Ibanez RG321 - Scheppern und Klirren

von Saitenreißer, 27.12.07.

  1. Saitenreißer

    Saitenreißer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #1
    Hi,
    zu Weihnachten hab ich die Ibanez RG321 bekommen. Was mir aber auffällt - die Saiten klirren und scheppern alle ziemlich stark. Besonders die Bassaiten in den oberen Bünden (1-7) sind kaum auszuhalten. Was soll ich tun? Kann ich das selber einstellen, wenn etwas falsch eingestellt ist oder soll ich gleich in einen Musikladen gehen und mir die Gitarre richtig einstellen lassen? Oder hab ich einen Garantiefall :eek:
     
  2. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Hi,

    da ich nun nicht weiß ob Du Anfänger bist oder nicht, würde ich Dir empfehlen in einen Gitarrenladen zu gehen, um dort dein Problem zu beheben.

    Das die Saiten scheppern, kann u.a. an einer zu niedrigen Saitenlage liegen. Brauchst die Klampfe also nicht wegschmeißen ;)

    Irgendwo hier im Forum gab es zu dem Thema auch einen Thread. Wenn ich ihn finde, dann schreibe ich noch einmal.

    Gruß
     
  3. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 27.12.07   #3
  4. Saitenreißer

    Saitenreißer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #4
    War jetzt doch in einem Gitarren-Laden, weil ich lieber nix riskieren wollte - für 5€ wurde der Hals der Gitarre richtig eingestellt und das Scheppern und Klirren ist weg :great:
    Allerdings ist die Saitenlage jetzt ziemlich hoch. Ich will sie um ein klein bisschen verringern, nicht viel. Dazu muss ich ja an den kleinen Schrauben an der Brücke drehen. Aber in welche Richtung muss ich die Schrauben drehen, und wieviel, und welche der beiden :screwy:
     
  5. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 04.01.08   #5
    Das sind ganz normale schrauben. Das heisst rechtsrum drehen dreht die schrauben rein, linksrum raus. So wie ich das auf den Bildern im Netz gesehen habe hat die 321 eine Vintage mässige brücke mit jeweils 2 madenschrauben pro saitenreiter um die saitenlage einzustellen. Du musst beide schrauben eines Saitenreiters gleichviel verstellen. Der reiter muss immer paralell zu der grundplatte der bridge stehen.

    Ich würde jetzt so vorgehen:
    1. Saitenreiter runterschrauben
    2. Saite neu stimmen.
    3. alle töne vom ersten bis zum 22 (24?). Bund durchspielen.
    4. Ab dem 12. Bund auf jedem Bund ein bending machen über mindestens 3 halbtöne.
    5. Saite verstummt nicht beim benden also kommt dabei nicht an den Bunddraht eines höheren Bundes und scheppert auf keinem Bund. -> Alles klar, nächste Saite
    6. Saite scheppert oder verstummt beim Benden -> etwas hochschrauben.
    7. Saite wieder stimmen. Wieder bei punkt 3. anfangen.

    Bei Gitarren mit Floyd Rose Tremolosystem kann man nur die gesammte Bridge runterstellen. Aber das funktioniert im Prinzip fast genauso. Bis auf die Stelle wo man schrauben muss.

    Ansonsten müsste dir das hier helfen: http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup
     
Die Seite wird geladen...

mapping