Ibanez RG + Roland Cube 20 X

von Narsol, 02.12.07.

  1. Narsol

    Narsol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Karlsruhe/Knielingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 02.12.07   #1
    Also ich wollte mir eventuell die Ibanez RG 350 DX und einen Roland Cube 20 X holen.
    Ich spiele schon ein halbes Jahr Konzertgitarre, nur zum anfangen. :)
    Jetzt will ich eine E-Gitarre kaufen, denn meine Lieblingsmusik kann man nunmal nur mit einer E-Gitarre spielen ------> Black Sabbath, AC/DC aber auch Metallica und in Flames.

    Nun, Meinungen dazu?
    Empfehlungen?
    Sollte man zuerst mit was Günstigerem anfangen?

    Danke schonmal für die Antworten :D

    https://www.thomann.de/de/ibanez_rg350dx_egitarre_wh.htm

    https://www.thomann.de/de/roland_cube_20x.htm
     
  2. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 02.12.07   #2
    Zum Anfangen eigentlich Ideal.
    Eigentlich nur, weil die Ibanez Rg ein Locking tremolo hat. Wenn du gerne etwas herumbastelst an deinen Sachen dann ist sie Ideal, aber wenn nicht solltest du dir vielleicht eine mit Stoptail kaufen wie zb: die hier: https://www.thomann.de/at/ibanez_rg321mhwk.htm
    Da hast du dann beim Saitenwechseln keine so großen und Zeitaufwändigen Probleme wie mit der rg 350.

    MFG Marco

    Den Verstärker spiel ich selber auch daheim und der ist zum Üben wirklich süüüper, aber wen du dann einmal in einer Band spielst, dann solltest du dir noch einen anderen dazu kaufen.
     
  3. Yannik

    Yannik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 02.12.07   #3
    Wenn du dir gleich eine richtige Gitarre kaufen willst und nicht mit einer "Anfängergitarre" loslegen willst, kann ich dir die Ibanez RG 2570 empfehlen. ;)
     
  4. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 02.12.07   #4
    Die Ibanez ist toll. Ich hab sie selber schon einige Jahre und das Teil ist wirklich Top.
    Du musst als Anfänger nur wissen, ob du mit dem Floyd Rose Tremolo zurecht kommst.

    Bedenke, daass ein Floyd Rose Vor- und Nachteile mitsich bringt:
    + Coole Effekte realisbar (siehe z.B. Steve Vai, Joe Satriani)
    + die Gitarre verstimmt sich nur sehr schwer

    - etwas umständlicher zu stimmen, aber wenn du dich etwas damit beschäftigst, sollt das kein problem sein
    -wenn eine saite reist, verstimmen sich die anderen 5 auch
    - falls du downtunigs spielen willst, musst du immer die federspannung neu einstellen.

    ich persönlich spiele ausschließlich Floyd Rose Gitarren. Eine Gitarre ohne dem System wird von mir garnicht erst angesehen :D

    Falls du dich gegen das FR entscheiden solltest, wären folgende Gitarren eine gute Alternative:
    http://www.musik-service.de/ibanez-gsa-60-bkn-gio-prx395360971de.aspx
    http://www.musik-service.de/schecter-omen-blk-prx395759101de.aspx
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-321-BKF-prx395719096de.aspx

    ich hoffe, dass ich dir weitergeholfen habe,

    lg
     
  5. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 02.12.07   #5
  6. mavey

    mavey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 02.12.07   #6
    was ist schon eine anfängergitarre? in den meisten fällen ja eine fester brücke und vorallem eine günstige, nech?
    klar die RG 2570 ist von der PU ausstattung und dem holz besser, aber für einen anfänger gleich eine 1000 euro RG is schwachsinn... man entwickelt ja erst noch seinen eigenen stil, und dann wärs ja schade wenn er in 2 jahren lieber ne lespaul oder so spielt und die RG dann gar nicht mehr brauch..
    meine 0.02 dazu ;)
    Gruß
    Dennis
     
  7. Cancun

    Cancun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 02.12.07   #7
    Aus diesem Equipment holst Du alles mögliche raus, aber keine authentischen AC/DC-, Judas Priest und Black Sabbath Sounds.
     
  8. Narsol

    Narsol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Karlsruhe/Knielingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 03.12.07   #8
    Danke für die schnellen Antworten ^^
    Ja, das Floyd Rose, genau das wollte ich ja weil man damit coole Sachen machen kann.
    Also die RG 350DX gefällt mir immernoch am besten, wegen der Bestückung und der unglaublich coolen Farbe^^
    Muss auch nicht alles von Ibanez sein, gehen auch andere.
    Soviel zur Gitarre

    Der Vox DA5 gefällt mir nicht, jetzt stellt dich die Frage : Microcube oder Cube 20X?
    Der Cube 20X hat nunmal 20 Watt, damit könnte ich schon mehr anfangen als mit mickrigen 2 Watt.
    Andererseits ist der Sound des kleinen Cubes sicher etwas differenzierter, oder?

    Meinungen dazu?
     
  9. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 04.12.07   #9
    die zwei unterschieden sich vom Lautstärkepegel nur minimal. Die 2W können Nachbarn in den Wahnsinn treiben und dir das trommelfell ruinieren.
    Warum? Weil Lautstärke nicht linear zur Leistung verläuft ;)

    Hier kannst du dier User-Kommentare durchlesen:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-mir395740164de.aspx

    Die 20W Versionen ist allerdings geeigneter fürs Zusammenspiel in einer Band. Damit hast du einfach mehr Durchsetztungsvermögen im Klangbild.
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 04.12.07   #10
    Die "mickrigen 2 Watt" sind bei mir im Heimbetrieb verzerrt immer auf ca. 1/4 der Lautstärke und clean auf ca. 1/3, Gain in beiden Fällen ca. 1/2 :D
    Also voll ausreichend ;)
    Außerdem hat der Micro Cube den Vorteil, dass er klein ist, mit Batterien betrieben werden kann, die erstaunlich lange halten (EINIGE Stunden - 20 im Dauerbetrieb?), und man kann ihn an einem Gitarrengurt ( ;) ) sehr einfach transportieren ;) Den würde ich mir jederzeit wieder kaufen, wenn ich ihn nimmer hätte, auch wenn ich noch größere, teurere Verstärker zur Verfügung hätte - der kleine ist einfach äußerst praktisch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping