Ibanez Rg350 Ex Bk

von John-Locke, 05.08.07.

  1. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.08.07   #1
    Hi Leute!
    mein Bruder spielt nun seit etwa einem Jahr recht gut Gitarre und sein Gitarrenlehrer hat ihm empfohlen sich ne neue Gitarre zuzulegen im preis bei ca 450€. Mein bro hat ma n bisschen rumgeschaut und is auf die Ibanez RG350 EX BK gestoßen welche ihm sehr zuspricht.
    Meine Frage: ist diese Gitarre für einen Fortgeschrittenen zu empfehlen, lohnt sich das Geld oder gibt ed ggf. bessere Modele oder andere wichtigere Sachen die man über sie wissen sollte?!

    Danke im Vorraus. MfG Locke
     
  2. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 05.08.07   #2
    Hallo Locke

    Eine Gitarre ist nicht nur in Sachen

    - Bauart
    - Style (Musikrichtung)
    - Form
    - Holz
    - Sound

    grundverschieden ....

    DEIN Bruder muß Sie in die Hand nehmen und sagen JA das ist Sie ... wenn Du 20 LEute fragst hast Du 18 Gitarrentipps .. :-)

    Natürlich ist Ibanez keine schlechte Marke, ABER Sie muß zum spieler/Musikrichtung passen!

    gruß frank :-)
     
  3. John-Locke

    John-Locke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.08.07   #3
    also mein Bruder spielt in die Musikrichtung Hard Rock vllt bissl Indie.
    Kommende Woche werden wir nach Hannover zu ppc fahren und er wird die Gitarre ma Testen das war eh klar.
    wollte nur mal in der runde für ihn fragen ob die rg350 auch wirklich was taugt
     
  4. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 05.08.07   #4
    Also wenn dein Beuder das Tremolo nicht zu hardcoremäßig benutzt könnte er mit ihr mit Sicherheit glücklich werdne, obwohl ich in letzter Zeit gar nicht mehr so viel schlechtes über das Tremolo gehört hab! Andererseits gibts die RG321, das gleiche ohne Tremolo, oder aber er schaut mal in die SZ-Reihe von Ibanez!
     
  5. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 05.08.07   #5
    also ich hab die gitte seit 2 monaten...musste die erste zwar zurückschicken wegen gematschter klingen am trem (was aber anwenderfehler bei verkäufer war) abr die 2. is wahnsinnig gut für das gld.
    verarbeitung top und klang...hmmm....gut...
    wobei bei mir die psyche immer mitspielt, dfa ich ibanez von vornrein als charakterlos "vorbeurteile"

    @spa: was für probleme? könnte mir nicht vorstellen, was bei dem trem probs bereiten könnte....
    ausser den klingen, welche verschleissteile sind
     
  6. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 05.08.07   #6
    Also vielleicht sind die günstigeren Edge-Locking-Trems von Inbanez nicht so gut wie ein Original Floyd Rose, aber die teureren stehen denen in nix nach und auch Günstigere sind schon echt gut!

    Also dadrin seh ich wirklich das geringste Problem, es ist eher eine Frage ob man wirklich ein Locking-Trem braucht, das ja durchaus auch Nachteile mit sich bringt (Umstimmen, Saitenwechsel usw.). Ansonsten ist es natürlich wie immer - ich bin der Meinung Anspielen ist beim Gitarrenkauf Pflicht, man muss eine Gitarre finden die zu einem passt.

    Von der Preis/Leistung her steht Ibanez meiner Meinung nach speziell und vor allem in diesem Presbereich absolut hervorragend da.

    Also wenn die Gitarre subjektiv gefällt ist es auch objektiv sicherlich eine gute Wahl!
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 05.08.07   #7
    Ja auf jeden Fall! Ich hab ne RG2550 und da ist ja das Lo-Pro Edge drauf mein ich, und das ist echt prima, nur sollte man sich ja in der Preisklasse zwecks Stimmstabilität eher Gednaken machen, ob man es wirklich braucht oder nicht!
    Das wollte ich sagen, das Problem sind die Messerklingen wie "rundd" sagte und das führt dann zu Stimminstabilität...nunja deswegen htte ich eben vorgeschlagen eine ohne zu nehmen!Ich finde das ist irgendwo eine DER Grundfragen beim Kauf, Tremolo ja/nein
    wenn ja welches, dann der Rest, daschließt man shcon viel aus, andererseits kann man ja, wenn man wirklich sooo sehr in eine Gitarre verschossen ist, das Teemolo blockieren, falls sie eins hat und man es nicht braucht!
    Was ich bis heute nicht verstanden hab, bei der Ibanez JS z.b. von Satriani, gibt es ja auch ein Modell oder gab es eins, was ein festgesetztes Edge-Tremolo hatte, hab den SInn bis heute nicht verstanden, nun gut!
     
  8. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 05.08.07   #8
    @jimbo:meine rede!!! ;-)

    wenn man sich mit dem trem auseinandergesetzt hat isses garkein problem.
    arbeitet geenausogut wie mein schaller floyd, wobei ich noch kein grosses augenmerk auf die trems geworfen hab bzgl atack sustain etc.
    stiummstabil sind sie beide wie bekloppt.
    abeer vll äussert sich das dann im langzeitvergleich....

    ABER: wenn ich in einem jahr noch genauso zufrieden bin werd ich vll schon sicher sein, dass meine ultimative traumgirtarre ne ibanez rg-form ist.
    denn das war mein antrieb bim kauf dieser gitarre:diese ergonomik ist wahnsinn (RG allgemein)
     
  9. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 05.08.07   #9
    @spa:
    ja, das glaube ich auch, dass es wohl auf die klingen rausläuft.
    allerdings kann ich bei den erfahrungen, die ich mit floyds gemacht habe nur sagen, dass die gitarre durch gematschte klingen nicht stimminstabil wird...die seiten verstimmen sich ja nicht ,sondern das trem geht nicht exakt in ausgangsstellung zurück.

    da ich sehr wild tremoliere bin ich es mittlerweile eh gewohnt die gitarre so zu stimmen, dass das trem (sofern klingen matsch sind) in der stellung ist, in der es stehen bleibt, wenn ich nach unten tremoliere.
    da muss man sich nur angewöhnen nach einem tremeinsatz das trem nur kurz runter zu drücken.
    ausserdem geht es bei 9er saiten bei mir nach nem kleinn bend schon in die stimmung zurück, weshalb mich dises verschleissproblem nicht im geringsten tangiert
     
  10. John-Locke

    John-Locke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 06.08.07   #10
    ok also ich denke im Großen und Ganzen kann ich die Gitarre meim Bro empehlen
    Danke nochma an alle!
    Ich bleib lieber bei meim Bass da kommts mir vor als hätt man nich so viele Probleme mit xD
     
  11. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 06.08.07   #11
    Ja das ist bei meiner RG2550 auch so, meinste ich hab dadurch, dass ich 2 Mal kurz an den BOlzen gedreht hab unterLast die Klingen kaputt gemacht? dann müsste ich sie nochmal einschicken, hab ja noch Garantie!
    Aber das kann ich mir nicht vorstellen eigentlich hmm...weil ich hab das auch, dass sie sich nach oben ziehen hörbar verstimmt und nur in die AUsgnagsstellung geht wenn ich nach unten drücke...hmmm!
     
  12. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 06.08.07   #12
    hmmm, lol...genau den fehler hatte ich bei meinem ersten floyd auch gemacht...
    ich würds versuchen...aber mittlerweile gehört der letzte griff ans trem für mich mittlerweile so dazu, wie das brummen zu einer strat.
    also über kurz oder lang wird man eh mit dem problem zukämpfen haben wenn das trem schon was aufm buckel hat....
    und wie gesagt, ich spiele meine jackson mit total zerstörten klingen noch genauso gern wie eine mit neuem floyd.
    also mich würds nicht stören sogesehen, allerdings war das bei der ibanez (sihe oben)so und ich habe sie aus dem antrieb zurückgeschickt, da sie aus prinzip neuwertig sein soll...
    wenn aber dort demnächst die sagenumwobenen 2 auflageepunkte entstehen isses mir egal ;-)
     
  13. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 08.08.07   #13
    Also ich war gestern in dem Laden wo ich sie gekauft hab, der Verkäufer ist zwar nicht mein Liebling, aber er sagte, man könne noch eine 4. Feder einbauen, das will ich aber nicht, deswegen müssen wir mal gucken, er meinte das einschicken sollte aber kein Problem sein!
     
  14. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.08.07   #14
    also ich glaube nicht, dass das etwas bringt(meine meinung), da die federn ja einfach nur den selben zug aufbauen wie die saiten. wenn das trem bei dir nun ordentlich liegt (d.h. parallel zum korpus) halte ich es für blödsinn...

    so wie ich dich verstehe bleibt es immer etwas in der richtung stehen, in die du tremoliert hast.
    mein tipp: stimme die saiten so, dass du immer bevor du an den tunern drehst nochmal leicht den haken runterdrückst, da die saiten so immer stimmen,wenn du nach unten tremolierst.
    denn durch bends usw geht das trem sowieso in diese stellung
     
  15. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 08.08.07   #15
    Jap mach ich shcon so und wenn ich nach unten drücke, egal wie stark oder nicht belibt es auch in Stimmung, nur wenn ich nach oben ziehe nicht, und die Saiten sind mindestens einen Monat drauf, hatte es aber auch immer, also bei neuen wie auch schon länger gespielten saiten...
     
  16. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.08.07   #16
    spa:also das sind dann wohl definitiv die messerkanten...mach doch saiten und federn ab und schau die mal an...
    ob du es über die garantie machst oder nicht:ich würds so lassen. nach nem halben jahr hatten alle meine floyds etwasabgenutzte klingen. stört mich garnichtmehr, da ich eh das trem so stimme. das mach ich selbst bei der rg, wobei die nagelneu ist und die mk in bestem zustand!

    und ich in deinem fall, könnte nicht so ohne weiteres ein paar wochen ohne mein schmuckstück sein :)
     
  17. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 10.08.07   #17
    Naja ich muss bald wohl wegen Umzug und damit verbundenem Studienbeginn wogl eh erstmal verzichenten, deswegen könnte ich sie auch jetzt erstmal einschicken... :)
     
  18. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 13.08.07   #18
    ... also ich hab die gitarre auch und bin auch lange kein anfänger mehr ;)
    und als zweitgitarre oder selbst als erstgitarre ist sie durchaus ohne bedenken zu empfehlen....

    nur das griffbrett ist halt nicht jedermanns sache, besonders nicht für jemanden, der vorher lp gespielt hat oder so ^^
    aber das wird dein bruder dann wahrscheinlich auch bedacht haben ;)

    das tremolo ist gut und selbst bei dive bombs oder so verstimmt es sich nicht allzu sehr sondern nur minimal ...

    also ich bin jedenfalls rundum zufrieden, nur saitenwechsel ist wie gesagt bei allen tremologitarren etwas ätzend, besonders wenn man in tieferen tunings spielt (ich musste mir neue schrauben für die federn kaufen, um sie ordentlich eingestellt zu bekommen; die alten (kurzen) Federn waren aufgrund der harten federn rausgebrochen)

    gruß
    peer
     
Die Seite wird geladen...

mapping