Ibanez LU-10 Tuner

von LX84, 14.03.05.

  1. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 14.03.05   #1
    hab ne frage ber das ibanez TU 10 stimmgerät.

    und zwar ist mir der BOSS TU-2 zu teuer... ich würd aber eben gern einen bodentuner haben, den ich an meinem effektboard befestige und direkt in den signalweg hänge. ich will aber möglichst 0 störsignal haben (das der TU2 von BOSS ja dank truebypass hat). wie sieht das bei dem ibanez-tuner aus. denn der würde ja dann immer auch während dem spielen miteingschaltet sein. :D

    eine weitere frage: da das teil ja im batteriebetrieb wahrschl nach 2 stunden bereits den geist aufgeben würde (und damit wahrschl kein output signal mehr kommt) würd ich es gern an mein netzteil hängen (BOSS PSA), mit dem ich auch meine anderen treter versorge. gibts da ein problem? weiß jemand wieviel Volt und mA das ding zieht???:confused:

    danke für eure antworten!
     
  2. Guitarbob

    Guitarbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 14.03.05   #2
    ich bin mir da nicht so sicher....aber hat das tu2 wirklich nen true bypass? das wäre ja was neues. ich kenne kein boss pedal mit true bypass!

    wenn da jemand mehr weis, wäre ich dankbar!

    gruß, g-bob!
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.03.05   #3
    ich habe das lu-10 und kanns nicht wirklich empfehlen. es spricht recht langsam an und die batterien gehen recht schnell leer (kein problem bei netzbetrieb), aber das größte problem ist, dass das ding ein nervendes brummen verursacht wenn man es in den signalweg schaltet. im großen und ganzen ist es in ordnung, aber ich persönlich hätte mir lieber was anderes gekauft ;) aufm effektboard anbringen und schnell mal zwischen den liedern stimmen ist damit nix. es sei denn du legst es ausm effektweg, mit nem A/B schalter oder so.
     
  4. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 14.03.05   #4
    hm, son schmarrn...... :(

    gibts ein ähnliches gerät, das zu empfehlen ist? in etwa wie der boss bodentuner, nur BILLIGER??

    @guitarbob: kann sein, dass das boss teil keinen truebypass hat, ich hatte nur in erinnerung dass er das hätte, wissen, tu ichs nicht... aber ich weiß zumindest, dass es kein störendes geräusch in den signalweg bringt (bei meinem musikhändler getestet) :o
     
  5. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 14.03.05   #5
    Du könntest nen a/b Schalter in den Signalweg legen und daran ein normales Stimmgerät anschließen. Hätte aber auch einige Nachteile, z.B. wäre die Batterie des Stimmgerätes ewig leer, da es ja immer an sein müsste.
     
  6. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 14.03.05   #6
    ja, nur wenn ich mir nen extra A/B schalter kaufe, und nen tuner, dann komm ich aber auch auf € 60,- oder mehr, und da kann ich mir gleich den BOSS drum kaufen :p

    gibts keine alternativ produkte zum TU2 von BOSS?
    (ausser das behringer teil, das im sommer kommen soll...)
     
  7. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 14.03.05   #7
    Guck dich mal bei Korg um. Die machen gute Tuner.
     
  8. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.03.05   #8
    doch gibts....das pt-100 von fender siehe hier
     
  9. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 14.03.05   #9
    hm danke für den link....ich find nirgends genauere infos zu dem fender tuner...
    ist der referenz ton regelbar (zB +- 10Hz), für was ist der zweite output??
    und wie genau (cent) ist der tuner?? das wäre irgendwie interessant, aber geht nirgends hervor...?
    weiß da jemand was darüber?

    @punkbeatle: ich kenn von KORG nur den rack tuner und die kleinen (hand-)stimmgeräte, gibts von denen auch welche in pedal form (großer fusstaster um das gerät ON/OFF bzw ind en bypass zu schalten...)??
     
  10. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.03.05   #10
    also der pt-100 ist der nachfolger vom pt-10 und für den gibts reviews bei HC
    ...liest sich aber ned so gut was da steht
     
  11. pamparius

    pamparius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    17.03.11
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.05   #11
    kauf dir den Korg DT 10!
    ist billiger als der boss, spricht schneller an (wenn auch nur minimal), und das LED ist heller/deutlicher zu erkennen. ich hab ihn und bin vollstens zufrieden!
     
  12. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 15.03.05   #12
    danke für die tips...
    der KORG schaut mich wirklich gut an, gefällt mir besser als der BOSS... aber er kostet trotzdem noch 85,-

    den fender werd ich mal in nem musikshop ausprobieren... angeblich soll da ja der plastik-taster etwas unstabil sein.... das problem mit dem ablesen der note vom vorgänger PT10 ist ja durch die neue LED anzeige behoben.... 50,- ist schon ein verlockender preis....

    danke auf jedenfall!! :great:
     
  13. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.05   #13
    Der Fender PT-100 ist wirklich verlockend. Leider finde ich im Netz auch so gut wie keine detaillierten Infos zu dem Pedal. Da ich Bass spiele, kann ich nur was mit Tunern anfangen, die auch noch das LowB (B1) anzeigen. Weiß zufällig jemand über den Frequenzbereich des PT-100 bescheid. Einen TrueBypass hat der Fender-Tuner auch nicht, oder?

    Das Korg DT-10 ist zumindest laut der Hersteller-Homepage bis +/- 1 Cent genau. Besitzt dieses Pedal eigentlich ´nen TrueBypass?
     
  14. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 02.05.05   #14
    Gibbet von Behringer jetzt nicht diesen Boss Nachbau ? Weiss net, ob man die schon kaufen kann und ob die was taugen. Sollen so um die 20 Euro kosten.
     
  15. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 03.05.05   #15
    nö, behringer hat den termin wiedermal verschoben.. mein lokaler musikladenhüter sagt ende juli, hab aber auch schon august/september gehört... :mad: :mad:

    aber mach dir nicht zu viele hoffnungen, hab von mehreren leuten gehört (uA hier im forum), die die neuen behringer treter bei der frankfurter musikmesse probiert haben, dass sie qualitativ SEEHR schlecht sein sollen:(

    naja, um zu meinem thread thema zu kommen:
    mir sin diese gerätschaften alle ein bisschen zu teuer... drum werd ich mir ein enfaches stimmgerät kaufen, dass man ans netzteil hängen kann, zB das Ibanez LU10 (gut lesbar) um 20,- und da ich mir sowieso einen looper baue, werd ich mir da eine zusätzliche TunerOUT-buchse(mit schalter natürlich) mitreinbauen, was mir vl 10,- mehr kostet...:o

    oder, wenn ich mich hinaussehe, bau ich vl die elektronikelemente des LU10 raus und verbau sie inklusive footswitch und IN/OUT buchsen in ein neues gehäuse, und hab dann meinen CUSTOM-madebyLX84-bodentuner :D
     
  16. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 03.05.05   #16
    Wie du meinst!
    Aber ich hab seit ein paar Tagen auch das Korg DT-10 und bin hellauf begeistert! Das Teil ist sehr gut ablesbar, soweit ich es feststellen konnte, hat das Teil wirklich nen True Bypass, es sieht schick aus und ist sehr stabil gebaut. Kannst Referenzton einstellen, und sogar Flat-Tunings, also tiefer gestimmt. Wirklich ein sehr feines Gerät. Kann es auch nur weiterempfehlen! :great:
     
  17. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 23.06.05   #17
    sooda vor 2 wochen hab ich ganz dringend einen tuner gebraucht, daich mein RP300 ausgemistet hab...

    für nen auftritt hab ich dann aber kurzerhand ein stimmgerät gebraucht, das auf ner dunklen bühne gut lesbar ist, und ich auf mein pedal board schnallen kann. und bei nem 3,5h gig sollte ich zwischendurch auch schnell tunen können...
    war beim local dealer, hatte aber nicht die lust so kurzfristig 100,- auszugeben, und hab mich nach testen und vergeichen (BOSS TU2, KORG DT10, DT7, DT3, Ibanez LU10) dennoch für das Ibanez LU10 entschieden.
    [​IMG]

    warum?
    hauptargument war der preis... ein DT10 oder TU2 mag zwar um einiges robuster und besser verarbeitet sein, und was den pedalbetrieb betrifft unschlagbar, aber dennoch find ich den preis einfach zu viel.

    der LU10 hält aber von der stimmstabilität find ich ziemlich gut mit, die giatrre läßt sich sehr gut stimmen!! der DT10 mag ein bisschen weniger herumflackern, aber nciht sonderlich bemerkbar wie ich finde!! genau genug is er auch!

    vorteil LU10:
    gut lesbare LEDs
    9V stecker (daher fürs pedalbaord sehr gut geeignet))

    nachteil:
    plastikgehäuse
    nicht per fußschalter einschaltbar, sondern nur mit der hand


    ich hab direkt nach de gitarre nen A/B switch, wobei ausgang A meine komplette FXreihe ist, und anschließend in den AMP geht.
    auf B hängt der tuner. der LU10 hängt auch permanent am strom ist auch immer eingeschaltet, daher erübrigt sich das problem des nicht-per-fuß-bedienbaren schalters

    auf der bühne hat er sich sehr bewährt da ich ncihts umstöpseln oÄ muss. und bei meinem RP300 war es früher auch ziemlich umständlich inden Tuning modus zu gelangen!

    FAZIT: gerät ist für den preis (19,-) äußerst genial

    nachtrag:
    trozdem werd ich mir in geraumer zeit einen KORG DT10 zulegen, wenn mal zuviel geld da is :D, oder den LU10 aus dem plastikgehäuse rausbauen, und in ein ordentlhces ALUgehäuse mit footswitch einbaun:great:
     
  18. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.06.05   #18
    wenn man es so macht ist das ding natürlich perfekt. ich habe keinen a-b switch, deshalb könnte ich das ding höchstens in den signalweg einbauen... das ergibt aber ein sehr unschönes, lautes brummen und rauschen... :o
     
  19. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 23.06.05   #19
    Hm, bist du sicher, dass deins nicht vielleicht einen Defekt hat? Ich hab das Ding nämlich auch. Auf eine Rackwanne in mein Rack gepackt, immer an (Netzteil), immer im Signalweg. Bei mir brummt da absolut nichts, das Signal wird nicht hörbar verschlechtert. Durch die große Anzeige gut ablesbar (stehe bei der Probe einige Meter weit von meinem Rack entfernt), Ansprechzeit ist für mich auch OK.

    Oder hast du deins vielleicht an einem nicht spannungsstabilisierten Netzteil hängen?
     
  20. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 14.10.05   #20
    soda, leider muss ich einen kleinen nachtrag zum Ibanez LU10 machen!

    nach fast einem halben jahr verwendung, heir meine erfahrungen:

    den tuner hatteich wie unten beschrieben an meinem FXboard fix montiert und verkabelt, ein A/B switch übernahm die MUTE-funktion.
    das lief ganz gut, nru musste ich da teil immer mti netzteil betreieben. denn dadurch dass ich das teil fix verkabelt habe, saugt das gerät natürlcih permanent strom. also batterie betrieb sinnlos.
    wie ich aber gemerkt habe, nach umstelung meines boards (platzgründe), hatte ich ein nerviges störgeräusch in meinem signal! ein mischugn aus fiepen und kratzen... :(
    nach herumprobieren, fiel mri auf, dass es damit uzsammenhängt, wie weit der tuner vom netzteil entfernt ist. das gehäuse fängt also jeglihce stromfelder ein... am andern ende des baords machte er keine probleme, jedoch jetz, kann ich ihn so nciht mehr verwenden. :mad:

    also hab ich ihn momentan eigtl nur mehr lose am board, und steck ihn dann an, wenn ich ihn brauche... also nicht wirklcih LIVE-tauglich.
    aja, seit etwa einem monat, funktioniert der batteriebetrieb nicht mehr... also nr mehr netzteil.

    was ich anfangs noch geduldet habe is die ansprechzeit und die genauigkeit des tuners. wenn man zuhause im ruhigen zimmer stimmt, ist das kein problem. aber auf der bühne, wos imemr laut is, oder die band geade spielt, und ich ne spielpause hab udn stimmen will - zum vergessen. da flackerts und is ungenau....

    also wurde ich leider von dem so kostengünstig wirkenden gerät enttäuscht.
    naja, so lernt man halt, man soll sich doch was gscheites kaufen, auch wenn manches auf dem ersten blick gut und günstig aussieht.


    :onaja, wolte das hier nur nachtragen, weil mein voriger post doch so positiv geklungen hat. aber ich würde den ibanez LU10 nun nach einiger probezeit für den live einsatz NICHT empfehlen!

    /alex

    ps: nun kommt der korg dt10 zum einsatz :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping