einem normalen Floyed Rose, wenn ich die Bridge und ein wenig zieh, kommt sofort Wiederstand und wenn ich weiter mache fliegen mir sämtliche Saiten um die Ohren.
Was unterscheidet nun ein Floyed Rose von dem Ibanez Edge III Tremolo oder welches auch immer er an der Gitarre hat, dass man das Tremolo bis sonst wo hin ziehen kann oder gar die Gitarre daran hochheben kann (klar, so ein S-Body ist dünn und leicht, aber hochheben wäre bei meinem normalen Floyed Rose undenkbar)

Kann mir jemand die Technik erklären, aus den Infos auf der Ibanezsite werde ich nicht wirklich schlau.

Danke

(wenn falscher Bereich, dann bitte verschieben ;) )
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Du hast kein echts Floyd in deiner Gitarre, das ist ein lizensierter Nachbau. Nen echtes Floyd kostet fast halb so viel wie deine Gitarre. Und da ist das IBZ-System (nehme ich mal schwer an) schlicht hochwertiger. Allerdings könntest du versuchen dein System leichtgängiger zu machen. Evtl nur zwei statt drei Federn benutzen, die Messerkanten nacharbeiten (falls nötig) usw. Am meisten würde dir aber nen Umstieg auf einen dünneren Saitensatz bringen glaube ich.

Und wenn dir die Saiten bei krassem Einsatz reißen, dann waren sie entweder alt oder es gibt irgendwo ne scharfe Stelle. Sind dir die Saiten genau am Steg oder Sattel gerissen? Dann könntest du da mal gucken, ob es nen Grat gibt und den evtl mit feinem Schleifpapier wegschleifen.

MfG
 
khournos

khournos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
20.04.09
Beiträge
440
Kekse
455
Ort
Wien
Öhm, wenn die Saiten so schnell reissen, hast du entweder irgendwo einen Grat, wie SickSoul meinte,
oder du spielst schlicht zu hoch gestimmte, zu dicke Saiten um sie so hochzureissen.
Sag doch mal welche Saitenstärke/welches Tuning du benutzt.:)

mfg Georg
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Also, Fakt ist, dass das System wirklich nicht sehr hochwertig zu sein scheint. Die Saiten reißen nicht mal, die fliegen einfach hinten raus, so leicht nach oben geht, nach unten sowieso, aber n halben Ton bending im 22. Bund auf der hohen e Saite und zack ist sie draußen. Die Saitenstärke ist momentan bei einem 9er Satz (Standart Tuning), ich denke mal so ganz ok(?) Ich hatte von Anfang an 2 Federn drin, das ist auch so geblieben. Also ich trau mich echt kein Bending mehr, zumindest auf den höhren Saiten.

Nun wo ich das so von dir höre, dass sowas an solch "Kleinigekeiten" liegen kann... Kommt mir doch schon der Gedanke, dass gute Stück zurück zu geben. Denn sagen wir mal so, Grundsätzlich gefällt sie mir. Es ist zwar "nur" ein Nachbau einer echt guten Signaturgitarre, aber trotz der ESP-Pickups echt nicht schlecht. Ich habe sie im Juni gekauft... Mein Verkäufer wirds mir danken, der ist sowieso immer so unfreundlich -.-'

Ich werd mal in einem anderen Bereich schauen, ob vllt jemand ein paar Erfahrungen mit einer mittelteuren Gitarre mit echt funktionierenden FR gemacht hat, also eins wo die Saiten drin bleiben und sich das Tuning auch bei "extremen" Gebrauch nicht in Luft auflöst. (Vllt könnte jemand diesen Thread mal in einen für Kaufberatung vorgesehenen Bereich verschieben, dass ich so gleich weitersuchen kann? :)

Danke dir für deine Info, hat mir so ein wenig die Augen geöffnet :) Also jetzt bitte nicht falsch verstehen. Nicht, dass du jetzt denkst ich find das Ding jetzt sch**ße weil du mir diverse Fakten auf den Tisch gelegt hast, nur wenn das so ist, und Kanten abschleifen die einzig noch verbleibende Möglichkeit wäre, dann greif ich doch lieber etwas tiefer in den Geldbeutel und vllt zu der KH 602 (Jemand der zufällig liest vllt, Erfahrung?)


Also in einen passenden Bereich verschieben wäre cool :)
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Wenn die Gitarre noch so jung ist sollten! die Kanten noch gut sein. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob es noch an etwas anderem liegen kann. Kenne mich mit Floyds und ähnlichen Systemen nicht besonders aus.

Wenn du möchtest, dass dein Thread in einen anderen Bereich geschoben werden soll, dann schick am besten nem Moderator ne PN.

MfG
 
khournos

khournos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
20.04.09
Beiträge
440
Kekse
455
Ort
Wien
Wenn die Saiten rausfliegen hört sich das mehr danach an dass du sie nicht richtig festmachst, und nicht nach nem Fehler des Systems.
Jetzt ohne böse sein zu wollen, wie machst du die Saiten fest?

mfg Georg

PS: Und nur 2 Federn?
Das ist find ich echt wenig, da verstimmt sich doch alles schneller,
wenn du mal aus Versehen die Hand drauflegst oder?
Ich verwend immer 3-5, je nach Gitarre und Laune,
da kann man den Handballen auch mal auf der Bridge ablegen ohne dass die Töne schief werden.
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Den letzten Satz habe ich von meinem Händler drauf machen lassen, da ich mir nicht sicher war ob ich vllt. etwas falsch gemacht hab, seitdem habe ich mich nicht wieder an ein Ganztonbending getraut, das Geld ist es mir nicht Wert...
Aber im mittleren Bereich geht es ganz gut, das hilf bei Solos weit unten (Ubzw. oben -.-) nicht viel...

Also mit den 2 Federn bin ich so immer gut zurecht gekommen. An die Technik selber trau ich mich sowieso nicht ran, dass lass ich lieber meinen Händler machen, wenn es notwendig ist, so gut kenn ich mich da nich aus...
 
khournos

khournos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
20.04.09
Beiträge
440
Kekse
455
Ort
Wien
Öhm, einstellen lassen ist meiner Meinung nach immer unnötig,
wenn man sich die Guides durchliest und da vorsichtig rangeht kann man wenig bis nichts kaputt machen.
(Alle die mich jetzt steinigen wollen, nein ein Halsstab bricht nicht wegen einer 1/4 Drehung zu viel, da muss man schon drehen wie ein wild gewordener Gorilla.)

Wie hast du die Saiten davor festgemacht? Hört sich ein bisschen an, als hättest du die kleinen Klemmböcke in den Saitenreitern verkehrt rum drin, oder nicht fest genug angezogen.

mfg Georg
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Die waren definitiv immer richtig rum. Hab immer geguckt, wo die Einkärbung von der Schraube war und es so rum gelassen bzw. wieder reingetan.
 
khournos

khournos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
20.04.09
Beiträge
440
Kekse
455
Ort
Wien
Hast du zu zögerlich angezogen? Bzw. die Saiten nicht weit genug reingesteckt? :gruebel:
Weil selbst billigste Systeme sind heutzutage zumindest brauchbar,
der Fehler liegt meist beim Einstellen. (Nicht böse gemeint ist einfach meine Erfahrung^^)

mfg Georg
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.590
Kekse
112.372
Ort
München
Also, Fakt ist, dass das System wirklich nicht sehr hochwertig zu sein scheint. Die Saiten reißen nicht mal, die fliegen einfach hinten raus, so leicht nach oben geht, nach unten sowieso, aber n halben Ton bending im 22. Bund auf der hohen e Saite und zack ist sie draußen. Die Saitenstärke ist momentan bei einem 9er Satz (Standart Tuning), ich denke mal so ganz ok(?)

Bis auf das "Standart" passt das schon ;)

Ich versteh nur nicht ganz, was du mit "und zack ist sie draußen" meinst. Reißt die Saite nun, rutscht sie aus der Klemmbrücke (so dass du sie neu einfädeln und arretieren musst) oder rutscht sie einfach seitlich aus der Saitenhalterung?

Das Edge III verhält sich in richtig eingestelltem Zustand nicht so, also tippe ich mal auf ein Problem mit der Einstellung. War das schon immer der Fall oder hast du selbst etwas verändert, das die Ursache sein könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:
khournos

khournos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
20.04.09
Beiträge
440
Kekse
455
Ort
Wien
@oeatschie: Er hat kein Edge, er hat eine Floyd Kopie in ner KH-202.

Und so wie ich das verstanden hab rutscht sie einfach in der Klemmbrücke raus,
weil beim Klemmsattel kann sie ja nicht raus.

mfg Georg
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.590
Kekse
112.372
Ort
München
@oeatschie: Er hat kein Edge, er hat eine Floyd Kopie in ner KH-202.

oooops .... hab ich wohl nicht ganz so gut gelesen, sorry. Aber das sollte auch bei einem Ltd Nachbau Floyd Rose kein Problem sein.
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Ja sie fliegt unten aus der Brücke raus. Ich bin mir eigentlich sicher, fest genug gezogen zu haben, letztendlich will ich nichts verbiegen oder es unbrauchbar machen ~.~ . Ich denke auch, dass es wenig an Einstellungen liegen kann. Zwar ist mein Händler nicht der netteste, aber man muss ihm lassen, dass er wirklich Ahnung hat, der Hälse ab- und dranschraubt und rumsägt wird denke ich auch ein Floyed Rose vernünftig einstellen können...

Das ganze ist immer wieder passiert. Egal ob ich Saiten drauf gemacht habe oder mein Händler.
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.590
Kekse
112.372
Ort
München
Was sagt denn dedr Händler - scheinbar warst du ja schon des öfteren mit der Gitarre dort. Hast du es ihm schon mal vorgeführt? Es ist definitiv nicht normal, egal wie billig der FR Nachbau auch sein sollte.
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Soll ich ihm demonstrieren wie mir die Saiten um die Ohren fliegen? Also nicht falsch verstehen. Ich geh da echt ungern hin. Und schon garnicht mit der Gitarre, auf mich mit dem Intrument ist er echt schlecht zu sprechen und mit Jugendlichen kann er wohl nicht gut, ganz und garnicht gut.

Ich werde ihmmal Mailen und ihm ein paar von euren Vermutungen präsentieren, vllt. ergibt sich ja etwas. Aber wenn ihr meint, dass es an der Qualität liegen könnte, dann könnte ich gleich zum nächst hochwertigeren Instrument greifen, da ich mir eigentlich sowieso die Emg's einbauen lassen wollte. Denn wenn es anscheinend Qualitätsprobleme gibt, dann kann ich die damit hoffentlich auch ausgleichen, mal sehen was er dann schreibt. Ich hoffe ihr habt nichts dagegen, wenn ich ihm eure gedanklichen Ergüsse zukommen lasse?:confused:

Ps.: Es gab auch schon Probleme mit dem Klemmsattel, bei dem ein Gewunde verbogen war. Ein weiterer Hinweis auf schlechte Verarbeitung?
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.590
Kekse
112.372
Ort
München
Soll ich ihm demonstrieren wie mir die Saiten um die Ohren fliegen? Also nicht falsch verstehen. Ich geh da echt ungern hin. Und schon garnicht mit der Gitarre, auf mich mit dem Intrument ist er echt schlecht zu sprechen und mit Jugendlichen kann er wohl nicht gut, ganz und garnicht gut.

Genau das solltest du tun - und wenn du deinen Vater mitnimmst. Was du beschreibst, ist kein angemessenes Verhalten für eine E-Gitarre mit Floyd Rose Tremolo. Ich kenne die Vorgeschichte ja nicht (also warum er auf dich und das Instrument schlecht zu sprechen ist), allerdings hast du das Ding ja scheinbar bei ihm gekauft und einstellen lassen. Also ist dies nicht dein Problem, sondern ein PAL* allererster Güte und du solltest dich nicht mit dem Status Quo abfinden.


*Problem andrer Leute (für die nicht Hitchhiker hier)
 
A

Acruto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
10.03.09
Beiträge
154
Kekse
42
Also ich war halt am Anfang oft da, weil ich mit dem Seiten wechseln nicht wirklich gut klar kam. Ich hab das ganze ziemlich vermasselt indem ich an Stellen rumgeschraubt habe, wo ich mich nun nich mehr ran traue. Das nächste war, dass am Klemmsattel ein Gewinde verbogen war, er meinte, ich solle nicht zu fest ziehen, aber alles was ich davon hatte war eine verstimmte Gitarre. Und dann noch das ein oder andere mal weil irgendwelche kleinigkeiten waren. Ingesamt hat er wohl von mir genug, vor allem wenn ich mit der Gitarre antanze. Sobald ich mal eine Frage 2x stelle um auf Nummer Sicher zu gehen, guckt er mich gleich an, als ob er mich gleich abstechen will und reagiert genervt... Mir ist es mittlerweile echt unangenehm da noch anzukommen, aber ein annährend so qualifiziertes Musikgeschäft gibt es hier bei mir in der Gegend leider nicht.

Ich denke mal, ich lasse ihn einfach mal von meinem Vater/meiner Mutter anrufen und lasse mal fragen ob er die Gitarre als gebraucht oder sogar neu umtauschen würde. Denn wie gesagt, mit der KH-602 oder gar der KH-2 (die ich grad bei Ebay für 1099,- gefunden habe *_*) könnte ich gleich mein Pickup "Problem" und mein Qualitätsproblem lösen.

Soweit danke für eure Tipps :)
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.590
Kekse
112.372
Ort
München
Ich denke mal, ich lasse ihn einfach mal von meinem Vater/meiner Mutter anrufen und lasse mal fragen ob er die Gitarre als gebraucht oder sogar neu umtauschen würde. Denn wie gesagt, mit der KH-602 oder gar der KH-2 (die ich grad bei Ebay für 1099,- gefunden habe *_*) könnte ich gleich mein Pickup "Problem" und mein Qualitätsproblem lösen.

Am Geld scheints ja dann nicht zu scheitern :)

Allerdings an der Verkennung der Sachlage: Eine Gitarre, die du selbst verbogen hast, als neu zurückgeben zu wollen, ist schon recht blauäugig.
 
Thor1980

Thor1980

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.11
Registriert
07.07.07
Beiträge
248
Kekse
696
Ort
Köln
Hi Acruto, woran hast du denn überall rumgeschraubt? Was meinst du mit "Gewinde verbogen"? Eine Schraube mit 4-5mm Durchmesser zu verbiegen ist nicht so ohne weiteres möglich, da gehört einiges an Kraft dazu. Ich hatte diese KH auch mal in der Hand und fand die recht ordentlich. Ich gehe mal davon aus das du dem Händler etwas genervt hast und er deshalb schlecht auf dich zu sprechen ist.
Lies die mal den Workshop von [E]vil durch, vielleicht hilft dir das ja.

MfG Thor
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben