Ibanez RG121, andere tonabnehmer?

von dime23, 26.09.06.

  1. dime23

    dime23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hi hab heute meine RG121 bekommen. Die gitarre ist vom bespielen her sehr geil so wie ichs mir vorgestellt habe. ich bin aber mit den Tohnabnehmern IBZ V8 und V7 nicht so richtig zufrieden. da kommt einfach zuwenig druck raus. es sollte mehr fett kingen.wechle passiven tonabnehmer würdet ihr reinhaun?
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.09.06   #2
    Is normal bei den Tonabnehmern ;)


    An der Brücke tät ich nen SH-4 (normaler rockpickup, aber mit viel output, geeignet für jede musikrichtung) oder SH-6 (eher metalpickup, klingt etwas fieser als der SH-4, hat auch noch mehr output) von SD reinsetzen. Wenn du nicht so viel output brauchst, dafür saufetten und geilen differenzierten sound würd ichn SH-11 nehmen.


    Und annen hals SH-1 für klassische singende leads und schöne cleansounds oder nen SH-2 für sehr warme cleane und fette leadsounds.
     
  3. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 26.09.06   #3
    ich bin mit den PUs voll und ganz zufrieden. In meiner Epi habe ich DiMarzio ToneZone und nen SD-SH2

    klar. sie klingen anders. aber daß die V7 / V8 nicht gut sind, will ich hier bestreiten
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.09.06   #4
    Ich hab sie in meiner RG-527 und sie klinge mir zu dumpf. Output genug haben sie und sind auch qualitätstechnisch gut, nur der klang ist halt meiner meinung nach weniger optimal. Halt Geschmackssache.
     
  5. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Ich hab eher an dimarzios gedacht. hab gute erfahrung mitn Blase custom bei meiner 7-saiter gemacht is aber noch nicht das nonplusultra. sind mir irgendwie lieber als die duncans.

    natürlich sind die v8 und v7 keine schlechten abnehmer, aber es gib nunmal bessere und dass will ich ausnutzen.
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.09.06   #6
    Ohjeohje, dimarzio, geh mir nach hause :D :D :D
     
  7. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #7
    wie kommst denn auf das? sind von der quali den ducans sicher um kan schaß nach oda hast da andere erfahrung? ich muß zugeben ich hab erst einmal an duncan tonabnehmer ich glaub irgend an invader angestpielt.
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.09.06   #8
    der invader is scheiße, nehm ich lieber jeden dimarzio :D


    Ne, mir gefallen die metalpickups von denen nich so. Ich find z.b. den PAF-pro ziemlich geil, aber was ich bisher von denen kennengelernt hab war mir alles viel zu basslastig.
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 26.09.06   #9
    gut, ich mein wenn du nur den von duncan kennst ist auch klar dat du nen schlechtes bild von denen hast, dat ding kann echt jede gitarre versauen, is mir unbegreiflich dasset leute gibt die den toll finden :D
     
  10. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.09.06   #10
    hol dir den sh5!!! *g*
     
  11. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 26.09.06   #11
    Ich habe in meine rga vor nicht allzu langer zeit die von AgentOrange bereits angesprochenen SH2 am Hals und SH4 am Steg eingesetzt und bin zufriedener als mit den v7 / v8 (schlecht sind die aber auch net). Die Mitten sind jetzt runder, der Bassbereich ist noch aufgeräumter...ich kann die Kombination sh2 und sh4 nur empfehlen, zumal es die auch im Set zu einem recht günstigen Preis gibt. Als Alternative würde ich evtl. auch noch die dimarzio evolutions ausprobieren.
     
  12. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 27.09.06   #12
    Also mal meine 2 cents:

    Ich hab mittlerweile eine Gitarre mit Dimarzio's, eine mit Duncans und eine Häussels. Qualitätsmäßig gibt es zwischen Dimarzio und Duncan keinen Unterschied. Die sind sowohl preislich als auch qualitaiv auf einem Level. Welche einem da besser gefallen ist rein subjektiv, wobei beide auch eine Riesenauswahl haben und es den Dimarzio- bzw. den Duncan-Sound deswegen so nicht gibt.

    Für einen fetten, runden aber immer noch klaren Sound würde ich entweder die eine Air Norton / ToneZone Kombination oder wie bereits angesprochen die SH2/SH4-Kombo empfehlen.

    Auch eine Empfehlung wert sind auf jedenfall Häussel-Pickups. Die sind zwar über'n Daumen gepeilt gut 20€ teuerer pro PU, aber es zahlt sich aus. Hab nen Tozz an der Bridge meiner RG und der Sound begeistert mich nach wie vor. Er ist wirklich abartig definiert vor allem im Bassbereich und die Höhen setzen sich extrem gut durch ohne irgendwie unangenhem kratzig zu sein. Outputmäßig auf Niveau eines SH4 würde ich sagen.
    Wenns dir das Geld wert ist, guck dich also auch mal beim Harry Häussel um, es lohnt sich.
     
  13. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 27.09.06   #13
    Sehr gute Wahl. Air Norton und ToneZone! Kann ich auch nur empfehlen.

    Der Gegenpart bei SD wäre aber eher SH2 / SH5
     
  14. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 30.09.06   #14
    HI

    Um hier auch mal meinen Senf dazu abzugeben: Orange labert müll, die Picks können vllt relativ dumpf sein, aber nicht in der Gitarre... meine RG (auch wenn es nicht die teuerste ist) kommt da von den Höhen her nie ran... Die RGA ist bautechnisch eher auf den Fat Strat sound ausgelegt, höhen ohne Ende. Mein Motto: Es klingt fett wenn fett gespielt wird!

    Das Geld für die Pciks würde ich mir auf die seite legen und lieber mal mehr am Ton üben... Ich weiß net wie lang du spielst, und auch net wie gut du spielst, aber ich spiel sie über nen Marshall und ich hab keinerlei probleme einen "fetten" sound zu bekommen... selbst mit weniger Verzerrung. Naja.. wenn du doch wechsel würdest, würde ich auch eher ins Dimarzio lager gehen.... Air Norton/ToneZone

    So Far
    MArtin
    Martin
     
  15. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.06   #15
    fett spielen können hin oder her.
    in vergleich zu meinen anderen klampfen mit emg81 bzw. blaze costom klingen die pickups einfach schlechter. ich hab schon über diverse amps gespielt und mir kommt alles verwaschener vor.bin am überlegen ob sh6 oder nen evolution. tonezone glaub ich eher nicht klingt von den soundsamples her sagt er mir überhaupt nicht zu.
     
  16. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.06   #16
    So, hab mir jetzt einen evoluton reingebaut. hab extra den normalen also nicht f-spaced genommen, und siehe da die polepieces sind nicht exakt unter den Saiten. gerade bei der tiefen E merkt man das. Hat jemand eine ahnung ob bei Ibanez alles auf f-spaced ausgelegt auch mit fester Bridge?
     
  17. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 11.10.06   #17
    Ja fast alle Brücken bei Ibanez sind F-Spaced. Ein PU mit normalen Spacing sieht zwar etwas komisch aus, macht vom Klang aber keinen hörbaren Unterschied aus wie ich finde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping