Ibanez RGT 42 für anfänger ?

von black goat, 30.12.05.

  1. black goat

    black goat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #1
    Hi erstmal bin neu und ich spiel im mom mit dem gedanken gitarre spielen zu lernen,ich schwanke noch ein bißchen zwischen schlagzeug und gitarre aber das ist wohl etwas zu sperrig und teuer(so wie ich es mir vorstelle:p)
    aaaalso lange rede kurzer sinn welche ist zu empfehlen,es soll ja was gutes sein hab schonmal nach fender oder gibson geguckt
    die fender telecaster/jackson soloist die mir ganz gut gefällt (james root-slipknot) kostet ja bis zu 3000€ :screwy: etwas zu viel :D aber die gibts ja auch billigere ,wieviel sollte man denn investieren? hatte so an 500€ gedacht design mäßig gern was "wildes";) und schwortz :D
    ich würd gern was rock bzw metal mäßiges machen ,was brauch ich da für zubehör?
    is die gut?
    ach ja ich wusste nicht so genau in welchem forum ich schreiben sollte verschiebts wenns hier falsch ist
    danke lg peter
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 30.12.05   #2
    Die Ibanez ist wirklich ok.

    Allerdings würde ich dir als Anfänger vom Floyd Rose Tremolo abraten. Das ist das Ding das die Saiten unten an der Gitarre hält. Das bietet dir diverse Einstellungsmöglichkeiten, leider ist es nicht so leicht das korrekt einzustellen, Gitarre stimmen dauert da schonmal 20 Minuten.

    Wenn du Telecasterformen magst dann hab ich was für dich:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-120-S-prx395496680de.aspx

    Die hat 2 sogenannte Humbucker (quasi Doppel Tonabnehmer) die für härtere Musik quasi Pflicht sind (ich bin der Beweis es geht auch anders aber das lassen wir mal so stehen)

    Für den Anfang reicht die Gitarre völlig und ich würde eh nícht sofort soviel Geld reinstecken denn du weist ja noch nicht ob du es wirklich weitermachen willst. Außerdem brauchst du auch noch einen Verstärker, denn ohne macht E-Gitarrieren keinen Spass. Hoffe ich hab schon ein bisschen geholfen:)
     
  3. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 30.12.05   #3
    übrigens schreib mal besser ganz schnell eine PM an einen Moderator damit der deinen Threadtitel ändert. Der soll nämlich aussagekräftig sein und das ist er nicht grade. Da du aber neu im Forum bist wird man dir das verziehen. Willkommen an Board:)
     
  4. black goat

    black goat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #4
    ups lloll war ein versehen ^-^ konnte die url nicht direkt in den thread einfügen
    WENN DU EIN MOD BIST UND DAS LIEST RICHTE DAS BITTE MAL DANKE
    jo also die tele is ganz nett die B.C. Rich Bich Guitar.. komischer name :O .. (Custom made) von Mick Thomson ist aber eher mein geschmack(von der form her) die ibanez hatte ich ausgeguckt weil sie ganz schwarz ist und nicht nach billig_anfänger_kann_ja_nicht_gut_klingen_modell aussieht ;)
    also eine mit 2 humbuckern kaufen?wie erkenne ich überhaupt ob eine gitarre für "harte" musik geeignet ist?stimmen oder einstellen kann ich eh nich aber muss man das jedes mal machen wenn man die bespannung ändert ? kann ich irgendeinen verstärker kaufen bzw sind die anschlüsse mit allen gitarren kompatiebel oder muss man da auf was achten?wie sieht es mit diesen pads zum drauflatschen aus,braucht man sowas?kann man überhaupt gitarre spielen lernen ohne lehrer?wie spielt man überhaupt man hat ja keine noten vor der nase muss man dann jeden griff für ein lied auswendig können oder kommt das frei nach gefühl?
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 30.12.05   #5
    Gleich soviel auf einmal.. Iss doch erstmal ein Überraschungsei.

    Ok von vorn. Mick Thompsons Warlock wird nichtmehr gebaut, war eh unbezahlbar. Ich rate für den Anfang von derart extremen Formen ab
    da sie doch recht festgefahren sind und zum Teil auch schwer bespielbar(ein V ist zum Beispiel schlecht im sitzen)

    Die Ibanez ist wie gesagt nur rate ich immernoch vom Tremolo ab. Ja wenn du die Saiten änderst (andere Saitenstärke) musst du das Ding komplett neu einstellen, das ist nervig und verdirbt einem am Anfang schonmal den Spass.


    Du kannst aber solltest nicht irgenteinen Verstärker kaufen, am besten machst du dafür nochmal einen Thread im Ampforum auf. Da gibts diverses, anschließen kannst du deine Gitarre immer aber ob der Sound rauskommt den du willst ist eine andere Sache (mit nem Bluesamp macht man kein Metal)

    Pads zum drauflatschen? Effektgeräte? Für den Anfang nicht. Grundkenntnisse erlernen, mit der Gitarre umgehen können, dann informieren und dann kaufen was du brauchst.


    Kann man Gitarre spielen lernen ohne Lehrer. Ja, kann man, habe ich auch gemacht.


    Zu den Noten, entweder du spielst nach Noten oder nach Tabs. Es gibt diverse Bücher die den Einstieg erleichtern. Peter Bursch ist da zu empfelen eins seiner Bücher habe ich auch mal benutzt.


    Deine letzte Frage verstehe ich nicht
     
  6. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 30.12.05   #6
    Zur letzten Frage: Du meinst wenn du ein Lied nachspielst? Natürlich wenn du's schon gut draufhast können die Griffe für rlativ einfache Lieder schon nach gefühl kommen, aber für den anfang sollte man schon auswendig lernen
     
  7. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 30.12.05   #7
    Nur mal nebenbei...ob man ein Floyd Rose einstellen kann hat auch nicht so viel damit zu tun dass man gut Gitarre spielt.
    Es ist mit Sicherheit kein großer Aufwand zu lernen wie man damit umgeht.
    Und das mit den 20 minuten stimmen ist ein Märchen.Sowas passiert einem einmal und dann nie mehr.
     
  8. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 30.12.05   #8
    Flyod Rose rockt schon gewaltig. Hab selber eins hier. Wenn ich zu Hause jamme hab ich die Knöpfe oben offen. Auf der Bühne kommts drauf und dann Feintuning unten. Klappt prima, kostet kaum mehr Zeit und ist wirklich sehr stabil, vor allem wenn man mit Tremolo spielt (wozu ich meistens gerne sehr abgeh :D)...^^
     
  9. CrownOfThorns

    CrownOfThorns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #9
    Haben alle RG-Modelle von Ibanez ein Floyd Rose Tremolo ? Und ist dieses nun für Anfänger gänzlich ungeeignet ?
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 30.12.05   #10
    ja haben se.

    und nein isses im prinzip nich, is halt nur nen bisl schwierig einzustellen und zu schtimmen, aber dat lässt sich schnell erlernen.

    dat einzige wat nen bisl kompliziert daran is wenn man als anfänger druff spielt is, dass man die schlaghand nich gut daruf auflegen kann, da dat nen freischwebendes tremolo system is und sich dadurch die tönhöhen verändern würden.
    desweiteren bin ich mir nich ganz über die stimmstabiluität von günstigen modellen im klaren, für den normalen hausgebrauch dürftes aber reichen
     
  11. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 30.12.05   #11
    Nein. Und es gibt auch welche mit fester Brücke: Ibanez RG-321 MHWK.

    Und ob Du mit einem Floyd Rose zurecht kommst oder nicht hat weniger etwas mit Anfänger auf der Gitarre zu tun sondern eher mehr mit ein wenig technischem Verständnis.
     
  12. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 30.12.05   #12
    Hardcore divebombs sind wohl eher nur in maßen drin.Wenn mans übertreibt is die Stimmung allmählich futsch...
     
  13. CrownOfThorns

    CrownOfThorns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #13
    Wenn das Floyd Rose nun doch nicht das wichtige Entscheidungskriterium ist, wie ich es bisher gehört habe, welche Klampfe würdet ihr einem Anfänger empfehlen ?


    Ibanez GSA-60 BKN Gio
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GSA-60-BKN-Gio-prx395360971de.aspx

    Ibanez GRG-170 DXBKN
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GRG-170-DXBKN-prx395749868de.aspx

    Ibanez RG-170 DX BK
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-170-DX-BK-prx395709633de.aspx

    Hatte bisher zur GSA tendiert. Habe die beiden letzteren ein Floyd Rose ? Weil bei der RG 170 steht "Standard Tremolo".
    Eure Meinungen und Tipps sind sehr erwünscht.
    Vielen Dank !
     
  14. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 30.12.05   #14
    und wieder was gelernt.

    aber ich find beim floyd kommts nich nur auf technisches verständnis sondern halt auch auf spiel technik an
     
  15. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 30.12.05   #15
    Rechts neben der Artikelbeschreibung gibt es bei MS einen Button "Fragen". Da kannst Du per E-Mail spezielle Fragen zu den Artikeln stellen die dann direkt von MS beantwortet werden.

    Ansonsten ist vielleicht auch diese FAQ hier für Dich interessant falls nicht schon gelesen (Du brauchst ausser der Gitarre ja noch ein paar andere Dinge, z. B. einen Verstärker): E-Gitarrenkauf für Anfänger


    Ja (das gilt aber nicht nur für ein Floyd Rose). Argument gegen ein Floyd Rose ist aber immer wieder, das Saitenwechsel und Einstellung bei einem solchen Trem nichts für Anfänger sei da es dabei schwierig zu handhaben ist.
     
  16. black goat

    black goat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #16
    aalso die die ich oben gefunden hab is nichts weil ich die nicht stimmen kann aber eigentlich kann man das doch eh nicht ohne weiteres gibt es dazu keine bücher ,ich mein zum stimmen von diesem ominösen Floyd Rose Tremolo?ist der klang viel besser im gegensatz zu festen brücken?naja thx hat mir schon sehr geholfen gibt es sonst noch was was ich wissen sollte bzg was ungeeignet für anfänger ist?
     
  17. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 31.12.05   #17
    Um ein Floyd Rose zu stimmen brauchst du keine bücher oder so'n kram...zum einen ist eine Anleitung dabei,zum anderen gibts dieses Board.
    Ein FR hat eher weniger was mit Sound zu tun.Mit dem Ding kannst du eben per Hebel(welcher halt in das FR reingeschraubt wird) die Tonhöhe verändern,während du irgendetwas greifst.

    Ich glaube das größte Problem beim FR ist für einen Anfänger die Frage,ob sowas überhaupt gebraucht wird.Ich hab meins in den 5 jahren die ich spiele nie benutzt.Aber das erkennt man eben erst im laufe der zeit...
     
  18. black goat

    black goat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #18
    na also dann weiß ich zwar jetzt nicht mehr was ich glauben soll weil ich nen arbeitskollegen von meinem vater gefragt hab der schon seit jahren in ner band spielt und gitarren sammelt und der hat mir nicht vom floyd abgeraten nur von der zu teuren(für anfänger) die ich rausgesucht hatte und andere meinen floyd rose ist garnichts für anfänger naja hab schon ne andere billigere gefunden ,was braucht man denn noch für harte musik,spezielle verstärker oder gehen alle "guten"und auch effektgeräte?
     
Die Seite wird geladen...

mapping