Ibanez RG 7620 - 7 String Custom Doku

  • Ersteller ChristianZ_aus_A
  • Erstellt am
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
Erstmal ein Hallo an alle interessierte und zukünftige Mitleser.

Mir spukt das Thema Custom Gitarre schon länger im Kopf herum.
Ursprünglich war angedacht, das ich mir eine komplette 6-Saiter Gitarre als Custom-Instrument bauen lasse.
Da jedoch zur Zeit noch andere Themen wie der restlich Ausbau des Stockwerkes in dem ich wohne, (zwangsweise) neues Auto, andere Gitarre noch nicht verkauft, etc. zu bewerkstelligen sind, muss ich erstmal kleinere Brötchen backen.
Eine 7-Saiter stand schon länger auf dem Plan und nachdem ich neuchlich mal wieder diverse 7 und 8 Saiter in der Hand hatte, stellte ich fest, 7 Saiten reichen mir erstmal dicke aus, mehr brauche ich (noch) nicht.
Wenn das Geld nicht für eine komplette Custom Gitarre reicht, warum dann nicht gewisse Teile fertig kaufen und den Rest anfertigen lassen ?

Also habe ich in den Flohmarkt ein gesuche für 6 und 7 Saiter Bodys eingestellt. Ein freundlicher User hatte mir dann einen Tipp gegeben und ich konnte den Body einer Ibanez RG7620 ersteigern für einen Betrag, der mir sehr zugesagt hat.
Der Body ist perfekt, wie bereits gesagt, handelt es sich um einen RG7620 Body von Ibanez. Dieser ist schon älter, vermutlich mitte 90er bis anfang 2000er, wurde die 7620 produziert, aus Linde und schön leicht - genau so wollte ich das
Soweit mir bekannt ist, wurde diese Serie in Japan gefertigt, somit sollte Verarbeitung und Qualität sehr gut sein.

So, jetzt geht es in die Details.

Hier erstmal 2 Bilder vom Korpus:

20140315_141317.jpg 20140315_141345.jpg

Wie man sieht, habe ich dann gleich mal testweise ein Stück Holz verschraubt. Dies hat folgenden Hintergrund:

Die Gitarre kommt Serie mit 25,5" Mensur, was mir aber für das tiefe B zu wenig ist. Ich möchte als Mensur 26,5" haben, was auch gehen sollte.
Bereits vor längerer Zeit habe ich ein nettes Tool im Internet gefunden, mit dem man verschiedene Mensuren, auch fanned Frets, "berechnen" lassen kann und diese lassen sich als PDF oder Format für CAD Maschinen abspeichern.
Somit habe ich das ganze dann mal für 26,5" und 7 Saiten durchgeführt, mir die PDF ausgedruckt und dann mal aufgeklebt mit einem Streifen Tesa

20140315_141432.jpg

Da ich exakte Position der Brücke nicht kenne, habe ich das ganze mal so angelegt, wie es etwa sein müsste.
Kann also durchaus sein, das man da noch ein paar mm raus oder rein muss, aber so grob reicht es erstmal.
Mir ging es erstmal darum zu sehen, wo ich mit dem 24. Bund lande, nicht, das er am Ende ewig weit vom Neck Pickup entfernt ist oder, das andere Radikale, über diesem liegen würde.
Aber, ich würde sagen, es passt. Genaueres kann man erst sagen, wenn die Brücke verbaut ist.
Sollte der Platz genügen, werde ich den Zugang zum Halsstab zwischen dem 24. Bund und dem Neck PU anbringen. Gefällt mir optisch sehr gut und ich schwäche den Hals im Übergang zur gewinkelten Kopfplatte nicht unnötig.

Hier nun mal, was ich vor habe, manches Detail möchte ich noch nicht verraten.

Bezüglich der Farbe bin ich mir nicht sicher, ob ich sie so lasse, wie sie ist, oder den Korpus doch abbeize.
Gefallen würde mir ja diese Gitarre hier:

BlacKat-Leon-D7-UltraViolet-FR-1.jpg

Da eine Decke zu dick wäre, könnte ich ja nur ein dünnes Furnier aufbringen.
Wo ich letzten Endes lade, wird sich zeigen, ich bin mir einfach noch nicht sicher.

Die Brücke soll ein Lo Pro Edge 7 gewesein sein, da möchte ich versuchen, eine zu bekommen.
Was ich so lese, soll diese ja gut gewesen sein bzw. ist sie es immer noch.
Allerdings darf mir hier gerne jemand eine Alternative vorschlagen, die sich ohne große Modifikationen verbauen lässt.

Als PU Wahlschalter wird es wohl ein 3 Wege Schalter. Erst dachte ich an einen 5 Wege oder Megaswitch. Da ich damit aber wohl nur im harten Bereich Musik machen werde, reicht mir das aus.
Ein Tone Poti werde ich ncht verbauen, eher 2 Volume Potis. Für den Hals PU werde ich Ein Push/Push Poti einsetzen, damit kann ich dann immernoch bei Bedarf den Hals PU Splitten.
Bei meiner jetzigen ESP Viper ist am Hals der EMG 89R verbaut, also der 85er splitbar. Der hat ein Push-Pull-Poti, was mir aber nicht gefällt, daher dieses mal Push/Push.

Bei den Pickups habe ich noch keine konkrete Wahl getroffen. Vorstellen kann ich mir etwas von Lace in Richtung Deathbucker, Seymour Duncan oder Bare Knuckle.
Fest steht nur, das es erstmal passiv bleiben soll und ich versuchen werde, gebrauchte Pickups an Land zu ziehen.
So viel zur Seite der Elektronik.

Jetzt kommt der, wie ich finde, interessanteste Teil, nämlich der Hals.
Wie schon weiter oben steht, wird es ein Hals mit 26,5" Mensur und 24 Bünden.
Stichwort Bünde, da werde ich wohl gleich ein paar Euro mehr zahlen und zu Edelstahl greifen.
Gedacht habe ich an schmale, hohe Bünde, aber das werde ich konkret mit dem Erbauer des Halses ausmachen.
Griffbrett Radius wird recht modern, ich denke mal 12".
Zum Halsmaterial und dessen Profil möchte ich noch nichts weiter sagen, lediglich, das es nicht ganz normal wird und das (relativ) harte Hölzer zum Einsatz kommen sollen.
Ein Ibanez Halsprofil ist mir zu dünn, daher war ich froh, einen einzelnen Body zu bekommen. Ach ja, er wird wohl (hoffentlich) 7-teilig.
Bleibt nur zu hoffen, das der Halsbauer dies zu einem erträglichen Preis auch umsetzen kann.

Äussern möchte ich mir nur zum Griffbrett. Da möchte ich auf jeden Fall etwas helles haben. Ich denke da an ein schön gemasertes Ahorn, z.b. Vogelaugenahorn etc. oder an Pale Moon Ebony.
Bin auf für einen Alternative offen, so lange es hell, schön und bezahlbar ist. Palisander kommt auf jeden Fall nicht in Frage. Gefällt mir einfach nicht, was die Optik angeht und auch klanglich ist mir anderes Holz lieber.
Ebenso steht fest, das die Kopfplatte gewinkelt sein soll, der Hals beim Übergang auf die Kopfplatte eine Volute erhält und der Klemmsattel von oben verschraubt werden soll. Wenn es das gibt und es bezahlbar ist, möchte ich einen kompensierten Klemmsattel.
Für die Mechaniken hätte ich gerne etwas leichtes, was auch noch eine Klemmmechanik hat. Mir geht das Saiten aufziehen bei Mechaniken ohne Klemm auf den Zeigern, weswegen ich auch meine Strat auf Klemmmechaniken umgerüstet habe.
Klar mag das für den ein oder anderen Schwachsinn sein bei einem Klemmsattel, aber ich möchte das einfach haben.
Mal sehen, welcher Gitarrenbauer den Zuschlag für den Hals bekommt. Am liebsten wäre mir der Flo von Unicut. Einfach, weil es hier zufriedene User von seinen Hälsen gibt und der erste Kontakt mit ihm wegen etwas anderem schon nett und zügig war

To-do-Liste:

Gitarrenbauer wegen Hals kontaktieren, zwecks Preis und Machbarkeit bzw. verfügbarkeit der gewünschten Hölzer.
Entscheiden, was mit der Optik des Bodys passieren soll.
Schalter, Potis, Kabel und sonstiges für die Elektronik ordern.
Ibanez Lo Pro Edge 7 versuchen aufzutreiben.
Versuchen, Pickups auszuwählen und gebraucht zu finden.

So, das muss erstmal reichen für heute.
Wenn ihr fragen oder anregungen habt, nur her damit.


Gruß Christian
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
So, jetzt habe ich eine Frage.

Und zwar habe ich bei Meinl nachgesehen, was die Abdeckungen für das Elektronikfach, das Tremolo und die Buchse kosten.
Die Tremoloabdeckung kostet 11,30 und die für die Elektronik 8,45; Für das Buchsenfach gibt es leider keine. Keine Ahnung was der Versand kostet, aber viel finde ich das schon.
Da ich so oder so noch 2 Potis und einen 3 Wege Schalter bestellen muss, werde ich wohl eine Platte als Rohmaterial bestellen und das dann selbst anfertigen. Ein Kollege hat eine andere 7 Saiter von Ibanez und laut Meinl Shop ist das ganze untereinander kompatibel.
Somit hätte ich auch eine Vorlage dafür...

Jetzt ist die Frage, wo bekomme ich alles, also die Elektronik und eine Platte, zusammen für einen guten Preis ?
Die Platte wird wohl einfach schlicht schwarz oder Weiß, mehr braucht es da nicht.
Edit: Potiknöpfe könnte ich natürlich auch gleich mitbestellen...

Wer einen Tipp hat, bitte her damit.


Gruß Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Sveenie.c

Sveenie.c

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.18
Registriert
13.08.07
Beiträge
536
Kekse
8.920
Ort
Raum Heidelberg
Bei Thomann oder Rockinger solltest du alles zusammen finden.
 
Apfelkrautwurst

Apfelkrautwurst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
19.12.05
Beiträge
492
Kekse
958
Bezüglich der Farbe bin ich mir nicht sicher, ob ich sie so lasse, wie sie ist, oder den Korpus doch abbeize.
Gefallen würde mir ja diese Gitarre hier:

Anhang anzeigen 334526

Da eine Decke zu dick wäre, könnte ich ja nur ein dünnes Furnier aufbringen.
Wo ich letzten Endes lade, wird sich zeigen, ich bin mir einfach noch nicht sicher.
Das wäre ja durchaus machbar, und nicht allzu schwer.
So ein Furnier lässt sich ohne weiteres aufleimen oder kleben, mir stellt sich die Frage ob das Binding auch durchgeführt würde.
Wäre dies der Fall, so ließe sich der Bindingkanal recht einfach fräsen, da Ibanez-bodies schön klar kantig konturiert sind.
Kniffliger wäre der Kanal zur Armauflage hin, da man dort mit der Oberfräse nicht weiterkommt.
Der Kanal müsste an dieser Stelle per Hand ausgearbeitet werden, scharfer Stechbeitel und evtl. ein bisschen Arbeit mit dem Dremel leisten - was hier zuvorkommend ist, ist dass der Korpus aus Lindenholz ist, dem Schnitzholz schlechthin.

Stichwort Bünde, da werde ich wohl gleich ein paar Euro mehr zahlen und zu Edelstahl greifen.
Gedacht habe ich an schmale, hohe Bünde, aber das werde ich konkret mit dem Erbauer des Halses ausmachen.
Sehr gut, keine halben Sachen. Wenn man schon Bünde da reinhämmert, dann sollen die auch da drinbleiben.

Bin auf für einen Alternative offen, so lange es hell, schön und bezahlbar ist. Palisander kommt auf jeden Fall nicht in Frage. Gefällt mir einfach nicht, was die Optik angeht und auch klanglich ist mir anderes Holz lieber.
Wird das Griffbrett lackiert? Wäre ja sonst schade um das schöne Holz.
Die einzigen hellen Hölzer die mir spontan einfallen, sind:
Weißbuche: ähnlich wie Ahorn, wird für Hobelsohlen benutzt (sehr hart).
Elsbeere: bräunlich hell und mitunter den härtesten einheimischen Hölzern.
Zwetschge: rötlich hell
Kirsche: auch rötlich hell.
Hainbuche: weißgelblich.
Zitronenholz: gelblich (https://www.musiker-board.de/modifi...enbau-e-git/539087-7-saiter-modern-strat.html) - ist wie du siehst von Sveenie.c, könnte dir also näheres dazu sagen.
Splintholz der Walnuss.
Satinholz.
Eiche: Sieht auf ner Gitarre seltsam aus, da man's eigentlich nie sieht.
Habs aber schonmal verbaut:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/14460278/PICT0007 (2).JPG
seltsam, nicht?

Ebenso steht fest, das die Kopfplatte gewinkelt sein soll, der Hals beim Übergang auf die Kopfplatte eine Volute erhält und der Klemmsattel von oben verschraubt werden soll. Wenn es das gibt und es bezahlbar ist, möchte ich einen kompensierten Klemmsattel.
Alles gut durchdacht. Was meinst du mit kompensiert? Ich gehe davon aus das du sattelseitige Kompensation für die Intonation meinst, a la earvana sättel etc. Hab sowas noch nicht gesehen, aber das ließe sich ja möglicherweise auch selber machen.


Für die Mechaniken hätte ich gerne etwas leichtes, was auch noch eine Klemmmechanik hat. Mir geht das Saiten aufziehen bei Mechaniken ohne Klemm auf den Zeigern, weswegen ich auch meine Strat auf Klemmmechaniken umgerüstet habe.
Richtig. Eigentlich sollten alle Mechaniken Klemmmechaniken sein, warum das nicht standard ist kann ich mir auch nicht erklären, großer technischer Mehraufwand ist es ja nicht. Hat möglicherweise was mit dem Verkauf von Aftermarket Produkten zu tun.


Klar mag das für den ein oder anderen Schwachsinn sein bei einem Klemmsattel, aber ich möchte das einfach haben.
Wenn wir ehrlich sind, dann ist alles was nach dem Klemmsattel folgt quatsch und technisch in einem Doublelocking System überlüssig - wie genaugenommen der Kopfplattenwinkel auch. Sieht aber schnieke aus, das ist der Grund. das Ding an sich ist in dieser Bauform ja mehr dekorativ, mit ner kleinen Änderung am Feinstimmersystem des Vibratos könnte der Kopf komplett wegfallen. Aber er sieht zweifellos gut aus - deshalb ist er da.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
Hallo Apfelkrautwurst

erstmal danke für deine Anregungen und Fragen :great:
Bezüglich des Bodys, den werde ich erstmal so lassen, wie er ist.
Gefällt mir mittlerweile doch recht gut und je nach Lichteinfall hat er mal einen leicht goldfarbenen oder grünlichen Stich, was sich schon nicht schlecht macht.
Sollte mir das ganze später mal nicht gefallen, hat man da noch ein Projekt, an dem man sich austoben kann.

Bei den Bünden sehe ich das auch so, so viel mehr kostet das Edelstahl nicht und es hält einfach schön lange.
Ich finde, ab eine gewissen Preisklasse sollte das jeder Hersteller einbauen, auch wenn es nicht Vintage ist ...

Tja, die Lackierung vom Griffbrett, da sprichst du was an.
Am liebsten wäre mir es unlackiert, aber das spreche ich wohl am besten mit dem Erbauer des Halses ab.
Vielleicht reicht es ja, wenn es geölt wird oder so die Richtung. Hätte gern den ganzen Hals ohne Lack, das fühlt sich einfach besser an.
Aber irgendwas muss drauf, sonst ist er wohl gleich "versifft"

Genau, ich meine die sattelseitige Kompensation für die Intonation.
Für normale Sättel gibt es das ja und ich hatte das auch mal für Locking Nuts gesehen, ich glaube sogar, das es von Earvana war, aber das werde ich bestimmt wieder finden.

Ja, die Klemmmechaniken sind einfach nur schön, da macht das Saitenwechseln Spass, bei einem normalen Tuner bekomme ich einen dicken Hals und schiebe dann einen Hass, der total unnötig ist.
Klar, alles nach dem Klemmsattel ist unnütz. Aber es sieht eben verdammt gut aus. Etwas komplett Kopfloses möchte ich auch noch, aber das wird mein erstes Projekt und fange ich erstmal klein an und steigere mich dann.


Gruß Christian
 
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
So, ein kleines Update:

Habe die Tage mal in die Buchsenkammer und Elektronikkammer eine zusätzliche Schirmung mit Kupferfolie angebracht.
Da diese auf Rolle von etwa 10mm breite war, hat sich das ganze recht schön einbringen lassen.
Potis, 3 Wege Schalter und Rohmaterial für die Abdeckungen nehme ich kommende Woche bei meinem Gitarrenlehrer mit, der hat noch passende Reststücke, die ausreichend groß sind.

20140320_171137.jpg

Bezüglich der Auswahl an Pickups bin ich noch nicht weiter, es gibt zu viel interessantes Material und gebraucht sind diese (noch) nicht erhältlich.

Für den Hals muss ich morgen oder spätestens übermorgen mal eine genau Aufstellung machen, wie er genau werden soll, damit ich ein Angebot bekomme.
Und dazu muss ich mich auch entscheiden, was ich gerne für eine Kopfplattenform hätte.
Klar, einige werden sagen, da muss die Ibanez Kopfplatte dran, aber es gibt es auch genug anderes, was passen würde.
Hier mal, was mir gefällt:

CATIMGf218633304288d67cca7ceb2fae92f0b.jpg ZzGQ1B7.jpg Jackson_US_Broderick_7_47_zpsc574f5ea.jpg jem6I.jpg DSC09790.jpg

Von Links nach Rechts sind das die Kopfplatten von: Mayones, BlacKat, Jackson, Blackmachine und Ormsby.
Ich dachte auch schon an die Ibanez Form, aber dann mit einer Stufe wie bei der Ormsby, das sollte auch gut aussehen.
Sehr nahe am Original, aber eben durch die Stufe doch Custom. Am schönsten ist die BlacKat.

Was meint ihr ? Hat jemand noch einen Vorschlag ?

Und dann noch eine Frage: Welcher Hersteller hat die leichtesten Klemmmechaniken im Angebot ?
Wie ich festgestellt habe, gibt es da schon recht große Differenzen. Z.B. wiegen die Schaller M6 Mini Nylon Light mit Chrome Buttons 31gr, mit Acryl-Perloid 29gr. Diese sind ohne den Klemmmechanismus. Die M6 Mini Toplocking wiegen 37 gr, haben eben den Mechanismus zum Klemmen und wenn man die Buttons tauscht, geht da bestimmt auch noch was am Gewicht.
Da ich ja 7 Saiten habe, sollte da auch was dickeres als .059 rein passen. ...

Gruß Christian
 
schnitzelbube

schnitzelbube

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.14
Registriert
07.08.13
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Uedem
Hallo,

bezüglich Kopfplatte würde ich noch die von Daemoness in betracht zeihen. Meiner Meinung nach einer der schönsten Kopfplatten Desgins

IMG_3636.jpgkhaine88-albums-guitars-picture6949-set-neck-right-handed-7-string-scale-25-5-inch-body-wood-fig.jpg

Gruß Lukas
 

Anhänge

  • IMG_3658.jpg
    IMG_3658.jpg
    69,2 KB · Aufrufe: 193
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bassassasin187

Bassassasin187

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
19.01.10
Beiträge
2.848
Kekse
4.969
Ort
Walchsee, Tirol
Auf jeden Fall die Daemoness Headstocks.
Meine Xiphos bekommt auch ein Daemoness 5+2.
Leider habe ich bisher noch keine Frontalsicht gefunden, die nicht verzerrt ist, um daraus eine Schablone nach originalmaßen zu fertigen
 
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
Hallo ihr zwei,

den Daemoness Headstock habe ich schon gesehen, aber der gefällt mir nicht wirklich.
Er ist bei weitem nicht hässlich, aber auch nicht besonders toll.

Zu den Tunern: Die offenen Hipshot GripLock passen scheinbar recht gut, was Qualität und Gewicht angeht...


Gruß Christian
 
Bassassasin187

Bassassasin187

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
19.01.10
Beiträge
2.848
Kekse
4.969
Ort
Walchsee, Tirol
Die Hipshot Tuner sind klasse, (zwar teuer, aber die Qualität stimmt einfach).
Wenn du einen Klemmsattel hast, brauchst du eigentlich keine Lockingmechaniken, ausser wenn du faul bist beim Saiten aufziehen (was bei der richtigen Variante genausoschnell und sicher geht).
 
Apfelkrautwurst

Apfelkrautwurst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
19.12.05
Beiträge
492
Kekse
958
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
Ja, ich denke eben auch, das der Mayones zu rund ist. Das beisst sich mit den Spitzen der Hörner, die sind bei Mayones sehr viel runder, bei weitem nicht so spitz.
Der Ormsby geht ja prinzipiell in Richtung originaler Ibanez Headstock, daher würde der auch gehen, der BlacKat ist noch immer Favorit ;)

Dein Vorschlag hat für mich etwas von einer Mischung aus einem Jackson/ESP Headstock, vermischt mit dem einer Explorer.
Mir ist das zu viel "Kontrast" von der geschwungenen Oberseite zur doch geraden, kantigen Unterseite...
Somit leider auch keine echte Alternative. Aber dennoch danke für das PDF, da kann ich zumindest mal ein paar Farben einfügen, damit ich mir besser vorstellen kann, wie das ganze am Ende wohl aussieht.

Heute oder Morgen dann mal die genauen Specs für den Hals festlegen, dann verrate ich dazu auch mehr :D


Gruß Christian
 
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
So, es geht weiter.

Habe heute das Lo Pro Edge erhalten und auch gleich mal verbaut.
Bei meinem Gitarrenlehrer gestern noch einen 3 Wege Ibanez Schalter, je 2 lineare und logarhytmische Potis sowie zwei schwarze Volume Knobs im Strat Stil mitgenommen.
Mechaniken habe ich aufgetrieben und die werden auch die Tage da sein. Jetzt muss ich nur noch den Hals spezifizieren, die Abdeckungen für die Rückseite zuschneiden und mir die restliche Elektronik, also Kabel und Pickups, raussuchen.


Gruß Christian
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ChristianZ_aus_A

ChristianZ_aus_A

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.02.11
Beiträge
629
Kekse
957
Ort
Aku
Und wieder geht es weiter.

Heute ist erstmal der Klemmsattel von Schaller angekommen.
Dafür erstmal ein Danke an den Bassassasin für den Tipp. Das ganze hat zwar ein paar Tage gedauert, aber dafür ist der Preis Super und ich habe sogar noch 2 Aufkleber und einen Satz Plektren dazu bekommen !
Finde das Klasse und muss Schaller dafür auch loben.
Aber hier erstmal ein Foto davon:

20140415_160417.jpg

Das schöne an diesem Sattel ist, er kann sowohl von der Griffbrettseite als auch von der Halsrückseite her verschraubt werden.

Ein Angebot von Flo bezüglich Hals habe ich auch bekommen. Zwar etwas teurer als erwartet, aber bei meinen Sonderwünschen auch kein Wunder.
Werde nur die Tage mit ihm nochmals telefonieren, da ich noch das Finale Finish von Halsrückseite und Griffbrett klären möchte, da bin ich mir nicht ganz sicher und spreche das direkt ab.
Ebenso kläre ich noch, ob ein Nullbund Sinn macht, gerade weil es ein Klemmsattel ist.

Mechaniken habe ich auch gefunden, allerdings gibt es da scheinbar ein Problem auf dem Postweg. Der User von dem ich das ganze habe ist aber hilfsbereit, ich sehe gute Chancen, das wir das geregelt bekommen. Von der Seite her sehe ich die einzige Möglichkeit, das sich das Projekt etwas verzögert. Aber, wenns bei der Post nicht passt, kann der Verkäufer nichts dazu. Hier geht auch schon mal ein Dank an den betreffenden User für seine Hilfe und das zurückhalten der Hardware extra für mich :rock:


Einzig bei Pickups bin ich noch nicht fündig geworden. Ärgerlich, da kurz vor dem Kauf des Bodys massenweise passive 7 Saiter Pickups zu haben waren und jetzt fast keine mehr.
Aber ich muss so oder so noch ein paar Teile besorgen, dann hole ich mir einfach 2 neue.


Gruß Christian
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben